Juno6 merkwürdiges Env verhalten

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Zolo, 13. August 2011.

  1. Zolo

    Zolo aktiviert

    Hi. Der Juno 6 hat ein ganz merkwürdiges Verhalten der Hüllkurven. Auf VCA wie Filter. So ganz blick ich das nicht...

    Attack: ... wie eine art verzögerung bis der Ton kommt. Aber dann ziemlich plötzlich.
    Decay: Scheint zu regeln das der Attack weicher kommt. Je mehr Decay, desto weniger plötzlich kommt Attack.
    Sustain: scheint gar nichts zu bewirken
    Release: reagiert erst gar nicht und dann bei ca. 20% ists plötzlich als ob Release auf 100% ist.

    Hab schon mit Faderlube die Fadermechanik gereinigt. Kann irgendwo ein IC kaputt sein ?
    Jemand eine Idee was ich an den TP's nachmessen könnte ?

    Bin nicht so bewandert mit elektronik - aber mit einem Multimeter bewaffnet und zu allem
    entschlossen :mrgreen:

    Gruß Zolo
     
  2. Ist das bei allen Envelopes? Oder nur bei einer der sechs Stimmen?

    Klingt fast so, als ob die Versorgungsspannung nicht korrekt ist.
     
  3. Zolo

    Zolo aktiviert

    Es ist bei allen Stimmen!

    Bzw. eine Stimme geht ja nur der Subosz, aber das ist eine andere Geschichte.

    Wie und wo könnte man denn Messen ob die Versorgungsspannung in Ordnung ist ?

    Viele Grüße
    Zolo
     
  4. Hab mir jetzt mal den Schaltplan angesehen:
    Benimmt sich der Resonanzregler seltsam?

    Miss mal die Spannung an Pin 2 von IC9 auf dem rechten Panel-Board. Das sollten +5V sein.
    Dann die Spannung an Pin 2 von IC10 auf dem rechten Panel-Board. Das sollten +7,5V sein.

    Wenn die ok sind:
    Dann miss, an den Schleifern der A/D/S/R-Potis die Spannung, wenn Du die Potis jeweils von unten nach oben ziehst. Das sollte gleichmäßig von 0V bis auf 5V gehen (Attack beginnt bei ein bisschen über 0V); beim Sustain Poti sollte es laut Schaltplan auf +7,5 Volt hochgehen.
    Dann miss die Spannung an den folgenden Pins
    IC - Pin - Funktion
    12 - 8 - Attack
    12 - 2 - Decay
    11 - 8 - Sustain
    11 - 2 - Release
    10 - 8 - Resonanz
    Da sollte jeweils die gleiche Spannung wie am Potischleifer selbst anliegen.
    Die ICs sind alle um den VCA-Schalter herum gruppiert.

    Mein Hauptverdächtiger ist IC10 auf dem Panelboard. Das liefert eine Referenzspannung für die Envelope-Chips und die Quellspannung für den Sustainregler.

    Die Stromversorgungen misst Du zunächst mal an der Netzteilplatine. Das müssen +15 -15 und +5 sein. Die Anschlüsse sind jeweils beschriftet.
    An Panelboard A gibts etwa mittig einen 5poigen Stecker, an dem die drei Spannungen und Ground anliegen.
    Pin Spannung
    15 +5
    16 Gnd
    17 +15
    18 Gnd
    19 -15


    An Panelboard B ist der gleiche Stecker nur vierpolig und es gibt
    Pin Spannung
    13 +15
    14 Ground
    15 -15
    16 LFO

    Vorsicht: an der kleinen Platine mit der Sicherung drauf liegt Netzspannung an!!!


    Service manual gibts hier: http://www.synfo.nl/servicemanuals/Rola ... _NOTES.pdf
     
  5. Zolo

    Zolo aktiviert

    Heeey super. Da weiß ich was ich morgen zu tun habe ! :nihao: Hast super erklärt, sodaß ich mir das sogar zutraue :mrgreen:

    Service Manual hab ich schon von deiner Seite - da guck ich immer zuerst wenn ich was suche :school:
    Ich geb Meldung.

    Gruß Zolo
     
  6. Der Scan von Senso ist aber besser als der auf meiner Seite.
     
  7. Zolo

    Zolo aktiviert

    Zwischenbericht:

    - Resonanz verhällt sich nicht komisch.

    - IC 9 Pin2=5 Volt
    - IC 10 Pin2= 7,5 Volt
    - Attack (an IC 12 Pin:cool: 0,12-5 V
    - Decay ist ok
    - Release ist ok (~0,3 - 4,3 V)
    -(x) Sustain hat konstant 15 Volt (Ic11 Pin :cool:
    - Resonanz ist ok
     
  8. Zolo

    Zolo aktiviert

    So ist es

    Liegt hier auch genau so an.

    Läßt das Rückschlüsse zu ?

    Grüße
    Zolo
     
  9. Zolo

    Zolo aktiviert

    Nochmal generell gefragt:
    Woher weiß man überhaupt wieviel Volt irgendwo anliegen müssen ?

    Steht das irgendwo oder ist das Schaltplantechnisch ausgerechnet,
    weil man weiß was die Bauteile bewirken ?
     
  10. Was kommt direkt am Sustainpoti-Center raus wenn man das Poti durchregelt (IC11 Pin6)?
    Was kommt an IC10 Pin2 raus? Sollten 7,5 Volt sein.
    Was liegt an IC10 Pin4 an?
     
  11. Das bedeutet, dass das Netzteil in Ordnung ist.
     
  12. Steht zum Teil drin, zum Teil muss man es sich ausrechnen. Das mit den 7,5V steht im Schaltplan (und man kann es sich aus den Bauteilen ausrechnen)
    Dass zB das Attack nicht ganz auf 0V runter geht, muss man aus den Widerständen am Attack-Poti ausrechnen.
     
  13. Zolo

    Zolo aktiviert

    Hey danke für die weitere Antwort :supi: :nihao:
    Konstant 0,53 Volt - egal wie der Sustain Fader eingestell ist.

    Ja genau 7,5 Volt

    Auch 7,5 Volt

    Mmmmhh....
     
  14. Dann ist schätzungsweise IC11 im Eimer, also der Buffer des Sustain-Potis. Das gibt es leider nicht mehr in der Bauform, aber ich schaetze, man könnte es problemlos mit einem TL072 auf einer Adapterplatine ersetzen. Oder Du kaufst es für 5 Euro bei www.donberg.de.
    Wenn Du ganz tapfer bist, dann könntest Du zum Testen IC 7 oder IC13 (die machen Chorus den LFO) auslöten und statt dem IC11 einsetzen.
     
  15. Zolo

    Zolo aktiviert

    Oha. Aber dann frage ich mich in meinem jugendlichen Leichtsinn ob dann auch wieder Attack, Decay und Release funktioniert ? Oder meinst du das mehrere Sachen gleichzeitig kaputt sind ?

    Viele Grüße und danke ;-)
    Gruß Zolo
     
  16. Das weiss ich nicht. Ich habe keine Ahnung, wie die Envelope-ICs reagieren, wenn sie am Sustain-Eingang Überspannung bekommen. Ich glaube nicht, dass sie kaputt gehen. Aber die ganze Envelopeablaufsteuerung geht sicher den Bach runter.

    Deswegen ja mein Vorschlag einfach mal das IC mit einem funktionierenden IC zu ersetzen und das ganze zu Testen. Für einen nur ein bisschen geschickten Löter ist es kein Problem diese obsoleten ICs mit derzeit erhältlichen Pfennigware-ICs zu ersetzen.
     
  17. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ok dann frag ich alte Lötniete mal bei Gelegenheit einen Freund der das besser kann :mrgreen:
    Danke dir - ich geb nochmal besscheid wenns was neues gibt :supi:
    Gruß Zolo
     
  18. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

  19. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also mit dem Umlöten lass ich doch erstmal.
    Ist es denn dieses Bauteil hier ?
    http://cgi.ebay.de/TA75558S-Integrated- ... 0228720960

    Hab das aus einem Holländischen Forum:
    http://www.synthforum.nl/forums/showthr ... ost1398706

    Dort sagt der Google Übersetzer
    Grüße Zolo
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also der neue IC ist verbaut. Es ist jetzt besser, aber da muss noch mehr kaputt sein.
    Attack: Funktioniert
    Decay: funktioniert falsch. Stellenweise wie rummgedreht
    Sustian: scheint jetzt zu gehen
    Release: geht stellenweise normal und dann wieder gleiche Fehler wie vorher (springt von geschlossen auf auf).

    Aber danke schonmal für den ersten guten Hinweis soweit ?
    Jetzt noch eine Idee was es sein könnte `?

    Viele Grüße
    Zolo
     
  21. Das klingt jetzt nach wackeligen Lötstellen an den Potis oder verdreckten Potis.

    Florian
     
  22. Zolo

    Zolo aktiviert

    Nein, die sind doch durchgemessen und funktionieren. Außerdem arbeitet der Decay regler ja beispielsweise - nur falsch. Entweder gibts ein weiteren IC der mit eingebunden ist oder der gekaufte IC ist fehlerhaft. Was meinste ?

    Gruß Zolo
     

Diese Seite empfehlen