Kabel benötigt, nur welche ?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Thx2, 1. Januar 2012.

  1. Thx2

    Thx2 -

    Hallo, also ich bin derzeit dabei mein Studio stark zu erweitern,
    aus diesem Grund wird auch alles nochmal neu Verkabelt da es derzeit ein richtiger Kabelsalat ist.

    Nun, ich wollte jetzt bevor ich nun anfange irgendwelche Kabel zu bestellen euch fragen welche
    den überhaupt Studiotauglich sind, also damit keine Störgeräusche brummen oder anderes erzeugt wird.

    Was für kabel brauche ich ?
    -Normale Klinke Kabel (die Dicken klinge Stecker) Für die Verbindung Synth => Mischpult ::: Länge ca. 10 Meter / pro kabel ==> MONO
    -Normale Lautsprecherkabel die Wo geklemmt werden für Verbindung Passiv Boxen => Endstufe ::: Länge ca. 10 Meter / pro kabel
    -Soeins: http://kabel.netzwerkwelten.com/images1/5910-D.jpg für die Verbindung Mischpult => Endstufe ::: ca. 5 Meter länge

    Wäre super wenn ihr mir da was empfehlen könntet da ich z.b. mal gelesen habe das die boxenkabel symetrisch sein müssen um brummen zu vermeiden
    oder sowas und ich da nicht so bewandert bin und deshalb nix falsches kaufen möchte :)
     
  2. tom f

    tom f Moderator

    hallo

    das hängt einfach von den anschlüssen der geräte ab - wenn das gerät symmetrisch ausgeführt ist dann sollte man auch diese kabel nehmen

    zum thema kabel kann man ja lange diskutieren - zb hier: viewtopic.php?f=75&t=63835

    aber lass dir nichts von dem vodoo einreden - kauf dir bei thomann je nach bedarf die kabel von dieser serie

    https://www.thomann.de/at/cordial_ccfi_3_pp.htm

    die sind solide und haben nen realistsichen preis - kabelklangesoterik ist wohl erst angebracht wenn man den 7.dan in "goldohren-akkusitk" hast ;-)

    ps: wenn du ne saugute gitarre hast dann macht ein sehr gutes kabel sinn, oder wenn du ein extrem leises mikro hast - aber da geht es um ganz andere pegel als bei linesignalen wie sie in der regel im studio vorhanden sind
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    das bezieht sich auf aktivboxen, falls die möglichkeit besteht, diese vom mischpult aus symmetrisch zu verbinden, sollte man es auch tun.

    ansonsten klinkenkabel ganz nach vorliebe und geldbeutel, ich hab mir mal einen schwung dieser hier gegönnt
    https://www.thomann.de/de/klotz_tai_6_pp_anniversary.htm
    hab aber auch kabel von cordial und ssnake im einsatz und auch die tun ihren dienst.
     
  4. Thx2

    Thx2 -

    Also ich möchte jetzt nicht die Billigsten Kabel unbedingt kaufen,
    Wie gesagt ich suche MONO Klinke (Dicke) mit einer Länge von 10 Metern, ich benötige davon erstmal 10 Stück also so 15-20€ wären als Preis ok, welche sind da die besten und auch wirklich Studiotauglich ?
    Habe gesehen in dem Verlinkten Thread wird über kabel geredet wo 1s schon 60€ kostet, warum sind die so teuer ?

    Also Was die Lautsprecher Kabel angeht,
    Ich benutze derzeit Passive Arcus TM 88 Boxen und eine Mc Crypt PA 940 Endstufe, Symetrisch oder Unsymetrisch nun ?
    Und könnt ihr mir da ggf. gleich welche empfehlen ? bitte ca. 10 Meter Länge auch wieder, danke :)

    Ansonsten als Mischpult setze ich ein Mackie SR 24.4 ein und verbinde das Mischpult und Endstufe über den Tape Out mit einem chinch kabel, ist das eigentlich richtig funktionieren tut es...
    Dafür brauch ich halt auch noch ein Kabel mit ca. 10 meter wären schön ;-)

    Möchte noch erwähnen das ich derzeit dieses Brummen in den Boxen höre also glaub ich mal hab ich gerade genau die falschen Kabel aber fragt mich nicht welche das sind xD
     
  5. tom f

    tom f Moderator


    genau darum geht es :) also um die frage "warum sind die so teuer" - weil ne rolex auch teuer ist und man am ende auch nur die zeit davon ablesen kann...
    du kannst die getrost die "billigen" kabel kaufen di ich dir verlinkt habe - die sind schon "gut" aber eben trotzdem "billig" - ausserdem - von wegen billig - billig wäre ein kabel wenn es 50 cent kosten würde ;-)
    dieser ganze vovox oder monstercable kram ist was für esoteriker die halt geren das 10 fache zahlen um eventuell 0,5% qualitätszuwachs zu bekommen...
    ausserdem geht es da wie gesagt ursprüngich meistens um gitarrenkabel und da gibt es erst mal auch ander etechnische kriterien (für live, langlebigkeit, bestmögliche schirmung, knickschutz etc..etc...)
    tu dir wirklich selber nen gefallen und spar die die kohle - es ist wohl so dass diese gane highendkabel sache primär marketing ist in der praxis nahezu irrelevant ist
    und das sage ich als einer der gerne was augibt und der auch ein halbwegs nettes studio hat - ich wäre der erst der sich das zeug kaufen würde wenn ich nur dran glauben würde dass es was "bringt" ;-)
     
  6. serge

    serge ||

    Verstehe ich das richtig, Du hast zur Zeit eine unsymmetrische, 10m lange Verbindung zwischen Endstufe und Mischpult? Die Verbindung zwischen Mischpult und Endstufe sollte symmetrisch sein, also vergiss die Tape Outs. Auf 10 m Länge wirst Du Dir mit den derzeitig verwendeten unsymmetrischen Kabeln sehr leicht Störgeräusche einfangen. Es genügen die günstigsten symmetrischen Kabel, die Du in der Länge bei Thomann oder Deinem Händler um die Ecke bekommen kannst.

    Das bringt aber nur etwas, wenn sowohl Mischpult als auch Endstufe symmetrische Anschlüsse haben. Das Mackie hat solche, falls Du aber eine HiFi-Endstufe verwendest, wird diese keine haben. Dann würde es nur helfen, die Endstufe möglichst nahe an das Mischpult zu bringen, so dass Du mit rund 1.5m langen unsymmetrischen Kabeln hinkommst. Eine längere Distanz zwischen Lautsprechern und Endstufe ist weitaus weniger anfällig für Störgeräusche.

    Wenn das Brummen der Grund ist, warum Du die Kabel tauschen möchtest, und das Brummen nach dem Ersatz der unsymmetrischen Kabel durch symmetrische zwischen Mischpult und Endstufe immer noch da ist (bzw. der Distanzverkleinerung zwischen Endstufe und Mischpult), könntest Du Dein Geld für weitere neue Kabel möglicherweise trotzdem zum Fenster 'rausschmeissen, denn auch neue, teurere Kabel beseitigen Brummen nicht automatisch.

    Sinnvoller ist es, Deine Anlage mit den bestehenden Kabeln neu zu verkabeln, und zwar Stück für Stück, beginnend bei Mischpult und Lautsprechern. Nach jedem neu angeschlossenen Gerät prüfen, ob dessen Hinzufügen Brummen hinzugefügt hat. Falls nein, ausschalten und nächstes Gerät anschliessen, einschalten und wieder auf Brummen prüfen. Falls ja, prüfen, ob die Kabel defekt sind (gegen anderen tauschen), die Anschlüsse defekt sind oder die Kabel falsch geführt sind.

    Zur richtigen Führung von Kabeln:
    viewtopic.php?f=75&t=63835&start=50#p663322

    Ja, das ist nervig, letztlich aber der sinnvollste Weg, Brummen zu beseitigen. Viel Erfolg!
     
  7. Als Faustregel kann ich dir empfehlen alles ab Patchbay in Richtung Mischpult symmetrisch zu verkabeln...Vor allem Outboard/Multicores/Monitore; es ist nicht wirklich so viel teurer, aber bringt im Bezug auf Brummen sehr viel, wenn es um Kabellängen > 6m geht... meine Erfahrung ist, dass man durch unglückliche Verkabelung und brummende, störende Stromquellen sich genau in diesem Bereich ne Menge Störgeräusche einfängt.

    Als ich mein kleines Zimmerstudio in mein jetziges grosses Studio gezügelt habe ist mir zum ersten mal wirklich aufgefallen, was es bedeutet, Störgeräusche durch Kabelführung zu bekommen... habe mit Längen um die 6m deutliche Unterschiede bemerkt, ohne auch nur einen Synth angeschlossen zu haben. Darum ist bei mir nun alles Symmetrisch, Audio und Strom weitgehend sauber getrennt. Da ich meine Kabel alle selber baue/löte, fällt das symmetrieren nicht soo sehr ins Gewicht... ist halt etwas mehr Arbeit. Aber es lohnt sich.

    Wo ich nicht wirklich soo viel Wert drauf legen würde ist ob es alles Neutrik Stecker und Sommer Kabel sind - ich würde nicht unbedingt die billigsten Kabel und Stecker kaufen, die es gibt, jedoch zeigt sich die wahre Güte von Neutrik, Sommer & Co. erst, wenn du die Kabel 3 mal täglich umstöpselst. Das halten Billige Teile meist nicht lange aus. Ein Thomann Snake Kabel mit gegossenem Plastikstecker, der einmal verlegt, dort bleibt wo er ist, stellt klanglich m.E. keinen Kompromiss dar;

    Viel Erfolg beim neu Verkabeln!
    Lg Mark
     
  8. ...ähem? - die Kabel alleine bringen es aber nicht!...ganz im Gegenteil: wenn man vorne unsymmetrisch in die Patchbay reingeht, und hinten (ohne Elektronik) symmetrisch wieder raus, ist das problematisch...

    ...also Synth -> Patchbay (unsymm. in / symm. out) -> Mixer (symm. in & out) -> Recorder (symm.) ist technisch zweifelhaft :stop: und nicht sinnvoll...

    ...wenn man allerdings unsymmetrisch ins Mischpult reingeht, und dann symmetrisch wieder raus - z.B. durch die symmetrische Patchbay zum Outboard und wieder zurück (kannst Du über einen normalen Insert vergessen :roll: ) um dann symmetrisch in den Recorder zu gehen, dann kann das hilfreich sein...

    ...oder eine Kette wie: Synth -> DI-Box mit symm. out -> Patchbay (symm.) -> Mixer (symm. in & out) -> Recorder (symm.) wäre technisch logisch (evtl. sogar sinnvoll :mrgreen: )...
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    warum brauchst du denn 10 m kabel??? hast du wirklich so große wege zu überbrücken?
    prinzipiell ist es am besten möglichst kurze kabel zu verwenden. bei linesignalen konnte ich bislang keinerlei unterscheide von der signalqualität bei unterschiedlichen kabelqualitäten feststellen. ich nutze darum fast nur noch ssnake und cordial. außer meine monitore habe ich auch alles unsymetrisch verkabelt (die monitore mit xlr). und was bei mir brummt, das brummt schon direkt am ausgang des geräts. über den weg zum pult (bzw. zu den patchbays und von dort zum pult) kommt nichts weiter rein. ich habe die meisten kabel aber in 3 m, einige in 6 m und nur wenige in 10 m.
     
  10. gringo

    gringo -

    So siehts aus, da reichen auch 5 EUR Kabel.

    Ab 7 oder 10 Meter machen gut verarbeitete und etwas teurere Kabel für Mikro und Gitarren Sinn (vor allem live über 10m), aber ansonsten reicht für wenige Meter Line wirklich ein Kabel unter 10 EUR. Durch ein Vovox- oder Sommerkabel wird die Musik auf 3m auch nicht besser. Aber auch wenn 100 Leute das hier bestätigen werden, es werden immer noch Leute das Geld wortwörtlich wegschmeissen. Dafür könnte man sich doch fast schon einen neuen gebrauchten Synth kaufen. Oi.
     
  11. logisch, nur mit nem kabel symmetriert man rein gar nichts. und klar, wenn ich unsymmetrisch in eine patchbay reingehe, erübrigt sich der rest. da eine unsymmetrische mono-klinke aber automatisch die symmetrierung aufhebt ist es so sicher sinnvoller als ein unsymmetrisch verkabeltes studio!

    gerade die multicore-verbindungen von mischpult zu interface (bei mir 24 i/o) habe ich mit 8-fach MC symmetrisch ausgelegt, das sind 6 multicore kabel a je 3 meter, und seither habe ich zumindest ein deutlich niedrigeren geräuschpegel als vorher mit einzelnen mono-klinken (ganz zu schweigen vom chaos) :cool:

    wenn ich zb aus der 909 unsymmetrisch rausgehe in die patchbay, dann macht das meinem mischpult input rein gar nichts, der ring im mischer wird ja direkt mit dem massesignal belegt. mehr nicht.. wenn ich aber die patchbay von vorneherein unsymmetrisch verkabele, nehme ich mir ja von vornherein die chance es jemals wieder andersherum zu schalten.
    klar, inserts wären da ein thema. da ich aber mit line signalen arbeite nutze ich mein outboard via patchbay, und kann somit ein effekt oder comp auch balanced verwenden.

    und bzgl. kabellänge: klar, so kurz wie möglich. aber ich kenne das problem, vom synth einmal rum um die ecke ins mischpult sind bei mir auch mehr als 5m, wenn ich die kabel sauber im kanal verlegen will...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ist doch der springende punkt und wieso die ganze patchbay etc. unsymmetrisch verkabeln, nur weil ein paar geräte unsymmetrisch sind... ich habe an der patchbay auch viele anwendungen die durchgehend symmetrisch sind.

    ich glaube es macht auch keinen unterschied ob mein unsymmetrisches instrument, unsymmetrisch an die symmetrische patchbay und dann zum mischpult geht oder direkt unsymmetrisch (über eine unsymmetrische patchbay) an das symmetrische mischpult.
     
  13. ...das ist nicht richtig - leider habe ich die Referenz (waren verschiedene SOS Artikel in den letzten Jahren) nicht greifbar, bin mir aber sehr sicher, dass das - Störungen im Audiosignal durch unsymmetrische Geräteverbindungen über symmetrische Kabelverbindung - eine der oft wiederholten Wahrheiten ist...

    ...bei mir ist es aber auch so: da gehen die unsymmetrischen Ausgänge der Synths per un- oder symmetrischem Kabel in die symmetrischen Patchbays welche symmetrisch - per 3m-Sssnake-Multicore - mit dem symmetrischen Eingang des Mixers verbunden sind...

    ...im Warenkorb habe ich aber auch gerade ein paar verschiedene DI-Boxen, um auszuprobieren, ob sich beim Einschleifen der DI-Box direkt hinter dem Synth im Signal was ändert (verbessert?)...muß jetzt mal auf zur Kasse gehen klicken ;-) ...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok, aber das ding an der sache, wenn der mixer an der patchbay ist, gibt es wirklich nur 2 lösungen, entweder wenn man steigt auf total unsymmetrisch um oder man hat zig di boxen!

    und von wegen test, eigentlich musst du ja gar keine di box kaufen um zu testen, laut deinen aussagen genügt es ja, wenn du vergleichst mit dem unsymmetrischen direkt verbinden an den mixer.

    so nebenbei
    zuerst kommt so ein post und dann so ein post
    ;-)
     
  15. Thx2

    Thx2 -

    Hallo, also erstmal danke für euere vielen Antworten, ich hab mir alles durchgelesen bitte nicht böse sein wenn ich jetzt
    nicht auf jeden einzelnen Post eingehe ;-)

    Also erstmal ich kenn mich mit Mischpulten und Verkabelungen nicht wirklich gut aus, ich hab den Mixer nur um meine Synthesizer alle gleichzeitig
    benutzen zu können und bisschen die höhen / mitten usw... mixen zu können ;-)

    Also erstmal ein Paar Antworten:
    1.Die Endstufe ist eine PA Endstufe, keine HIFI
    2.Die jetztigen Lautsprecher Kabel möchte ich sowieso ersetzen da sie zu dick sind und deshalb ich sie fast garnicht klemmen kann ohne sie "auszudünnen" also ist das eh scheiße...
    3.Ich muss mindestens 5 neue kabel sowieso bestellen da ich mein Studio ja erweitere ob ich jetzt noch 3 mehr oder weniger bestell ist eh gleich egal (bei den Klinke MONO kabeln)
    4.Ein Lautspecher steht fast direkt unter der Endstufe der braucht keine 10 Meter, der andere halt am anderen Ende des Zimmers ;-)

    Weiter mit den Fragen,

    1.Das mit dem Tape Out und Endstufe rein hab ich halt so gemacht weil es funktioniert hat, nachdem ich rumexperimentiert habe,
    kann mir jemand sagen wie ich es richtig verkabeln muss ?
    2.Wegen den MONO Klinke kabel, spielt da die Länge auch eine Rolle ? Habe gelesen bei gut verarbeiteten nicht oder war das ne missinterpretation von mir ?

    Hoffe ihr könnt mir jetzt erstmal überhaupt tipps geben wie ich es am besten verkabel
    und mir dann auch entsprechende Kabel empfehlen könnt :)
     
  16. ...nö! - natürlich muß ich testen, weil es ja darum geht ob ich mit Hilfe der DI-Box - welche ja die Möglichkeit bietet nur ca. 30cm weit unsymmtrisch gehen zu müssen, um dann von da weg auf symmetrisch zu machen - den Signalweg durch symmetrisches Signalrouting zu verbessern...

    ...ebenfalls: nö! - das sagt doch nur aus, dass ich bisher mit der billigeren Verkabelung keine Signalverschlechterung festgestellt habe - mit relativ kurzen Wegen von ca. 3m Multicore - und dass ich jetzt gespannt bin, ob es einerseits eine Signalbeeinflussung gab, die ich bisher nicht gehört habe, und ob es andererseits dann eine hörbare Verbesserung im Setup gibt...

    ...unlogisch?!...
     
  17. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Es gibt keine Signalverbesserung. Nur weniger Verschlechterung.
    Symmetrische Übertragung reduziert Störungen (vor allem Brumm, ggfls. auch mal Rechner-Sirr). Wenn ihr da jetzt nix störendes hört, dann kann das auch nicht besser werden.
    Das ist sehr einfach zu hören - am besten mit dem Killertestsignal. (= Stille. Ist bei fast allen technischen Unterschieden das Signal, was am schwierigsten ist. )

    Bei symmetrischer Übertragung kann man einen "Ground-Lift" nutzen, so das Gerät einen bietet. Das kann dann den Brumm - auch an ganz anderer (asymmetrischer) Stelle reduzieren. Gerade die lange Strippe zur Endstufe ist da ein guter Kandidat. Wenn die symmetrisch aus dem Mixer kommt (Room-Out), und man den Ground-Lift öffnet, dann hat man die Erde der Endstufe nicht am Mixer und eine "Störstromquelle" weniger.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    unlogisch, ja... ;-)

    beim zweiten gab es gar nix zu verneinen, fand ja nur deine aussagen lustig.
    zuerst in einem post "das ist ein verbrechen :stop: ", in einem anderen post "aber ich mache es auch so"

    zum ersten, wieso du es jetzt schon testen kannst.
    du meinst ja, wenn du unsymmetrisch bis zum mixer vekabelst gibt's weniger probleme (bei unsymmetrischer quelle), als wenn man ein symmetrisches kabel nimmt, bzw. ab der patchbay symmetrisch ist.
    -> um das zu testen brauchst du ja keine di box!!!

    klar so ein test ist nicht wirklich aussagekräftig, aber wenn man probleme in seinem setup hat, könnte man das so tatsächlich ausschliessen...

    @nordcore
    lies mal oben genauer, es geht um was anderes. und zwar ob man sich mit einem symmetrischen kabel eher störgeräusche einfängt, wenn man nur ein unsymmetrisches signal versendet.
     
  19. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Zumindest die Leute, die das hier mit der Patchbay beschrieben haben, haben es richtig gemacht.
    Was Probleme macht ist ein symmetrisches (Stereo-Klinke) Kabel in ein asymmetrisches Gerät zu stecken. Dann ist der Cold (Ring) offen, was leichte Problem verursacht. Das will aber keiner.
    Wenn man aus dem Gerät asymmetrisch (Mono-Kabel) in die Patch-Bay geht, und von da ab alles symmetrisch macht, hat man das Problem nicht. Der Cold liegt dann fest auf Masse, das macht keine Probleme.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    ok :nihao:

    und da mein symmetrisches multicore von der patchbay zum mixer sowieso nur 1-2 meter ist, werde ich das andere eventuelle problem wohl sicher auch aussschliessen können. das genügt mir...
     
  21. Thx2

    Thx2 -

    Es wäre schön wenn wir die diskussion auf später verlegen könnten und jetzt erstmal meine probleme diskutieren könnten ;-)
     
  22. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Aus dem Mixer solltest du zur Endstufe symmetrisch gehen.
    Am Mixer "Control Room Out", an der Endstufe "Input", dafür passende Kabel. Das ist oft große Klinke, die brauchst du dann 2 mal in symmetrischer Ausführung (oft irreführenderweise als Stereo bezeichnet).
     
  23. ... :mrgreen: ...

    ... :idea: - stimmt! - Du hast recht...das war die Ausgangsfrage, und SOS sagt ja, das wäre so...mal sehen, ob ich mit vertretbarem Aufwand an so einen Artikel rankomme (bin im Moment nicht da :floet: )...

    ... :phat: ...
     
  24. ...gut...
     
  25. Thx2

    Thx2 -

    Also ich hab den Anschluss gefunden, da steht L und R jeweils eine buchse, also falls ich dich richtig verstehe 2 einzelne Mono Klinke kabel kaufen, für jede buchse eins mit an der anderen seite
    chinch dran für die Endstufe oder wie genau mach ich das jetzt ?

    Und welche Klinke kabel (die mit den dicken klinke stecker) MONO soll ich jetzt kaufen, 10 Meter bitte
    so 15€ pro kabel dacht ich wenn dafür gute Qualität dann da ist ?

    Ansonsten brauch ich noch lautsprecherkabel ;-)
     
  26. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Nein, Stereo-Kabel. Das soll ja symmetrisch werden.
    Die Endstufe sollte (muss) auch noch andere Eingänge haben.
    (Es wäre durchaus hilfreich, wenn du schreibst, was für Geräte das sind, dann können die Helfer hier eben mal googlen, was da jeweils sinnig ist, bzw. passt. )
     
  27. ...oder/und ein Photo von den Anschlussmöglichkeiten am Gerät - Smartphone machts bestimmt möglich...
     
  28. Thx2

    Thx2 -

    Hier mal ein Foto von der hinterseite der Endstufe:
    http://www.abload.de/img/img_1938d8jix.jpg

    Welche geräte es sind also Mischpult und Endstufe hab ich ja schon gepostet aber hier nochmal:
    Mackie SR 24.4
    McCrypt PA 940 (baugleich better pa 940)

    Edit: welches kabel brauch ich nun für die Verbindung Endstufe / Mischpult ?
     
  29. Wie verkabelst Du denn die Lautsprecher? Da hängen zwei Lautsprecher an einem Kanal, am anderen garnix - aber Audio-In kommt an beiden Kanälen was an?
    Weisst Du was Du da tust?

    PS: Du bräuchtest ein unsymmetrisches Klinke auf XLR male, oder einfach Klinke auf Cinch (was Du vermutlich jetzt schon hast).
     
  30. tom f

    tom f Moderator

    ähhmm.... ja die verkabelung ist aber mehr als dubios :shock:
     

Diese Seite empfehlen