Jp 8000 versus dieses VST

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 6. Oktober 2011.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho,

    Der Blutzucker einen JP 8000 oder 8080(insbesondere dessen supersaw) zu besitzen ist im Moment sehr gross. Als Gegenmittel hab ich diese VST Spritze gefunden. Was halten die JP Besitzer hier davon.

    http://www.adamszabo.com/jp6k/
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    ...witzigerweise sind alle Soundbeispiele wieder nur die "üblichen Kommerzverdächtigen", kann der JP8000 auch nur so etwas?
    Alle anderen VA-Kollegen(Nord, AN1X, Novation, Korg, ...) werden auch mal für vielseitigere Synthese genutzt, nur der JP8000 darf immer nur "Hypersaw", oder kann er vielleicht sogar doch mehr?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    jungejunge ... also hab hier die supersaw vom sh-o1 ... der jp6k klingt schon echt amtlich ... :supi: :supi:

    aber hey : ich fahr den hier nicht zum traceschuppen :mrgreen: :selfhammer:

    fock , wie siehts jetzt mit meiner streetcrebility aus ?? :mrgreen:

    p.s. wenn du dir nen synth holst rat ich dir zum sh-01 ... macht echt spaß mit dem zu arbeiten ... und bekommst gebraucht auch recht billig . mein neues poly-einfach-arbeitstier-schlampen-luder .. dreimal supersaw ( inkl. variationen von selbiger ) irgendwie aufregend !!
     
  4. Damals im Test von der Keys haben mich die Soundbeispiele des Feedback Oszillators auch besonders beeindruckt. Gibt es überhaupt ein VST was genau das kann, ohne dass es nur die selbe Parameter Bezeichnung hat ?
     
  5. Den jp6k kenne ich nicht.
    Ersetzen kannst du den JP-8080 auch durch den SH-201, Virus C oder u-he ACE.
     
  6. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Also generell würde ich aktuell einen Blindtest wohl nicht überstehen, weil dieses Plugin für mein Empfinden doch recht nah am JP liegt. Ein direkter 1:1 Test mag meine Meinung ggf. verändern, aber da ich eher zur Hardware tendiere bin ich da auch nicht wirklich objektiv. 25 Euro ist ja nun wirklich Taschengeld-Niveau...
     
  7. bendeg

    bendeg -

  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den vergiss mal besser schnell wieder, kannste knicken ist Schrott!

    Siehe obigen Kommentar zum P8, das gilt genauso auch für dieses VSTi, hab gerade mal einen 1:1 Test gemacht, eine Supersaw ist vom JP-8000 und eine vom JP6K ;-)!
     

    Anhänge:

  9. CS1x

    CS1x -

    Bei solchen Progis wie Synthmaker (Schau doch immer unten ob da was steht http://www.kvraudio.com/get/4903.html) binn ich immer skeptisch
    da die in den möglichkeiten begrenzt sind was den grund sound angeht. Bei Synthmaker kann man aber auch selbst geschriebene Scripts einfügen
    und bei Synthedit eigen gemachte Module in C geschrieben, aber am ende entscheidet der sound.
    Es gibt doch viele andere Free VSTs die das selbe können wie JP6k und noch mehr.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö nö, der kann auch anners ;-)!

    Nu klar und wie, aber nicht weitersagen :cool:!
     
  11. Nr 1 gefällt mir besser, was ist was?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Supersaw1 = Roland JP-8000
    Supersaw2 = Adam Szabo JP6K
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also zugegeben fand ich jetzt kein Demo schlechter oder besser. Liegt wahrscheinlich auch an der Midiaufgabe die die beiden Synths zu bewältigen haben. Bissl mehr Oktave up and down bringt da vielleicht mehr Differenzen zu Tage.

    Naja wie dem auch sei.
    Ich geb mal nen Hypersaw vom Virus TI in die Runde. Vielleicht gibt ja einer zu dass der hypersaw einem Supersaw gleichkommt. (Wobei ich immer den Eindruck hab das der JP punchiger klingt)

    src: http://soundcloud.com/matt-van-k/hyperhyper-virus-ti
     
  14. CS1x

    CS1x -

    lol Du hast ein Virus und machst ausschau nach solchen Popel VSTs ?
     
  15. Danke, dachte ich mir. Hat mehr Tiefe, schwebt schöner.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein ich halt Ausschau nach einem JP der leider nicht verfügbar ist..... im Moment ;-)
     
  17. CS1x

    CS1x -

    ja stimmt ich hatte ihm auch mal und hatte viel Spass einfach Live ARP gespielt stundenlang die ganzen Superwave sounds.
     
  18. CS1x

    CS1x -

  19. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Virus C...Nö, verschiedene Klangcharakteristika. Virus C kann diese breiten Superwaveflächen nicht, ebenso fehlt der 'feedback oscillator' und der 'resonant noise', genial für düstere Effekte. Bei mir steht ein Virus C friedlich neben dem JP8k und beide ergänzen sich tiptop. Ausserdem mag ich beim JP8k den direkten Zugriff auf alle Parameter, speziell Chorus, Delay und EQ. Beim Virus muss man viel öfter ins Menü, was mich etwas davon abhält, spontan Klänge zu verändern.
     
  20. Hab mir mal die Demo vom JP6K angeschaut ohne alle Presets durch zu steppen. Der Grundsound ist ziemlich laff, wird aber aufgewertet durch den integrierten 2-Band EQ. Das ist zwar einerseits ein legitimes Mittel um den Sound zu verbessern, denn dazu sind EQs ja da, aber andererseits zeigt sich daran nur, dass mit etwas Tuning aus so gut wie jedem Synth vernünftige Sounds raus zu holen sind. Ob man da dann noch einen JP6K braucht ist wohl eher eine Frage des Bedienkonzepts. Er kann zwar nicht viel, aber das Schrauben geht recht flott und sieht auch sehr ansprechend aus. Was die begrenzte Soundpalette angeht, ist man damit sicher deutlich schneller am Ziel, als wenn man dafür extra so Synths wie Zebra anwerfen müsste. Der CPU-Verbrauch war moderater als ich erwartet hatte.
     
  21. gringo

    gringo aktiviert

    Das hat mich damals auch begeistert, generell ist der JP-8080 (oder 8000) keine reine Tranceprolle. Im Synth1 kann man das zwar nicht genauso, aber ähnlich mit Flanger und moduliertem Ringmod (eher höher gestimmt) bzw. die ENV Modulation im zweiten Oszillator steuern. Florian Anwander hat in seinem Buch Synthesizer auch eine Methode beschrieben, wie man Feedbacks erzeugt, hinter der Mitte oder weiter hinten im Buch. Habe es leider nicht zur Hand.

    Das Audiosignal bei Hardwaresynths aus dem zweiten Ausgang wieder in den Eingang zu legen bringt oft leichte Übersteuerung, aber kein wirkliches pfeifendes feedback. Vielleicht kann sich jemand zur Erstellung von halbwegs organischen feedbacks in verschiedenen Synths (und auch Software) äussern. Interessantes Thema.
     
  22. Wäre es gestattet, wenn ich die Audio Beispiele zum JP8000 von der Keys 3/97 hier hoch lade ?
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wäre schön und auch mal allgemein ne intressante Frage. Steht in der Keys was von Urheberrecht zu den Beispielen :selfhammer:
    Anfürsich sollte Roland an einer Verbreitung intressiert gewesen sein. Keys am Verkauf ihrer Zeitung. Wie nu?
     
  24. DIe CDs haben einen Gema Stempel (Nr. kann ich allerdings keine finden) und den üblichen Urheberrechts Hinweis. Allerdings wird man diese CDs nirgendwo mehr kaufen oder nachbestellen können. Wenn ich das richtig sehe, kann man nur ab Jahrgang 2000 nachkaufen.
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho nochmal,

    Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig welches Modell es sein sollte und hätte mal ein paar Fragen.

    - Wie ist die Tastatur und Verarbeitung des JP 8000/8080?
    - Das freie CC mapping was heisst das genau und trifft das nur für den JP 8080 zu?
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    So,

    Jetzt nochmal meine persönliche kurze Review zum Supersaw vom JP.
    Klingt schon anders als im Virus. Nicht ganz so breit im positiven Sinne und edler.
    Wirklich fast ran kommt der Nord Modular(Theoretisch auch Micromodular)
    Die Säge im JP macht Spass aber die Hüllkurven nerfen und Fader sowieso ;-)

    So closed :mrgreen:
     
  27. Envelopes nerven? Meinst du das knacken bei kurzen Attacks?
    Fader nerven? Gehen die schnell über den Jordan??

    Hab den JP8k auch mal näher betrachtet, als Flächenleger und für Arp/Seq-Sounds. Damit für sowas nicht immer meine analogen herhalten müssen. Wie gesagt, der JP ist in engerer Wahl neben JD 800/990....
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jep das knacken und die Fader lassen sich nicht wirklich nuanciert bedienen. Ist vielleicht auch Gewöhnungssache
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

  30. studio-kiel

    studio-kiel aktiviert

    na, das ding macht optisch wenigstens mal was her - da können sich andere hersteller mal ne scheibe von abschneiden :) und schlecht klingt er wirklich nicht...
     

Diese Seite empfehlen