JJ OS2XL für MPC 1000 ...was braucht man mehr!?!

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Tennessee, 7. Oktober 2009.

  1. Also ich kann es nur allen MPC 1000 Nutzern nahelegen sich die japanische OS-Version zu kaufen. Wer's nicht macht ist wirklich
    nicht nur selber schuld sondern auch blöd. Die MPC wird über die Software um ein vielfaches aufgewertet.

    Seit nun mehr 2 Wochen ist die OS2XL 1.17er Version draußen und glücklicherweise wurde genau das geändert, was ich an der OS2er Version nicht so toll
    fand. Da bekommt man wirklich gute Laune und das für 10,- Euro !!! (Updatepauschale von OS2 auf OS2XL) Jetzt lohnt es sich erst recht ein bisschen
    in die Optik der MPC zu investieren. Seitenpanele aus Holz, Bunte Pads, Blaues Display,... http://www.mpcstuff.com/mpc.html

    Ich habe den thread nicht mehr gefunden, aber irgendwo wurde gefragt ob Multisampling mit der MPC 1000 möglich ist und JA(!!!) es
    ist möglich, wie ich die Tage erfahren haben. Für mich ebenfalls eine echte Offenbarung.

    Jeder Mausschubser kann da meiner mit seinem Software-Sampler ruhig mal große Augen machen.
    Lediglich die Effekte und die langen Ladezeiten der MPC lassen ein bisschen zu wünschen übrig, aber das ist ja nun leider Hardware bedingt.
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das habe z.B. ich bestimmt sogar mehrmals, sprich in mehreren Threads, gefragt. ;-)

    Das ist mal eine gute Nachricht!... Wenn es denn stimmt... ;-)
    Bzw. wie umfangreich ist denn das Multisampling? Ähnlich wie in den S3k?

    Effekte ist für mich ebenfalls ein wichtiges Thema. Was geht denn da und in welcher Quantität und Qualität?...
     
  3. dstroy

    dstroy -

    Hallo,

    gehen bei der MPC1k die Effekte über alle Ausgänge? Assignable Outs 1-4.
    Und kann man die MPC1k Effekte auch für externe Klanggeber missbrauchen ? (Effektschleife!?)

    beste Grüße

    PS: http://www.mpcstuff.com/mpc.html wer bezahlt denn für Holzseitenteile 68$ + ship ? :selfhammer:
     
  4. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    leider keine antwort, aber ich glaube das letzte was man an der mpc nutzen will sind die effekte. ;-)

    i wood! SCNR
     
  5. Nun komm, so fies sind die Effekte der MPC nicht. Das Reverb zum Beispiel klingt echt gut. Schonmal viel besser als bei den meisten VSTs.

    Leider nein, die Effekte stehen nur dem Stereo Kanal ("ST") zur Verfügung. Finde ich allerdings auch sehr schade. Ist aber wohl Hardware-bedingt nicht machbar,
    sonst gäbe es das schon längst. Neu ist nun aber, das sich die Effekte verketten lassen. Also Effekt 1 kann nun auch über Effekt 2 geroutet werden.
    (Komisch dass das geht, aber die Nutzung der Effekte für die Einzelausgänge nicht)

    Ja, das geht. mit der neuen JJ OS2XL sogar ausgesprochen gut!


    In einem Thread habe ich auch gelesen, das die Slider keine MIDI CCs senden können und somit keine externen MIDI-Geräte über die Slider
    angesteuert werden können. Wer auch immer das behauptet hat, es war gelogen. Das geht nämlich!! :supi:
     
  6. ron

    ron -

    ich kann leider nur vom JJ-OS1 berichten: Geht, aber... es gibt kein 100% wet signal, es kommt immer original signal mit durch (wie z.b. auch bei den bodentreter DDs). also als "echter" effekt (aux send/return) schlecht zu nutzen, zum durchschleifen aber immerhin.
     
  7. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich bleibe bei OS2. XL soll ja ab und zu abstürzen. Genau deswegen benutze ich ja eine MPC. Es gab schon in den MPC Forums Diskussionen darüber, dass sich das Timing mit XL verschlechtert habe, da der Prozessor total am Limit betrieben wird. Kann das jemand bestätigen? Das wäre auch ein no-go Kriterium. Im Grunde recht schon das OS1 für die allermeisten User und ist eine wahre Bereicherung in Sachen UI gegenüber dem AKAI Original-OS.

    Die ganzen extra Features, wie z.B. Multisampling, kann man schon etwas in Frage stellen, da hierfür eine MPC garnicht gedacht ist. Lieber einen Standard-Sampler kaufen, da klingt es dann sogar besser.

    Der weniger ist mehr Ansatz ist hier wieder wichtig, und wird gerade in der OS XL Diskussion immer öfter vergessen.
     
  8. orgo

    orgo -

    Das ist mal eine gute Nachricht!... Wenn es denn stimmt... ;-)
    Bzw. wie umfangreich ist denn das Multisampling? Ähnlich wie in den S3k?

    ich hgalube ich hatte acuh schon ein mal darauf geantwortet. Ja Multisampling geht. ABER:

    - Kein import von fremden Samplingformaten (noch nicht mal akai 1000)
    - Keine guten Effekte
    - Keine besonders gut klingenden Filter
    - Keine besonders umfangreichen Modulationsmöglichkeiten durch lfo und Hüllkurven

    Fazit, auch mit möglichem Multisampling wird die Mpc keine guter "Samplesynth" oder gar eine brauchbare Presetschleuder... leider...
     
  9. Hö? Shit in Shit out. Wenn'e gute Samples hast und ein Aufwendiges 20MB großes Multisampling-Programm baust, klingt dat schon echt gut. Halt
    genauso gut wie die Samples die de da reinsteckst. Wie du schon in einem anderen thread schriebst, klingt die MPC 1000 eher neutral, also
    verändert den sound nun nicht negativ oder positiv.

    Wer zur Hölle benutzt denn das Akai 1000 Format?????


    Auch noch nach dem 1.17 update??? Meine MPC ist stabil.
     
  10. orgo

    orgo -


    "Sound in Sound Out" stimmt natürlich. Interessante Multisamples brauchen aber mehr.

    - Warum klingen klingen Sample-Workstations gut? Wegen Effekten und Filtern. Beides leider nicht die stärke der mpc 1000/2500
    - Warum Akai 1000 Format? Weil es das meistverbreitet Sampleformat ist. So gut wie alle Formate lassen sich auf dieses Format konvertieren. Wär doch nett die Kurzeweil, Emu oder gar Kontakt Library aus der MPC zu spielen... Oder? Leider geht nix davon.


    Also bleibt nur eigene zusammenstellen.. Also dann mal ran machen und ein Rhodes_Multisample erstellen. 3 Velocity layer pro Taste = klar geht. Klingt dann für einen Gebrauch auch okay, bleibt aber statisch ohne chous, delay etc...
     
  11. C0r€

    C0r€ -

    fuer effekte hat man doch die ganzen einzelausgaenge, wozu sonst?
    Und das eingebaute reverb ist auch brauchbar. Natuerlich waer es schoen, wenn da mehr da waere. Aber man kann auch so arbeiten.
     
  12. orgo

    orgo -

    klar, geht das und es lohnt sich auch keine grundsatzdebatte. aber ich finde es sinnvoller kontakt oder sogar einen racksampler aus der mpc anzuspielen als das intern zu machen...
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Oder man nimmt gleich ein Yamaha Motif XS. Rompler, Sampler, Sequencer, viele Effekte... Ok, statt Pads die Tastatur... Wobei... Warum bringt Yamaha eigentlich kein Desktopmodell mit Pads raus? Ok, das Ding würde dann wahrscheinlich wieder so um die 2.000 Euro kosten...
     
  14. Bin mir nicht sicher ob das mit der Kontakt-Library auch geht, aber ich klaue mir immer die Samples aus der Battery-Library und packe
    die in meine MPC. Möchte halt live so viel wie möglich, am besten ganz, ohne Laptop arbeiten.
     
  15. orgo

    orgo -

    so rum mach ich es auch. aus dem sampler in die mpc, für live und so. aber multsamples "nativ" in der mpc bringt leider nicht so viel.
     
  16. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    Ich habe mit gerade mal die preise von den kollegen JJ angeschaut und blick da nicht ganz durch: Sehe ich richtig, dass man um eine nigelnagelneue MPC 1000 mit JJ OS2Xl zu bestücken, erst das OS1 für 49 USD und dann noch OS2XL für 64 USD kaufen muss?

    Insgesamt 113 USD ??
     
  17. orgo

    orgo -

    genau so ist es! ich würde an deiner stelle auch erst mal os1 und 2 probieren bevor 2xl zu kaufen. mir hat os 1 gereicht.
     
  18. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    nochmal eine Frage zum JJ OS 2 XL. Kann man damit eigentlich Parameterveränderungen automatisieren? Mit ist zum Beispiel wichtig, dass ich Pitch und Filter Cutoff von einem Sound während der Wiedergabe verändern kann und das in die Sequenz aufnehmen. Also ähnlich den Parameter Locks bei der Machindrum. Geht das ?
     
  19. orgo

    orgo -

    ja das geht über die slider, übrigens auch mit dem akai os. ab jj os 1 können auch midi cc signale gesendet werden.
     
  20. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    ah, super! Was mich auch noch interessieren würde: weisst du ob man für die MIDI Out Spuren eine Delay-Zeit einstellen kann ? (um Spuren für externes Gear leicht vorzuziehen bzw. zu verzögern) ?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also das Delay ist ganz brauchbar
     
  22. Ed Solo

    Ed Solo aktiviert

    Meine Frage bezog sich nicht auf den Delay (Audio-) Effekt, sondern auf das Verschieben von Spuren ;-) Aber gut zu wissen, dass der Delay Effekt auch was kann
     
  23. orgo

    orgo -

    du kannst alle midinoten einer spur verschieben, aber ich denke dass meinst du nicht. eine delaykompensation wie bei einem softseq gibt es nicht..
     

Diese Seite empfehlen