JX-3P Bastelfrage

CR
CR
||||||||||
Muss wahrscheinlich die Batterie von meinem JX-3P ersetzen (Die User Patches sind neuerdings verschwunden). Wollte sie mir zunächst mal anschauen.

Dazu eine erste Noob-Frage: Welche Schrauben muss ich lösen, um ihn aufzuklappen? Die an den Seitenteilen reichen anscheinend nicht.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ho Ho Ho... Sorry, im Service Manual ist nichts drinnen und im Video sieht man (meine ich), dass man Schrauben an der Seite und auf der Unterseite lösen muss, kann ja nicht so kompliziert sein. Ich meine, es ist ja kein Casio VZ-1, wo ich vor so ca. 25 Jahren aus lauter Neugier einfach ohne Not nur reinschauen wollte. Nach gefühlt 30 Schrauben habe ich aufgegeben. Die Gefahr, das Teil nicht mehr zu zu bekommen, war mir zu gross.
 
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Bei dem Video wäre ich etwas vorsichtig, denn wer baut schon die Tasten einzeln aus, um an die Tastaturkontakte zu kommen?

Unter der Tastatur läuft eine Platine lang, die mit ein paar Schrauben befestigt ist -- besser die abschrauben, Platine abheben und den Kontaktnupsis von dieser Seite aus mit ein bißchen Druckluft zu Leibe rücken, wenn irgendwo eine Taste nicht will. Wenn es aber alle tun: Finger weg! Never touch a running System.

Stephen
 
lowcust
lowcust
||||||||||
Muss wahrscheinlich die Batterie von meinem JX-3P ersetzen (Die User Patches sind neuerdings verschwunden). Wollte sie mir zunächst mal anschauen.

Dazu eine erste Noob-Frage: Welche Schrauben muss ich lösen, um ihn aufzuklappen? Die an den Seitenteilen reichen anscheinend nicht.

Ich kann mich noch erinnern das das Frontpanel auf der Unterseite in der Holzplatte verschraubt war und keine Schaniere a la Juno106 hatte.
Bufferbatterie war Verlötet und er kann für einige Minuten seinen Speicher behalten für einen Tausch.

Ansehen: https://www.instagram.com/p/BNhu-1oDoTV/
 
Zuletzt bearbeitet:
ppg360
ppg360
fummdich-fummdich-ratata
Nach dem Stuerzlinger-Bild oben zu urteilen, handelt es sich bei der Pufferbatterie im JX um denselben Typ wie beim Polysix? Oder sieht das nur so ähnlich aus?

Stephen
 
CR
CR
||||||||||
So, nach leider ein wenig Trial & Error die definitive Antwort:
- Hinten müssen KEINE Schrauben gelöst werden
- Jeweils 2 Schrauben der Seitenteile (also insgesamt 4) sowie unten entlang des hinteren Randes 4 Schrauben müssen gelöst werden.
- Das Panel klappt nicht nach oben, sondern wird komplett abgenommen - am besten man stellt den JX-3P auf einen Stuhl und kippt das Panel dann nach oben und stellt es direkt hinter den JX-3P.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ich hoffe, das klappt, obwohl die neue Batterie auf der einen Seite 2 dieser Lötfahnen hat?
Das ist kein Problem, das ist einfach so gemacht, dass man die bei entsprechend gestalteten Platinen nicht verpolt. In diesem Fall muss Dein Freund einfach etwas improvisieren.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: CR
CR
CR
||||||||||
Dazu eine erste Noob-Frage: Welche Schrauben muss ich lösen, um ihn aufzuklappen? Die an den Seitenteilen reichen anscheinend nicht.
Wenn man einmal nicht da ist...
http://www.florian-anwander.de/roland_jx3p/jx3p_mod.htm

Georg, Du hättest echt wissen können, wo man das nachschaut. Ts, ts, ts...
Ups, das hatte ich tatsächlich nicht gefunden. Aber ich glaube, du verwechselst mich mit jemand anderem.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Ups, das hatte ich tatsächlich nicht gefunden. Aber ich glaube, du verwechselst mich mit jemand anderem.
Er meinte mich. Seine Page kommt tatsächlich in der Suche nach "how to open roland jx-3p" recht weit oben, aber unter der Headline "Homepage Florian Anwander - JX3P modifications". Woher soll ich denn wissen, dass dahinter ein cooles Bild kommt, mit allen Schrauben des JX-3P? Von daher...

Stimmts, Florian?
 
 


News

Oben