JAN VAN VOLT-EXPERIMENT 42 (house)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von elektrolabel, 16. April 2007.

  1. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Das Intro macht mich ein wenig hibbelig, da das Hirn einen deutlicheren Hinweis auf das kommende Versmaß erwartet ;-)
    Später aber sehr interessante Sounds und hypnotischer Rhythmus. Wackelt ;-)
     
  2. Hab mal gestern alles auf Virb angehört.

    Also ich wartete irgendwie auf was Spannendes oder durchdringendes, kommt aber nix.

    Hat aber auch Niemand behauptet das Musik so sein muss.

    Mich fesselt die Musik weil die Sounds interessant und natürlich klingen, sie strahlen Faszination aus, es macht mir Spass den Tönen zuzuhören.

    Find das sehr eigen und gut.
     
  3. Danke :) Ich habe zwar einen eigenen Stil gefunden (scheint mir) -- allerdings hab ich noch meine Probleme mit Spannungsaufbau und so..
    Aber das kommt (hoffentlich) noch ... Hab halt viel halbfertiges (genau wie mein Heimstudio) -- aber das wird bald fertig sein, hab heute schon wieder einen Teil umbauen können.
     
  4. Doch doch das klingt schon nicht nach halben Sachen

    Also ich arbeite ja nur mit Software und da muss ich viel Layern und mit FX drauf arbeiten um den Sound interessant zu machen.

    Bei dir merkt man das das aus Analogen Kisten kommt und jeder Sound schon "nackt" sehr viel Klang gibt.

    Es ist eine Musik wo man hinhören muss und das muss nicht schlecht sein.

    Während ich am Anfang so dachte, naja klingt ein bisschen dünn, fing mir das gerade auf einmal an zu gefallen.
     
  5. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Ja da stimme ich dir zu , man spürt die Elektrizität und der Sound ist in sich schon authentisch. Mir gefällt Nightsession so direkt mal am besten, ist aber auch am wenigsten experimentell. Ich denke mal du willst Musik zum Hören machen ? Aber die Sache ist die, daß deine Musik zu experimentell ist als das ich da ungefragt mit meinen Maßstäben daher komme - Es ist für mich die Frage, steckt da ein großer Geist dahinter oder/und suchst du noch und die sehr genialen Parts sind eben nur Ausbrüche aus einer Befangenheit des ganzen - Gruß Sebastian
     
  6. Sehr eigener Stil, erinnert mich am ehersten an manche Funkstörung Sachen und das auch nicht wirklich... :?:
    Persönlich ist mir das zu wenig "groovy" (I'm a funk man), aber sehr interessant und ausgezeichnet produziert.

    lG aus Wien,
    Philipp
     

Diese Seite empfehlen