Kawai SX 210/240 Meinungen/Gedanken ?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von TROJAX, 4. Juni 2015.

  1. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    Kennt einer den Unterschied zwischen beiden Geräten ? Sind die soundtechnisch identisch ?

    Was haltet ihr sonst von obigen Geräten ?! Gebrauchtmarktpreise ?!

    Lg
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Hauptsächlich 1 vs. 2 DCO und andere Bedienung. Der SX 240 hat noch MIDI, Sequencer und Sub-Osc. Beim SX 210 wählt man per Knopfdruck einen Paramter an, den man dann mit dem Wheel editiert. Beim SX 240 wählt man den Parameter mit einer Art Cursorsteuerung aus, dann kommt das Rad.

    Beide nutzen SSM 2044 Filter und einen Chorus, der SX 240 kann einfach viel mehr.

    Ich habe den SX 210 und klanglich ist er superlecker, der Chorus rauscht ein wenig mehr als er sollte und als 1 DCO Synth ist der Klang schon etwas limitiert. Dafür klingen aber Filter und Chorus sehr fein. Bedienung ist erstaunlich einfach (das ist beim SX 240 zwar auch nicht kompliziert, aber nicht so direkt). Cool ist das Feature, dass man mit Chordmemory recht fette Layer bauen kann und dass dies auch gleich so abspeicherbar ist. Amazona nennt das Unisono mit Tonhöhen Intervallwahl.

    Synthacheles sagt EUR 440 und 811. Dort auch Test vom SX 240 http://www.amazona.de/blue-box-kawai-sx ... nthesizer/
     
  3. arz

    arz Tach

    ich hatte vor ewigen zeiten den 210 er vom grabbeltisch eines secondhand musikladens gekauft,, damals für so 100dm...

    aus der erinnerung:
    +
    schöne plastik stringsounds
    chorus
    eher ein flächensynth
    bedienung hab ich ok in erinnerung, parameter wählen und am rädchen drehen,, das geht fix

    -
    kein midi
     
  4. Cord

    Cord Tach

    Ich hatte so um die 5 SX-240 über die Jahre. Aber irgendwann habe ich dann aufgehört meine Sachen zu verkaufen und jetzt habe ich immer noch einen rumstehen. Klingt sehr schön, hat ja auch einen SSM2044 Filter, oder besser 8 von denen. Er kann gradlinige, analog Sounds, aber durch sein Ensemble Effekt macht er weiche Sachen sehr schön. Tolle Pads, klasse Strings und in den hohen Lagen ist er auch super klar. Wenn man den Sound sich genauer anhört, dann sind die Oscillatoren recht roh. Wenn man sich die Funktionen so vorführt, dann hört sich das Alles recht einfach an, aber es gibt Detaillösungen, die so typisch Kawai sind, die auch abgefahrene Sounds erlauben.

    Das schöne an dem Ding ist aber, dass man mit 8 Stimmen und Layer/Split den SX-240 durchaus professionell einstufen kann. Der Ensemble Effekt rauscht klingt aber gut, und er gibt den Sound nicht so einen Chorus Charakter, wie die Rolands es tun. Bedienung geht super von der Hand, auch mit nur einem Encoder. Viel besser als beim K3 oder SX-210, wo man meist mit zwei Händen rumfuchteln muss. Mit dem Cursor zum Parameter und dann am Encoder drehen. Wenn man dann noch den kleinen Finger fuer die Fast Taste benutzt, dann geht es in 5er Schritten voran. Tolles Design. Auch schönes Display.

    Er wird oft mit dem Jupiter-6 verglichen, aber da ist nichts dran. Er klingt wärmer als der Jupiter und hat auch seine Stärken in anderen Bereichen, wobei er die Soundvielfalt des Jupiters nicht erreicht. Muss er aber auch nicht. Für all die 80er Pop Tunes reicht es alle male.
     

Diese Seite empfehlen