Jonathan Seagull (Downtempo/Electro)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von SvenSyn, 2. Oktober 2015.

  1. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

  2. Klasse. Besonders dieser Violinenartige Sound hat's mir angetan, die Groove- und damit auch Stimmungswechsel. Tolle Arbeit.

    Eine kleine Anmerkung sei erlaubt: die Wechsel vom getragenen zum marschierenden Groove sind richtig gut und machen einen großen Teil des Reizes in diesem Stück aus. Die Übergänge vom Marschierenden zum Getragenen haben noch ein wenig Luft nach oben ;-)

    Tolles Stück!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das klingt total schön!
     
  4. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Vielen lieben Ddank für dein Feedback! :supi:

    Die violinenartigen Sounds sind eine echte Violine ;-)
    Wenn ich ehrlich bin, wusste ich nicht wie ich die Übergänge von Schnell zu langsam anders machen soll und bin eigentlich ganz gut damit zufrieden ;-)

    Aber ja... Übergänge sind mit das Schwerste überhaupt, finde ich.
     
  5. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    :supi: Danke dir!
     
  6. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Was würdest du denn da anders machen?
     
  7. Hätte ich nicht schreiben sollen. Das Stück ist toll. Ich persönlich hätte an diesen Stellen irre lange rumprobiert. Entweder man hebt die Spannung vor dem Übergang leicht an (Sus-Akkord?, kurzes Break?...), oder im Gegenteil, man könnte den Drive herausnehmen und das kurz sacken lassen, ehe es mit der ruhigeren Passage weitergeht.

    Sorry. Ist jetzt nicht sehr substantiell. Müsste man in etlichen Varianten testen.

    Aber wie gesagt. Hätte ich nicht schreiben sollen, denn letztlich macht das Stück wie es ist auch deine Individualität aus. ... und das Stück ist toll!
     
  8. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Vielen Dank! :nihao:

    So viel Lob bin ich gar nich gewohnt! :oops:
     
  9. epiphaneia

    epiphaneia aktiviert

    Sehr schoenes Stueck - durch die analogen Rhythmen (statt der 1.000sten abgenudelten Hip Hop-Loop, die in dem Tempobereich ja gern genommen werden) bekommt es einen schoenen, warmen Retro-Charme; die grundverschiedenen Abschnitte lassen es interessant bleiben.

    In der Tat sind Uebergaenge zwischen /so/ verschiedenen Teilen immer schwer auszugestalten - der Tip, an Uebergaengen "mal kurz sacken [zu] lassen" scheint mir da gut. Aber das schmaelert die Qualitaet des Ganzen nicht wirklich, also Daumen rauf!
     
  10. SvenSyn

    SvenSyn aktiviert

    Vielen Dank!

    Naja die Rhythmen sind so analog wie ne Electribe EMX nur sein kann :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen