Kaufentscheidung Lexicon mx / Eventide stomp

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von christophek, 2. Juli 2011.

  1. christophek

    christophek aktiviert

    Hallo,

    will für mein Rhodes (Mark I) noch ein flexibles Multi - Effektgerät kaufen (Phaser Chorus etc). Die Wahl liegt momentan zwischen Eventide ModFactor und dem Lexicon mx 400. Da ich schon den Eventide Space besitze bin ich jetzt nicht so von den Halleffekten des Lexicons abhängig, hab aber gelesen dass die anderen Effekte im mx400 auch recht gut sein sollen. Preislich sind die beiden auch in ähnlichen Regionen angesiedelt. Der Eventide macht sich eben live ganz gut weil kleiner und alle Parameter sofort verfügbar (intuitiver?).
    Sonstige Vor- und Nachteile / andere Vorschläge?
     
  2. Es wäre noch hilfreich, wenn du angeben würdest, auf welche Effekte du besonders Wert legst. Chorus? Zerhacken von Stücken? Filtern? Delays? Flanger? Besonders ungewöhnliche FX? Effektkombinationen oder eher reine FX? Oder sagen bzw. verlinken würdest, z.B., bei welchen Musikstücken dich die FX besonders überzeugt haben - das gäbe einen Anhaltspunkt. Auch, wie rauschfrei der Multi-FX bei dir sein muss.

    Wenn es für life, äh, live ist, dann müsste eigentlich alles besser als - 80 dB (also fast alles) für dich hinhauen. Ach, und dann ist auch die Frage, ob 400 Euro so etwa der Preisrahmen für dich ist - oder ob es eher weniger sein sollte bzw. auch evtl. teurer sein darf.

    So ins Grobe hinein würde ich einen Ensoniq DP/2 für eine gute Idee halten. Auch von TC gibt es diverse, sehr feine Multi-FX.
     
  3. christophek

    christophek aktiviert

    hmm also grundsätzlich bin ich eigentlich bedacht dass der Effekt wenig rauscht...also möglichst sauber, ich möchte das Teil nicht "nur" zum Live-spielen verwenden, auch wenn ich im Rechner schon genügend Plugins hab.

    Effekte die mir wichtig wären sind eben Phaser/Chorus/Flanger/(Delay) und natürlich Tremolo. Die LExicons gehen gebraucht für unter 250 weg was ich schon für enorm billig halte zumal man bei den Teilen auch 2 Effekte gleichzeitig benutzen, was mir bei den Stompboxes fehlt.

    Ja ich denke 500€ sollte so der Rahmen sein.

    Das Ensoniq kannte ich vorher noch gar nicht. Werde mich mal darüber informieren. Vielleicht ein neuer Kandidat.
    Danke für den Tip!
     
  4. dagger

    dagger -

    Weitermachen wie angefangen mit Eventide: ModFactor für Chorus/Flanger/Phaser etc. und als nächstes ggf. Time Factor für Delay (beim Rhodes nicht so vorrangig, oder?)!
    Und wenn dann noch noch Langeweile aufkommt: PitchFactor ;-)

    Vorteil: Dedizierte Geräte für dein Instrument mit direktem Zugridd auf die Parameter, ggf. mit Steuerung durch zusätzliche Pedale. Im Gegensatz zu den meisten MultiMulti-FX weiss man, was man tut und wie die Effekte/Sounds zustandekommen. Man nimmt die Komponenten ernst - weniger ist mehr. Qualität bei den Eventides einfach top, Preis/Leistung erträglich.
     
  5. hätte mal eine etwas andere frage und zwar würde mich mal interessieren wie ihr im vergleich zu timefactor / MX ... plugins von logic (delay designer/ space designer oder auch chorus und phaser etc.) seht. nutze die z.z. recht viel weil einfacher ... danke schon mal!
     
  6. kann mir fast nicht vorstellen, dass da keiner eine meinung zu hat :D
     
  7. Dati

    Dati -

    Würd mich auch interessieren.
     
  8. Der ehemalige DSP-Entwickler von Emagic war zwar ein halbes Genie, aber auch für wirklich alle FX und Klangerzeuger bei Logic zuständig, und dazu noch ein paar komplizierte "Nebenjobs". Das bedeutet auch, dass einige Logic-Plugins richtig gut sind (dazu gehören auch die EQs, und insgesamt ist das Niveau sehr respektabel), aber bei einigen ist dann nur recht wenig Entwicklungszeit aufgewendet worden - und das hört man auch. Die Reverbs von Logic sind, ähm, sogar ziemlich bescheiden und jeder Vergleich mit Eventide wäre quasi eine Unverschämtheit. Wichtiger noch, imho, der Fokus, die Zielrichtung der Plugins unterscheidet sich teils sehr stark von dem, was die Eventide-Stomperboxen anbieten. Da ist auch mancher abgefahrene Effekt dabei, bei dem dann die Kinnladen von ganz alleine runterfallen.

    Im Groben könnte man sagen: Logic-FX = Grundversorgung, Eventide = Schlag Sahne

    Mit Logic hat man im Übrigen auch immer alle Plugins parallel bzw. beliebig verschaltet zur Verfügung, die Stomperboxen bieten maximal 2 Effekte (meist aber nur einen) zur gleichen Zeit. Und die sind dann, fast durch die Bank, extrem gut.

    (hoffe, geholfen zu haben)
     
  9. Dati

    Dati -

    Kannst du auch etwas zum Unterschied von den Lexicon mx Geräten zu den Eventide Tretern sagen.
    Ich möcht mir auch ein Effektgert für meine Synths zulegen, wobei ich versuche meinen Focus auf Qualität zu richten, soweit es mein Portmonnaie zulässt. :lol:
    Ich möcht umbedingt gutes Delay! Ist da Eventide sooo weit vorne, im gegensatz zum Lexicon mx200?
    Cheers
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    MX=Grundversorgung

    Eventide=Schlag Sahne
     
  11. Jockel

    Jockel -

    Generell ja, aber auch die Tretminen von Eventide? Sind die Effekte wirklich eins zu eins die der "großen" Eventides?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Oh ja und wie Aber ich will die Eventide nicht zu sehr hypen, sonst benutzen sie alle...nee die Eventides sind der letzte Dreck...nimm lieber was anderes. :agent: :mrgreen:
     
  13. christophek

    christophek aktiviert

    ..nur schade dass die Ein- und Ausgänge nicht symmetrisch sind...für mich bisher der einzige Kritikpunkt an den Stompboxen.
     
  14. Modulationseffekte: Ganz klar Eventide. Lexicon ist im Bereich Mod Effekte nie so wirklich gut gewesen, eher Brot und Butter.

    Reverbs: Geschmackssache, sind beide gut, aber jeweils mit anderem Grundsound. Lexicon-Hall ist generell immer etwas breiter und dichter als Eventide.

    Edit: Andere Vorschläge? Ja, ein Boss SE-70 - das Eventide für kleine Leute, wie es manche nennen. Was aber keineswegs verächtlich gemeint ist. Leider nur noch gebraucht zu bekommen ...
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Generell bei Effekten gilt ja sowieso (wie bei Synths oder Drummaschinen)...es kommt auf den Anwendungsfall drauf an. So kann das 50.-Euro Gebraucht-Alesis Ineko in bestimmten Situationen besser kommen als das 2000.- Neugerät Eventide Eclipse.

    Ich mochte die Modulationseffekte aus dem Boss SE50...der mir aber insgesamt zu schnell übersteuerte. Die Eventide Stompboxen haben den Vorteil des schnellen Eingriffs in den Klang durch die vielen Knöpfe. Dafür ist die Presetverwaltung nicht so schön.
     
  16. powmax

    powmax aktiviert

    SONY DPS-V77 - deckt alles ab was Du benötigst und das in einer amtlichen Qualität...
     
  17. DrFreq

    DrFreq -

    Was versteht man eigentlich unter "amtlich"? Bedeutet es das man beim Kauf einen Antrag mit Durchschlag einreichen muss oder das die Qualität von einem auserwähltem Amt geprüft wurde? Amtlich klingt immer so als hätte es etwas mit dem Staat zu tun, hat es das? Kann man sagen das eine Sherman Filterbank einen amtlichen Sound hat?
     
  18. Eingebürgerte, etwas ironische Sprachsitte - keineswegs übergroßer Behördenrespekt seitens von Musikern. Ich finde im Übrigen, dass eine Sherman Filterbank guten Dienst nach Vorschrift macht.
    ;-)
     
  19. powmax

    powmax aktiviert

    Man(n) könnte auch sagen: anerkannt, passt, 1a, suppie duppie oder hammer geiiil ! ;-)

    Jute Frage - kann ich Dir net beantworten mangels physischer Präzens einer SF. Ich gehe mal davon aus das: Belgier net nur Pommes fritieren können... :)

    grüsslies
    powmax
     

Diese Seite empfehlen