JD800 2012

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Rallef, 5. Februar 2012.

  1. Rallef

    Rallef Tach

    Hallo Forum,

    was haltet ihr heutzutage vom JD800?

    Er hat die bequemste Bedienung aller romple-basierten Digital-Synthies: Alle Parameter auf einem eigenen Regler.
    Er besteht im Prinzip aus "Vier Synthies parallel", mit seinen vier unabhängigen Voices.
    Er hat einen sehr guten Ruf.
    Er hat synthesetechnisch allerdings keinerlei Extras bzw. Besonderheiten.
    Er ist aus den frühen Neunzigern, mit entsprechend eingeschränktem und möglicherweise längst veraltetem Sample-Vorrat.
    Hat er "Charakter"?

    Was haltet ihr von der Machine, heutzutage? Hat er noch einen eigenen Stellenwert, sticht er soundmässig noch hervor?
    Oder ist er größtenteils harmlos und ersetzbar, vielleicht sogar durch Software?

    Viele Grüße,
    Rallef
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...Time/Level-Hüllkurven muß man mögen und bedienen können, ich find die grauenvoll.
    Das Filter war damals der Knaller mit HighPass, aber heute gibts natürlich wesentlich bessere.
    Aber warum nicht, ich denke er hat durchaus Charakter!
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    eigentlich wie im aktuellen SynMag beschrieben.
    Es ist schon schade, dass man grade bei ihm die Structures vergessen hat, was ihn ein wenig zu zahm werden lässt in Sachen Möglichkeiten bei FM, Ringmod, .. Dreck. Das ist, was "harmlos" macht, besonders wenn du entsprechende Musik machst, wo solche Klänge wichtig sind.
    Charakter hat er aber.
     
  4. Rallef

    Rallef Tach

    Was würde man denn "heutzutage" mit ihm so machen?
    Er ist ja als "Pad-Maschine" berühmt, wobei ich da typischerweise zuallererst nach was Analogem greifen würde. Warum ist er für die Pads so berühmt?

    Krach-Sounds brauche ich selbst eher seltener...

    Grüße,
    Rallef
     
  5. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    der JD spaltet die Nation! ;-)
    die einen lassen ihn links liegen, die anderen vergöttern ihn. und dazu gehöre ich auch. kein anderer rompel-digitalsynth inspiriert mich so wie der JD-800.
    ja er hat charakter und unterscheidet sich klanglich von der JV und XV serie. auch klingt er anders als der JD-990. er ist mein digitaler juno ;-) kein alleskönner, aber was er kann macht er super.

    oja die JD pads.....lalalala
    hör dir doch die jd demos mal an, dann weißte warum er so geliebt wird ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich spreche ja nicht von "Noise", sondern einfach von Obertonbastelarbeiten. Das ist dem JD990 vorbehalten, dort auch subtil, aber sehr sehr erweiternd. Weshalb das fehlt weiss ich nicht. So ist man halt aufs Filtern und Layern beschränkt, aber das ist natürlich noch immer vielfältig genug. Durchaus. Wie ich schon sagte - das hängt mit deiner pers. musikalischen Zielvorstellung ab.

    Juno ist ein guter Vergleich, der kann nämlich auch nicht viel, aber eben das auf seine Weise. Aber flexibler ist er schon, der JD800 - und jetzt auch nur als Vergleich, klanglich sind da natürlich keine Ähnlichkeiten, was aber Retrosound auch nicht meinte..
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...wobei imho Pads meist auf Digitalen Maschinen viel interessanter sind als auf Analogbasis!
     
  8. powmax

    powmax bin angekommen

    ABSOLUTE ZUSTIMMUNG !!!! EINFACH ÄTZEND... ! :doof: Wenn ich gezielte Hüllkurvenverläufe haben will, dann mach ich das in der DAW und das sample-genau aufs Bit wenn es denn sein muss... geht aber auch nur mit Samplitude (beste DAW von Welt nur so nebenbei) :nihao:

    bussi
    powmaxe
     
  9. BBC

    BBC Tach

    Meinen JD800 gebe ich definitiv nie wieder her. Charakter hat er, sogar einen richtig guten.

    Im Mix findet er irgendwie immer seinen Platz und diese wunderbaren digitalen Hybridpads fügen sich immer gut ein.
    Das Filter klingt nicht unbedingt wie ein analoges, aber es hat einen richtig guten Sound und sehr eigenständigen Charakter, gerade mit Resonanz.

    Das Editieren macht an ihm richtig Spaß aufgrund der Oberfläche und geht sehr schnell von der Hand. Auch wenn der JD990 ein paar Sachen mehr kann und gfs. ein sample-erweiterungsboard drin hätte, würde ich den JD800 vorziehen.

    Also wenn Du elektronische Sachen machst, kann ich Dir den JD800 nur empfehlen.
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Der JD-800 hat definitiv Charakter. Einer der besten digitalen Flächenleger.
    Die Bedienung ist prinzipiell ganz fluffig, aber wenn man mehr als 2 Teilklänge für ein Patch verwendet wird es doch recht aufwändig und zeitraubend.
    Und man braucht auf jeden Fall mehrere Teilsounds, denn ein einzelner (wie heißt das da noch mal? Tone? ach egal) klingt beim JD-800 doch eher dünn und trötig. Sorry, JD-800-Lovers - ist so. ;-)
    Für Bässe find ich ihn übrigens auch nicht schlecht.

    Aber aufpassen ob alle Tasten auf der Klaviatur einwandfrei funktionieren, alle Schieberegler und vor allem alle Drucktaster. Irgendwann sind die JDs alle fertig, weil die Regler nicht mehr funktionieren, jede Wette.
     
  11. Shunt

    Shunt aktiviert

    Irgendwann is relativ. Irgendwann gehen alle zu Grunde.
    Meine Regler und Fader am JD800 halten mMn genau so lange wie an anderen Synth.
    Nur weil da zig viele von sind, gehen sie nicht schneller kaputt.
    Wer sein JD nicht mit einer Staubhülle abdeckt hat natürlich zwangsläufig schlechtere Karten.
    Sollten die Fader doch mal streiken durch Staub und Dreck, bekommt man sie mit saubermachen
    auch wieder gängig. Nur mal eben 60 Fader saubermachen kost halt tierisch Zeit, deshalb immer schön abdecken.

    Ach ja, fast vergessen, mein nehm ich auch mit ins Grab. :adore:
    Den JD990 benutz ich dagegen weniger, lässt sich nicht so schön bedienen (auch nicht über JD800)
    und er klingt auch nicht so schön wie der 800er. Viel klarer, wie aus dem Labor.
    Nee, der 800er ist schon fein.
     
  12. Rallef

    Rallef Tach

    Das wäre generell mal eine sehr gute Idee. Wo gibt's denn sowas günstig?

    Grüße,
    Rallef
     
  13. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Bzgl. Staubschutzhüllen es gab mal einen etwas längeren Fred hier, musst mal nach suchen,
    waren auch ein paar Links zu Anbietern drin...


    Gruss
     
  14. Zolo

    Zolo Tach

    Man muss nur mal gucken für was er alles gehalten wurde :mrgreen:
    viewtopic.php?f=34&t=59405

    Für mich in meinem Setup einer der fettesten Bässe. Ich hatte bis vor einer Woche sogar 2 davon... Steh total drauf. Gerade auf den Sound.

    Der Preis ist auch nochmal billiger geworden. Stellenweise 350-400 Euro und nicht mehr über 500.
     
  15. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    verdammt, wo ist nochmal der JD-800 Huldigungsfred hin? :?

    ;-)

    im ernst ralf hol dir den mal, probiere ihn aus und falls du wirklich nichts mit ihm anfangen kannst, 1:1 wieder raus. denke aber du wirst ihn lieben. außerdem ist er der schönste synth aller zeiten! ja man, ich finde den noch tausendmal schöner als den JP-8 :nihao:
     
  16. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    JD800 in 2012?

    Es gibt bis dato noch keinen Synth, der ihn designmässig übertrifft.

    dass er dazu noch wunderschön klingt, ist Nebensache....
     
  17. Crabman

    Crabman bin angekommen


    Das dürfte sich nach diesem Thread auch schon wieder erledigt haben.
     
  18. DeeEm

    DeeEm Tach

    lol

    Man ihr macht einem den aber auch Schmackhaft :mrgreen:

    Edit: Die JD-303 Soundfiles aus dem Ratethread sind ja schon ziemlich fett O.o
     
  19. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    also es ist eigentlich ein geheimnis aber der JD-800 ist einer der geilsten synths die es gibt/gab. alles was danach von roland kam war kinderkacke :lol:
     
  20. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich finde das Rackmodul noch ergiebiger, leider fehlen dem naturgemäß die vielen Regler.
     
  21. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...meinst Du den JD990?
    Da liegt einiges an Zeit dazwischen, sie haben schon Ähnlichkeiten, aber eigentlich ist der JD990 nicht wirklich das Rackmodul des JD800.
     
  22. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    der JD-990 kann etwas mehr aber klingt auch viel schärfer, cleaner als der JD-800.
     
  23. Hör mal Cosmic Baby "Thinking about myself". Da ist viel mit dem JD-800 gemacht.
     
  24. Shunt

    Shunt aktiviert

    Ohne den Juno106 jemals selbst gehabt zu haben (hab nur den 60er) stelle ich mal den Vergleich an.
    Der JD990 gegenüber dem JD800 klingt genau so weniger warm und weniger erdig
    wie der Juno106 gegenüber dem Juno60 Federn lassen muss.

    Die Generation vorher ist einfach schöner, homogener vom Klang her.
    Wer einfach nur mehr Möglichkeiten will, muss ganz klar den JD990 nehmen.

    Und muss Retro recht geben, nach dem 800/990 hat Roland nix gescheites mehr rausgebracht.
    Der JP8000/8080 ist noch ganz nett, spätestens danach war nur noch Romplerei.

    Der 800er ist ein Versuch wert, ohne finanzielles Risiko.
     
  25. BBC

    BBC Tach

    Sooo unterschiedlich finde ich die beiden jetzt nicht vom Grundklang. Aber viel wichtiger ist die Bedienoberfläche. Die ist nämlich äusserst gelungen beim JD800 und da kommt das Rackgerät niemals mit.
    Mit dem JD800 arbeitet man beim Musikmachen direkt am Sound, das geht beim Rackteil nur umständlich.
     
  26. Stue

    Stue bin angekommen

    Vergesst den V-Synth nicht...
     
  27. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    mit absicht unterschlagen ;-)

    naja aber schon hörbar. der JD-800 klingt immer irgendwie cremiger. einige mögen sagen analoger, was natürlich quatsch ist aber mir persönlich kam der JD-990 immer etwas crispy vor. selbst der JV-1080 klingt für mich noch einschmeichelnder.
     
  28. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...den V-Synth muß man leider unterschlagen, aufgrund seiner optischen Defizite.
    Das Ding sieht echt aus wie ne "Arschproletenkarre" Angeben vom Feinsten :D !
     
  29. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Ich finde den JD-800 immer noch wundervoll. Die Sounds inspirieren mich auch nach 20 Jahren immer noch, bzw. die Multisamples auf meiner "Synth-City Vol. 1"-Akai-Rom, für die der JD-800 abgesampelt wurde. Irgendwie sind es gerade diese Kombis aus Klavier und Synthpad, die Bells und Strings, etc. sind einfach so...weich, cremig, hallig...schwer zu beschreiben, wohl irgendwo typisch Roland...aber irgendwann - das steht defintiv fest - steht so ein generalüberholter Bolide nochmal hier im Studio :)

    P.S.: Ein Preset (Sweepsound) wurde damals auch auf dem ersten ABSCESS-Album (Song: Dead Days) genutzt - denn bei Sevren-Ni-Arb, bei dem wir damals das Album aufgenommen haben, stand er als Masterkeyboard im Regieraum und wurde ständig von mir begrabbelt *g*
     
  30. Kann mir jemand sagen, wo ich solche Rom Cards her bekomme und sie eben auch vorher anhören kann?

    Gruß

    P.S.: Die Oberfläche macht einfach Spass...solides Teil mit Charme!
     

Diese Seite empfehlen