ipad granular

verstaerker

|||||||||||||
das sieht doch echt interessant aus

dacht schon ich bin allein mit meiner Suche nach nem coolen sample-verwursttool fürs ipad
 
nee, suche schon länger was wirklich gutes, .. polyphon idealerweise.
deine Tipps sehen interessant aus, werd ich reinschauen

sammle sie mal hier https://www.sequencer.de/blog/?p=13026

nur noch sehen, ob man die spielen kann, nicht nur auf einer Tonhöhe halt via USB Key / Dock. Das wäre wichtig.
update: idensitiy reagiert nicht auf keyboard, ist aber sehr cool in der Qualität.
 
Vielleicht sammeln wir beides oder in 2 Threads, Granite hatten wir im Heft - aber lass uns einfach listen, kann das notfalls noch trennen, später. Danke Dir.
 

Xenox.AFL

Xenox
Danke für den Link...

Da wurde CronoX erwähnt, CronoX kann das wirklich, Loop punkte modulieren, leider ging das damals noch nicht als ich die Presets gebaut habe und deswegen habe ich das auch nie benutzt, Ache uf mein Haupt...

Kontakt ist wirklich doof, viel zu frickelig alles, MOTU's Mach5 kann das auch, GUI 1000 mal besser als Kontakt und derworkflow auch immens in dem Teil, aber wer brauch schon die Library...

auf iPad verwende ich ganz gerne CSgrain und Curtis, können aber nicht das, was du möchtest....

in Hardware kann das aber der OP-1, der kann sogar mehrereSamples als Drumkit gleichzeitig abfeuern, und ich glaube auch jeweils die Punkte für jedes Samplesetzen, habe nur ne Stunde mit dem Teil gespielt, war nett dieses kleineDing aber Preislich jenseits von gute und Böse. http://www.teenageengineering.com/products/op-1

frank
 
hab alles NichtIOS verschoben ;-)

Ja, irgendwie ist das alles noch nix, Libs egal - klar, Mach 5 hatte ich nie GENAU angesehen. Oft ist eins der Dinge immer Müll, kann nicht modulieren oder ist umständlich und hab keine Lust oder Zeit für sowas ;-)
OP1 ist teuer, sehr teuer, kann auch nicht wirklich viel aber würde ich mich schon noch einmal mit auseinandersetzen - aaaber - mein Ziel ist es, wenig Gear zu schleppen und diese V-Synth-Sachen mehr oder weniger im kleinen Gerät zu haben,und die eigenen Samples da einfach rumliegen und dann abgefeuert werden können und "performt", das ist leider oft das Problem dieser Tools, die sowas von nichts für die Bühne sind.
 

Xenox.AFL

Xenox
die sowas von nichts für die Bühne sind.
Da gebe ich dir Recht....! CronoX bleibt noch als alternative, muß wirklich mal dran denken das zu testen, einen kleinen Nachteil hätte CronoX, falls es jetzt geht mit den Loop Punkten, er kann 64 Samples laden und auch auf verschiedene Tasten legen, allerdings werden die Loop Punkte für alle Samples benutzt. Kann jetzt ein Vor- und auch ein Nachteil sein, je nachdem, was man machen möchte...!

Frank
 
das ist jetzt aber was für den anderen Thread. läuft nicht auf iPad. Aber fand das Ding ein wenig eingeschränkt, ist aber schon lange her. Live würde ich sowas nicht einsetzen wollen. Schon die Struktur ist sehr verschwendete Platzaufteilung, lieber schlicht und die Funktionen und deren Bedienung im Vordergrund und leichtes Sampletauschen und Loopen etc..
Mich interessieren eher Single Samples, Multisampling ist nicht sooo wichtig, .. wie gesagt, das ist und gehört eh in den ASR10/Granular-Thread in AU/VST..
 
mit Video -- bisschen schade, dass man hier nicht die Tonhöhe spielen kann, denn das würde es erheblich musikalischer/einsetzbarer machen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

verstaerker

|||||||||||||
Moogulator schrieb:
mit Video -- bisschen schade, dass man hier nicht die Tonhöhe spielen kann, denn das würde es erheblich musikalischer/einsetzbarer machen.
[ http://vimeo.com/http://vimeo.com/40549597 (•Vimeo VIDEOLINK) ]
für 2,99€ hab ich mal nicht lang überlegt ... finds zwar vom Konzept her sehr gut aber es fühlt sich noch wie eine alpha-version an ... da fehlen noch massig features um es sinnvoll einsetzen zu können ... so kommt da nciht viel mehr als Geräusch raus
 
ich warte seit ich das erste mal davon gehört habe darauf.
jetzt habe ich mir vor einer woche irgendwas für 1,79€ gekauft und nur noch 1.50 auf dem itunes account... :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:

(bin kurz vor monatsendepleite, darum ist aufladen erstmal nich... :floet: )
 
Das Konzept ist gut, aber es fehlt irgendwie die Tonalität, wie so oft in Granular.
Ok, Preis ist Nobrainer, aber mir scheint das eher optisch hergeleitet als musikalisch.

Prepaid iTunes? Das geht ja auch irgendwie, aber ..
KAnn man iTunes eigentlich auf Bankeinzug oder sowas stellen? Das wäre mir auch lieber als CreditCard, weil die Heinzeln da auch wieder mit verdienen.
 
A

Anonymous

Guest
ja, bankeinzug geht, mach ich auch
du musst dir nur einen clickandbuy account klicken und die buchen dann von deinem Konto ab, wenn sie das tun kriegst du brav eine email von denen & eine von apple
klar umsonst ist das auch nicht - aber deutlich weniger als kreditkartenbuchungen


hm, die einzige granular app die sich tonal spielen läßt schein die von dem sylosynth mensch zu sein - die hab ich aber nicht, kann ich nix zu sagen, ausser das sonstige software aus dem hause rockt
 

tonstoff

......
Empfehle an der Stelle mal die kostenlose Prepayed-Kreditkarte von der Spasskasse!

Für i-net Super!

EDIT: Stimmt, habe gerade noch mal nachgesehen, kostet 20,-- € im Jahr, keine Gebühren für Transaktionen, ist dennoch empfehlenswert :supi:
 
ipulsaret sieht mir etwas zu synthiemäßig aus. dafür habe ich doch eine multitouchoberfläche, um mich nicht mit keyboard und oder reglern herumschlagen zu müssen.

darum finde ich borderlands vom konzept so interessant(wenn ichs nur ausprobieren könnte... :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: ), weil es eben geanu das macht, granularen kram mit intuitiver bedienung. zumindest scheint es mir intuitiv.

ch versuche schon länger sowas mit touch-OSC und max zu bauen, da ich um auf deine frage zu kommen granularsynths auf dem ipad zwar grundsätzlich etwas abgeweinnen kann, mir die rechenkraft meines macbooks zusammen mit dem möglichkeiten von max doch lieber ist.

nichtsdestotrotz hol ich mir borderlands.
 
Ich bin auch eher für borderland
Beim anderen finde ich einfach toll, das ich grains einfach Tonalität verschieben kann.
Ich will jetzt nicht behaupten das ich damit eine richtige Melodie spielen kann
Aber für mich hat das auch was für sich ob ich es nun brauche oder nicht
 
Den nutze ich auch und er ist der prakikabelste, weil er auf "Tönhöhen" kann und so, quasi der VSynth für Arme und Dank geht an Herrn Verstaerker für die erste Erwähnung, hab ihn mir dann geholt und nutze ihn auch live gelegentlich, bald etwas mehr noch- Gestern war er nicht im Einsatz, da wars malwieder DXi ;-) ind SchWuppdiwuppertal.
 
Kurzes update zu borderlands:
ich habs mir runtergeladen und noch nicht soviel gespielt (aber ich mags schon :mrgreen: ) jemand hat vorhin beklagt man könne keine eigenen samples einladen.
geht doch, über itunes:

einfach playlist erstellen und rüber ziehen.


(sorry für klugscheisserei, sollte ich hier was überlesen haben)
 
also ich bin mit borderland zufrienden. vor allem finde ich die hapik toll . es ist mal richtig was für's ipad.
bei den sample, das muss ich mir noch genau anschauen . habe es probiert .aber da kam dann, speicher sei voll??? und er hat nur zwei von meinen samples genommen . weiss auch nicht wie viel man rein nehmen kann. ist 4 das maximum . zwar viel mehr braucht man nicht.
 


News

Oben