kaufberatung, live-lauflicht-sequenzer.

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von dunkelgelb, 18. Januar 2011.

  1. erstmal "hi!", forum.


    ich bin auf der suche nach einem livetauglichem lauflicht sequenzer.
    bisher kam ich am besten mit der electribeMX + externen klangerzeugern
    zurecht, bloss sind mir die 5 "synth-spuren" zu wenig geworden. ich habs
    auch mit der mpc probiert, doch mit der fühle ich mich so wohl wie auf dem
    zahnarzt-stuhl. software + usb-controller ist auf rein sachlicher ebene
    die vermutlich vernünftigste variante, doch was soll das publikum denken?

    "ja mit dem computer ist das ja keine kunst, das kann ja jeder!" ;P



    was gibt es nun als als erschwingliche hardware, oder sind 2 midi-syncte
    tribes sogar am günstigsten?^^


    lg
    dunkelgelb
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    2 tribes wäre tatsächlich eine der günstigsten varianten, teurer wäre die monomachine, die hat noch einen besseren sequencer und eignet sich wirklich sehr gut zum externes ansteuern, extern 6 spuren und intern 6 spuren hat die und wenn es noch ein bisschen teurer und ohne klangerzeugung sein darf, ist z.B der sequentix cirklon zu empfehlen...

    das will ich sehen und hören... ;-)

    was ist den schon vorhanden? also ein minimum hardware setup für ein liveact könnte z.B so aussehen: Monomachine und Drumcomputer. damit würde schon einiges gehen, vielleicht noch was um samples abzufeuern und schon ist man komplett.

    Aber es gibt vieles
    voila
    https://www.sequencer.de/syns/groovebox.html
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hol dir nen IPad oder sowas ähnliches, wenn es sich nur ums sequenzieren handelt.
    Das bekommt kein Mensch mit, wenn das kleine Ding daneben liegt.... :mrgreen:
     
  4. @ soundwave:

    ...was man im web zum thema monomachine und cirklon findet, sieht wirklich nett aus. insbesonders
    die cirklon scheint genau das zu können, wonach ich suche. doch stehen die chancen recht schlecht,
    daß ich so eine zum "probieren" in die finger bekomme. meine bisherigen vorhaben mich mit den rein
    inneren werten einer hardware an zu freunden endeten entweder in der bucht, oder mit einem
    staubfangendem mahnmahl mit anschlagdynamischen pads. ;/

    ...aber die monomachine werd ich mal ausprobieren.


    das livesetup ist im moment eine electribeMX, microkorg, blofeld, mopho, kaosspad2.
    drums puh... die brauchbaren roms der electribe habe ich schon zu oft gehört, andererseits
    sind die onboardeffekte live ganz praktisch. ich propiere gerade herum, ob brauchbares raus
    kommt, wenn man drumloops am pc bastelt und dann die einzelsounds + effekte in die sample
    schleuder spannt und dann mit ein wenig kompressor + minimalem reverb wieder zusammenkitten
    kann. mal schaun...




    @ trooper: ja - nüchtern betrachtet ist die softwarelösung mit controller/midiinterface die
    effizienteste. nur lenken mich computer, besonders mit internetzugang, zu sehr
    von der musik ab.
     
  5. Genoqs Nemo!

    einfach tolles gerät mit einem super workflow... bedienungsanleitung lesen ist aber pflicht ;-)
     

Diese Seite empfehlen