Jemand schon AMD RYZEN mit ner DAW getestet ?

lenoxx

|||||
Das aktuellste was es dazu auf Youtube gibt, ist von FL Studio / ImageLine.

Leider kann man nicht schnell mal zum Händler rennen und eine i7 7700k CPU vs.
Ryzen testen.

Was ich nicht genau weiss, aber wissen möchte bevor ich meinen 2600 in drn Ruhestand
schicke, ist das Benchmarking der DAWs hinsichtlich Single Core / Multi Thread.

Ryzen entfaltet eher bei Multis seine Stärken.

Wie muss man sich das in der DAW vorstellen ? 1 Spur mit unzähligen VSTplugins
oder 100 Spuren mit jeder nur wenige plugs ?

Thanx für Input !
 

lenoxx

|||||
scheint niemanden zu interessieren ? schade.

ich bin sehr angetan von der power des ryzen.

da ich viele vst effekte in den inserts habe, könnten
mir die kerner des ryzen entgegenkommen....?

just my 2 cents. monolog beendet. :mrgreen:
 

BBC

|||||||||
Warum wartest Du nicht einfach ein wenig, demnächst soll ein Ryzen als 16 Kerner kommen. Der wird sicher Hammerschnell sein. Den würde ich dann mal ins Auge fassen.
 

lenoxx

|||||
hey saluti mickmack!

ahaaa doch noch nen kollega der die ryzen in betracht zieht.

hast du das vid oben angeschaut ? dasselbe resultat ungefähr liefert
ein imageline fl studio mitarbeiter kürzlich auf 3 youtube vids.

protools und fl studio könnte also gut funzen.....da ich aber (noch) mit cubase 8.5 pro
arbeite und cubase sowie eine extrawurst ist, bin ich noch nicht ganz sicher, aber fast.

ich denke, dass multithread thema käme meiner chaotischen daw arbeitsweise
(viele viele fx inserts auf einzelnen spuren statt busse :mrgreen: ) wohl entgegen.
der 7700k ist als hochgetakteter wenigKerner in den tests vorne, da vieles noch
eben nicht multikernig ausgelegt ist.....ich wüsste genau deswegen gerne,
wann bzw. in welcher situation eine daw einzelkernig und wann multikernig saft benötigt

die zukunft gehört mit sicherheit den 6 8 12 16 .... 252? Kerner Rechnern.

im moment ist es noch zu früh, wie du es korrekt andeutest, eine gesicherte entscheidung
zu treffen, da wohl diverse bios updates den ryzen richtig nach oben katapultieren könnten....wie ich
gelesen habe.

was ist denn zen ? server von amd ?

und.....es wäre mein allerallererster amd rechner !!!

cheers
 

lenoxx

|||||
fl studio und ryzen test vor 1 monat....kuuler typ!

ermutigend und aufschlussreicher realer test.

 

telefonhoerer

||||||||
ich würd eigentlich gerne mal nen Ryzen testen allerdings sind die Speicherpreise doch arg hoch, letzen Herbst hatte ich 140€ für 32GB gezahlt.
Das ist allerdings DDR4-2133. Wenn ich sicher sein könnte das mir Dieser den Ryzen nicht ernsthaft ausbremst ....

und dann die Fragen welche der Ryzen CPU's nehmen. zum Vergleich mit unseem i7-6700k wär ja eigentlich auch ein ähnlich teurer AMD zu verwenden.
Das wär eine 1700er. Mitnichten wärs fairer Einen mit 4Kernen zu benutzen sprich den 1500X.

Definitiv von Vorteil ist, das die AMD-Boards noch PCI-Slots haben. Sprich meine RME9632 könnte ich auch hier weiterverwenden vorrausgesetzt die
pcie2pci Brücke auf den Boards taugt was.

O===O_____
 
  • Gut / Danke
Reactions: khz

khz

D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run
Huhu
Code:
15:48:07      --> | HerrZen (~khz-GW-HZ@unaffiliated/herrzen) hat den Channel #audio4linux.de betreten
GW über alles!
 

telefonhoerer

||||||||
MickMack schrieb:
Aber wenn ich ehrlich bin....soll ich auf ein Audiointerface das schon 15 Jahre auf dem Buckel hat, einen neuen Rechner ausrichten!? :selfhammer:
...also noch funzt alles perfekt, und ich werde schön abwarten was da so kommt, evtl. gehe ich auch von RME weg, denn das Preis/Leistungsverhältnis
mag früher gerechtfertigt gewesen sein, aber heute?
naja aber wenn der Test des Ryzen bedeutet, das ich auch ein neues Interface mit 24 inputs brauche wirds doch arg Teuer, abgesehn davon komm
ich mit Linux nicht wirklich an
RME vorbei...

O===O_____
 
  • Gut / Danke
Reactions: khz

lenoxx

|||||
da ich sowieso alles neu brauche und eher dringend, bin ich mir nun fast sicher, dass
es mein erster amd rechner wird mit dem ich meine daw betreiben
werde.........wobei ich, wie gesagt auch cubase den rücken kehren werde,
auch wenn mein atari mega ste4 noch mit steinbergs schwanger wurde.
aber das ist ne andere geschichte (alle 2 jahre 150 euro abdrücken für updates)....


so hier noch die neueren tests von sacco mit fl studio......

tip: sogar neuinstallation von windows unnötig, ganz easy overclocked auf 4GHz (1800x), Bios easy updatet, keine ram oder sonstige voltage anpassungen !!

 

lenoxx

|||||
Ryzen 1800X :phat:

Meine Konfig bei Alternate in CHF (EUR identisch wegen verschiedene MwSt. und Devisenkurs Einberechnung)
sieht so aus: 1550 plus 100 für die Montage = 1650 Kröten :idea:

Windows 10 Home Lizenz: 12 Euro
Samsung Evo 500 GB: meine alte Bootplatte wird zur Sample Bibli umgefunzt.




Meine Konfiguration
CHF 1.552,85*
» Details ansehen
PC-Netzteil
be quiet! Pure Power 10 600W, PC-Netzteil
schwarz, 4x PCIe 1 x CHF 84,90*
DVD-Brenner
LG GH24NSD1, DVD-Brenner
schwarz, 12-fach DVD-RAM schreiben, Bulk 1 x CHF 15,-*
Solid State Drive
Samsung 960 EVO 500 GB, Solid State Drive
M.2, PCIe 3.0 x4 1 x CHF 237,90*
Arbeitsspeicher
Corsair DIMM 32GB DDR4-3000 Kit, Arbeitsspeicher
schwarz, CMK32GX4M2B3000C15, Vengeance LPX 1 x CHF 284,-*
Prozessor
AMD Ryzen 7 1800X WOF, Prozessor
1 x CHF 499,-*
CPU-Kühler
Alpenföhn "Ben Nevis", CPU-Kühler
1 x CHF 24,45*
Controller
DeLOCK PCI Express Karte > 4x USB 3.0, Controller
Retail 2 x CHF 29,95*
Grafikkarte
XFX Radeon RX 460 Passive, Grafikkarte
HDMI, DisplayPort, DVI-D 1 x CHF 124,90*
Tower-Gehäuse
be quiet! Silent Base 800, Tower-Gehäuse
schwarz 1 x CHF 109,90*
Software SystemBuilder Betriebssysteme
0 Ohne Betriebssystem
1 x CHF 0,-*
Mainboard
MSI B350 TOMAHAWK, Mainboard
1 x CHF 112,90
 

lenoxx

|||||
Hab diverse Foren durchforstet und werde nun aufgrund der BIOS / Motherboard
Probleme doch zuwarten.

Zumal auch der Ryzen Threadripper und der Intel i9 uns einen heissen Sommer versprechen.

Die Spiele sind eröffnet. Arena frei.

PS: Werde heute mein altes Sch..board P8P67 LE mit dem neuesten BIOS bestatten. Hoffe, dass das Update etwas mehr Leistung bringt für mein Cubase 8.5 Setup. Oder nen Total Crash :lollo:
 

lenoxx

|||||
pc bestellt bei alternate. da ich
auch gerne mal mit video und grafik
zu tun habe, ist die wahl zugunsten amd gefallen.
mobo bios updates kommt gut voran.
ram bis 4000er schon bei 2 teuren mobos etabliert. :phat:

test daw:
cubase 8.5 pro

test pc:
ryzen 1800x
32gb ram 3200er dual rank
msi tomahawk
radeon rx 550

test datum: sobald ich dazu komme.

cheers!
 

lenoxx

|||||
intel: sehr gut, teuer
amd: sehr gut, preisleistungssieger

intel i9: bald, nur 44lanes
amd threadripper: bald (enthusiast desktop. neuer sockel da fast ein server) 64lanes

amd vega: bald

amd endlich konkurrenzfähig ? ich denke ja, weil viele auch preisleistung kucken werden :mrgreen:
 
Beim Zusammenstellen eines neuen Musik-PCs sollte man sich allerdings im Klaren darüber sein, dass sich AMD-Prozessoren und Thunderbolt gegenseitig ausschließen (im Bereich der professionellen Audio-Interfaces gewinnt diese Schnittstelle ja zunehmend an Bedeutung), denn: Die Northbridge (welche heutzutage in moderne Prozessoren integriert ist) muss einen entsprechenden Thunderbolt-Header enthalten, welchen AMDs aus lizenzrechtlichen Gründen derzeit nicht besitzen... daher bringen hier auch entsprechende PCIe-Erweiterungskarten nichts... Trotzdem schiele auch ich auf den Ryzen, da ich demnächst vor habe, meinen alten Mac Pro durch was zeitgemäßes zu ersetzen...
 
12 oder 16 Kerne hätten schon was. AMD hatte ich früher zwei mal und nie Probleme mit gehabt.

Wenn ich solche Mainboards sehe könnte ich schon schwach werden. Massig Leistung für wenig Geld, einfach nur GAS
 

Anhänge

Nach 8 Jahren Intel Q9550...

Cooltek Coolcube (mATX)
Asus B350MA
Samsung 960 EVO M2 & Seagte 6TB
Crucial Ballistix Elite (@1600 mit letzten Bios-Update)
XNX RX480 (eine etwas kürzere RX)
Be Quiet Netzteil & Minilüfter
Ryzen 7 1700 @3.8 (1,375V, ultrastabil, getestet mit Cinebench, Prime95 und dem Stresstest von CPU-Z - auch gleichzeitig)

Was soll ich sagen: Zusammenbauen, einschalten, installieren, rennt wie Sau! Sowas habe ich noch nie erlebt. Bootzeit 12 sec, CB15=1624. Trotzdem leise im Normalbetrieb und desktoptauglich. Bin absolut begeistert. C9 Testergebnisse folgen. Im Moment macht das zocken der neuesten Games noch mehr Spass.
 
(Im Hintergrund lief Firefox mit 74 offenen Tabs, weil ich eine neue Gartenpumpe brauche...und gönnt sich laut Taskmanager dabei mind. 0,5% CPU und 3624MB)
 
Ich glaube Kollege MickMack gibt es es mittlerweile nicht mehr.... ;-) trotzdem interessantes Thema. Bei AMD tut sich ja einiges (und wird sich 2019 noch weiteres tun).

Habe zwar nicht wirklich einen Vergleich, aber deine 48 RePros sehen doch so schlecht nicht aus, oder?
 

francesco

|||||||||
Hab jetzt auch seit ca. 2 Wochen einen Ryzen 7 1800x. Genaue Leistungsanalyse hab ich jetzt nicht gemacht. Funktioniert aber alles (DAW Cubase 9.5) soweit zuverlässig. Aufrüstung des Rechners war vergleichsweise günstig. Prozessor, CPU Lüfter, 16GB Ram, Mainboard (MSI X370 Carbon) und 2TB Festplatte ca. 550 €. Gehäuse, Netzteil, SSD und GraKa wurden vom Vorgänger übernommen. Wichtig: Der Ryzen hat keine Grafik-Unterstützung im Prozessor. Auch wenn das Mainboard einen Monitoranschluss hat wird eine Grafikkarte benötigt. Das Mainboard ist nur schon für die nächste AMD Generation mit Grafik Unterstützung im Prozessor vorbereitet. Win 10 habe ich übrigens nicht neu installiert. Einfach die SSD mit dem Betriebssystem umgebaut und Windows danach neu aktiviert mit meinem alten Win7 Key.
 

subsoniq

||||||||||
hi,
ich schau auch mal nach neuen komponenten und bin allerdings etwas out to date...evtl. habt ihr ja ein paar tips

wollt bei win7 bleiben, geht das mit i7 8xxx oder ryzen 6 ? welche marke is mir egal
einen pci slot sollte das board auch haben.
ansonsten viele usb ports on board

hat da jemand sowas am laufen?

gruß subsoniq
 
Ich glaube Kollege MickMack gibt es es mittlerweile nicht mehr.... ;-) trotzdem interessantes Thema. Bei AMD tut sich ja einiges (und wird sich 2019 noch weiteres tun).

Habe zwar nicht wirklich einen Vergleich, aber deine 48 RePros sehen doch so schlecht nicht aus, oder?

Keine Ahnung, nehme es aber an. 24 kommt mir zu wenig vor, selbst bei Ryzen 5.
Falls es noch softsynths geben sollte, die eine echte Herausforderung für moderne CPUs darstellen, dann ist vielleicht der Code einfach schlecht. Allerdings verwende ich schon seit Jahren nur noch dicke Sampleplayer/-libraries, Gravity, Falcon, Syntronik uns so Zeugs im Rechner. Spart massig Hardware und klingt wie die Originale oder besser, weil du niemals so einen Sound programmieren könntest bzw. die Zeit dafür hast.
 

Ich@Work

||||||||||
Den Ryzen gibt es nun auch als 32 Kern-Prozessor. Frage mich allerdings ob gängige Audio-Software diese Kerne überhaupt ansteuern kann ?

 

siebenachtel

||||||||||||
Den Ryzen gibt es nun auch als 32 Kern-Prozessor. Frage mich allerdings ob gängige Audio-Software diese Kerne überhaupt ansteuern kann ?
hatte ich im falschen Thread gepostet, also hier nochmals:


war mal bei Muffs mal über interessante Artikel gestolpert.
Punkt hier sind verschiedene buffergrössen in der DAW !!!
bzw. inwieweit sich fette multicore CPUs da schlagen, intel vs. AMD, *in Relation* zu (kleinen und Ganz kleinen) Buffersettings in der DAW

Die Links: (ganz unten nochmals mit 2 worten dazu)
http://www.scanproaudio.info/tag/dawbench/
http://www.scanproaudio.info/2018/08/24/threadrippers-2990wx-2950x-on-the-bench-just-a-little-bit-of-history-repeating/


( geht hier um die ganz fetten Dinger. AMD vs. Intel.
Für wer sich ne richtig fette Audio Maschine aufsetzen will mit ner CPU in der 600€-800€ CPU klasse oder höher)


kleine zusammenfassung. IIRC, da ich das vor einigen Wochen mal gelesen hatte:
Da hatte jemand die audioperformance verschiedener CPU in bezug zu eingestellten Audio Buffer grössen getestet und auch sonst etwas rumgesucht.
Fazit war: erstens: die erste Generation Ryzen/TR hatte schwächen in Bezu zu audio, die zweite Gen ist besser, aber gewisse konstruktionsprinzipien bleiben, und diese bremsen das System bei *ganz kleinen* Buffer settings in der DAW bei optimierung auf minimale Latenzen hin etwas aus, vs. was man erwarten würde.

Unter Buffergrössen von 128 samples verlieren die beiden ganz fetten AMD wesentlich (verglichen an der schieren power von 16 oder 32 kernen und was man erwartet hätte) , bei Buffergrössen von 256 samples kommt der AMD und seine power ins laufen.
Auch spielt die eigentliche max Prozessor Taktung da ne rolle.
also möglichst grosser Takt = besser für kleine latenzen ( also übertakten die viecher! )




Die Tabellen unten in den links mal studieren

intel, die neuen. 15% runterscrollen dann geht er zur rückschau vs. AMD
http://www.scanproaudio.info/tag/dawbench/
unten hats tabellen, 5% runterscrollen......

das war der neuere Artikel
http://www.scanproaudio.info/2018/08/24/threadrippers-2990wx-2950x-on-the-bench-just-a-little-bit-of-history-repeating/
45% runterscrollen für die tabelle
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben