JX8P hässliche dunkle Flecken entfernen?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Sequialter, 8. Januar 2013.

  1. Ich habe kürzlich einen ziemlich optisch hässlichen JX8P gekauft,stark verdreckt ,viele Kratzer und klebige Oberfläche.Technisch so weit aber noch in Ordnung.
    Am meisten stören mich aber diese hässlichen dunklen Flecken,Fettflecken,oder Abrieb?
    Hat jemand schon mal versucht solche Flecken zu entfernen?
    Würde mich über Tips echt freuen.... :)
    Habe hier mal einen kleinen Ausschnitt vom Orignalzustand:
     

    Anhänge:

  2. Moinsen ;-)

    Diese "Abrieb-Erscheinungen" sind wohl beim JX8P normal... Meiner hat das im Bereich des Pitch-Benders ebenfalls...
    Scheint mir so, als hätte der Handschweiss im Laufe der Jahre die Oberfläche angegriffen...
    Ich denke die einzige Möglichkeit das verschwinden zu lassen ist eine Neulackierung - würde ich aber nicht machen, ist halt ne Vintage-Kiste.... :dunno:
    Meiner sieht ansonsten noch top aus und wird auch so bleiben ;-)


    :peace:
     

    Anhänge:

  3. danke für den Tip mit der Lackierung,wäre für mich doch eine Überlegung wert,so ein schönes Custom Modell hat ja auch was....
    Dein JX8p sieht aus,als wenn Du beim Spielen Gummihandschuhe trägst.. :lol:
     
  4. ....nicht Gummi - Stoffhandschuhe! :mrgreen:
    Nicht immer, aber häufig.... Der Vorteil: Der PG800 wird so sauber bleiben wie er ist! :school:
     
  5. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Das ist Vintage-Patina. Unbedingt so lassen! :nihao:
     
  6. Meine Rede :phat:
     

  7. wenn Du das so toll findest,können wir doch einen Deal machen,tausch doch mit mir,dann kriegst Du sich einige Klicks mehr....,aber musst schon etwas drauf zahlen,wenn ich dafür Deine sterilen Teile dafür nehmen muss.. :mrgreen:
     
  8. Zolo

    Zolo aktiviert

    Meiner sieht auch so aus. Hatte mich anfangs auch ziemlich gestört und versucht einen ohne Flecken zu bekommen: war unmöglich. Mittlerweile störts mich zum Glück nicht mehr ;-)
     
  9. na ,ist ja tröstlich..,danke
    Wir sollten einen neuen Thread starten:Synths mit den schönsten Patina Flecken und Farben.. :)
     
  10. Lackieren ist da halt so ne Sache....
    Die Originalbeschriftung der Blende links (der wohl am schlimmsten betroffene Teil) wirst Du vermutlich nicht genauso hinbekommen... :dunno:
    Damit das Teil nachher nich noch schlimmer aussieht, wirst Du ihn wohl komplett neu lackieren müssen...
    Ich würde hierfür nicht gerade ne Spraydose ausm Baumarkt nehmen...
    Klar, Custom hat auch was...
    Bist Du Lackierer? Wenn nicht würde ich mich mal informieren wer sowas macht und was es kostet...
    Zerlegen kannst Du ihn vermutlich ja selbst - da lässt sich bestimmt schon ein bischen sparen...
    Achso, hast Du ein Service-Manual?
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

    Und ein Thread für die schönsten Partina Scheiben :mrgreen:
     

  12. Also, meiner Ansicht nach ist das alles eine Sache der persönlichen Einstellung....
    Wenn ich mir einen fast 30 Jahre alten Synth kaufe weiss ich doch vorher schon dass er nicht neu ist... :school:
    Betreibst Du ein Synth-Museum? :mrgreen:
    Ich kaufe mir solche Instrumente nicht zu Ausstellungszwecken - auch wenn meine Instrumente tatsächlich fast alle so aussehen... :floet:
    Ich würde an Deiner Stelle das Teil mal richtig reinigen und zu den anderen stellen... Vielleicht störts Dich dann auch nicht mehr...
    Jenachdem wo Du ihn installierst, fällt Dir das garnicht mehr auf...
    Kauf Dir lieber n PG800 dazu falls nicht schon vorhanden! Das bringt Dir nämlich wirklich was... :supi:

    :peace:
     

    Anhänge:

  13. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    würde ich ja machen ,aber ich habe meine JX schon ne weile nicht mehr. hatte mal zwei jeweils mit PG-800. für jede hand einen. :lol:

    hach ja....;-)

    [​IMG]

    macht doch mal einen fred auf: die abgerocktesten Synths. :lol:
     
  14. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    hat einer von euch schon mal die tasten zum reinigen ausgebaut?
    mein aftertouch geht noch nur die tasten sind noch vom vorbesitzer etwas unsauber.
    hatte mal bei einem nicht roland blut und wasser geschwitzt beim tadten ausbau und wieder einbau.
    habe angst das ich danch den after touch defekt habe.

    hat jemand einen tip?
     
  15. Warum habt ihr eigentlich Presetnamen auf den Programmtasten? Bei meinem sind's nur Nummern??
     
  16. citric acid

    citric acid eingearbeitet

    haste evtl ne andere version. bei mir sind zahlen und nr drauf.
     
  17. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  18. Siehe Service-Manual und Link im vorherigen Post ;-)
     
  19. Zolo

    Zolo aktiviert

    Bei mir gehen einige Tasten nicht mehr richtig... :? Werd mal ins zip reingucken - danke ;-)
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    ps: oweia.. die bilder sind so klein und so schwarz weiß das man ziemlich nichts erkennt. Stamm wohl noch aus den Anfängen des Internets...
     
  21. Die Taster sind Taktile Schalter mit einem "Pilzhütchen" drauf. Die Schalter lassen sich wechseln, ist aber eine etwas spezielle Bauform die es so neu wohl nicht mehr gibt. Vintageplanet.nl hatte die mal...
     
  22. Vermutlich spielst Du ihn zu selten :dunno:

    Meiner hatte Anfangs gerne mal Notenhänger beim Ais und beim Dis der letzten Oktave - nach 1 Woche unter meinen Flossen waren die Hänger plötzlich verschwunden und kamen auch nicht mehr zurück...
    Ich spiele den Synth aber auch durchschnittlich 3 Stunden pro Woche :D
    Eine Grundreinigung (zerlegen - reinigen - zusammensetzen) schadet allerdings nie! :school:
    Ich mache das mit allen Gerätschaften die ich gebraucht kaufe bevor sie überhaupt ins Studio kommen und danach regelmäßig alle 2 Jahre... ;-)


    :peace:
     
  23. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ne ich meint (zum Glück) die Keyboardtasten :lol:

    Aber bei mir ist ein Riss in nem Folientaster. Hat mit Funktion natürlich nix zu tun aber optisch doof irgendwie. Da wird man auch nix machen können schätze ich mal.

    Und wegen Aftertouch Problem hilft abbürsten nach dem zerlegen ? Hat das mal jemand erfolgreich fabriziert ?

    Ist bei euch die Keyboardtastatur auch so schlapprig und wackelig ?
     

  24. Also mit abbürsten isses da nicht getan...
    Du musst - wie in obigem Link bebildert dargestellt - die Tastatur komplett zerlegen, dann das (ich sach mal) Gummipolster abziehen und die darunterliegenden Kontaktflächen von eventuellen Verunreinigungen befreien (mit "Ohrenstäbchen" und vorsichtig, dass nichts ab- oder einreisst). Danach wieder vorsichtig alles zusammenzimmern und es sollte alles wieder funzen... :dunno:
    Wenn Du Dich an die "Bild-Anleitung" hälst, sollte das Problemlos machbar sein - aber nimm Dir Zeit!

    Die "Klaviatur" meines JX8P spielt sich noch sehr gut. Klappern tut da nix :dunno:
    Kommt aber auch immer drauf an wie durchgenudelt das Instrument ist...
     
  25. microbug

    microbug |||

    Wahrscheinlich ist nur das Pilzhütchen speziell, der Taster drunter ein Standardtyp mit längerem Stößel, so wie beim alten DX7.

    Das Servicemanual weist auch Switch und Knob getrennt aus, der Switch ist laut Servicemanual ein KHC-10901 von Alps, vom Layout her ein 12x12 mit den üblichen 4 Anschlüssen. KHC ist bei Alps allerdings bissl unvollständig, das heißt wahrscheinlich SKHC, und diese Serie ist ja bestens bekannt. Roland hat allerdings gerne mal Sonderversionen von diversen Bauteilen fertigen lassen, zB bei Displays, da kämpfe ich auch gerade damit.

    Der Tastertausch dürfte ein rein mechanisches Problem sein, hatte bisher noch keinen 8er an dieser Stelle auseinander, um dazu konkret was sagen zu können. Ich vermute sogar, daß die Taster für den alten DX7 da ebenfalls reinpassen könnten, das sind ja solche 12x12 mit Stößel.

    War hier auch schonnmal Thema:

    viewtopic.php?f=2&t=68721&p=808198#p808198

    Die beiden Bilder bestätigen meine Vermutung, es sind 12x12 Snapin Typen mit Joint Stem, also dem längeren Stößel. Sind also gängige Typen, man braucht nur die Länge des Stößels.

    Aftertouch-Reparaturanleitung gibt's bei Ricard Wanderlöf: http://analog.no/cms/index.php/modifica ... uch-repair
     
  26. Reiman

    Reiman -

    Ich hab auch so einen verhunzten Jx erwischt.
    Auf der Suche nach einem geeigneten Reinigungsmittel bin ich auf eine
    Politurpaste für Kunststoff gestoßen.

    Man muss wissen, in Japan sind Badewannen aus Kunststoff und dieses Fläschchen
    suggerierte mir einen glänzenden Jx.

    Bei mir war die stärkste Verschmutzung auch am Pitchrad und dort habe ich an der
    Seite vorsichtig versucht, ob's funktioniert.

    Ich habe nicht die Originalfarbe wiederherstellen können aber bei weitem heller
    als vorher und keine Schäden am Kunststoff.

    Wer sich traut ....

    Viele Grüße
    Frede
     
  27. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    bei Gitarren und jeans werden Aufpreise für Gebrauchsspuren gezahlt. Es ist auch immer die Frage, was man mit dem Equipment will: Ausstellen oder nutzen.. solange die Bedienung nicht beinträchtigt wird,z.B. durch abgerubbelte Beschriftungen, würde ich da garnichts machen. Neulack geht sowieso nicht und eine abgetragene Oberfläche bekommt man nicht wieder zurück. Am besten erklärt man diese Spuren zum Trend, dann verkauft es die "Flecken" als Aufkleber oder bietet "aged" Synthesizer an ;-)
     
  28. Hallo Fred,

    das ist ja ein mal Tip für mich am frühen Morgen,danke!
    Wäre schön,wenn Du mir evtl. noch den Namen dieser Paste posten könntest,aber bitte nicht in japanesisch.. :)
    Mir ist auch gerade der Gedanke gekommen vielleicht auch mal Roland anzuschreiben,ob sie einen Tip hätten.Die kennen doch ihren verwendeten Kunststoff sicher am besten,meine Vermutung.
    Ein richtiges Reinigungsmittel zu finden ist, bei der riesigen Auswahl heute ,ja auch eine Kunst.
     
  29. Ich möchte ihn gerne intensiv nutzen,und empfinde dann eigentlich einen gewissen Ekel,mich auf dieser versifften Oberfläche mit der Hand mal abzustützen.

    Schon als Kind damals gab es bei uns in der Küche so eine olle bunte Plastik-Tischdecke,die oft mit Resten von Margarine,Marmelade usw. verklebt und verkrümelt war.War ja auch immer was los in der Küche....
    Jedenfalls meine Essecke habe ich immer vorher sauber abgewischt ,sonst überkam mich so ein Ekelgefühl....
    Solche Erlebnisse prägen eben.
     
  30. Abstützen... aufm Synth.... :master:
    Hast Du keinen Tisch im Studio??

    Mit Reinigungsmitteln wäre ich äusserst vorsichtig! Man kann da ganz schnell richtig Schaden anrichten...
    Ich muss da spontan an einen bei Ebay angebotenen MS2000 denken... Weiss bestimmt der Ein oder Andere welchen ich meine... :?

    Was bei mir nicht mit lauwarmen Wasser und Spüli abgeht bleibt :dunno:

    Was auch nicht schadet ist Silikonspray (nach der Spüli-Aktion) - allerdings auf ein Tuch gesprüht und dann die Oberflächen mit dem Tuch abreiben. Wenn man die Oberfläche direkt ansprüht kann es zur Fleckenbildung kommen - je nach Material.
    -> Das frischt das Material optisch auf, schützt ein wenig vor Neuverschmutzung und erhält die Weichmacher im Kunststoff...
    ABER NUR DÜNN AUFTRAGEN - sonst schmierts beim Schrauben ;-)

    :peace:
     

Diese Seite empfehlen