Jupiter 8 vs. Juno 106

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von swissdoc, 19. Juli 2012.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich fange mal an, habe gerade recht neu einen Juno 106 (selber frisch kalibriert) und einen Jupiter 8 (war 2010 im Service, Kalibrations Status unklar, Tuning i.O.)

    Aussehen:
    Der Jupiter 8 gewinnt mit Abstand, einfach cool diese vielen bunten Taster und die Scheibe mit den Schrauben über´m Display.

    Grundsound:
    Sägezahn, Filter offen, etc. unentschieden, klingen beide sehr ähnlich, bei Jupiter 8 muss man aber mit Filter Env. das Filter noch weiter öffnen.

    Breite:
    Hier liegt der Juno 106 klar vorne, wenn der Chorus an ist. Dagegen helfen selbst 2 VCO beim Jupiter 8 und der Dual Mode nicht.

    Bass:
    Klarer Sieger Juno 106, der Jupiter hat keinen Stich.

    Agressivität:
    Hier gewinnt der Jupiter 8, der Juno kann zwar mehr Resonanz, aber mit Sync und sonst so hat der Jupiter mehr Dreck.

    Schnapp:
    Hier kommt der Jupiter 8 schneller zur Sache, der Juno ist eher brav.

    Erster Eindruck beim Presets-Durchsteppen:
    Geht mit Bank / Number besser beim Juno 106, mit Bass und Breite schreit der Juno 106 eher "Kauf mich" als der Jupiter 8, der nuancierter zur Sache geht und einfach viel mehr kann.
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    noch viel näher am JP-8 ist der Juno-60 dran. er hat auch die nötige agressivität im klang, welche dem JU-106 versagt bleibt. der Ju-60 hat auch sehr schnelle hüllkurven. dafür kann der Ju-106 die herrlich stampfenden Sub-Bässe, die für extremes Grummeln in der Magengegend sorgen. ach ich liebe beide gleichermaßen. :lol: außerdem finde ich den JU-60 schöner als den JP-8. aber wie immer, alles geschmackssache. ;-)

    die Junos haben einen Bassbooster der aktiviert wird, wenn der HPF Schalter auf 0 steht. deshalb schlägt der Juno den JP im Bassbereich locker. mit den chorus hat das nichts zu tun. ich schalte den chorus grundsätzlich nur bei pads ein. bei bässen bleibt der off.
    es ist ein ammenmärchen dass der juno nur mit chorus fett klingt.
     
  3. tom f

    tom f Moderator

    ist der einzige punkt wo ich eine "vergleich" nicht für möglich halte (ohne je einen jp8 gespielt zu haben) denn das ist doch recht "apfel vs. birne"
    man hört überdies ja von diveresen jp8 besitztern dass der synth eine erstunlich schöne drift/schwebung hat wenn die beiden oscis nicht zu 100% gleich getuned sind - ich denke das hat doch eine andere qualität als ein rauschender chorus (oder?)

    ps: gerne nehm ich deinen jp8 - gebe dir meinen ultraminten 106er und nen batzen geld dazu :phat:
     
  4. microbug

    microbug |||

    Zum Thema Jupiter 8 und Baß fällt mir der Anfang von Spliffs "Computer sind doof", im Vergleich dazu knallt der auf dem Juno-6 gespielte Baß bei "Das Blech" schon mehr rein. Kommt auf den Live-Videos in Youtube nicht so rüber, bei der Studioaufnahme schon.
     
  5. tom f

    tom f Moderator

    naja - soll der sound nicht so ähnlich wie möglich an nem e-bass sein ? ich denke "fettheit" ist doch auch ne frage der damaligen gesamtästhehtik
     
  6. microbug

    microbug |||

    Der Sound ist der, den Du selbst einstellst, aber wenn der Baß nicht drückt, dann drückt er nicht, da hilft dann nur noch Studiotechnik :)

    Marko weiß sicher noch ein paar bessere Beispiele zu JU8-Bässen.
     
  7. Zolo

    Zolo aktiviert

    Verdammt ich will jetzt wieder ein Juno :cry:
     
  8. Shunt

    Shunt recht aktiv

    muss Tom Recht geben.
    wenn schon vergleichen, dann auch bitte ohne Chorus beim 106.
    dann sieht die Sache nämlich schon anders aus.

    Bass kann der 8er aber wirkich nicht so fett wie ein 60/106.
    das ist mir mittlerweile aber auch egal, da ich genügend andere habe,
    die das sehr gut können. die Stärken des 8ers liegen woanders.
     
  9. powmax

    powmax aktiviert

    Es ist ja kein Geheimnis warum man in Madonna Produktionen für den Tieftonbereich einen MKS-80 eingesetzt hat...

    grüsslies
    dr.mabuse
     
  10. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Es ist aber auch kein Geheimnis warum für Brass und Pads kein MKS80 benutzt wird^^
     
  11. microbug

    microbug |||

    Da auch?

    Hm, "Live to tell" von "true blue" ist ein DX7, war vielleicht vorher oder ich hab den falschen Song razusgepickt :) (bin aber auch nicht so der Madonna-Experte)

    Edit sagt: Open your heart auf dem gleichen Album ist ein analoger Synthbass und könnte vom Sound her auch passen.
     
  12. powmax

    powmax aktiviert

    Gerade die Brass Sachen aus dem MKS80 sind der Knaller... :supi:


    @MIcrobug - durch Einsatz von Cross, Sync, ENV & Pulse und Filter kann man wunderbare FM-artige Dong Klong Bäse im MKS erzeugen...
     
  13. 1. Wie sieht es aus wenn er aus bleibt ... :mrgreen: ?
    2. Findest du den heutigen Preis eines Jp8 zu hoch, und den Juno 106 vielleicht zu tief ? ... :mrgreen:
     
  14. microbug

    microbug |||

    Die Bässe bei SAW waren doch auch ausm MKS-80, hatten wir doch mal an anderer Stelle ...

    Welcher Song hat den Bläser ausm MKS-80? Da fallen mir gerade immer nur Sachen mit dem JP-8 ein.
     
  15. powmax

    powmax aktiviert

  16. Murano

    Murano -

    Du verweist hier gerade auf eine EXTREM GEILE Platte... Für mich der Oberhammer: Mit meinem bescheidenen JX-3P habe ich erstaunlich viele der Synthiesounds nachbauen können! Zum Beispiel die Syncs auf "Damals" - praktisch eins zu eins. Auch die Bässe von "Das Blech" gingen (hier fehlt aber etwas der Tiefendruck, auf dem Juno 6 eines Bekannten von mir brachte ich das schon noch besser hin).

    Bin übrigens auch klar der Meinung, dass Juno 6/60 (und auch JX-3P) näher am JP8 dran sind als der 106er.
     
  17. Die "SAW-Bass/Drums-Abteilung" war idR die Kombi "Oscar-Linn 9000-Yamaha FM", nicht ausgeschlossen das auch mal was anderes am Start war.
     
  18. microbug

    microbug |||

    Das ist sie wohl, auch heute noch :)

    @micromoog: Das hier ist wohl beides, also analoger mit DX7 drunter (leider miese Qualität):



    Anne Clarks "Sleeper in Metropolis" war IIRC beim Baß ein Juno. Video einbetten mit Startzeitpunkt tut leider nicht, mist.
     
  19. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    ja ich hab noch was ;-)

    ganz bekannt die studioversion von Radio Ga Ga von Queen.
    dann Mr. Mister - Kyrie mit dem JP-8 im Random Arpeggiator Modus.


    The Cars - der JP-8 steuert fast alles bei, außer die Digitalsounds. die kommen hier vom synclavier.


    einen schönen überblick über JP8 factory sounds kann man sich hier holen:
    http://www.synthmania.com/jupiter-8.htm
     
  20. tom f

    tom f Moderator


    interessant ist allerdings dass juno106 und 60er sehr oft 1:1 programmiert werden können - lediglich der bass boost und die weniger "runde" reso des 106er machen den unterschied - aber das ist bei vielensound ja nicht relevant
    ich habe schon oft das gefühl dass beim 106er einfach das graue panel den sound anders wirken lässt als das braun erdige des 60,6ers :)
    (dazu erwähne ich lediglich aus gründen der seriösität dass ich alle drei synths seit längerem besitzte - dies also keine hörensagenmeinung ist)

    mfg
     
  21. Dieser Thread ist so sinnlos wie eine Jahreskarte 2012 fürs Schwimmbad, da die Geräte nicht mehr erhältlich sind.
    Ihr solltet euch lieber Gedanken machen, wie man es anstellt, dass Roland den Juno/Jupiter analog neu auflegt.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    hahaha, tyrell thread und 100 andere, schon vergessen.... ;-)


    nee, finde den thread gut, nimmt ein bisschen den mythos vom jupiter-8. ich meine die leute haben inzwischen das gefühl, das teil tönt nach 5000 euro.
     
  23. tom f

    tom f Moderator


    ach jetzt reiss dich zusammen - du jupiter-8 beschmutzer :opa:
     
  24. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    wenn der nicht so verdammt geil auschauen würde, dann würde kein hahn danach krähen. der olle blender ;-)
     
  25. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Hey Leute, damit es auch mal was auf die Ohren gibt,
    hab ich mal was mit dem Jupiter8 aufgenommen.

    Random Arpeggiator mit Envelopes tweaking.

    Sind 10 min., am Anfang bisschen holprig, aber nachher sind ganz nette Passagen dabei,
    finde ich jedenfalls. Und ich bitte um Nachsicht, ich bin sicher nicht der Oberguru
    dieser Maschine, aber immerhin mal 100% Jupiter 8.
    Keine Effekte, kein EQ, nix.

    Have fun :floet:

    src: http://soundcloud.com/shunt70/jupiter-8-tweaking-envelopes
     
  26. tom f

    tom f Moderator

    also bereits nach dem ersten ton hört man dass der synth endgeil ist - wer das nicht kapiert bekommt von mir den "trommelfell-darwin-award" gestiftet - der besteht in ner kneipkur mit heissen und kaltem giraffenurin

    wer denn so doof findet soll ihn halt abtreten - 5k? ich legs gerne hin
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    hahah, der tom wieder... ;-)

    du schau, fand den jupi 8 auch sehr geil beim austesten, aber wenn man solche teile dann mal eine weile zu hause hat, relativiert sich das meistens.
    musste ich schon beim oberheim ob-xa merken, der auch immer mehr zu den mythos synthesizer gehört.
     
  28. microbug

    microbug |||

    <tui-modus>
    Waslos, Du meckerst ja garnicht?
    </tui-modus>

    SCNR
     
  29. EMadT-E-L

    EMadT-E-L aktiviert


    Hat mich im ersten Moment an eine Sequenz meines alten Synthex erinnert :supi:
     

Diese Seite empfehlen