Jerry Lewis gestorben

Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Jerry Lewis ist gestern mit 91 Jahren gestorben. Er hat Nerds liebenswert gemacht ;-)

 
phoges
phoges
||||
Jerry Lewis war grosses Kino!
Was konnte ich als kleiner Junge über den lachen.
Unvergessen seine herrlichen Grimmassen, oder eben die legendäre Schreibmaschinen Nummer.
Was viele nicht wissen: Jerry Lewis hat seit den 60ern ca. 2 Mrd (!!!) Dollar für wohltätige Zwecke gesammelt.
Respekt für eine tolle Lebensleistung!
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Ich fand Jerry Lewis auch als kleiner Bub nicht lustig, habe seinen Humor bis heute nicht verstanden.

Wenn man einen sehr edlen und teuren französischen Rotwein mit Coca Cola Rotze vermischt und diese Schandtat dann so dementiert: "Ich würde niemals unser amerikanisches Nationalgetränk verdünnen". Leider meinte er das damals ernst ...

Naja, egal, jedenfalls hat er auch viel Gutes getan.
R. I. P.
 
P
ps4074iclr
Guest
Hehe, ich finds lustig, wenngleich ich verdorbenen Traubensaft immer noch lieber mag als gezuckertes Sprudel mit Aroma.
Ich dachte übrigens das amerikanische Nationalgetränk sei "Pisswater".
 
M
MMMM
Guest
...früher fand ich ihn witzig, heute frage ich mich: "darüber haben wir gelacht?"
...geht mir aber bei Hallervorden und Otto genauso, bin sogar für Bud Spencer-Fime ins Kino gegangen, heute finde ich die billigen Versprecher-Witze nur peinlich.
R.I.P. Jerry Lewis hast meine Samstagabende gerettet, während ich alleine zuhause war, weil meine Eltern sich ständig die Birne zudröhnten!
Ich glaube von den Hollywood-Komödien-Größen bleibt jetzt nur noch Doris Day.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Mein Vater hat unter seine Cola auch gerne ein klein wenig Wein gemischt, aber nix edles - sondern eher dass Zeug das er zum kochen als Aroma für Saucen etc. offen hatte.
 
M
Mdxl8338
Guest
Ich habe grundsätzlich das Gefühl, früher gab es mehr Talente oder sie setzten sich besser durch, echte Stars, die teilweise schlicht mehr konnten oder ihre Fähigkeiten besser durchsetzten, sich ausprobieren durften, wie auch in der Musik und in anderen Bereichen. Auch Lewis erreichte ein bestimmtes Niveau beim Tanz, Gesang, der Darstellung. Er war humorvoll und nachdenklich, wandlungsfähig etc. Früher gab es im Bereich Schauspiel Marlon Brando, Humphrey Bogart, Katharine Hepburn, Greta Garbo, Marlene Dietrich etc. Das waren noch Superstars - auch mit größerer Strahlkraft.
 
M
MMMM
Guest
Ich habe grundsätzlich das Gefühl, früher gab es mehr Talente oder sie setzten sich besser durch, echte Stars, die teilweise schlicht mehr konnten oder ihre Fähigkeiten besser durchsetzten, sich ausprobieren durften, wie auch in der Musik und in anderen Bereichen. Auch Lewis erreichte ein bestimmtes Niveau beim Tanz, Gesang, der Darstellung. Er war humorvoll und nachdenklich, wandlungsfähig etc. Früher gab es im Bereich Schauspiel Marlon Brando, Humphrey Bogart, Katharine Hepburn, Greta Garbo, Marlene Dietrich etc. Das waren noch Superstars - auch mit größerer Strahlkraft.

Ich glaube eher das es einfach damals neu für uns war, obwohl die Filme schon älter waren, kamen sie ja erst viel später in das Fernsehn.
Dann gab es nur 2 Programme und das 3. war meistens Schneegestöber oder das Familienleben der Ameise.
Heute bekommt man von allem und jedem zur jeder Urzeit was vollgedröhnt, und man weiß ich nicht mehr zu schätzen.
Ich glaube aber auch, das die früher mehrere Talente haben mussten und eins sogar Perfekt.
Heute reicht es ja nur die Beine breit machen zu müssen, um eine Rolle zu bekommen, damals ging nur Beides;-)
Aber immer noch besser wie das was hier in D abgeliefert wird, gibt es eigentlich noch andere Schauspieler wie Schweighöfer, und andere deutsche Filme außer vor, um, im und um den 2. Weltkrieg herum!?
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Ich fand Jerry Lewis auch als kleiner Bub nicht lustig, habe seinen Humor bis heute nicht verstanden.
Liegt wohl daran, dass amerikanischer Humor als flach und oberflächlich bekannt ist.
Bzw. liegt uns Europäern eher der britische Humor, bzw. "Tiefergehendes".

Egal. Legt ihm seine Schreibmaschine mit ins Grab - vielleicht hört man ab
und an ein Klappern aus den Katakomben...
 
Notstrom
Notstrom
- zu Besuch -
Ich hab als kleiner Junge sehr über seine Filme gelacht. Aber seitdem ist natürlich viel Humor den Bach runtergegangen und mit heutigen Spassmachern a la Helge Schneider, Oliver Pocher oder Joko/Klaas kann ich wiederum gar nichts anfangen. Bin daher wohl weder Deutscher noch Europäer.
Möge er in Frieden ruhen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tom f
tom f
||||||||||||
Oliver Pocher oder Joko/Klaas

das ist meiner meinung nach z.b. richtiger verdummender dreck - leider aber durchaus in mode.

edit: eine der übrigens diversen begründungen - aber wahrscheinlich die wichtigste:

diese personen lachen so gut wie nie über sich selbst oder machen sich teil der komik - nein, sie stehen immer drüber und machen andere lächerlich. und sei es sich un
tereinander wie bei joko und klaas. die angebliche pointe ist immer ein sieg über den anderen.

das ist einfach eine miese attitüde und hat mit meinem verständnis von humor oder ironie nichts zu tun.

im gegenteil es ist sogar schädlich wenn man so eine art vom kompetitvität und latenter agression zur spassigen unterhaltung stilisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mdxl8338
Guest
Vielen der sogenannten heutigen Stars fehlt zudem, was man Charisma nennt. Grace Kelly, James Dean, Marilyn Monroe, Elvis Presley, John Lennon u.a. hatten es.
 
tom f
tom f
||||||||||||
euren Müll zu lesen tut mir weh

wie gesagt: euer müll ist eine schlechte ansage.

nun sind also schon alle gemeint?

was ist denn kein müll ? deine meinung?

wobei die einzige meinung deinerseits ja bis dato nur jene ist dass die meinungen der anderen hier müll seien... :harhar:

seltsame art der kommunikationsanbahnung ;-)
 
Rolo
Rolo
||||||||||||
diese personen lachen so gut wie nie über sich selbst oder machen sich teil der komik - nein, sie stehen immer drüber und machen andere lächerlich. und sei es sich un

das kann man so wirklich nicht sagen, o.pocher hat sich selber unendlich mal zum deppen gemacht und darüber gelacht, klar hat er viele andere indie lächerlichkeit gezogen,
aber nie ohne Grund.
und by the way war das nicht der punkt warum ich eigentlich von dumgeschwätz redete
 
tom f
tom f
||||||||||||
diese personen lachen so gut wie nie über sich selbst oder machen sich teil der komik - nein, sie stehen immer drüber und machen andere lächerlich. und sei es sich un

das kann man so wirklich nicht sagen, o.pocher hat sich selber unendlich mal zum deppen gemacht und darüber gelacht, klar hat er viele andere indie lächerlichkeit gezogen,
aber nie ohne Grund.

es steht dir frei das zu mögen - mir steht es frei das so zu bewerten wie ich es getan habe.

spott, hohn, plumpes und derbes das kann der mann - meiner meinung nach - gut und das amüsiert mich wenig - und es ist natürlich ein spiegel der gesellschaft worüber man im mainstream so lacht.

raab, barth, ruf etc.. etc... na wems gefällt.


da ist ein jerry lewis - und hat er sich selber noch so lächerlich dargestellt - immer noch ein echter sir und humanist - ganz im gegensatz zu all den typen die sich auf kosten anderer medial erhöhen... leute öffentlich vorführen oder immer nur mit relativen banalitäten für den kurzen schenkelklopfer sorgen.

was für eine figur der pocher ist hat man ja auch als er bei schmidt war immer wieder mal sehen können...


aber gut - du magst den halt - ist ja ok :lieb:
 
M
Mdxl8338
Guest
Früher gab es Charlie Chaplin, Harold Lloyd und Buster Keaton in Hollywood. Das war eine ganz andere Kategorie an Qualität, als man sie heutzutage oftmals antrifft. Für Deutschland waren z.B. Loriot, Heinz Erhardt und Karl Valentin besonders, finde ich.
 
deeptune
deeptune
||
Letztendlich steht J. Lewis wohl ungefähr für die Fernsehunterhaltung eines nicht unerheblichen Teils unserer Eltern, also einer vorherigen Generation. Wahrscheinlich haben unsere Großeltern auch eher über diesen Ami den Kopf geschüttelt. Ist halt immer hauptsächlich ein Generationenthema imo.

Aber eben nicht nur – meine Alten (Jahrgang Ende 30er) konnten zB. mit dem albernen Ami-shit auch nicht viel anfangen und haben sich eher von Loriot, Hildebrand, Chaplin, Theaterbesuchen und co. unterhalten lassen – Geschmacksunterschiede auf Basis der unterschiedlichen…äh…Ansprüche vielleicht…?

Wie dem auch sei – R.I.P. alte Grimasse
 
M
Mdxl8338
Guest
Grundsätzlich gilt: Die heutigen Filmstars haben keine Aura mehr. Ich spreche nicht unbedingt von Lewis, aber Dietrich, Garbo, Brando, Dean, Bogart - sie hatten das alle. Und das ist keine Generationenfrage, sondern eine des Gütesiegels.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Yep. Nicht jeder kann über alles und das auch nicht immer lachen. Habe es die Tage nochmal mit Terence Hill/Bud Spencer versucht....:frosch:. War wohl eine andere Zeit und ein anderes Alter... damals.
Aber für Jerry: RIP
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hätte nicht gedacht dass Jerry Lewis so polarisiert. Was tote Schauspieler betrifft, mag ich z.B die Filme mit Robert Donat ;-)

 

Similar threads

vogel
Antworten
4
Aufrufe
310
oli
mookie
Antworten
6
Aufrufe
398
Rolo
Sven Blau
Antworten
24
Aufrufe
561
633k
T
Antworten
9
Aufrufe
633
hugo.46.im_toaster
hugo.46.im_toaster
GeoTeknique
Antworten
57
Aufrufe
2K
intercorni
intercorni
 


News

Oben