Keith McMillen Keyboard mit Midi-Hardware

G

Gisel1990

||
Hi,

ich wollte mir ein kompaktes, mobiles Keyboard zulegen, um damit damit Midi-Hardware zu spielen. Ideal wäre für mich ein batteriegetriebenes Keyboard mit Midi-Out. Nun scheint es so etwas nicht zu geben. Sprich entweder fehlt die Batterie oder der Midi-Out.

Nun bin ich auf dieses schicke Teil gestoßen, was mir extrem gefällt:


Dieses gibt es auch noch in einer doppelt so teuren Version:


Laut ...


... hat die teurere Variante u.a. einen "Mini-USB Expander Port", über den man mit einem speziellen Adapter von Keith McMillen ...


... Midi-Hardware steuern soll.

Jetzt die große Frage:

Spricht irgend etwas dagegen, das günstigere Keyboard zu nehmen und dieses mit einen USB MIDI Host zu betreiben, z.B.:


oder


Das wäre günstiger, und den USB MIDI Host kann man später auch noch mal für was anderes benutzen.

Ich verstehe halt nicht so ganz, was es mit dieser Keith McMillen Lösung auf sich hat?

Dieser Midi-Expander scheint ein USB MIDI Host zu sein, mit der Einschränkung, dass Keyboards fremder Hersteller nicht unterstützt werden, und dieser auch nur an diesem speziellen Mini-USB Expander Port verwendet werden kann.

Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
ich wollte mir ein kompaktes, mobiles Keyboard zulegen, um damit damit Midi-Hardware zu spielen. Ideal wäre für mich ein batteriegetriebenes Keyboard mit Midi-Out.
Gibt doch ein paar Keyboard Synths mit MIDI Out die sich mit Battery betreiben lassen, z.B. Korg microKorg, Kross 1&2; Yamaha Reface DX/CS etc.; Novation K-Station, X-Station.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ach kleiner, mein iCon iKey pro hat MIDI, vielleicht ist das noch irgendwo zu bekommen, müsste man dann wahrscheinlich per USB z.B. mit 'ner Powerbank mit Strom versorgen.
 
G

Gisel1990

||
Also Summa, ich suchte ja ursprünglich weder einen Synthesizer, noch ein Keyboard, das Midi-Out oder Batteriebetrieb hat, sondern ich habe ein Keyboard gesucht, dass Midi-Out UND Batteriebetrieb hat. Das ist schon ein Unterschied.

Und da es so etwas scheinbar momentan nicht als lieferbares Produkt auf dem Markt gib, jedenfalls nach meiner Recherche, hatte ich die Frage gestellt, ob etwas dagegen spricht, das Keith McMillen K-Board zu kaufen und dieses mit einem USB MIDI Host zu betreiben. Vielleicht weiß die Antwort hier jemand.
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Bei den McMillan Produkten scheiden sich die Geister. Gibt Leute, die die überhaupt nicht gut finden. Insbesondere sollen sich diese weichen Pads nicht wirklich zum Keyboardspiel verwenden lassen und ist das Triggern sei nicht zuverlässig, lass ich mal.
Willst Du richtig Keyboard spielen, dann würde ich eher was mit richtigen Tasten nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zid

.....
Hallo,
ich kann dir zumidest bestätigen, dass das K-Board mit einem iConnect Midi USB Hub (die allererste, schwarze Version vom iConnect Interface) tadellos funktioniert.
Wie sich das ganze mit dem von dir erwähnten Miditech bzw. Kenton interface darstellt weiss ich leider nicht..

Und da es so etwas scheinbar momentan nicht als lieferbares Produkt auf dem Markt gib, jedenfalls nach meiner Recherche, hatte ich die Frage gestellt, ob etwas dagegen spricht, das Keith McMillen K-Board zu kaufen und dieses mit einem USB MIDI Host zu betreiben. Vielleicht weiß die Antwort hier jemand.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben