Keyboard-Tastatur modifizieren

oli

||||||||||||
Kurze Frage, wie würdet ihr vorgehen, um eine "klassische" Tastatur zu modifizieren?
Der Standard ist ja 12 Tasten pro Oktave.
Ich würde aber gerne frei wählen können, in welcher Anzahl und in welcher Reihenfolge die weißen und schwarzen Tasten angeordnet sind, um dann quasi eine eigene Skala bzw. Temperierung mittels der modifizierten Tastatur spielen zu können.

Gibt es vielleicht so ein Tastatur-Set (vielleicht von Fatar?), mit dem man sich die einzelnen Tasten auf z.B. einer Stange anordnen könnte?

Alternative Eingabemethoden wie übers iPad oder Haken Continuum oder so interessieren mich gerade nicht.
Es geht mir momentan nur um "klassische" Tasten, wie man sie von Keyboards her kennt.

Danke
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Ich verstehe gerade nicht, wie du das meinst?
Du willst quasi eine Oktave in von Dir festgelegte Abschnitte
unterteilen, völlig unabhängig von unserem Ganzton/Halbtonsystem?
Ich denke mal dass Du das meinst, ansonsten könntest Du ja auch
einfach Deine selbst erstellte Skala spielen.

Daher- was erhoffst du dir klanglich davon? Oder besser, hast Du ein Beispiel?
 
Die Tasten (die ja quasi nur die An/Aus Knöppe für die Schalter darunter sind) kannst Du einbauen, wie Du möchtest. Die Töne sind trotzdem immer die selben.

Wenn, dann musst Du die gesamte Tastaturmatrix incl. Abfrageelektronik bzw. die Position der einzelnen Noten auch ändern.


Ich glaube, Du bist da einem Denkfehler aufgesessen...oder ich verstehs grad nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

oli

||||||||||||
Ich verstehe gerade nicht, wie du das meinst?
Du willst quasi eine Oktave in von Dir festgelegte Abschnitte
unterteilen, völlig unabhängig von unserem Ganzton/Halbtonsystem?
Ich denke mal dass Du das meinst, ansonsten könntest Du ja auch
einfach Deine selbst erstellte Skala spielen.

Daher- was erhoffst du dir klanglich davon? Oder besser, hast Du ein Beispiel?
Danke für euer Feedback.

Habs auf Wikipedia gefunden, da ist das natürlich besser erklärt.
Auf deutsch heißt es "gleichstufige Stimmung" und auf englisch "equal temperament".


Es geht mir um Sonderformen wie z.B. in der Neuen Musik, wo die Oktave von einigen MusikerInnen z.B. in 17, 19, 31, etc. gleiche Schritte unterteilt worden ist.
Diese Unterteilung wird im englischen 17-TET, 19-TET, usw. genannt.

Beispiel, in dem 19-TET mit 12-TET (unser Standardlayout) verglichen wird:

https://youtu.be/_w7GXX5cJDY
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Hmm...mein S90 ES kann unter anderem auch Vierteltonskalen und andere Stimmungen, aber das ist ja in erster Linie ne Programmiersache. Die Tasten bleiben ja die gleichen. Nur geht dann eine Oktave halt
z.b. von C' bis Gis'' oder so...Also - wie Physical Evidence sagt, die Tasten sagen ja nur an
oder aus, was für ein Ton dann erklingt macht die Programmierung...ist ja ein digitales Instrument
und kein akustisches...evtl. könntest du mit nem (richtigen) Klavier experimentieren :)
 

oli

||||||||||||
Danke, ja verstehe.

Ich möchte einfach eine Entsprechung der Tasten mit der Anzahl der Töne pro Oktave, damit ich nicht umdenken muss.

Habe hier ein Beispiel auf Youtube von einem (eventuellen modifizierten ?) Keyboard gefunden.
Leider sagt er (glaub ich) nichts über die Herkunft des Keyboards.

"16-tone / 16-EDO Goldsmith / Mavila - [ 9 ] Microtonal keyboard

microtonal / metatonal keyboard with keys layed out in 222122221 instead of 2212221 slightly optimizing harmonics 5 and 7 for 16 tones. reverses the cycle of fifths and has a nice exotic sound. where you'd typically find a major third on the keys you get minor. fun!"


https://youtu.be/Fo8OTxqv6EU
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Kurze Frage, wie würdet ihr vorgehen, um eine "klassische" Tastatur zu modifizieren?
Der Standard ist ja 12 Tasten pro Oktave.
einen EMS AKS mit dem Sensorkeyboard kann man völlig frei tracken, da lassen sich auch 7 oder 18 Tasten für eine Oktave einstellen, was immer du magst. Überhaupt, mit einem Modularsystem kann man jede Steuerspannung nehmen, Sequencer ohne Quantiser sind frei einstellbar.
 


News

Oben