Klark Teknik 3RD DIMENSION BBD-320 Rack Chorus (SDD-320 Dimension D Clone)

Tax-5

||||||||||
Das mit der "Luft drin" kann aber nicht Behringer.
Als ich meine K-Station aufgeschraubt hatte, bin ich erschrocken: Die Platine ist in etwa so gross wie ein Smartphone, inkl Schnittstellen und warscheinlich auch nur deswegen.
Ich meine, das ist Technik aus den frühen mittleren 00er Jahren. Das ist also kein plötzlich auftretender Trend
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Keiner hätte Mitte der 90er 2000+ DM für eine Puderdose rausgehauen. Das läuft unter strategischer Kriegsführung.
siehe damals auch OB-Xa vs OB-8.
Letzterer müsste vom Innenleben eigentlich nicht größer wie ein Polysix ausfallen.
 

fanwander

*****
Gab es denn ein Gerät der Neuzeit, welches nach Hör-Beurteilung tatsächlich gleich dem alten klang?

Die neuen werden im A/B Vergleich immer "steifer" und sauberer klingen.
An modernen Clones hatte ich etwa ein Jahr lang ein Roland RSP-550. Das war jetzt nicht sauberer oder steifer als das SDD. Nee, da wird zuviel hineingeheimnist. Beim SDD ist die leichte Filterung des Effektsignals, die Rauschunterdrückung mit Kompander und das Routing mit dem invertierten Effektanteil wichtig (und natürlich Rate und Tiefe der Modulation). Wenn man das einigermaße berücksichtigt, dann ist man sehr schnell in Bereichen, die unter normalen Bedingungen nicht unterschieden werden können. Ich hab mal im Nordmodular nur das Routing mit der Filterung nachgebaut, allein das ist dann schon verdammt nah am Original. Und da waren die Modulationen in keinster Weise irgendwie angepasst.
 

intercorni

|||||||||||
Keiner hätte Mitte der 90er 2000+ DM für eine Puderdose rausgehauen. Das läuft unter strategischer Kriegsführung.
Edgar Freose hatte mal zu Lebzeiten, es muss irgendwann in den 90ern gewesen sein, gesagt dass sie großes Equipment gar nicht auf der Bühne bräuchten sondern alles auf Größe eines Schuhkartons begrenzen könnten. Nur würde das Publikum dies nicht für voll nehmen.
 

Sunwave

||||||||||
Edgar Freose hatte mal zu Lebzeiten, es muss irgendwann in den 90ern gewesen sein, gesagt dass sie großes Equipment gar nicht auf der Bühne bräuchten sondern alles auf Größe eines Schuhkartons begrenzen könnten. Nur würde das Publikum dies nicht für voll nehmen.
Ein Problem des Laptop Liveacts...
 

swissdoc

back on duty
Letzterer müsste vom Innenleben eigentlich nicht größer wie ein Polysix ausfallen.
Ist aber schon ganz gut gefüllt:



Im Original SDD 320 sieht es so aus:



Da geht recht viel Platz für die Mechanik und die LED Anzeige drauf, sowie den Trafo. Der Clone von Behringer ist weniger tief. Das Netzteil sollte kleiner ausfallen, bei der Platine steht die Frage im Raum, ob sie SMD oder Bedrahtet nehmen. Die neuen Chips gibt es sowohl als auch. Vermutung natürlich SMD. Wenn einer einen kauft, bitte aufschrauben und berichten.
 

swissdoc

back on duty
Als ich meine K-Station aufgeschraubt hatte, bin ich erschrocken: Die Platine ist in etwa so gross wie ein Smartphone, inkl Schnittstellen und warscheinlich auch nur deswegen.
Ich meine, das ist Technik aus den frühen mittleren 00er Jahren. Das ist also kein plötzlich auftretender Trend
Ist halt voll digital mit DSP etc., klar, dass das kompakt ist.
Umbaute Luft gibt es doch schon seit mindestens 20 Jahren - in den MWII passt locker eine fette Katze.
Eine Schrödinger Katze?
 

FixedFilter

Bye bye
hübsch... ABER diese CookieAbfrageOrgie geht mir dermaßen auf den Sack, dass ich bald raus bin ausm Internet. Echt mal. Habe es aber eh fast durch
Da können die Webseiten nur bedingt was für. Das ist gesetzliche Vorgabe, dass der Webseitenanbieter nachfragen muss, ob man der Nutzung von Cookies zustimmt oder nicht. Jedenfalls gilt das, sobald man mehr als für den Betrieb der Webseite notwendige technische Cookies einsetzt. Daher kommt das mehr und mehr, wobei viele Webseiten das derzeit noch falsch machen.
 

[Artinus]

|||||||||
Wie ist das eigentlich mit dem Mono/Stereo Mode? Kann man da im Stereo Mode Mono rein und bekommt am Ende ein Stereo Signal?

Sowieso, warum sollte man das Teil überhaupt Mono betreiben?
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Da würde ich aber eigentlich erwarten dass das über die Klinkenbuchse normalisiert ist.
Meiner kommt wohl morgen. Konnte auch nicht widerstehen. Nachdem ich meinen CE-20 auf Dimension Mode getestet hatte wollte ich es wissen...
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Wer öfter zwischen Mono und Stereo umschalten will/muss sollte einen guten Zugang zur Rückseite des Racks berücksichtigen...das ist ein klarer Minuspunkt
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Eben.

Sobald 2 Stecker in den ausgangsbuchsen sind is es stereo, ansonsten mono. Eigentlich ganz einfach und afaik machen das viele Boss bodentreter so.
Nicht nur die... aber ich erkenne hier durchaus an, dass es eben nicht so einfach mit den üblichen XLR Buchsen funktioniert. Da stellen Stifte einfach den Kontakt in der Buchse her. Von daher braucht es da einen Umschalter und man mochte wol keine Sonderlocke mit den Klinkenanschlüssen fahren.
Ich werde das so oder so über meine Patchbay regeln. Da kann ich die Eingänge dan halb-normalisieren.
 

swissdoc

back on duty
Was ihr erwartet ist irrelevant (was das Original betrifft zumindest, was Behringer macht weiss ich nicht). Roland hat es so implementiert, dass Dry immer stereo ist, im Mono-Mode werden die rechte und linke Chorus-Unit vom rechten Input gespiesen und Stereo-Mode eben links von links und rechts von rechts. Was in den Ausgangsbuchsen steckt hat auf das Gerät und das Verhalten keinen Einfluss. Was in den Eingangsbuchsen steckt hat auf das Gerät und das Verhalten keinen Einfluss.
 

Horn

|||||||||||
Trotz Behringer-Skepsis würde mich sehr interessieren, wie das Gerät klingt - auch im Vergleich zum WazaCraft-Bodentreter von BOSS.
 
 


News

Oben