JX3P Chorus auf eigenem Board?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von thecity, 31. Januar 2013.

  1. thecity

    thecity Tach

    Hallo,

    weiss jemand, ob der Chorus im JX3P auf einem eigenen Board liegt? Ich frage deswegen, weil ich Interesse daran habe, diesen Chorus gerne separat hätte, er gefällt mir (mit dem Rauschen) super so wie er ist.
    Wäre so eine Schaltung einfach nachzubauen?
    Habe dazu nur dieses auf der Webseite von Hern Anwander gefunden:

    http://fa.utfs.org/diy/jx3p/schemo/JX3P ... lboard.jpg

    Ich habe mal gelesen, dass in den Rolands der Zeit die gleichen BBD-Chips verwendet wurden, die Timings aber unterschiedlich waren und so auch anderer Sound bei rauskam. Werden diese Timings durch Bauteile festgelegt oder wird hier aus einem Speicher digital ausgelesen?

    Gruss,
    Victor
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    …der gefällt Dir???
    Hut ab :D ...
     
  3. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich denke, mit einem Boss CE-300 Super Chorus bist Du wesentlich besser bedient. Nach Roland klingt der auch, vielseitig einstellbar ist er ebenfalls... und bauen und löten braucht man auch nicht.

    Stephen
     
  4. thecity

    thecity Tach

    Hast du diesen CE-300? Wenn ja, wäre es möglich, dass du für mich da 2-3 Sounds von mir mal durchschickt?
     
  5. oh, mir bitte auch ;-)
     
  6. Der liegt auf dem Panelboard mit drauf.

    Geht so. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob es die Chips noch so einfach gibt (MN3009 und MN3101)

    Mir gefällt er auch. Deswegen hab ich mir einen External-In drangebaut.

    Der Unterschied besteht tatsächlich nur in der Frequenz und Stärke mit der der LFO den (analogen) Clockgenerator des BBD-Chips moduliert, sowie aus der Grundfrequenz des Clockgenerators (also der Frequenz, die er hätte, wenn er nicht moduliert würde).
    Beispiele:
    der JX3P hat eine ~4 Sekunden Zyklus, also 0,25 Hz (das steht ja in dem Schaltplan drin)
    der Juno6 hat 0,4 Hz (Chorus I) und 0,6 Hz (Chorus II), 8Hz mono (Chorus I+II)
    der Juno 60 hat 0,5 Hz (Chorus I), ~0,8 Hz (Chorus II), 1Hz (Chorus I+II)
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    …zuviel Glockenbach macht halt taub :mrgreen: ...
     
  8. Sagen wir so: eine Rhodes schick ich auch lieber durch ein Dimension D, aber eine leicht angezerrte Strat durch den JX-Chorus, das ist schon der Hammer.
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    …ich dachte Ihr wärt rein "elektronisch", auf die Idee da ne Klampfe durchzuschicken wäre ich nie gekommen, Respekt :supi: :D !
     
  10. Wir sind auch (fast) rein elektronisch.

    Aber die Modifikation hab ich schon 1987 gemacht, und seitdem hab ich schon unterschiedlichste Musik gemacht (ich bin ja stolz, dass ich nur noch zwei Gitarren hab, das waren schon mal fünf Stück...)
     

Diese Seite empfehlen