Kassettenband-Scratchgerät „The ScrubBoard“

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von changeling, 6. Oktober 2014.

  1. changeling

    changeling Tach

    Drüben bei Muffwiggler hat jemand eine Idee für ein Kassettenband-Scratchgerät, dass er „The ScrubBoard“ gepostet:

    src: https://youtu.be/Tu2_9L1Qp20


    Hab ich in der Form bisher noch nicht gesehen und finde die Idee ziemlich cool. Scheint als wolle er daraus ein DIY-Projekt machen, so dass nicht jeder alles selber basteln muss (ich wüsste z.B. nicht wie ich die Keramik-Backen hin bekommen sollte).

    Vielleicht hätte ich meine Kinderhörspielkassetten doch nicht vor ein paar Jahren verkaufen sollen. :lol:
     
  2. DUBmatze

    DUBmatze Tach

    ich finde die Idee Klasse. (wenn auch nicht ganz brand neu)....
    Aber ich fürchte das der Kollege kein DIY kit machen wird. (er hat ja eigentlich nur nen alte Kasi genommen und die Kabel von dem Kopf verlängert)
    Man kann sowas zB auch mit nem Magnetkartenleser / Schreiber machen - dann hat man das gechecke mit der Führung für den Kopf nicht. Auch muss man nicht immer nen neues Band am Tisch auflegen....

    sowas mein ich (bekommt man manchmal billig bei ebay....):
    [​IMG]

    wichtig ist das man nen Schreiber hat (die meisten lesen nur)
    Gut zu lesen dazu ist: Handmade Electronic Music / The Art of Hardware Hacking von Nicolas Collins. (http://www.nicolascollins.com/books.htm)
    Wer das nicht hat/ besorgen kann kann im Vorläuferbuch mal schauen (kostenloses PDF): http://www.nicolascollins.com/texts/ori ... manual.pdf (unter Tapeheads)
    Hier muss man halt zwei Minischaltungen basten (eine zum schreiben, eine zum lesen). Beschreibt sich ein paar Magnetkarten und los kanns gehen. (Magnetkarten kann man zB an der Tanke bekommen -> unaktivierte Payback, oder man meldet sich halt 2o mal mit Schreibfehlern im Namen im Ikea Club an)
     
  3. Phil999

    Phil999 bin angekommen

    haha, wirklich gute Idee. Ich mag solche Sachen. Flexibler und ausdrucksvoller als varispeed-Effekte mit Tonbandgeräten. Ist natürlich mit gewissem Aufwand verbunden ...
     

Diese Seite empfehlen