Kenton Pro Solo MK II Nutzer hier?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 28. September 2014.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    ist hier jemand mit einem Kenton Pro Solo MKii?
    Überlege es mir zuzulegen, weiß aber nicht ob es das richtige Gerät für meine Anwendung ist..

    Also, 1. will ich eine einfache MIDI Clock von meiner DAW oder MPC in mein Modularsystem bekommen um damit Pamelas Workout zu füttern um damit weiter zu teilen, multiplizieren..etc

    2. Möchte ich eine Clock an meine Roland MC202 senden.. die kann ja kein MIDI sondern nur DinSync.
    Unterstütz DinSync denn Clock-Informationen und kann das Kenton Pro Solo MKII auch DinSync Clock senden?

    LG
    und danke :nihao:
     
  2. mink99

    mink99 aktiviert

    Um ne midi clock zu einem trigger zu wandeln, reicht ein Doepfer msy 2.(http://www.doepfer.de/msy2.htm)

    Din clock an den mc202, Trigger an Pamela, fertig ....
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ach cool, das ist ja die beste Lösung und die günstugeste.
    Hab mir mal die Specs angeguckt.. Leider macht das MSY2 nur 16 PQN, der Pams Workout, kann aber auch 24.. kann man natürlich auch auf 16 stellen ohne das es direkt sloppy wird, was?
     
  4. mink99

    mink99 aktiviert

    Nee, der macht schon 24 ppq

     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das heißt für mich max. 16 ppq?
     
  6. midi clock ist 24ppq. mit dem DIP schalter kannst du aber das tempo noch mal runterteilen, um z.b. einen sequenzer zu triggern, der mit jedem trigger einen schritt weiter geht. für so einen ist 24ppq ja zu schnell, deswegen die teilerfaktoren.
     
  7. Eine Frage an die Kenton-Besitzer:
    Nutzt Ihr die LFO-Funktion und ist der LFO qualitativ mit einem internen Synth-LFO vergleichbar?
     
  8. RealRider

    RealRider ___[(O)]___

    wäre da der Roland SBX-1 nix?
     
  9. Leider nein, ich will einen Arp mit LFO ausstatten, da ist die Syncbox überdimensioniert.
     
  10. mysputnik

    mysputnik kick the kick, digger!

    Ich betreibe meinen Pro One und den MS20 jeweils mit einem Kenton. Die Teile funktionieren sehr zuverlässig und sind rocksolid. Den LFO hab ich noch nie benutzt.
     
  11. Deswegen meine Frage.
    In yt Demos hört sich der Kenton LFO ziemlich merkwürdig an und scheint nicht so fein dosierbar zu sein, wie man es erwartet.
    Wieso benutzt du kein Vibrato am Pro One?
     
  12. keenK

    keenK -

    :supi: kann ich bestätigen! Ich benutze ausschließlich Kenton Interfaces und die sind sehr zuverlässsig. Habe nach und nach alle Doepfer gegen Kenton ausgetauscht wegen Tuning und Glitches Problemen der MCV4 Kästchen. Für's Eurorack habe ich das Kenton Modular Solo und das läuft einwandfrei. :D
    Das Modular Kenton hat u.a. auch zwei unabhängige Clock Ausgänge inklusive Divider und 4 Aux Ausgänge.
     

Diese Seite empfehlen