Klänge erstellen mit dem Roland Juno-G

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Fred79, 5. Januar 2010.

  1. Fred79

    Fred79 -

    Wie bereits in einem anderen Thread angedroht, werde ich Euch nochmal nerven.

    Eine Frage vorweg: Kann mir jemand sagen wo ich die Bedienungsanleitung des Juno G als pdf finde? Habe sie leider nicht gefunden. Bin wahrscheinlich mal wieder zu doof.

    Ist es beim Juno G möglich, ALLE Einstellungen am Synthesizer selbst vorzunehmen, wie z.B. Oszillatoren, Filter, LFO's und Hüllkurven?
    Oder kann man einige Einstellungen NUR am PC vornehmen?
    Ich würde ja lieber alles direkt am Synthesizer machen.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Auf rolandus.com bekommst du alle Manuals kostenfrei. Allerdings nicht in deutsch.

    Der Juno G ist eigentlich ein JV1080/Fantom/XP. Sie alle basieren auf 4 Layer, also OSC-Filter-Amp Stränge, die in bestimmter Weise verkoppelt werden. Siehe auch im damaligen SynMag Test dazu. Diese Strukturen lassen zu, Filter auch anders zu verschalten und Ringmod und Boost gibt dann noch mehr Klangvariation zu.

    die direkte Bedienung ist ganz ok für ein Ding dieser Komplexität, da man ja meist 4 Synthesestränge auf ein mal editieren will. Was neu ist ist halt, dass du eigene Samples verwenden kannst als Wellenform. Der Sequencer ist klassisch- Workstation, es gibt noch 4 Audiospuren und einen Drumcomputer mit Patternprinzip.

    Ja, man kann ihn am Gerät editieren. Und natürlich geht das auch am Mac ;-)
    Workstations haben idR eine reduzierte Oberfläche, da die Hersteller der Ansicht sind, dass deren Bediener Klänge nicht so recht verstehen und nur fertige Sachen nutzen. Das ist natürlich falsch, aber daher kommt auch das Klischee, man könne es nicht. Man kann. Und zwar alles!
     
  3. Fred79

    Fred79 -

    @ Moogulator:
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Freut mich, daß man alles am Synthesizer selbst machen kann. Ich hätte echt keine Lust die Einstellungen am doofen PC vorzunehmen oder ( da Du ja für Gleichberechtigung bist )
    am dooofen Mac. ;-)


    Noch 'ne Frage:
    Es gibt für den Juno G die SRX-Erweiterungen.
    Ist es richtig, daß man dadurch nur Sounds erhält die man eigentlich auch selber am Juno G erstellen könnte wenn man die entsprechenden Parameter-Einstellungen vornimmt?
    Oder erhält man durch z.B. die SRX-07 „Ultimate Keys“ Sounds die man am Juno G nicht selber erstellen könnte? Dafür spricht ja eigentlich, daß man glaube ich Wellenformen von alten Serien erhält.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, SRX sind reine Sampledaten plus Patchdaten. Also etwas,was man auch selbst machen könnte, wenn man zB Orchesterbesitzer oder nen sehr lauten Flohzirkus hat, damit man deren Husten aufnehmen kann oder sowas.
     

Diese Seite empfehlen