Internet mobil: Datentarif mit Drosselung

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Michael Burman, 7. Juni 2016.

  1. Wie sollte ein Internet-Tarif richtiger Weise bezeichnet werden, bei dem nach Erreichen einer bestimmten Datenmenge im Down- und Upstream die Geschwindigkeit massiv gedrosselt wird?

    "Flatrate" heißt ja eigentlich flacher Tarif. Pauschale Bezahlung für eine bestimmte Geschwindigkeit ohne Beschränkung der Datenmenge.

    Bei einem Volumentarif zahlt man für die anfallende Datenmenge. Eine Grundgebühr plus Datenvolumen-abhängige Gebühr.

    Einen Tarif mit einem vorgegebenen Datenvolumen und einer Geschwindigkeitsdrosselung nach Erreichen dieses Datenvolumens als "Flatrate" zu bezeichnen finde ich irgendwie nicht richtig...

    :agent:
     
  2. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ja , das ist auf jeden Fall beschiss.Aber im Kleingedruckten steht es ja was Sache ist.
    Man setzt drauf daß ne Masse Fliegen auf den Leim gehen.
    Sehr seriös diese lieben Firmen.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    "Mobiler Internetzugang"

    Schlandflag™.
     
  4. Ok, wenn man es aber ohne Beschiss machen wollte, wie sollte man dann einen solchen Tarif richtigerweise bezeichnen? :agent:
     
  5. tichoid

    tichoid Maschinist

    Ich glaube da gibts Hickhack drum seit das in den 90ern mit dem Internet losging. Wenn ich mich richtig erinnere war eine Firma (2&2 oder so) von Anfang an recht aggressiv mit dem Wort 'Flatrate' unterwegs (was dann als alles Andere als FLAT war). Wurde wohl auch gerichtlich bearbeitet und gemahnt aber geholfen hat es wohl nicht viel. Da hilft nur, sich vor Vertragsabschluss genau informieren und konkrete Fragen stellen.
     
  6. Im Festnetz anscheinend auch nicht zulässig.

    http://www.pc-magazin.de/business-it/fl ... 92649.html

    Mir geht es allein um die Bezeichnung.

    Das mit der Datenmenge und mit der Drosselung wird ja angegeben, weil sie es anscheinend einfach müssen.

    Mir geht es darum, wie man es richtigerweise bezeichnen sollte.

    Ich möchte selber, wenn ich mit Leuten rede, das Wort "Flatrate" nicht verwenden, wenn es kein Flatrate ist.
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Es ist eine Flatrate mit Drosselung. Das "flat" bezieht sich immer auf das Datenvolumen, nicht auf die Geschwindigkeit.
     
  8. Und worauf bezieht sich "flat" bei DSL-Flatrate? Dort wird kein Datenvolumen angegeben. Zumindest bei meinem Vertrag nicht. Es wird nur die Geschwindigkeit angegeben.
     
  9. tichoid

    tichoid Maschinist

    Wenn sie rumtricksen müssen sie selber einen Namen dafür finden, nur eben nicht Flatrate weil es keine Flatrate ist. Es ist ein Volumentarif mit anschließend fast zugedrehtem Wasserhahn.. ..Datenhahn.. wotta word!...
    :selfhammer: Oder so..
     
  10. Aber wohl auch nicht, weil in einem Volumentarif nach tatsächlich genutztem Volumen abgerechnet wird, nicht pauschal. :agent:
     
  11. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    "Vertrag mit begrenztem Datenvolumen" müsste es eigentlich heissen.
    Aber wer schnappt da schon zu?
     
  12. tichoid

    tichoid Maschinist

    mja, ich ging davon aus daß das vertraglich zugesicherte Volumen auf jeden Fall verbraucht und überschritten wird. Aber hast recht.. das ist was anderes.
     
  13. starling

    starling Guest

    Satte XX GB/Monat* mit ultraschnellen YY MBit** jederzeit*** überall**** verfügbar.
     
  14. starling

    starling Guest

    Pauschaltarif wäre das gesuchte Wort übrigens, würde ich sagen.
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Wie bereits erwähnt: auf das Datenvolumen. Das ist nämlich unbegrenzt.
     
  16. Ich hab ne 16 Euro Prepaidkarte in mein Handy gesteckt..... für 1 Monate echte Flat , so schnell wie das Handy kann ohne Drosselung ...mitten im entlegen Wald gehts auch flott voran und das Handy diehnt als wlan - Router( schneller als Dsl im Dorf).....



    Wiso geht sowas nicht in Deutschland ? :floet:
     
  17. Finde ich gut. :D

    Bei erwähnten mobilen Tarifen ist es aber eben begrenzt! :cool:
     
  18. Na ja

    Alle wissen ja, dass es „Beschiss“ im Begriffs-Gebrauch ist.. aber kaufen es sich trotzdem.

    Was soll man auch anderes machen, wenn man überall Netz braucht und der Staat zwar alles mögliche fördert aber eben (noch) kein bundesweites Wlan.

    Abhilfe kann man auch nicht damit schaffen, indem man die Anbieter juristisch dazu verdonnert, es nicht mehr Flatrate zu nennen.
    Dann werden sie es trotzdem drosseln.
    Die wollen Geld verdienen und Investitionen in technisch aufwendige Netz-Infarastruktur zurückholen.
    Irgendwer (also der Kunde) muss ja diesen ganzen Luxus Scheiss bezahlen.
    Alles andere ist unrealistischer Kommunismus .. Bedingungsloses Grundeinkommen der ganze Kindergarten Wunschkonzert Scheiss.
    Das läuft so nicht.
    Aufwachen Leute .. wir sind immer noch im turboliberalen Kapitalismus.. Auch wenn ihr täglich aufs neue mit einer utopistischen Morgenlatte im Wohlfahrts Bett liegt. .. Geht erst mal aufs Klo und pinkelt euch die Illusorische Blase frei.
    Und bitte nicht solche Mi mi mi Thraeds Petitionen ect starten, in der Hoffnung morgen verabreden sich alle zur Weltrevolution.
    Träumt von mir aus weiter, aber sabbert nicht das Kissen voll. :cool:

    Also das einzige was hilft, ist eine neue preiswertere Technologie was (Air)Netz und Bandbreite angeht und somit die Sache auch für die Anbieter und Infrastrukturbetreiber billiger macht und natürlich eine gesunde Konkurrenz die das Geschäfft belebt.
    Dazu bräuchte man natürlich einen wirklich freien Markt, der auch für mittelständische Unternehmer in Wirkungs-Reichweite liegt.
    Den haben wir nicht.
    Vielleicht sollte man sich somit erst mal um so etwas kümmern, wie die nötigen liberalen Rahmen-Bedingungen.
    Nicht zu verwechseln mit dem neuerdings wieder gern zitierten „Neoliberalismus“.
    Auch so eine verhunzte Begrifflichkeit.

    Alles andere ist Kunden Gejammer und Mi mi mi mi mi..

    Soviel sei mal mein Rhabarber Gelaber von mir hier zum Thema
    dargeboten.

    Euer Panko Westerwelle

    :warichnich:
     
  19. Mir ging es nur um die Bezeichnung. Viele Menschen wollten ja z.B. Pferdefleisch nicht essen, wo auf der Verpackung Rindfleisch drauf stand. Sie konnten sich aber vorstellen Pferdefleisch zu essen, wenn auf der Verpackung Pferdefleisch drauf steht. Und wenn es kein Rindfleisch im Angebot zum annehmbaren Preis gibt, sondern nur noch Pferdefleisch, dann essen alle eben Pferdefleisch. Aber es sollte bitteschön auch Pferdefleisch auf der Verpackung drauf stehen. Und wenn Pferdefleisch trotzdem als Rindfleisch ausgezeichnet ist, und im Kleingedruckten steht, dass es eigentlich Pferdefleisch ist, dann möchte ich das Produkt dann trotzdem als Pferdefleisch bezeichnen, obwohl die Hersteller Rindfleisch drauf schreiben. Ich habe das Wort für Pferdefleisch gesucht. Weil Rindfleisch ist es offenbar nicht.
     
  20. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

  21. Trotzdem irgendwie irreführend. :agent:

    Außerdem bin ich nicht sicher, wie zuverlässig diese Quelle ist. :cool:

    Evtl. gibt es Infos zum Thema aus einer "amtlicheren" Quelle. c't oder so... :agent:
     
  22. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wieso, da steht:

    Eine Geschwindigkeitsbegrenzung des Datenzugangs nach einem bestimmten Volumen ist bei manchen Anbietern üblich. Dies kann zwar ärgerlich sein, aber verursacht keine weiteren Kosten. Also zählen solche Datenflatrates auch zu den echten Flatrates.

    Summa kann also doch lesen...
     
  23. Ok, sorry, dann kann ICH nicht lesen! Habe meinen Beitrag oben korrigiert.
     

  24. Lol

    Ja ok verstehe ich.

    Aber mal ehrlich.. Der Vergleich hinkt doch trotzdem .. Im Grunde wollen wir ja nicht die informelle Ernährung ändern oder die Begrifflichkeiten diesbezüglich dingfest gemacht sehen, sondern wir wünschen uns, dass es endlich auch preiswertes Internet im Wald gibt.

    Wie das dann am Ende heisst, ist uns doch dann auch ziemlich egal.

    :cool:
     
  25. Mir eben nicht! :school: Deshalb dieser Thread. :cool:
     
  26. ok, akzeptiert... pfff

    :gay:
     
  27. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Nein, genau das ist es eben nicht. Bloß weil Du eine andere Geschwindigkeit zugeordnet bekommst wird das Volumen noch lange nicht begrenzt.
     
  28. Und warum ist dann im Tarif das Volumen angegeben mit 1 GB, 2 GB, 3 GB, 5 GB usw.? :agent:
    Die massive Begrenzung der Geschwindigkeit ermöglicht keine normale Nutzung mehr. :idea:
    Ist wohl nur dazu da, um im Schneckentempo zusätzliches Volumen nachkaufen zu können. :twisted:
    Außer die Begrenzung der Geschwindigkeit gilt nicht für eigene Seiten des Providers. :cool:
     
  29. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Weil dann die Drosselung einsetzt. Trotzdem hast Du danach noch unbegrenztes Volumen zur Verfügung. Geht zwar um ein vielfaches langsamer aber Volumen hast Du noch soviel, wie Du runterladen kannst. Darum ging es Dir doch, oder? Nicht um Verträge, bei denen wirklich hart abgeschaltet wird. So etwas gibt es ja hier eigentlich nicht mehr.
     
  30. Das Volumen ist immer begrenzt - eben durch die Geschwindigkeit. Mit Drosselung dann aber extrem begrenzt, und das Internet dann nicht mehr praktisch nutzbar - wie mit einem 56k-Modem oder so.