Juno Di - Bug im Midiplayer

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Raisl, 19. November 2011.

  1. Raisl

    Raisl Tach

    Hat schon jemand erlebt, daß das Juno Di midi files mit falschem Tempo abspielt ? Mein Di ist schon 1 1/2 Jahre alt und erst jetzt muß ich mit Midi backings arbeiten. So fiel es mir auf : Midi Mastertrack = 120, Apspieltempo jedoch = 165 und ähnliche jokes ( aber auf der Bühne nicht mehr lustig ! ). Zunächst empfahl ROLAND "Standardgerechte files", weil meine angeblich falsch programmiert waren. Liefen aber auf dem ROLAND G-800 schon ewig problemlos ! Habe das Teil dann nach Hamburg geschickt. Nun wurde es so spannend, daß ich es nicht fassen kann, was sich die Programmierer da geleistet haben. Ich arbeite seit 1984 mit MIDI, zuerst mit einem Z-80 Eigenbau und später mit dem C-64 usw. usf. Also von der Pike auf - schätze mich als versiert auf dem Gebiet ein.
    Bevor ich die Fachwelt zu sehr auf die Folter spanne : Das DI enthält ein feature namens "System Tempo". Es ist nirgends erklärt, was soetwas nützen soll. Auch konnte ich keine Angabe finden, daß hier unbedingt der Wert "120" stehen muß. Abweichende Werte führen zu falschem Tempo von MIDI files.
    Ich setze seit über 20 Jahren Keyboards und Peripherie von ROLAND ein, und zwar wegen der übersichtlichen und meist intuitiven Bedienbarkeit und guten Soundqualität bei fairen Preisen. Aber was sich die Programmierer beim Di geleistet haben, irritiert mich doch sehr. Nebenbei noch ein hübscher gag : Backup files werden grundsätzlich überschrieben, d.h. man kann keinen unterscheidenden Namen vergeben für unterschiedliche Inhalte evtl. sogar mit unterschiedlichem Datum. Letzteres ist ohnehin fix gesetzt - sinnigerweise auf den 1.April 2009 !
    Da braucht es keinen Kaffee mehr zum Blutdrucksteigern bei der Mugge : Die Di-Systemeinstellungen dominieren die Mastertrack des Midifiles !!!
     

Diese Seite empfehlen