Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen LFO ?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI, CV…" wurde erstellt von lenoxx, 26. August 2013.

  1. lenoxx

    lenoxx Tach

    Hallo,

    bin Forum- und Analog-Synth-Newbie und grüsse zuerst mal alle Forum-Mitglieder !

    Nun zu meiner Frage:

    Besitze zurzeit nur den MiniBrute, der MS 20 mini ist immer noch nicht eingetroffen.
    Die Bass Station 2 kommt irgendwann auch noch hinzu...

    Das Ziel ist es bei allen Synths den LFO dem Songtempo anzupassen...also einen Sync zur DAW (Cubase 5.5.3 - 32bit / Windows 7 - 64bit)

    Brauche ich dazu den Pro 2000 Mk2 von Kenton oder gibt es eine günstigere Lösung ? Kann ich damit auch andere Werte automatisieren (Cubase Automationsspur zeichnen oder mit MIDI Controller schrauben) ?

    Da ich zurzeit eine ESI Maya 44XTe Audio Interface (PCIe) benutze und diese für Analog Synths nixt taugt (hat nur 2 Audio Stereo Ein- und Ausgänge, kein MIDI),
    wollte ich mir noch von Native Instruments das Komplete Audio 6 am PC anschliessen und die Maya deaktivieren. Das sollte doch gehen ? Wie
    würde ich Maya deaktivieren ? Im Cubase oder unter Windows Systemeinstellungen ?

    Kann mir vielleicht jemand einen To-do Plan aufstellen, wie die Verbindungen für ein NI Kompl. Audio 6 mit Kenton Pro 2000 mk2 und den Analog Synths aussehen müsste.....falls meine Überlegungen stimmen sollten.....grübel-grübel....

    Vielen Dank für euren Input ! ;-)

    LG
     
  2. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    keiner, der mir helfen kann ?
     
  3. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Ist meine Frage zu doof ? Wieso hilft mir niemand ? Ich wäre echt froh um Support, habe Möglichkeit das Audio 6 bis 2.9. mit Rabatt zu bekommen.......Danke Euch bestens !
     
  4. ygorr

    ygorr Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Minibrute kenn ich nicht, aber beim MS 20 mini gibt es keine sync.-Möglichkeit für den Modulationsgenerator (LFO). Man kann aber z.B. aus der DAW heraus ein rhythmisches Audio-Signal in den externen Eingang des MS 20 schicken und daraus dann ein Triggersignal generieren und z.B. den oder die Hüllkurvengeneratoren als LFO missbrauchen.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Bei der BSII ist das so möglich, beim MS20 wird es schwieriger. Den MS LFO wirst du da nicht zu überreden, du kannst in der Tat aber "irgendeinen" LFO rüberschicken, ggf. - wenn du das eh über den Rechner machen willst, wäre die Lösung der Steuerung über das Audiointerface via Silent Way (expertsleepers) denkbar, dessen LFOs auch steuerbar sind, - sie sind nicht superschnell ,aber syncbar. Die Signale werden via DC Offset an ein Interface weitergegeben, dh - entweder mit MOTU bis 4 Volt (reicht dafür) oder mit allen anderen und kleinem Trick oder ES-Interface.

    Die generierten LFOS in MIDI Interfaces sind eine Zugabe, du kannst aber auch "irgendeinen" LFO nehmen.. Das Problem ist eigentlich meist eher, dass grade in der analogen Welt dieser Sync nicht ganz einfach ist. Eher kannst du per Key Retrigger oder Hüllkurven was machen, was dann zwar handgespielt getriggert wäre, aber weniger aufwendig. Es ist richtig, du KANNST es auch mit den SoftLFOs in einigen MIDI Interfaces machen.

    Der MS20 hat ja gar kein MIDI bis auf Note an/aus, dh - da lohnt sich das als Automation sowieso. Beim Mnibrute gibt es schon "ein paar" Steuerungen, wenn auch nicht viele.

    und natürlich :hallo:
    bist hier voll willkommen,..
    MCV24 hat auch so einen Sync Ausgang und LFOs, sowas ist quasi die Alternative, aber eigentlich ähnlich gelöst wie Kenton. Gibts auch als Modul.

    Audio Interfaces - vielleicht gleich "richtig?" also Motu 828mk3, Fireface UC oder 800 oder Metric Halo oder etwas in der Art? Hat dann mehr Audio I/Os..
    NI's Audiointerface - also als Audiointerfacehersteller hat sich NI noch nicht so bewährt..
    allerdings sind 200€ für Audio Interfaces auch eher eine Untergrenze, da geht schon mehr..
    Wenn du wirklich was gutes tun willst, dann vielleicht hier auch mal richtig?

    Nein, es muss nicht schlecht sein, aber diese 200€ Klasse ist mehr oder weniger nicht mehr als eingebaute StandardSachen nur in "ok". Naja, … bei Audiointerface und Abhörmonitore sollte man nicht sparen. So es denn geht.

    in Windows wird Audio an 2 Stellen geregelt - Der Treiber raus und das Ding ist weg oder parallel laufen lassen, es gibt noch kein einheitliches Audiosystem wie in OS X, aber in der DAW kannst du dennoch wenn das Ding Multiclientfähig ist beides nutzen. Das ist inzwischen eigentlich kein Sonderwunsch mehr.

    Audio hat mit CV-MIDI nichts zu tun. Außer du nutzt es wie oben beschrieben via Silent Way. Das besteht aus einem Plugin was LFOs (2x) erzeugen kann und so weiter, braucht aber Audiointerface mit DC Offset (Gleichspannungsanteil), ist aber idR teurer als ein MIDI Interface. Aber auch genauer.

    CV ist die Tonhöhe oder die Steuerspannung für einen beliebigen Parameter wie zB Filteröffnung (Cutoff) .. der ist am MS20 zB auch zugänglich von außen. Auf der MIDI Seite gibt es veschiedene Optionen: per Vel, Aftertouch, MIDI Controller-Wert ( zb ModWheel) dieses Signal zu geben. Bei dem LFO brauchst du dann den internen und schiebst den auf einem der CV Ausgänge und der kommt dann an das was den LFO bekommen soll, also Filter vermutlich meist.

    Gate sind für Auslösen der Hüllkurve(n) da und retrigger der LFOs (manche LFOS haben so einen Eingang)

    https://www.sequencer.de/synth/index.php ... uersignale
     
  6. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Hallo ygorr und Moogulator !

    Wow....Danke euch beiden ;-)

    Jetzt bin ich fast erschlagen von den vielen guten Infos und Anregungen.

    Expert Sleepers Silent way hab ich auch angekuckt.....hier würde ein Motu Ultralite MK3 (von exp.sleepers selbst getestet) funzen. Bitte nicht lachen, hier meine Denkweise wie ich diese Möglichkeit verwirklichen würde:

    Das heisst ich würde den Motu an den PC anschliessen via USB oder Firewire (was ist besser ?) . Die analogen Synths würde ich dann audiomässig mit einem Mono-Kabel an den Motu anschliessen.
    (Zurzeit läuft alles noch über mein Analog Mischpult Mackie 1402 VLZ Pro und ESI Maya PCIe Interface, den Mackie werde ich dann wohl nicht mehr brauchen ?).

    Also zurück zu den Audio Verbindungen: z.Bsp. den Minibrute Mono out --> irgend einen Motu Line In ,korrekt ? Anschliessend benutze ich die Audio Line Outs des Motu und verbinde sie dann je mit einem Mono 6.5mm Jack zu 3.5mm Jack in die CV/Gate Inputs der Synths. Wie weiss ich aber, welchen Line Out von Motu ich für welchen Synth benutzen muss ? :selfhammer:

    MIDI seitig würde ich die Synths mit deren modernen USB Midi Outs an den PC anschliessen....habe aber leider nicht mehr viele USB Ports frei am PC....ein aktiver USB-Hub ist vermutlich nicht ideal, falls ich irgendwann noch weiteren Synth kaufen würde und kein USB Port mehr frei wäre...??


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die MIDI / CV Interface Lösung: z.Bsp. Kenton PRO 2000 mkII (Das Doepfer Teil MCV24 ist ausverkauft und hat keine S-Trigger für den MS 20 mini)

    Wie sehen nun hier die Verbindungen aus ? Synth - PC- Kenton ?? Mein PC hat kein MIDI Interface.....hätte bloss einen günstigen M-Audio USB Midisport Uno 1 X 1 zur Verfügung......würde das genügen ?? :floet:

    Ist es möglich, eine idiotensichere Newbie Anleitung zu bekommen ? (Ja ich weiss, bin wirklich noch Laie und blutiger Anfänger :heul: :selfhammer: :roll:

    Vielen Dank, dass Ihr mir überhaupt geschrieben habt und für Eure kostbare Modularzeit :floet:

    LG
     
  7. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    muc-300 und die lfo´s aus der daw in cv übersetzen ...
     
  8. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Hallo kl-ak,

    Danke. Habe mir die Seite auch schon angeschaut.

    Könntest Du mir dem Anfänger erklären wie ich das muc Gerät verbinden muss ? Also die CV Outs des muc an die analog Synths rausschicken ist mir klar.

    Wie sehen die anderen Verbindungen aus ? Audiosignale der Synths ? Midi Verbindungen ? Welche Anschlüsse muc und PC ? Wird mein Audio Interface tangiert ?

    .....ich blick einfach nicht durch....finde auch keine Grafik in Internet, was mir sehr helfen würde.....

    Nochmals Danke an Alle ;-)
     
  9. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    .....also das MUC 420 sei gut für den MS 20..... wegen16bit.....

    Nun, also ich vermute mal, dass die Verbindungen so aussehen würden:

    AUDIO: Synths Mono Out --> Audio Interface Line In
    MIDI: MIDI Out Audio Interface --> MUC 420 MIDI In
    CV/GATE Signale: selbsterklärend

    Ist das korrekt so ?

    Meine aktuelle Maya 44 XTe PCIe Karte hat kein MIDI. Da ich einen M-Audio Midisport Uno USB/Interface noch habe,
    würde ich diesen für die MIDI Signale an den MUC 420 benutzen. Bei Gelegenheit ein MOTU Interface kaufen und alles dann mit MOTU verbinden....

    Ist das auch korrekt ?

    Danke und Gruss :floet:
     
  10. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    ......hab die Verbindungsanleitung für ein MIDI CV Interface gefunden. Vielleicht ist hier sonst noch ein Newbie, der das gern wissen würde:

    http://www.vintagesynth.com/resources/setups.php

    So jetzt gehts los, der MS 20 mini ist heute angekommen........bald das muc 430 dazu, dann wird moduliert :nihao: ;-)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Das MUC hat diese Auflösungen, damit im Bassbereich die Hertz/V Ansteuerung der Korgs was tut, diese brauchst du aber nicht, weil der MSmini ja schon MIDI für Tonhöhe und Gate hat, du baust ja nur die Steuerspannungen dazu für alles andere..

    Es gibt natürlich auch LFO Module.

    Anschlüsse: Naja, jeder Ausgang am Motu wäre ein CV bzw Gateausgang, den du dafür definierst. Also zB Ausgänge 1-2 für Audio - ganz normal und 3 und 4 für Gate und CV brauchst du für den MS nicht oder den Minibrute, aber zB für die Steuerung des Filters als LFO.. natürlich ist das der teuerste und aufwendigste LFO, ein externes Modul oder eine Gerät mit diesen Eigenschaften macht das - das Problem bleibt der LFO Sync, also das wirkliche Gleichlaufen, denn das kann ein reiner Analogsynth so nicht, deshalb sind die LFOs in diesen idR auch digital umgesetzt (neuere Analoge), was auch keine klanglichen Nachteile bringt.

    Deshalb auch die IDee, ggf. Retrigger und Sync im Sinne von Clocksync zu nutzen. Wenn dann der LFO nachjustiert wird, passt das auch und ist nicht so aufwendig. ES gibt Module mit bis zu 4 LFOS oder so, dh, dann hast du weniger Aufwand..
    Wollte nur Silent Way zumindest nennen.

    DAS MUC ist sehr günstig für das was es kann. Test im Analogsonderheft des www.Synmag.de bzw Vergleich von mehrere Modul-Interfaces und dem MUC.
     
  12. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Hallo Moogulator,

    Danke für die Tips. Ich denk mal, dass ich mal den MUC ausprobiere. Der müsste doch reichen für einen LFO Sync mit Clockeinstellungen im Cubase Transport Menu ?? Ich bestell mal das Synmag trotzdem noch....Konnte es aber nicht finden bei den pdf Einzelheften...Hast Du evtl.die Nr. des Magazins ?

    Silent Way ist vermutlich jittermässig überlegen. Würde das Motu, das ich erwähnt habe, vorerst nicht dazu reichen ? Hab ja erst 2 Analog Synths und für die ist das kleine Motu ausreichend ?? Für ein 1000 Euro Motu müsste ich schon noch viel sparen müssen...dann noch ein ES3 wird schon teuer.....aber dafür vorausdenkend, ne ?

    Könntest Du mir für eine MUC mit Cubase Lösung eine Schritt f. Schritt Anleitung aufstellen wie ich den Filter Cutoff per LFO so sync wie möglich steuern würde ? Trigger Retrigger Note on Note off etc...??

    Oder einen Link wo ich sowas finde im Web ?

    grübel grübel....

    Gruss vom Laien
     
  13. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    am ende bist du mit nem minicase und 2-3 4ms modulen besser beraten ... :dunno:
     
  14. lenoxx

    lenoxx Tach

    hallo kl~ak


    -----> "minicase und 2-3 4ms modulen besser beraten ..."

    meinst Du Doepfer Beauty Case oder sowas (Eurorack?)

    was sind 4ms Module ? und wie wird das in eine DAW Umgebung eingebaut ?
    wieso denkst du, dass ich damit besser fahre ?

    :roll:

    danke für deine Hilfe !
     
  15. Fr@nk

    Fr@nk bin angekommen

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, daher nur schnell eine Info zum MiniBrute.
    Sobald der MiniBrute eine MIDI Clock (über MIDI In oder auch über USB) empfängt, wird der Arpeggiator dazu synchronisiert. Den LFO bekommt man dann einfach per Schalter (LFO Clock in Stellung Arpeg) zur Clock synchron. Mit dem LFO Rate Regler lässt sich die Clock dann noch teilen oder multiplizieren.
     
  16. lenoxx

    lenoxx Tach

    Danke Fr@nk

    Hab langsam ne Ahnung wie alles funzt beim Mbrute....

    :D
     
  17. lenoxx

    lenoxx Tach

    kl~ak

    meinst du sowas:

    http://www.youtube.com/watch?v=IBaBO7BzLSc

    und das Ding in den MS-20 dessen VCO rein....? Synct das Teil denn auch irgendwie ? Retrigger Filter Cut off LFO ?
    Du merktst, was ich gesynced modulieren möchte ;-)

    ...ja ich merk schon, die analoge und modulare Welt ist sowas von komplex...was wiederum sehr spannend und reizvoll ist !
     
  18. lenoxx

    lenoxx Tach

    Hmmm,

    MUC-430 vs. Expert Sleepers:

    *****************************************************************************************************************************
    EXPERT SLEEPERS
    *****************************************************************************************************************************
    1. VST-Plug Silent Way 2 = 50 Euro

    2. Meine ESI Maya hat ja nen S/PDIF Ausgang !!!
    ES-4: http://www.schneidersladen.de/expert-sl ... inium.html
    = 200 Euro

    3. wegen KORG MS-20 S-Trig Problem
    harvestman english tear: http://www.schneidersladen.de/the-harve ... -tear.html
    = 145 Euro

    TOTAL = 395 EURO


    ************************************************************************************************************************************
    EDV-TECHNIK-TS
    ************************************************************************************************************************************
    MUC-430 = 300 EURO
    http://www.edv-technik-ts.de/html/preis.html

    TOTAL = 300 EURO


    Vorteil Expert Sleepers: Silent Way VST sehr umfangreich, MIDI Timing, ES-4 kann erweitert werden (Gates, CVs - das kostet jedoch zusätzlich ca. 200 Euro für beide ESX-4CV und ES4-Gate Expander)

    Nachteil: Teuer !


    Vorteil MUC-430: Kompakt alles in 1 Gerät, MS-20 S-Trig inklusive, günstigere Variante !


    Konklusion = MUC-430 der Sieger ??

    Was denkt ihr ?

    Danke für eure Tips, Erfahrungen mit MUC und ES, etc. ;-)
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Das ist das Analogheft, das hat keine Nummer:
    ganz unten hier http://www.synmag.de/ zu sehen

    ich sehe es übrigens auch so, dass LFOs mit REtrigger sehr gut laufen und funktionieren, aber ich sync'e meine LFOs nur selten zu BPM sondern stimme sie bewusst manuell ab und stelle einen Retriggerpunkt ein oder lass ihn durchlaufen, weil das einfach besser "groovt" (technisch blöd gesagt, aber in der Praxis..)

    Ja, Silent Way hat einfach faktisch 24Bit Auflösung, ist also für den "Reinschmecker" gedacht was die Steuerung angeht. Für deinen Zweck würde ich ernsthaft überlegen, ob du LFO sync zu MIDI wirklich haben MUSST um zu arbieten (was ich nicht glaube) oder ob es mit weniger Aufwand auch geht (Key Retrigger)

    Ich habe keinen MUC, kann dir also nicht ganz sagen was man da drücken muss und hab nicht mehr im Kopf ob der LFOs und so generiert, ..
    Aber du kannst diese sogar evtl generieren per Software, wenn du mit einer DAW arbeitest.

    Retrigger bedeutet nur, dass der LFO neu gestartet wird und zwar innerhalb der Schwingungsform an einer klar definierten Stelle, wenn es da eine Phasenlage gibt, sonst startet er bei 0. Das haben viele Synths, zB auch die Novation BassStation2 und wenn ich richtig weiss auch der Minibrute..

    Ich hab sowas im Wiki, aber bisschen verstreut und auf meiner LernDVD, aber ich glaub das ist nicht notwendig das jetzt sozusagen alles zukaufen, es ist nur da als grundsätzliches Tutorial..

    Stell dir einfach vor, dass ein LFO neu angeschubst wird, wenn du eine Taste drückst, das ist REtrigger..
    dh, wenn ein Rechteck neu startet und das auf das Filter geroutet ist, hast du einen perfekten Start nach Tastendruck und wenn du festhälst rennt das Tempo irgendwann aus dem Ruder zum Seq-Tempo, weil es ja nicht gesynct ist, aber durch neu anschlagen hast du idR den gleichen Effekt und kannst das Timing sozusagen mit Gefühl bestimmen. Selbst mit nem alten Jupiter aber auch mit neuen Analogen geht das..

    LFO auf Filter bedeutet: Irgendwo im Filterbereich ist ein Regler LFO Mod oder INT oder Depth, Knopf, den drehst du soweit auf, dann wird das Filter halt regelmäßig aufgemacht in der eingestellten Wellenform. Für Wobbles sicher eher Sinus oder Dreieck, für Radikale Triller und sowas wäre das Rechteck und für eine Art Hüllkurvenminiverlauf Sägezahn. Probiers doch mal!

    Irgendwo beim LFO gibt es dann einen Schalter Retrig oder Key oder so.. der muss dann an sein. Aber manchmal muss man den indirekt aktivieren oder auch manche Synths haben das einfach immer an und manche haben es halt gar nicht.

    AB DA brauchst du dann aber keinen MUC oder Silent Way, das ist NUR nötig, wenn du mehr als Tonhöhe und Anschlag der Taste machen willst, denn Minibrute und MS20 Mini haben ja schon MIDI und der Minibrute kann etwas mehr, er hat ja auch Aftertouch (keine Dynamik aber AT) und kann das Tempo verarbeiten, siehe Frank, der hat das ja alles gut beschrieben. Aber wenn du keinen Arper nutzen willst, sondern freie Noten, dann ist REtrigger trotzdem cool.

    <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Klangsynthese>Synthesizer Grundlagen @WIKI</a>
     
  20. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Ja Du hast Recht.....ich sollte wirklich zuerst mal ausprobieren....

    bin seit Tagen am Theorie lernen und Hardware-Teile studieren,
    so dass ich gar keine Zeit zum Musik MACHEN hatte ;-)

    Zuerst mal die Geräte, die man hat, auskosten und kennenleren
    und erst dann von weiteren Synths und Lösungen träumen...

    So nun lass' ich Euch mal in Ruhe....habt hoffentlich keine roten Köpfe
    wegen mir :selfhammer: :lollo:

    Beste Grüsse

    lenoxx
     
  21. cleanX_02

    cleanX_02 Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Hat der neue Korg Ms20 wirklich S-trigger und kein "normales" 5V-Gate?
    Ich glaube nicht, dass du den harvestman brauchst. Der ist eigentlich nur für die alten MS20 mit HZ/v für die CV-Steuerung nötig. So weit ich informiert bin, ist der neue Ms20 mini direkt für V/Oct ausgelegt.

    Auf jeden Fall kann man eine Gate-Trigger zu S-Trigger für 1,50 selber bauen. Dazu wird nur ein Transistor benötigt, den kann man selbst direkt in den Stecker einlöten.

    http://www.synthesizers.com/moog_trigger-convert.jpg

    na, gut eine Diode und ein Widerstand kommen noch hinzu.

    Der MUC430 mag gut sein, warum Du den für die 3 neuen analogsynths braucht, die auf jeden Fall bereits Midi und teilweise USB eingebaut haben, verstehe ich nicht so recht.

    Silent Way kannte ich noch gar nicht - sehr interessant. Gibt es nicht so was vergleichbares von Motu?
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    in Ruhe musste uns nicht lassen, das Forum ist für sowas ja da. ;-)

    MS20 : Triggern ist für MG nicht vorgesehen und da der MS20 Mini gate und cv bereits drin hat, ist das ohne Sorgen.
     
  23. lenoxx

    lenoxx Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Leider hab ich keine Ahnung von Dioden etc.

    Der MS 20 mini hat zwar USB Midi, sendet aber nur Note on Note off. Das wars.

    Motu hat sowas, ich glaube Volta heisst das Ding. Ist aber nur für Mac. Nix PC.

    Silent Way wär schon toll....ich probier trotzdem mal die LFO Retrigger Lösung von Moogulator.

    ....mal sehen was ich da rauskitzeln kann......

    Schönes Weekend !
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    Ja, Volta macht dasselbe wie Silent Way, nur teurer und bisschen störrisch. Das liegt daran, dass Motu die einzigen Gleichstromanteil-Audiointerfaces herstellt, alle anderen brauchen zusätzliche Sachen um das zu haben. Eigentlich ist das ja eher ein Nachteil, aber in dem Falle ein Vorteil, etwa 4 Volt kriegen die meisten Motus hin, mehr geht nur bei bestimmten Ausgängen bei bestimmten Motus. Hat aber nicht mit Volta zu tun sondern mit der Technik selbst.

    MS20 mini: ist bekannt. Aber damit musst du dich mit Hertz und CV und S-Trigger nicht mehr zu beschäftigen.
     
  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    eher den PEG


     
  26. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    kann man auch als slaveVCO oder einfach zum noisemachen benutzen ...


     
  27. kl~ak

    kl~ak Tach

    Re: Kenton Pro 2000 mk2 für MiniBrute und MS 20 mini wegen L

    bzw dann eben als subvco oder was weiß ich ...



    alles sehr digi aber geil und funktioniert :school:
     
  28. lenoxx

    lenoxx Tach

    .....sehr geile Videos.....fast ein Modular Exorzismus :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen