Jupiter 4 Prototyp/Erstserie ???

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Reiman, 30. Mai 2012.

  1. Reiman

    Reiman -

    Habe zufällig diese Bilder vom Jupi aus einer alten Yahooauktion gefunden.
    Verglichen mit den bekannten Modellen ist der Schriftzug links, die Spielhilfen sind anders angeordnet und auch Schalter bzw. Regler noch anders ausgeführt.
    Auch bei einem Blick in Marcos Jupiter4 bei Matrixsynth kann man den Unterschied bei den Osc's so wie Kabeln erkennen.
    Handelt es sich hier um ein Einzelstück ??? Der Gute ging vor einigen Monaten für schlappe 1.900,- € weg, waren aber nur 2 Bieter, die sich einen offenen Schlagabtausch geliefert haben.
    Leider sind die Bilder sehr unscharf.







    Viele Grüß
    Fred
     

    Anhänge:

  2. Booty

    Booty -

    Sieht aus wie ein Roland Jupiter SH 4 :mrgreen:
     
  3. Reiman

    Reiman -

    Ohne Zweifel !!! Dass die von der SH 5/7 noch Farbe über hatten kann man klar sehen.
    Zum Glück haben die sich anders entschieden.

    Bis denne
    Fred
     
  4. Booty

    Booty -

    Ich finde meine 4er in "Original" Outfit auch viel besser! :mrgreen:
     
  5. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    ui das ist ja sehr interessant.
    scheint wirklich ein prototyp zu sein. vorallem die seitenteile haben was, aber trotzdem finde ich das spätere outfit schöner.
     
  6. XeroX

    XeroX -

    Hi Fred,

    genau über diesen hab ich vor ein paar wochen auch was gelesen.
    nur weis ich leider nicht mehr wo das war, aber es handelte sich definitiv um eine prototypen serie.

    unter umständen hab ich die gleiche auktion wie du verfolgt und da gab es einen link,.... schau doch noch mal nach.
    ich werd auch noch mal schaun, ob ich den bericht wiederfinde ;-)
     
  7. Reiman

    Reiman -

    here you are ...
    http://page.auctions.yahoo.co.jp/jp/auction/159373789

    Einen Bericht hatte ich nicht gelesen sonder z.Z. bietet jemand einen Jupiter 4 an
    und der nette Herr Bieter winkt kräftig mit dem Zaunpfahl, was er sich wohl als Erlös vorstellt.

    Und Philip, vermisst Du schon den Reis ???

    Viele Grüße
    Fred
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    krix-krax
     
  9. XeroX

    XeroX -

    Ne, Reis kommt mir so schnell nicht mehr auf den Teller ;-)

    Leider finde ich den Link auch nicht mehr. Ich kann mich nur noch daran erinnern, das ich über Kakehashi und den "Ace Tone PS1000" was gelesen habe und da dann auch was im zusammenhang zum Jupiter 4 Prototype stand.
     
  10. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Bei Colbeck war in einem seiner Bücher mal ein ähnlich aussehender JP-4 abgebildet. Scheint wohl ein Messemodell gewesen zu sein. Das wäre zumindest meine Vermutung.

    Stephen
     
  11. XeroX

    XeroX -

    Nicht das was ich vorher gelesen habe, aber er scheint vielleicht doch nicht nur ein Prototyp gewesen zu sein :

    [​IMG]
     
  12. Reiman

    Reiman -

    Interessantes Prospekt !!!
    Wenn es aber ein Vorserienmodell in kleiner Stückzahl gewesen wäre, dann würde es doch jemand kennen.
    Gab es zu der Zeit schon so etwas wie eine Musikmesse ??? Vielleicht nicht so groß wie Frankfurt
    aber in gewissen Maßen schon.

    Ich denke, der Stephen liegt da schon ganz gut .....
    Übrigens, den kannste hinlegen wo de' willst, der liegt immer richtig :selfhammer:

    Viele Grüße
    Fred
     
  13. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich habe nochmal bei Herrn Colbeck nachgeschlagen: In der 1985er Ausgabe von KEYFAX findet sich auf Seite 136 ein Jupiter 4 mit genau diesem Frontpaneldesign. Was ich mir vorstellen könnte, wäre, daß Roland eine Handvoll dieser Geräte für Messepräsentationen (u. a. British Music Fair) gebaut hat, um sie demonstrieren zu können, dann aber auf den Trichter gekommen ist, daß die Geräte etwas zu altmodisch aussehen bzw. zu sehr dem SH-7 ähneln und deshalb irrtümlich für monophone Synthesiser gehalten werden könnten. Daher die Designänderung.´Ich habe leider keine zeitgenössischen Bilder von der Frakfurter Messe, auf denen man sehen kann, welche Version hier in Deutschland erstmals gezeigt wurde.

    In demselben Buch findet sich auch eine Abbildung eines Jupiter-8, der offenbar auch ein Vorserienmodell war, denn der "Jupiter 8"-Schriftzug sitzt nicht oben rechts am Bedienpanel direkt bei der Heatsink, sondern links.

    Das wäre insgesamt nichts wirklich Ungewöhnliches: Yamaha z. B. hatte mehrere verschiedene Vorserienmodelle des CS80, bei denen die Presetblocks in der Mitte geteilt waren, nur aus einfarbigen Tastern bestanden, z. T. mit 62-Tasten-Keyboards oder mit drei Wahlschaltern für das Expressionpedal links neben der Tastatur. Und dann gab es noch den CS50M, der dann später zu einem CS70M wurde. Oder der Moog SL-8. Oder der Oberheim Expander (OB ohne Tastatur)...

    Stephen
     
  14. Reiman

    Reiman -

    Tolle Info Stephen !!!!

    Damit hat sich das Rätsel wohl gelöst.
    Kann man mal sehen, was man hier so alles ersteigern (japanisches) kann. Und dann finde ich den Preis für Sammler nicht zu hoch.
    Daher auch nur die 2 Bieter, die wussten um was es sich handelt.

    Danke und
    viel Grüße
    Fred
     
  15. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    vor einigen jahren wollte keine sau einen jupiter 4 haben.
     
  16. Reiman

    Reiman -

    Wohl weil alle schon einen hatten, außer die, die noch keinen hatten und die wollten auf einmal einen haben ....
    komisch wie das so geht im Leben .....
    Ich hatte mal einen, Anfang 90er, die Großen saßen nicht drin.
    Also "nur" Prodigy, Jupi 4, wie heißt die Presetschleuder von Oberheim ??? OB SX ??? Ich weiß nicht mehr ....
    SCI saß nie drin .......
    Naja, ich fand den Jupi (Heesters 10)4 schon damals genial.
    Hatte den mit 'ner Kombi Monopoly und den anderen zu einer ähnlichen Sache wie "Homer Hossa" von Yello performiert (darf man das so sagen ???) und meine liebste Bibi musste mal was von WDR1 (ja, es gab ein Leben vor 1Live) aufnehmen und ....???
    Naja, bei mir war das mit den 4-Spur Tapes eher eine Hühnerhaltung, wo Platz war durften sie hingehen .....
    Sorry, das war jetzt sehr OT aber zu meiner Verteidigung: ich hab schon 3 Bier weg und Arnte hat mir mit seinem Happywitz noch mal richtig Schub gegeben.

    Sorry Kalle, das wird heut nix ....

    Viele Grüße
    Fred

    EDIT: ich habe das l aus MonopLoly rausgenommen, sonst hätte mich Snowcrash wieder "zerpflückt" ... sollte ich das p fehlen lassen ??? :supi:
     
  17. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

  18. Reiman

    Reiman -

    :floet:
    .
    .
    .
    .

    :frolic:
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei der Erstvorstellung auf der Frankfurter Musikmesse 1979 war er bereits im neuen Design zu sehen, siehe FACHBLATT-Scan Ausgabe Mai 1979:

    [​IMG]
     
  20. Das ist manchmal ganz lehrreich wieder die alten Hefte zu sehen. Das ist ja mit Synthesizermagazin sprachlich auf einer Ebene: "[Promars] ... der neben zehn Presets über zwei VCO's verfügt". Grusel. Dass der Autor den Zusammenhang zwischen Promars und JP4 nicht erkennt... naja.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich find's goldig, so war die Zeit damals, man ließ noch der Phantasie Raum. Du hast übrigens das Wort "noch" einfach weggelassen, es heißt: "... der neben 10 Presets noch über zwei VCOs verfügt. Dazu kommen VCF, VCA und Envelope-Generator. "

    Das ist doch ne Unterstellung. Das FACHBLATT war kein reines Synthesizer-Magazin, daher hinkt Dein Vergleich mit dem Synthesizer-Magazin.
     
  22. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    für 1000,- € scanne ich euch gerne den zeitgenössischen fachblatttest über die 909 ein. ablachen inklusive :selfhammer:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum für Geld? Wie umfassend ist Dein Fachblatt-Ar(s)chiv?
     
  24. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ich mag geld :roll:
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nutten auch. Mein zweite Frage hast Du nicht beantwortet.

    Unser allseits geschätzter E-Kamerad hat übrigens auch mal nen Test fürs Fachblatt verfasst, unter dem Pseudonym "D.M. Atten" in Heft 3/1979. Ich versteigere hiermit diesen Artikel meistbietend! :mrgreen:
     
  26. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ab feb 81 glaube ich ... und dann viel zu lange ..bis 87 oder so

    übrigens hat matten & wiechers ( was für ein name :roll: ) noch prodigys für 895,- am start , les ich da gerade
     
  27. Wenn ihr gerade schon gerade so eifrig am End-70er blättern seid, was wurde eigentlich für einen neuen CS-15 aufgerufen?
     
  28. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    sowas finde ich immer besonders spannend ..

    habs für den CS15 ... 1.290 ,-
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen