Interessante Lehrvideos von ForumMember Moognase bei Youtube

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Fluxus Anais, 8. September 2007.

  1. Unser allseits bekannter Martin "Moognase" hier aus dem Forum hat ein paar Videos bei youtube eingestellt, die ich lehrreich und interessant finde.

    http://www.youtube.com/watch?v=RLzlsDxL ... er&search=

    @Martin: Danke für die interessanten Einblicke in dein Schaffen!
     
  2. C0r€

    C0r€ -

    :supi:

    auch ein guter stil das zu erklären!
     
  3. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    fand ich sehr schön...

    jetzt habe ich hunger auf fisch-stäbchen fisch-stäbchen fisch-stäbchen fisch-stäbchen
     
  4. Sehr gut!

    Big Up!

    LG, deSynth.ese
     
  5. el capitan iglo
     
  6. Raumwelle

    Raumwelle aktiviert

    habe mir alle seine werke angeschaut....

    sehr sympartisch gemacht. will mehr sowas sehen.
     
  7. moognase

    moognase engagiert

    :sploink:

    huch, schneller als die polizei erlaubt! danke fürs gucken.

    es sind ja noch nicht so viele moognase-filmchen zu sehen, hab aber am wochenende zwei neue gemacht.

    wer irgendetwas spezielles wissen möchte oder eine idee für eine vertiefende betrachtung, pm oder blitzpost genügt, dann fließt es in einen film ein (musik- und synthbezogen oder stücke oder etwas anderes).

    ;-)

    nochmal danke fürs interesse, ist cool!

    :huhu:
     
  8. Danke für dieses sehr interessante Angebot!

    Und die Videos sind schon sehr nett, und das mit den Melodien ist schon sehr lehrreich für so 'eigentliche' Nichtmusiker wie mich.

    L G, deSynth.ese
     
  9. interessant ... super ...


    EL CAPITAN ... und FISCHSTÄBCHEN ....

    schreibst für Helge Schneider die Texte ????? ;-)


    gute "aktion"
     
  10. Nochmals danke für die, wie ich meine, sehr liebevoll gemachten und für die meisten hier auch lehrreichen Videos (besonders das Filmchen über Equipment-Sucht). :lol:

    Mich würde noch interessieren, ob regelmäßig übst und wenn ja, was im Einzeln.

    Ach ja, und hast du schon Angebote von Labels bekommen?
     
  11. moognase

    moognase engagiert

    ich übe täglich ne stunde etwa. meist ungefähr das was ich auch im film gezeigt hab. so feinkram.

    und angebote von labels habe ich keine bekommen und erwarte das auch nicht. meine erfahrungen mit labels verliefen bislang enttäuschend. (ich könnte das wort "labels" übrigens bequem mit "mädels" ersetzen, es käme zum selben ergebnis. bei bagels habe ich hingegen mehr erfolg.)

    derlei enttäuschungen sind aber normal und sollte man nicht persönlich nehmen. ist nicht weiter schlimm - nämlich als fast echter ex-bonner ist mir das folgende geläufig:

    1.Gebot:
    Et es, wie et es!
    2.Gebot:
    Et kütt, wie et kütt!
    3.Gebot:
    Et hätt noch immer joot jejange!
    4.Gebot:.
    Wat fott es, es fott!
    5.Gebot:
    Et bliev nix, wie et woor!
    6.Gebot:
    Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet!
    7.Gebot:
    Wat wellste maache?
    8.Gebot:
    Maach et joot, ävver nit ze of!
    9.Gebot:
    Wat soll dä Quatsch?
    10.Gebot:
    Drink doch eine met!

    ;-)
     
  12. Aha. Also keine Skalen, sondern mehr das Feeling und Improvisieren.

    Und bei Faibles auch. Hast du nämlich für Witziges!

    Ja, ist schon ein Trauerspiel mit den Labels. Dennoch wäre es schade, dein Talent der breiten Nachwelt vorzuenthalten. Vielleicht solltest du einfach es mal mit Selbstvertrieb versuchen. Zu den Alben könntest du ein nettes Cover gestalten mit ein paar kuriosen Geschichten, wie z.B. die aus Sheffield.
    Ansonsten:
    11. Bleeb, weste best!
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Link?

    Meinst Du das hier? (hab @work leider keinen Ton):
    http://www.youtube.com/watch?v=FYcn3snCuVg
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    •wer weiss, wozu ett jod is!
    •Wie isset? Muss!

    Du machst das schon sehr sympathisch, man lernt auch viel über dich..
    Daumen hoch und ein Bit überbehalten!! (eBüB).

    Aber manchmal kann man auch intuitiv mit mehr Knöpfen, aaaaber Herr Moog hat doch selber immer gesagt: Ich mache Instrumente! Geräte nicht, sondern Instrumente. Der V'ger ist auch nicht sooo kompliziert.. Aber ich würde das auch ohne Admin-Fähigkeiten einem Jupiter 6 oder oder oder.. zuschreiben..

    Nur mal so..
     
  15. moognase

    moognase engagiert

    die hauptsache ist, dass man irgendwas findet, was man gern hat und mit dem man sich wohl fühlt. was ausschlaggebend für diese oder jene entscheidung ist kann man nicht immer vorhersehen.

    ich habe mir zb mal eine bescheuerte schirmmütze mit roten und weißen karos gekauft, weil ich sie in der hitze cool fand. auf allen fotos damit sehe ich wie der letzte depp aus, frisch aus teletubbieland. ich bin überzeugt, es gibt nebelbänke der idiotie. sie sind tückisch.

    ;-)
     
  16. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    Re: Interessante Lehrvideos von ForumMember Moognase bei You

    eine sehr interessante angehensweise! ein beweis dafür, wie bewegend und nachdenklich die musik doch sein kann. Mit klängen und melodien lassen sich auf diese art und weise nicht nur "worte fassen" (in umgekehrter reihenfolge jetzt gedacht), sondern natürlich auch stimmungen.. ob lustig, verärgert oder nachdenklich/verträumt.
    schönen dank für den link ;-)
     
  17. Ganz grosse Klasse, Deine Videos, Martin.
    Hat mir sehr viel Spaß gemacht, sie zu gucken.

    Mit gutem Humor bringst Du die elementarsten Sachen auf den Punkt.

    "Noch ein Modul ... und noch was besseres ... und noch ..." - das hat mich schon ein wenig nachdenklich gemacht.

    Besonders gut hat mir aber das "Vorbereiten auf die Musik" gefallen.
    Man kann es noch verfeinern. Irgendwann habe ich in einem Interview mit einem bekannten Musiker (ich weiß aber nicht mehr, wer es war, ist auch egal, der Satz hat sich mir jedenfalls eingeprägt) gehört, daß man "innerlich jeden einzelnen Ton, den man spielt, vorbereiten sollte. Dann entsteht wirklich musikalisches."

    Hut ab! Sehr sympatisch.
     
  18. XeroX

    XeroX -

    kann mich nur den anderen anschliessen.
    interessant und lustig gemacht.
    wie wäre es mit einer wöchentlichen ausgabe hier.

    MOOGNASE-TV
     
  19. Jörg

    Jörg |

    Ich schmeiß mich weg! :harhar:

    :supi:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh Gott...das mit dem Händewaschen und Fingernägeln kann ich nur unterschreiben. Ich hasse es wenn jemand anders meine Instrumente oder sogar Tastatur, Maus, Fernbedienung, Lenkrad etc.pp. anfässt und sich vorher nicht die Finger gewaschen hat...pfui! Deswegen hat meine Frau jetzt auch einen eigenen Mac...*g*

    ;-)
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab irgendwo mal gehört, dass auf ner Computertastatur mehr Bakterien als auf ner normalen Kloschüssel sind. :shock: ;-)
     
  22. wo haste denn die kantele her?
    ich spiele auch schon länger mit dem gedanken, mir eine zu kaufen, aber hab immer gedacht "nur 5 töne? hm. ob das reicht?" aber der spaß ist ja, was zählt, wie dein arpeggio video super zeigt :)
     
  23. moognase

    moognase engagiert

    die kanteles gibt's in allen möglichen größen, von 5 bis 36 saiten oder mehr oder weniger. man kann die sich auch maßanfertigen lassen, mit 7 saiten oder 11 oder 10 oder 13.

    es gibt in deutshland einige instrumentenbauer, die welche herstellen, und wenn du handwerklich geschickt bist, gibt's auch bausätze. dazu gibt's in uk und usa auch ganz gute. einige coole sind auch in lettland und russland und co. angesiedelt.

    meine kommt direkt aus finnland. aber ist ja ein synthforum hier! (es gibt auch welche mit mikrofon-pickup, ist sicher auch nicht ohne!)

    mir reichen die 5 saiten. (anders betrachtet: 5 oszillatoren, das ist viel!)

    :floet:

    die stimmung lässt sich auch variieren: pentatonisch, moll, dur. also keine angst, such dir eine nach deinem geschmack aus, und off goes the lucy.

    :mrgreen:
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das glaub ich gern...vor allem da ich des öfteren meine Kollegen dabei ertappt habe, daß sie sich nach dem Klo die Hände nicht gewaschen haben...Pfui!
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaub es waren auch eher "Netlabels" gemeint. Tonatom ist ein Netlabel.

    Einfach mal Link zu deiner Musik dort hinschicken.

    Nachteil IMHO aller Label ist, daß man als Künstler quasi die Rechte an seiner Musik an das Label verliert. Wenn ich als Musiker etwas von einem Label veröffentlichen lassen, möchte ich trotzdem die Möglichkeit haben, Remixe der Tracks auch anderswo anbieten zu können, oder die Tracks gar nicht mehr von diesem einen Label anbieten zu lassen.
    Das ist auch mit der CC Lizenz nicht möglich. Ich werde als Musiker immer entrechtet. Dann lieber selber veröffentlichen. Gefahr dabei ist immer beklaut zu werden. So geschehen einem finnischen Chiptune Musiker, der für eine Demo Competition ein Musikstück komponiert hatte, sogar damit einen Preis gewann...einige Zeit später dann feststellen mußte, das Mr. Timbaland seinen Song 1:1 geklaut hat und ihn nicht nur in die Charts brachte sondern auch als Klingelton damit ordentlich Geld verdient hat auf seine Kosten.
    Und als Hobbymusiker in die GEMA... :twisted:

    :roll:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe noch nicht alle angeschaut, aber den Hinweis im "vorbereitung zum musizieren" Dinge die man Noch machen muss bzw. unerledigtes, (Rechnungen bezahlen, Nervkram und so ein Zeug halt )vor dem musizieren zu erledigen damit man den Kopf frei hat, finde ich richtig gut.

    Sehe ich genauso. Wenn was wichtiges noch zu erledigen ist.. vorher machen/klären, da mir das spätestens wenn ich Pause mache doch wieder im Kopf rumschwirrt und mir dieses emotionale rauf und runter was dann folgt einfach nicht gut tut.

    Bei mir war das schon richtige Realitätsflucht und mit den KonSequenzen lebe ich heute.
     
  27. moognase

    moognase engagiert

    @ Monokit

    hatte ich auch so verstanden mit netlabel und war eine zeitlang begeistert von der idee. nach ein paar kontaktaufnahmen, die im sande verliefen, habe ich draus geschlossen dass

    a) mein zeug nicht ins programm passt
    b) die qualität noch nicht reicht und ich noch dazulernen muss
    c) cue "schweigen im walde"

    für a: pech.
    für b: üben, üben, üben und evtl. mitstreiter gesucht. ist im gange.
    für c: ich bin kommunikativ und albeite fleißig ohne mullen und knullen. wer mich jedoch anschweigt, kriegt zurückgeschwiegen und ich mach in der zwischenzeit den hier:

    :phones:

    aber ich wüsste nach den verschiedenen erfahrungen auf anhieb nicht, welche vorteile eine netlabel-initiative für mich hätte ... es sei denn, sie schicken mir mädels auf bagels.
    die exklusive verbreitung meiner mühsam erlernten musik? Pah, die gehört mir und mir allein! wer exklusiv was von mir will, soll mich gefälligst heiraten.

    :ladyterror:

    das timbaland-spektakel habe ich verfolgt, da kamen mir gift und galle hoch. wehe, brötchen spears kommt auf nem islandpony angeeiert. dann komm ich persönlich vorbei und schmier ihr einen familienbottich skyr in die zöpfe.

    :blumen:

    (das blumending deutet auf ironie hin. ein klau von frau speer, schanghai-kaschemme, oder irgendeiner dödelgröße da draußen wäre auch bei geldverlust so lustig, dass ich sogar dankbar wäre.)

    @ Toni W.
    vielen dank für angucken. man muss vorsichtig sein. musik ist was wunderbares, aber is letztlich keine weltbewegende macht, die missstände in der welt löst. vieles ist wichtiger, zb eastenders.

    ;-)
     
  28. Jörg

    Jörg |

    Dazu kann ich nur sagen, dass ich deine Sachen wirklich sehr gerne höre.
    Vielen Dank dafür!

    Bei vielen Netlabels hab ich dagegen eher das Gefühl, dass die nach dem Motto "Hauptsache schräg" selektieren. Mit den Netlabels bin ich persönlich jedenfalls durch. Keine Lust mich durch zig Gigabyte Zeug zu wühlen, das mir nur auf den Keks geht.
     
  29. Also, mir gefällts sehr gut.
    Deine Musik hat etwas von einer gewissen Leichtigkeit und Naivität.

    Das mit den Netlabels ist so, dass die idR nur auf Dance-Sachen und Bombast oder Düsteres stehen. Alles andere fliegt raus. Wer da nicht reinpasst, hat Pech gehabt.
     

Diese Seite empfehlen