Kennt jemand … Blofeld Keyboard

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI, CV…" wurde erstellt von MFPhouse, 11. August 2014.

  1. MFPhouse

    MFPhouse Tach

    …die Tastatur vom Blofeld Keyboard ?
    Ist die zB besser als die vom CME UF70 Classic ?

    Hintergrund ist der , mein Axiom 61 ist ( endlich ) abgeraucht .
    Vermutllich Netztteil , aber ehrlich gesagt will ich es auch garnicht so genau wissen ( geschweigenden reparieren ).
    Hatte eh null Bock mehr auf das Dingen.

    Das was ich haben will gibts eh nicht .
    Und jetzt hab ich mir überlegt mal was mit "Sound" und zum Schrauben zuzulegen.
    So wie früher … hatte ich schon ewig nicht mehr.
    Der Blofeld gefällt mir Soundtechnisch auf dem Markt zur Zeit am besten, deshalb die Frage . Vielleicht kann ich ja so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen - wenn die Tastatur nicht total schrottig ist.
     
  2. Scherer

    Scherer Tach

    Also ich bin jetzt kein Tastenvirtuose, finde den Blofeld aber sehr angenehm zu spielen. Die Tasten haben ein gutes Gegengewicht und wirken sehr solide verarbeitet. Gibt's nix zu meckern und schon gar nicht bei dem (Gebraucht)Preis für die Kiste.
     
  3. Es ist keine Hammermechanik, aber finde sie vom Spielgefühl sehr gut.

    Generell find ich auch sonst die Verarbeitung sehr schön.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Son Pech...und ich kenn das CME nich... :selfhammer:

    Aber ich hab einen schwarzen Blokey (wegen der besseren Elektron(en) Resorption).
    Es ist eine Fatar Tastatur, diesselbe wie im Virus Keys, und zwar eine von den besseren, leicht gewichtet mit ausgezeichnetem Spielgefühl. Und seit dem letzten Update von Waldorf, setzt der Blofeld die Ansteuerung auch feinfühliger um, meinem Eindruck nach. Ansonsten bei dem derzeitigen Preis, sowohl Neu als auch Gebraucht...klare Kaufempfehlung von mir. Und gleich nen Streichfett dazu. :mrgreen:
     
  5. Der Blofeld Keyboard hat eine Fatar TP/9S eingebaut, allerdings die leicht gewichtete Version. Diese Tastatur steckt auch in etlichen anderen Synths drin, allerdings oft auch ungewichtet, wie zB im Sledge. Die Snths von DSI haben auch alle diese Tastatur drin, aber je nach Modell unterschiedlich gewichtet.
    Die kleinen Access Viren mit 37 Tasten haben die gleiche drin, also auch mit gleicher Gewichtung.
    Diese Version der TP/9S spielt sich für mein Empfinden deutlich besser als die des CME UF-70.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich suche einen digitalen Synthesizer mit Tastatur & Aftertouch und der Blofeld Keyboard ist gerade mein absoluter Favorit.

    Frage: Wie stabil läuft das Gerät mit der neuesten Firmware? In früheren Posts vom Blofeld (Expander) habe ich viel über Probleme (Abstürze, lfo-Probleme, etc) gelesen.
     
  7. android

    android | ► | ■ |

    abstürze sind mit dem neuesten os seltener geworden aber es kommt schon noch gelegentlich vor das die kiste komplett einfriert, der clocked lfo bug ist ebenfalls noch immer nicht behoben, wird er wohl auch nicht mehr, sehr lahme sample übertragung, komische noten aussetzer bei verwendung von multisamples im mono mode und manche änderungen am sound z.b. das umschalten von osc wellenformen oder filtern, benötigen immer erst einen noten retrigger damit man die änderung auch hört, bei gehaltener note oder langem release hört man die änderung nicht.

    mehr negatives gibt es meinerseits nicht zu berichten, reicht allerdings auch aus, aber grundsätzlich ist die kiste für das geld schon in ordnung, wenn man nicht unbedingt tempo synchrone lfo's brauch, in dem falle würde ich dann definitiv abraten. wenn ich ihn nicht schon hätte, nochmal würde ich persönlich den blofeld kb nicht kaufen, dann besser einen nord lead.
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das muss so sein, weil der DSP in diesen Fällen neu konfiguriert werden muss. Kein Bug, sondern by Design.
     
  9. android

    android | ► | ■ |

    ein scheiß design ist das und da muss ich widersprechen, sowas muss heutzutage wirklich nicht mehr sein, kenne keinen halbwegs aktuellen va wo das auch so ist, für mich daher ein nerviger bug, genau wie dieser clocked lfo bug mist.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Heutzutage nicht, aber der Blofeld hat ja mittlerweile auch ein paar Jährchen auf dem Buckel. Vielleicht ging das vor 7 Jahren noch nicht auf der zur Verfügung stehenden DSP Plattform anders? Das ist halt eine Besonderheit dieser Synth Engine. Andererseits kostet die Desktop Version nur 320.- € dafür kann ich mit solchen Designschwächen bestens leben. Klingt nämlich in Summe trotzdem gut!
     
  11. android

    android | ► | ■ |

    quatsch das hätte auch vor 7 jahren schon nicht mehr sein müssen, siehe alle anderen va's seinerzeit und auch davor, selbst die ersten va's hatten sowas nicht, eigentlich fällt mir ad hoc kein einziger ein der solche bugs hat, ehrlich ich hätte lieber ein paar euro mehr bezahlt und keine bugs als so einen murks, was nützt dir das wenn du vielleicht 'nen hunni sparst aber dafür die lfo's nicht clocken kannst weils dann in der summe nämlich nicht mehr gut klingt, abstürze und andere unzulänglichkeiten ok damit kann ich leben aber bugs die sich derart negativ auf den sound auswirken, das geht einfach nicht.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wo du recht hast hadt du recht. Ich nutze meinen Blo hauptsächlich als Midi Keyboard und für abmbiente Sounds, da tangiert mich das LFO Sync Problem weniger. Zu Midi Gesyncte LFOs hole ich mir aus meinen anderen Gerätschaften.
     
  13. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Ich kenne den Blofeld Desktop vom Möbius.
    Wenn man sich einen Blofeld kauft, sollte man sich halt im klaren sein, das er bugs hat und auch gerne mal rumspinnt.
    Bei unseren Aufnahmesessions ist es eigentlich der einzige Synth, mit dem jedesmal irgendwas los ist, was das tracken nervig in die Länge zieht.
    Andererseits kostet er gebraucht nur ca. 200 Euro... für nen multitimbralen Poly-Synth, insofern... muss man alles relativ sehen... Hauptsache man weiß vorher Bescheid.
    Den Blofeld Keyboard wiederum kenne ich nicht.
     
  14. Zolo

    Zolo Tach

    Ach was! Ich finde der Polar 1 hatte eigentlich so für mich die ziemlich bester Tastatur die ich je in den Fingern hatte.
     
  15. Horn

    Horn |

    Na ja, die Tastatur ist jedenfalls besser im Blofeld. (Nicht dass ich irgendjemandem vom Nord Lead abraten wollte. ;-) ...)

    Ich finde, dass das Blofeld-Keyboard sehr, sehr viel bietet für den relativ geringen Preis. Über die wenigen "Bugs" kann man da m. E. wirklich hinweg sehen. Perfektion ist Sache der Götter.
     
  16. android

    android | ► | ■ |

    ok dann ist der preis anscheinend das kriterium schlechthin, wenn es denn nur günstig genug ist dann ist alles prima, scheißegal ob beworbene features funktionieren oder nicht. :supi:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kein Grund polemisch zu werden. Du hast ja nicht unrecht. Die vorhandenen Designmängel und noch vorhandenen OS Bugs mögen jemanden vom Kauf abhalten, oder einige Besitzern stören. Du mußt aber auch akzeptieren, das es ebenso einige Menschen gibt, die diese Dinge akzeptieren und damit leben können. Ein niedriger Preis hilft als Argumentation, auch für sich selbst, über die Mängel hinwegzusehen. Bei 1399,- würde ich diese Sachen auch nicht hinnehmen. Ich hab für meinen gebrauchten Blokey über Kleinanzeige 450 bezahlt. Das finde ich "preiswert" im wahrsten Sinne des Wortes. Die vorhandenen Bugs stören mich nicht.
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nutzung von Fäkalsprache ist der Sache sicherlich nicht dienlich. Ist Deine Sache, wie Du es siehst. Fakt ist, der Blofeld ist ein Spardesign und als preisgünstiges Massenprodukt designed. Das ist eine neutrale Feststellung und hat mit Bugs oder so nichts zu tun.

    Das mit dem Umschalten der Wellenformen und Filtertypen ist jedoch genau so, wie ich es geschrieben habe. Wurde natürlich damals auf der Beta-Liste heiss diskutiert. Ist aber so vom Entwickler gewollt, ob es anders geht, oder ob es andere VAs anders können, ist völlig irrelevant.

    Dass der LFO sich nicht korrekt clocken lässt, das ist in der Tat ein Bug.

    Mein Minimoog hat zwei mächtige Bugs: Er spielt immer nur eine Note und er will einfach nicht nach einem Klavier klingen :cool:
     
  19. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ein monophones Klavier würdest du doch gar nicht haben wollen. :lol:
    Oder doch?... :roll: :mrgreen:
    Verwendet jemand seinen Blofeld als Klavier? :agent:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

  21. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    mono oder stereo?
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Ableton Live Grand ist stereo. Blo triggert nur. ;-)
    So´n Monosampleset gibt´s im Blo doch auch, oder?
     
  23. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Mein Modularsystem hat auch keine syncbaren LFOs. Und da kostet ein Modul schon so fast viel wie ein gebrauchter Blofeld Desktop ;-)
    Wäre sicher beser, der Blofeld hätte den Bug nicht, aber wenn man keine syncbaren LFOs braucht, dann ist es ja egal. Man sollte aber voher Bescheid wissen. Waldorf könnte das z.B. erwähnen bei der Beschreibung des Produktes.

    Übrigens: Warum fixen die das eigentlich nicht ? Ich hab keine Ahnung von Software, ist das besonders schwer zu ändern ?
     
  24. android

    android | ► | ■ |

    mich nervt einfach nur das immer der preis das argument ist, damit ist dann jedweder kritik nicht zulässig, daher auch mein anflug von polemik. ja der blofeld ist günstig, das sind aber andere synthesizer auch und die haben keinen derartigen bug, das kann also wirklich kein argument mehr sein heutzutage.

    auch verstehe ich nicht warum man seitens waldorf in der beschreibung nicht darauf hinweist das feature xy nicht bzw. nur eingeschränkt funktioniert, wohlwissend das dem so ist, das sollte doch das mindeste sein wenn einem die kunden nicht komplett am arsch vorbei gehen. wie darsho bereits richtig anmerkte, kann man, wenn man darüber vorab informiert wird, sich hinterher auch nicht beschweren.

    ich verstehe natürlich das dies nicht jeden blofeld besitzer stört aber es geht hier auch einfach ums prinzip, das ist ganz klar verarsche am kunden, hier wird mit einem feature geworben was schlicht nicht bzw. nur eingeschränkt funktioniert.

    mal angenommen, du kaufst dir morgen einen günstigen neuwagen, dann erwartest du doch auch das die beworbene klimananlage vernünftig funktioniert, ganz egal ob du diese gerade brauchst oder nicht und wenn diese halt nicht richtig funktioniert, dann fährst du doch sicher zum autohaus und forderst nachbesserung oder etwa nicht, oder sagst du dir dann auch naja der wagen war halt günstig und bietet ja sonst relativ viel fürs geld, da ist eine nicht funktionierende klimaanlage für mich eigentlich nicht so schlimm, mach ich halt das fenster runter und sehe großzügig darüber hinweg.

    abstürze, init bug, lange sample ladezeiten, erratic encoder usw., das ist alles im rahmen von, nervig aber ok kann passieren, aber beim clocked lfo bug handelt es sich um einen bug der sich extrem negativ auf den gesamten sound der kiste auswirkt, der blofeld ist ein synthesizer, ein musikinstrument, worum geht es dabei, genau um sound, das kann es doch nicht sein, ein schlauer mann hat mal gesagt "in music, sound is everything.".

    in diesem sinne.
     
  25. Horn

    Horn |

    Da ist natürlich was dran. Aber inzwischen ist ja allgemein bekannt, dass die "Klimaanlage" des Blofeld zwar funktioniert, aber eine kleine Macke hat (LFO-Bug). Darüber kann man sich natürlich ärgern. Man sollte dann aber vielleicht auch die vielen Synthese-Möglichkeiten des Blofeld erwähnen, die ein Nord Lead z. B. nicht bietet. Das Argument ist nicht allein der Preis, sondern auch, dass man für wenig Geld doch schon einen sehr gut ausgestatteten und gut klingenden Synthesizer bekommt, der z. B. - und darum ging es dem Threadstarter ja - eine ziemlich gute Tastatur besitzt.
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Naja, ich dachte vielleicht hat inzwischen doch jemand ein Stereo Grand in seinen Blofeld reingetan... :roll: :mrgreen:
     
  27. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Grundsätzlich machbar, aber es wird nicht viel Polyphonie übrig bleiben...
     
  28. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Welche Polyphonie stünde zur Verfügung, wenn man ein Stereo Grand zusätzlich mit einem Pad unterlegen wollte? Nur so, aus reiner Neugier. ;-)
     
  29. android

    android | ► | ■ |

    inzwischen vielleicht ja aber als ich den gekauft habe war dies keineswegs allgemein bekannt, im übrigen ist dies irrelevant denn es ist nicht aufgabe dritter darauf hinzuweisen, es ist in erster linie aufgabe des herstellers vernünftige und vor allem wahrheitsgemäße infos über das eigene produkt bereitzustellen.

    oh ja sehr sogar.

    ja der blofeld bietet zweifellos viel fürs geld, mehr als ein nord lead das stimmt, aber das ist leider wieder irrelevant in dem zusammenhang, schalte mal bitte den clocked mode der lfo's an, dann ist nämlich schluß mit gut klingen und es ist dann auch egal wie gut dein blofeld sonst so ausgestattet ist, denn es macht das problem nicht im geringsten besser.

    ja die tatstatur ist super.


    ich will hier echt nicht rumstänkern und ich verstehe das euch der clocked lfo quatsch total egal ist weil ihr das nicht braucht aber tut bitte nicht so als wäre das völlig in ordnung, weil der eben günstig ist und sonst eigentlich ganz dufte viel kann, übertragt dieses prinzip mal auf euer lieblings instrument, wofür ihr einst viel geld bezahlt habt (ja 700 euro ist für mich viel geld) und stellt euch dann vor, eine der wichtigsten funktion für euren sound würde entgegen der herstellerangaben nicht funktionieren bzw. den klang so negativ beeinflussen das er unbrauchbar wird, ich wette ihr würdet euch auch ärgern. :peace:
     
  30. darsho

    darsho verkanntes Genie

    klar würd ich mich ärgern. Ich würde den dann wahrscheinlich sogar umtauschen.
     

Diese Seite empfehlen