Klark Teknik (Behringer) Kompressor/EQ Clones

Starnebula
Starnebula
|
Wenn du zwei Mono Kompressoren benutzt, kann es passieren, dass linke und rechte Seite unterschiedlich bearbeitet werden, das klingt im Extremfall blöd.... auf der Stereosumme zb ist das ungeeignet....

Das ist das Problem.

Ich hatte den Kompressor mal als Plugin auf der Powercore. Und war sehr zufrieden z.B. für Gesang. Habe da schon gern auch zwei 1176er hintereinander geschaltet.
Deswegen hätte ich bei Klark gerne 2 Geräte gekauft. Habe aber leider keinen Platz im Rack. :-/
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Sie müssen dann eher auf den Insert des jeweiligen Kanals.
ja der 1176 ist nicht wirklich ein Masterkompressor ... aber kommt auch auf den track an

denk ich werd mir mal so n Behringer Teil bestellen .. für 200€ ist das eigentlich n no-Brainer
 
Starnebula
Starnebula
|
Masterkompressor für mich auch ein Nein, selbst wenn er ein Summenkompressor wäre. Schon alleine die geringste Ratio von 4:1 macht ihn für mich unbrauchbar. Niedriger ist nicht und wenigstens 2:1 möchte er schon können. Dann die langsamste Attackzeit von 800 Mikrosekunden. Darf beim Mastern ruhig für mich auch mehr sein. Also wie gesagt. Für Gesang fand ich ihn erstklassig als Plugin. Soll ja auch gut sein in Verbindung mit 'nem LA-2A. Aber man darf nicht vergessen, auch da hat jeder seinen eigenen Geschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau
Sven Blau
temporarily logged off, permanently
Kann der eigentlich das Gimmick des Originals, bei dem man alle Ratio-Buttons gleichzeitig drücken konnte und sich dann ein schwarzes Loch vor einem auftut? :D
 
citric acid
citric acid
|||||||||
Kann der eigentlich das Gimmick des Originals, bei dem man alle Ratio-Buttons gleichzeitig drücken konnte und sich dann ein schwarzes Loch vor einem auftut? :D
ja das kann er. p.s: in div. tests wurde er mit dem Blue Stripe und co gegenüber gestellt, was total hinkt. der blackface der dem B patte stand färbt nicht wie zb die silbernen ureis ;-)
 
U
uMitglied299_1101
Guest
Beim 1176-KT?
vermutlich gar nicht , da er (ab Werk, lässt sich per Mod nachrüsten) keine stereo-link funktion hat.
da geht dann nur von hand beides gleich einstellen.

bei anderen 1176er-Klonen:

stereo (TRS) Kabel in beide "Link" inputs auf der Rückseite.
darüber wird dann die Steuerspannung des Detectors vom 1. Gerät (Master) and den Detector vom 2. Gerät (Slave) übertragen, der dann genau so reagiert.
Ich verstehe ohnehin nicht warum die den nicht mit stereo link bringen. Der KT-2A hat das doch auch.
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Das teil ist heute bei mir eingetroffen...
Erster eindruck:
Sound ist sehr gut - hab mehr deffinition in meinen samplesounds und/oder mehr Air, wenn gewollt.
Samples werden aufgewertet - eindeutig.
Was ich nicht mag, ist die speckige metalloberfläche und die buttons fühlen sich nach billigem plastik an und sind aber gesteppt (Super), wenn auch für mein spielgefühl zu soft - aber das händische feedback ist da... - Ich brauche etwas, was sich auch gut anfühlt - ist leider so... mal sehen, vielleicht gewöhne ich mich dran...
Das fischauge ist auch nicht zu bright!!! Sehr gut!

Was mir wichtig war, dass er sich nicht "anfühlt" wie ein billiger kompromiss!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Hab die buttons jetzt vom EQP mit Moltofil ausgefüllt - fühlt sich gleich wertiger an :cool: (Wegen eigengewicht)
Wer´s nicht glaubt... ausprobieren...
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Ja, nicht so schnell.... (Ist ja von heute)

Jetzt habe ich das problem, das einer 2db lauter ist - muss man die am/im gerät aufeinander abstimmen - oder ist das eventuell egal (einfach einen kanal lauter machen!?).
Ich hab die als INSERT auf die summe(L/R) am mixer.
 
HansLanda
HansLanda
|||||
Die Dinger sind eine Mogelpackung und voll mit ICs, es wird nur Emuliert, kein Vergleich zu einem Orginalen Pultec oder La 2a.

Das stimmt doch überhaupt nicht! Bitte hier nicht solchen Quatsch zu verbreiten.
Schraub das Teil mal auf.. natürlich nicht P2P sondern alles auf Boards aber trotzdem findest du hier lauter passiver Bauteile.
Die Filtrierung geschieht über Kondensatoren (passives Filternetzwerk) und die Aufholverstärkung mit den Röhren.
Und Nein; ich arbeite nicht für Behringer. Kann es nur nicht haben wenn die Leute Schwachsinn verbreiten.
 
lowcust
lowcust
|||||
Das stimmt doch überhaupt nicht! Bitte hier nicht solchen Quatsch zu verbreiten.
Schraub das Teil mal auf.. natürlich nicht P2P sondern alles auf Boards aber trotzdem findest du hier lauter passiver Bauteile.
Die Filtrierung geschieht über Kondensatoren (passives Filternetzwerk) und die Aufholverstärkung mit den Röhren.
Und Nein; ich arbeite nicht für Behringer. Kann es nur nicht haben wenn die Leute Schwachsinn verbreiten.

mag schon sein bei Pultec und LA Clone aber der 1176, gibt schon einen Grund warum andere Clones vom 1176 ihren Preis haben.

611718d1480517166-klark-tekniks-1176-a-img_0640_sm.jpg

611726d1480523159-new-klark-teknik-1176-compressor-klark-1176-inside.jpg


der Echte im vergleich:

ua_1176lnddd_3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
HansLanda
HansLanda
|||||
Ich versteh deine Argumentation nicht.
Auf der Platine vom KT76 sehe ich bloß einen IC (!) ... vermutlich ist dieser auch noch für das VU-Meter und garnicht im Audioweg.
Sind zwar alles SMD Teile drauf, aber im Original sind auch nicht mehr Teile. Halt alles Through-Hole und 2cm Abstand zwischen den Teilen.
Aber das ist doch kein Qualitätsmerkmal.
 
R
RNDLMDFGL
Guest
Bei Through-Hole ist mehr Platz für einen breiten Sound. Das wird bei SMD ab und zu mal eng, so klein wie der Kram ist.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Bei Through-Hole ist mehr Platz für einen breiten Sound. Das wird bei SMD ab und zu mal eng, so klein wie der Kram ist.

Mir fehlt der Smiley der das als Sarkasmus kennzeichnet ;-)
Davon mal abgesehen ist SMD super, wenn man die Temperatur in den Maschinen im Griff hat und ordentlich Puffer nach oben berücksichtigt. Da lässt sich dann auch ordentlich an der Preisschraube drehen. Bei Tegler haben sie das Problem bei Röhren damit gelöst, dass die SMD Teile auf der anderen Seite des Gehäuses sind :mrgreen:
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Der Klarkteknik hat Übertrager von Midas, die angeblich den Original-Übertragern nachempfunden sind, klanglich. Übertragern werden ja gerne unglaublich subtile Klangverbesserungen nachgesagt :lol:... Achtung, Esoterik-Alarm, muss jeder für sich selbst herausfinden, ob und was man hört....
Ansonsten entspricht das halt der klassischen Pultec-EQ-Dingens, also dadurch das du boostest und cuttest gleichzeitig, bekommst du eine etwas andere „Kurve“ hin, sieht ein bisschen aus wie ne Welle, kann man einiges zu lesen im Netz, oft als „Pultec Trick“ (oder ähnlich) beschrieben...

Edit: ob du damit Brumm wegbekommst, weiß ich nicht, kommt wahrscheinlich darauf an, wo es entsteht..
Einen Übertrager hört man, gerade auch dann, wenn er heiss angefahren wird, was mit eibem Konpressor gerne mal passiert. Bei Steinberg gibt es Audiointerfaces mit Neve Übertragern. Kannst du dir gerne mal anhören wie es klingt, wenn man diese auf Bypass schaltet. Das ist keine Esoterik.
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Wer dem Spakko zuhört hat ziemlich verloren...

Der einzige Fehler ist, dieses Teil mit dem 1176 zu vergleichen , ansonsten macht der nämlich einen guten Job fürs Geld und hat definitiv einen 1176 Style und einen Zugewinn auf dem Signal...
Sieht aus wie ein 1176 ist aber keiner. Und genau das kann und muss auch als Kritikpunkt verstanden werden, weil berechtigt.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Sieht aus wie ein 1176 ist aber keiner. Und genau das kann und muss auch als Kritikpunkt verstanden werden, weil berechtigt.

Denke ich eben nicht 100% , das ist wie mit allem , man muss für sich selbst schauen ob die Kiste Sinn macht.. Ich will Musik machen, wenn dann was da ist, für 200€ , das meinen Mix verbessert , anyway, nehme ich gerne mit. Selbst die 1176 klingen untereinander verschieden.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Wer einen guten Clone haben möchte muss sich eben einen Hairball besorgen.. kostet aber
 
living sounds
living sounds
|||
Es gibt nicht den einen 1176. Urei selbst hat vor Jahrzehnten schon verschiedene Modelle herausgebracht. Der Behringer-Clone hat sogar Ein- und Ausgangsübertrager, viele "echte" 1176er haben nur letzteren. Die Schaltung selbst ist keine Raketenwissenschaft, ich habe auch schon mehrere Clones gebaut.

Und was Übertragersound angeht, die Teile zu überfahren klingt gar nicht gut, die Färbung bekommt man im grünen Bereich, auch und gerade durch die Interaktion mit der jeweiligen Schaltung.

Nicht so schön finde ich bei den KT-Geräten das Schaltnetzteil, bei EQ und Röhrenkompressor (den 1176 hatte ich noch nicht unter den Fingern) könnte die Filterung besser sein. Und dass man teils bei SMD Kondensatoren verwenden muss, die nicht optimal sind.

In den Röhrengeräten empfiehlt es sich auch, die Röhren durch hochwertige zu ersetzen, der Unterschied ist teils drastisch.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Der einzige Fehler ist, dieses Teil mit dem 1176 zu vergleichen , ansonsten macht der nämlich einen guten Job fürs Geld und hat definitiv einen 1176 Style und einen Zugewinn auf dem Signal...
genau das sagt er ... guter Kompressor aber es fehlt der 1176 Klang.
Hast du das Gerät und könntest vielleicht ein Beispiel posten wo man Character erkennt?
 
R
RNDLMDFGL
Guest
Die Kommentare unter dem Video sind mindestens genauso interessant wie das Video selbst
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben