Kaufberatung OP-1, Streichfett oder was ganz anderes?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Trunks, 19. April 2014.

  1. Trunks

    Trunks Tach

    Hallo!

    Ich brauche Hilfe und Anreize bei der Entscheidungsfindung.
    Ich habe einen MS-20 Mini und einen VolcaKeys und überlege einen OP-1 oder einen anderen kleinen Synth zu kaufen.
    Bisher habe ich meine Polyphonen Sounds hauptsächlich mit Komplete, SynthSquad oder Arturia Prophet/Jupiter Plugins gemacht. Bin aber auf der Suche nach einem "einfacheren" Synthesizer zum anfassen mit moderneren Sounds.
    Da mir ein Bekannter ständig von dem OP-1 vorschwärmt werde ich ihn mir heute mal im Musikgeschäft anschauen.
    Hauptsächlich würde ich ihn zum Synthsounds spielen verwenden wobei die anderen Features wir Drumcomputer und Bandmaschine natürlich auch verwendung finden.
    Auch würde ich ihn live als Soundmodul berwenden wollen.
    Nun zu meiner Frage. Würdet Ihr mir den OP-1 dafür empfehlen? Da ich bereits recht viele Plugins habe fände ich die limitierung auf eine Kiste um mich mehr dem kreativen schaffen zu widmen gut, weshalb ich mir dachte ein iPad mit Plugins fällt weg. Aber es gibt ja noch andre Kisten wie den Streichfett oder Blofeld etc etc. Wobei ich sagen muss, dass ich mal einen Blofeld hatte und die Soundbearbeitung mit den vielen Submenüs und Parametern als sehr mühselig empfand. Was meint Ihr?
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Streichfett ist eine sehr spezielle Sache, eben Strings aus der guten, alten Zeit. Eher ein Single Trick Pony.
    Und klar ist der Blofeld mit seiner komplexen Architektur eher "mühselig" zu bedienen. Er kann aber auch deutlich mehr als all die anderen Synths von denen Du sprichst.

    So im Sinne von Hands On wäre evtl. ein Synth mit 1 Knopf pro Funktion eine gute Idee. Hier würde mir Roland JP8000 oder auch Studiologic Sledge einfallen.
    Klein sind die allerdings nicht.
     
  3. Trunks

    Trunks Tach

    Und was sagst du zum OP-1?
    Klar kann der Blofeld viel, nur fand ich die Bedienung sehr unpraktisch. Was kleines wär mir eigentlich lieber als ein ausgewachsener Synth mit über 25 Tasten...
     
  4. motone

    motone eingearbeitet

    Als Livemodul würde ich den OP-1 nicht empfehlen, für den Preis gibt's deutlich besser geeignete Geräte.

    Der OP-1 hat seine Stärken im Bereich der portablen All-in-one-Geräte. Die beste Daddelmaschine, die ich je hatte. Einfache und intuitive Bedienung, die zum Spielen einlädt. Das Gerät der Wahl für die Reise, oder einen einsamen Abend im Sessel am Kamin mit 'nem Glas Roten oder gutem Whiskey.

    Ein Team Player oder Live-Gerät ist er hingegen weniger.
     
  5. Trunks

    Trunks Tach

    Was würdest du mir anstatt dessen empfehlen? Was ich bisher an Sound vom OP-1 gehört habe hat mir nämlich wirklich gut gefallen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Irgendeinen synthesizer. Zb virus.

    Oder nimm nen sampler und mach deine sounds selber.

    Letztendlich musst du die teile selber ausprobieren ob sie dir liegen.
    Man hat eben lehrgeld zu bezahlen und dabei viel geräte im durchlauf.


    Virus c oder ti. Rock solid und gerade als live-modul sehr geil,praktisch,quadratisch und gut.

    Ich könnt dir auch nen macbeth m5 empfehlen oder nen easle..modular. Nordlead. Oder oder oder.
    Alle teile können töne produzieren.

    Schwierig. Wie gesagt,Musst du selbst rausfinden, letztendlich ist das beratungsgespräch hier ne höchst plakative angelegenheit.
     
  7. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja, Virus würde ich auch empfehlen.

    Für den Blofeld gibt es übrigens seit kurzem einen schicken Editor: http://www.monstrummedia.com/sw_mFeld.html
    Damit könntest Du zu Hause die Sounds basteln, die Du dann live ja größtenteils eh' nur abrufst und kaum editieren wirst.
     
  8. motone

    motone eingearbeitet

    Versteh mich nicht falsch, der OP-1 kann schon als Soundmodul dienen, aber nur für diesen Zweck wäre der Preis der Kiste mMn nicht angemessen, zumal er (immerhin 6fach polyphon) leider nur monotimbral ist (d.h. keine verschiedenen Klangfarben auf einmal spielen kann). Ausserdem musst du noch die Mehrkosten für einen MIDI-USB-Host einkalkulieren oder einen PC mitnehmen, denn der OP-1 kann MIDI nur über die USB-Schnittstelle senden und empfangen. Ein MIDI-USB-"Kabel" funktioniert da leider nicht.

    Allerdings: In Sachen einfacher Bedienung und Kompaktheit hat der OP-1 mMn die Nase vorn. Was das angeht, kenne ich leider keine Alternative. Alle anderen Synths sind entweder vom Klangspektrum eingeschränkter (z.B. Streichfett) oder komplexer in der Bedienung und idR auch viel größer. Evtl. ne V-Machine mit einer Handvoll VSTi?
     
  9. haesslich

    haesslich Tach

    Da möchte ich widersprechen!
    Der op1 ist ein hervorragender Team player: er springt immer da ein, wo der Rest des Teams versagt. Nichts davon besonders gut, aber alles irgendwie.

    Unabhängig davon für den thread Starter wohl nicht das richtige. Eben weil er kein richtig guter Synthesizer ist
     
  10. Trunks

    Trunks Tach

    Hm. Also eigentlich habe ich wie gesagt genügend Plugins und live ist sowieso immer Ableton mit am Start.
    Nur mache ich in letzter Zeit eigentlich nur noch Sound mit Hardware geraten und habe das Gefühl, dass ich damit sehr viel produktiver und schneller bin, als mit den endlosen Welten der VST Sounds.
    Deshalb stelle ich mir die "Einschränkung" die Sounds nur mit 4 Klangparametern und ADSR, LFO bearbeiten zu können eigentlich ganz praktisch vor um mich mehr aufs Musikmachen als aufs Sounds schrauben konzentrieren zu können...
     
  11. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Vier Parameter, ADSR und LFO? Dann sind Virus und Blofeld sicherlich auch eher nichts für Dich. Da bewegt sich die Anzahl der Parameter eher so im dreistelligen Bereich.
     
  12. Trunks

    Trunks Tach

    Das hab ich mir auch gedacht. Habt ihr noch andere Vorschläge? Bzw. was spricht gegen den OP-1?
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Was ist z.B. mit folgenden Geräten:

    - Moog Slim Phatty
    - Clavia Nord Rack 2X
    - DSI Mopho
    - DSI Tetra
    - MFB Kraftzwerg MkII
    - Mode Machines SL-1 Synthlab
    - Analogue Solutions Leipzig-S

    Müssen Effekte wie Delay, Reverb, Chorus usw. eingebaut sein?
    Was wäre die minimal erforderliche Polyphonie?
     
  14. Trunks

    Trunks Tach

    Da ich schon einen MS-20 habe brauche ich nicht noch einen Mono Synth.
    Effekte wären schön, aber kein Muss. Ich suche eher nach einem möglichst kleinen transportablen Gerät, dass moderne Synth polyphone Sounds mit Sequenzer hat und sich eben leicht bedienen lässt und nicht mit unzähligen Sub Menüs oder Patch Matrix aufwartet.
    Was spricht denn gegen einen OP-1?
     
  15. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich selber habe zwar keine Ahnung, zum OP-1 gibt es hier im Forum aber auch einen eigenen Thread, falls du da mal reinschauen möchtest: viewtopic.php?f=3&t=61907
     
  16. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Wenn polyphon und klein und auch günstig dann digital. Für Live wäre doch so auch ein an200 nicht schlecht... Oder wie schon gesagt virus b/c, ein waldorf Q (der große, nicht die 2he version). Novation Nova... die sind auch in und unter der op1 Preisregion.

    Aber du scheinst dich ja eh schon auf den op1 eingeschossen zu haben? Gegen den spricht mE nichts Grundsätzliches, außer dass er irgendwie alles abdeckt aber dennoch nicht so richtig... Und dass du son iconnect dingsbums dazukaufen musst um keinen extra Rechner mitzuschleppen.

    Dann hol ihn und berichte! Gebraucht wirst du den doch eh für den gleichen Kurs wieder los.
     
  17. mysputnik

    mysputnik kick the kick, digger!

    Wie wärs denn mit nem Microkorg? Klassisch, gut, überschaubar. Könnte doch passen?!
     
  18. Trunks

    Trunks Tach

    Hehe. Wahrscheinlich wäre das das beste. Ich davhte nur vielleicht gibts ja eine Alternative die mich noch mehr überzeugt.

    Einen MicroKorg hatte ich mal und hab einen im Studio von einem Bandkollegen stehen...
     
  19. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Als bekennender Monomachine Fanboy könnte ich dir noch eine Monomachine ans Herz legen ;-) hat ein schönes Format für Live... Und Soundtechnisch eine breite Erweiterung... Aber nein. Hol dir den op1.
     
  20. Trunks

    Trunks Tach

    Die Monomaschine kann auch Poly?
     
  21. Re: AW: Kaufberatung OP-1, Streichfett oder was ganz anderes

    Ja im Polymode 6fach. Und mit einer der Machines lassen sich sogar Pseudochords erstellen. Schau dir mal bei YT das Chord stabs Video der Monomachine an.
     
  22. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Jup. Und wenn man viel Zeit hat dann könnte man 18stimmige Akkorde bauen, auch ohne 6 fach poly Mode. Gehört aber eher in die Abteilung "weils geht".
     
  23. poppinid

    poppinid Tach

    hi,

    da könnte doch der korg r3 passen.
    moderne sounds und nicht zu gross.
    vllt auch der polyevolver. :nihao:

    cu id
     
  24. poppinid

    poppinid Tach

    sorry, hatte vergessen dass der polyevolver nur 4 Stimmen hat ,ausserdem hatte ich den kleiner in Erinnerung. :?

    ja sonst kommt evtl. noch ne gebrauchte keystation in Frage.
    auch Korg R3, Ultranova, microwave.

    plug ins gäbs da viele: massive, surge, dune, zebra , sylenth, zeta 2
     
  25. Horn

    Horn |

    Was ich bisher vom OP-1 so gehört habe, würde ich wirklich nicht in die Kategorie "gute polyphone Sounds und Flächen" einsortieren.

    Wenn ich richtig verstehe, was Du willst, dann soll der Synth klein und kompakt und polyphon sein. Er soll in erster Linie als Klangerzeuger dienen und weniger als Sequenzer, Recorder o. ä. Zu diesen Anforderungen passt der OP-1 aus meiner Sicht nur sehr bedingt. Zudem halte ich ihn für extrem überteuert.

    Vorschlagen würde ich (mit Tastatur): Novation MiniNova oder Ultranova; Korg Microkorg oder R3
    Oder, falls Du keine Tastatur brauchst: DSI Tetra oder Waldorf Blofeld

    Streichfett könnte ich mir durchaus auch vorstellen, falls das genau die Sounds sind, die Dir zu Deinen bisherigen Synths noch fehlen.
     
  26. Ich würde auch zum microKorg raten. Für den preis (neu und gebraucht) bekommst du woanders nix besser zu bedienendes und ein vocoder hast noch obendrein.

    Ich pers. bereue schon etwas meinen damals verkauft zu haben
     
  27. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Und, was ist's geworden?
     
  28. Trunks

    Trunks Tach

    Wie schon gesagt,
    Bis jetzt noch nichts. Ich denke aber ich werd mir einfach mal den OP-1 holen und schauen was der so Synth mäßig drauf hat.
     
  29. haesslich

    haesslich Tach

    na nix!
    als synth ist er schon eher mies...

    aber spaß macht er! also viel spaß damit :)
     
  30. motone

    motone eingearbeitet

    Mies? Anders!
     

Diese Seite empfehlen