interaktives audiolooping in echtzeit über minuten !!!

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von kl~ak, 27. Januar 2011.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    ich suche eine möglichkeit (so einfach wie nur geht ! ) audiooloops in echtzeit zu produzieren.

    also eigentlich einen looper. aber es geht um mehrere minuten in dene ich etwas einspieren will (akustisch) und das dann sobald ich den loop beende sofort von vorne anläuft !!!

    das ganze kann ich mir auch über eine daw vorstellen und start/stop mit dem keyboard steuern aber ich kenne keine software, die man so ansteuern kann, dass sie beim drücken der tiefen c 0-taste aufnimmt und beim srücken der taste XY aufhört aufzunehmen und gleichzeitig einen looppoint setzt und von vorne anfängt den loop zu spielen. ;-)

    würde mich auch gerne mit hardware arbeiten aber die bedienung muß wirklich start-stop&play sein !!! am besten 4kanäle :lol:

    irgendjemand ne idee ???




    edit:
    dachte so an eine steuerung von nuendo (mit dem midikeyboard) aber es ist halt nie klar wann der loop zuende ist und es muß schlüssig aneinander ansetzen und da habe ich keine zeit mit maus oder so loopmarker zu setzen ... geht das auch per automation ?


    gruß&blues _ jaash
     
  2. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo.

    Was mir "spontan" einfällt:

    Software: Ableton Live oder Ambiloop (Freeware)

    Hardware: Electrix Pro Repreater

    Müsstest mal rüberlesen, ob das deine Anforderung erfüllt.


    Gruss
     
  3. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Hi jaash,

    so ganz sinnig sind deine Vorgaben nicht:

    Wenn du den Loop beendest, wieso weißt du dann nicht wann der zuende ist?!
    Schlüssig ansetzen ist bei der Arbeitsweise deine Aufgabe, nicht die des Tools: du bestimmst den Ausstieg, nicht die Software/Hardware. Wenn´s dann eiert bist du falsch rausgegangen. Ist quasi wie trommeln. Wenn du dagegen die Looplänge in Software vorher fest definierst, musst du trotzdem timingsauber spielen, damit der Loop nicht eiert. Das kann dir kein Tool abnehmen.

    Software: ja, Ableton macht genau das, was du willst.
    Hardware: vier Spuren gibt´s neben dem Repeater eigentlich nur beim EHX 2880, aber das sind auch nur 2x Stereo.
     
  4. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Für Linux/Mac gibt es sooperlooper das macht das was du beschreibst und noch viel mehr, vor allem Spass. :)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hier ein nettes Video dazu:
     
  6. mpc 1000 mit jj os, und die spur/en als auditrack definieren
     
  7. das sieht cool aus :supi:

    muss ich mal ausproboieren
     
  8. kl~ak

    kl~ak -

    weil es eine improvisation sein wird, welche über mehrere minuten geht und es keinen klick geben wird!

    genau: ich benötige halt eben nur ein tool, welches wie ein looper funktioniert ... heißt: es gibt in der impro ein startsignal und irgendwann ein stopsignal und ab dem stopsignal soll der loop automatisch von vorne abgespielt werden. ohne, dass nochmal editiert oder sonstwas gemacht werden muß.

    vordefinieren will ich auf keinen fall und würde auch nicht funktionieren. meine frage basiert ja genau darauf _ sonst würde es ja jede beliebige daw machen (latenzfrei). die frage nach daw kam mir nur in den sinn, weil ich irgendwann mal gesehen habe, wie jemand start und stop über die klaviatur angeseuert hat.

    interressant hierbei wäre ja nur, das der aufgenommene teil auch direkt geloopt wird (also looppoints gesetzt und play innerhalb des loopes von anfang an) ich weiß, dass nuendo loops so definieren kann wie der letztaufgenommene part aber ich weiß nicht wie man das wo einstellt und vor allem wie man das mit dem keyboard kontrolliert.

    sieht beides so aus als müßte man die geschwindigkeit und damit die looplänge vorher definieren.


    schau ich mir mal an ...

    sorry nur hardware oder xp/mac will nicht noch informatik studieren um misikmachen zu können .... :lol:

    und das unabhängig von der patternlänge ? _ siehe oben _ ich benötige das ja wirklich vollkommen timingfrei von irgednwelchnen sequencergeschwindigkeiten ! es gibt auch keine clock oder sonstwas nur start&stop (kann auch ein taster sein oder step für den fuß oder .... aber nicht tausend mausklicks bzw untermenüs!)



    danke euch für die vielen gedanken ich schau mir mal elektrix an. hoffe konnte jetzt genauer beschreiben worum es mir geht ...(looplänge ca 5 min!)


    danke und grüße jaash



    hat jemand erfahrungen mit:

     
  9. Ich hab zwei Repeater (einen würde ich ggf verkaufen). Ja, das geht beim Recording auf die CF-Card. Internes Memory reicht nicht für mehrere Minuten.
    Nachteil: out of production und man braucht CF-Cards mit einem speziellen Chip mit schnellen Zugriffszeiten; normale CF-Cards gehen gemeinerweise nicht.
    Ansonsten ist der Repeater von der Bedienung her fast der perfekte Looper. Das einzige was er nicht kann (und was kein einziger Hardware-Looper kann): unterschiedliche Schleifenlängen der einzelnen Tracks.

    Letztlich solltest Du Dich für die Frage auf der Mailliste von loopersdelight subscriben.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es besteht die Hoffnung, das die "Looper machine" beim Octatrack unterschiedliche Looplängen (im Rahmen einer Gesamtlänge) zuläßt...

    Ansonsten...Live loopt unterschiedliche Cliplängen.
     
  11. Kann es sein, dass die Loopgrenzen nur innerhalb des Beatrasters gesetzt werden? Also keine wirklich freie Länge?

    Aber grundsätzlich würde ich auch zu software raten. Man suche mal auf youtube und im Web nach "loopfest". Das ist eine Veranstaltung wo man ziemlich bemerkenswerte Looper-Musiker/innen sieht.
     
  12. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Sollte auch mit freien Längen gehen.
    Dazu müsste Warpen deaktiviert werden und die Trigger-Quantisierung der Clips müsste auf "none" gesetzt werden (wahrscheinlich global).
    Dann könnten Aufnahme-Start und Ende (=automatisch Anfang und Ende des Loops nach Aufnahme-Stop) frei gesetzt werden.
     
  13. :supi:
     
  14. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Ok, kleine Korrektur - Handbuch sagt:

    "Das Aktivieren des Loops aktiviert auch das Warping; ungewarpte Clips können nicht im Loop gespielt werden."

    Müsste aber trotzdem gehen, werd's heut' abend mal testen.
     
  15. Neo

    Neo aktiviert

    Hm, sicher ? Ich meine mal gelesen zu haben, das der Looperlative LP1 das kann.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

  17. fab

    fab -

    gibson echoplex digital pro -

    oder die software-version (free!) für XP und mac
    http://www.circularlabs.com/

    - entspricht 8 hardware-EDP. funktioniert, ich verwende es manchmal, habe mich aber nicht tiefer eingearbeitet. der funktionsumfang ist gigantisch.
     
  18. Ariba

    Ariba -

    Octatrack

    Edit: wurde schon von pulen erwähnt
     
  19. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Habs gerade getestet, funktioniert. Sogar ziemlich gut (bei entsprechend geringer Latenz).
    Wenn im Clip selbst dann auch das Raster ausgeschaltet ist, kann der Start-/Endpunkt des Loops beliebig angepasst werden, im 1/128tel-Raster auch per MIDI-CC.
     
  20. kl~ak

    kl~ak -

    aha ! und wird bei stop automatisch wieder bei start angefangen ?
     
  21. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Jepp.
     
  22. h.exe

    h.exe -

    guck dir das plugin "Looper" in ableton live auch mal an, es kann was die klassischen hardware looper können und noch etwas mehr, zb, ob du bei stop gleich ein weiteres overdub drüber aufnehmen möchtest oder nur abspielen. oder ob bei stop das songtempo auf deine looplänge gesetzt werden und der song gestartet werden soll. undo taste hats auch...
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Klassisch: Der Repeater von Electrix. Siehe Imogen Heap "just for now".
     
  24. Aaah, wir lesen den ganzen Thread durch... :mrgreen:
     
  25. h.exe

    h.exe -

    repeater ist n schönes livetaugliches gerät, zuverlässig und gut zu bedienen, aber klanglich kommt er nicht an software ran und kann nur gleiche looplängen. ausserdem kann bei langen loops auch mal die karte voll oder zu langsam sein.
     
  26. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    roland sp404 ... meine persönliche lösung ...
    einfacher kann man wohl keine loops stricken ...



    oder aber boss rc50 looper ... siehe rico loop

     
  27. Vor dem RC50 kann ich nur warnen. Hatte ich, habe ich wieder verkauft und durch den Electrix ersetzt.
    Der RC50 kann kein Timestretching (bzw das wass Roland dafür hält, klingt so unter aller Sau, dass man es nicht erträgt - während dem ersten Gig dachte ich, das Gerät wäre kaputt). Das heisst: keine nachträgliche Tempoänderung; Syncslave-Mode kann man zu hundert Prozent vergessen.

    Das Problem ist, dass fast alle Hardwarelooper (und eben auch der RC-50) nur für Solointerpreten gedacht sind. Nur der EDP bzw LP1, der Electrix und bedingt der Lexicon Jamman (NICHT verwchseln mit dem gleichnamigen Gerät von Digitech) und taugen für die Einbindung in ein größeres Setup.
     
  28. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    hatte ihn auch ... war allerdings zu sehr mit anderen dingen
    beschäftigt und habe ihn wieder verkauft ....

    beim rico funktioniert das teil allerdings 300%ig... ^^
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

  30. kl~ak

    kl~ak -

    defiinitiv nicht !!! habe ich getestet und zwar genau 20 min lang. abgesehen von derrbedienung ist der sound soetwas von grotte, dass weiteres testen gar nicht mehr nötig war ....
     

Diese Seite empfehlen