Klarnamen?

Dieses Thema im Forum "about :: Forum" wurde erstellt von Matthias Wenzel, 18. April 2014.

  1. hey ho,

    Viele haben ja auf facebook ihren Klarnamen und Bild. Aber hier?
    Wäre auf Forumsfatschen sicher einfacher was die Kommunikation betrifft.
    Und beim ,,Icke´´Thread waren doch recht viele bereit sich zu zeigen.

    Pflicht geht natürlich nicht, und der Künstlername sollte auch nicht unter den Tisch fallen.
    Ich kann jedenfalls nicht schlechtes berichten. Die Leute intressieren sich für einen genausowenig wie vorher :mrgreen:

    Wie sieht das Thema im jahr 2014 aus?
     
  2. Pepe

    Pepe Tach

    Ich bin Pepe. Im Netz, wie auch im Real Life. Nur wenige nennen mich bei meinem richtigen Namen. Meine Chefs zum Beispiel und die Damen und Herren vom Call Center.
     
  3. kalyxos

    kalyxos Tach

    Selber schuld. :selfhammer:
     
  4. Melkor

    Melkor Tach

    Viele benehmen sich in Internetforen wie der letzte Vollidiot. Aber hier?

    Facebook verkauft verknüpfte Nutzerdaten um sich zu finanzieren. Aber hier?

    Die NSA sammelt Daten wie ein schwarzes Loch. Aber hier?

    Über all nur dumme Vergleiche. Aber hier?

    :floet:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich kenne auf Facebook sehr viele, die sich da Sil Ke nennen oder Marc Fuffzich.
    Der echte Name steht nicht so oft da wie man meint oder ist fiktiv.

    Wir hatten hier mal eine Diskussion dazu hier, darin war der Tenor eher man wollte das selbst bestimmen und jeder der mag kann ja seinen Klarnamen hier verwenden oder posten - einige posten ihren Vornamen hin und wieder oder nutzen ihn als Signatur. Das ist nicht verboten und kein Problem. Nur sollen es nie andere für dich tun. Das soll selbstbestimmt bleiben. Diese Thematik ist ja grade durch Facebook stärker und bewusster geworden. Hier posteten einige sogar ihre halben Lebensgeschichten. Selbst wenn diese per Recherche mit Klarnamen verbindbar sind, ist hier sogar eine der Regeln bewusst - keine soll hier Bilder oder Adressen/Daten bekannt geben, die nicht der Besitzer des Namens selbst einbringt. Egal wie einfach das ist.

    Und für mich persönlich kann ich auch noch sagen:
    ich habe mich vor vielen Jahren bewusst für eine durchgehende Identität in allen Onlinesachen entschieden. Diese sind sehr einfach nachzuvollziehen und meine Sites haben sehr gut findbare Hinweise wo und wer ich bin. Man weiss also mit wem man es zu tun hat. Und für meinen bürgerlichen Namen halte ich mir vor, diesen ggf. für Musikprojekte zu nutzen. Kann durchaus passieren. Einige hier haben das ja indirekt bekannt gegeben.

    Was wäre denn der Grund für die Frage?
    Ob mehr oder weniger Unsinn geschrieben würde?
    Oder welche Konsequenzen das hätte?

    Du kannst nicht am linken Ohr spüren was und wer deinen Namen "suchmaschint" und was dieser Mensch vor hat auch nicht. Deshalb weiss ich nicht ob du wirklich weisst, ob oder was die Folgen waren.
     
  6. Ich oute mich, bin der Marcus. Habe sogar meine Signatur zur Feier des Tages geändert. Ich sehe ein, das in Diskussionen "mac1501, du Ars*h" nicht so toll und etwas abstrakt klingt, hingegen "Marcus, du Ars*h" doch etwas persönlicher wirkt. Ist einfach gemütlicher.
     
  7. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Außerdem sind Sie gefährlich. Stell dir vor du legst dich mit jemanden an. Der nennt sich Bernd und kommt aus Krautchan. Der bekommt raus wo du wohnst. Die kennen da keine Grenzen. Siehe die Amoklauf Geschichte kurz nach Erfurt. Pseudonym Verwendung ist reine Selbstverteidigung.
     
  8. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ich möchte nicht, daß jeder weiß in welchen Foren ich mich rumtreibe. Geht meinen Chef oder meine Kollegen z.B. einen feuchten Kehricht an.
     
  9. Oder stell dir vor aus Euskirchen. :waaas: Da laufen sie alle mit Papiermützen durch die Gegend. Das sind die wahren Irren.
     
  10. andreas2

    andreas2 Tach

    Andreasse gibts in meinem Jahrgang wie Sand am Meer, waren immer 3 oder mehr in der Schulklasse :lol: Aber ansonsten kann ich mich nicht selbst googlen, Facebook und Co. meide ich wie Teufel das Weihwasser. Seit ich mal in einem Forum wiederholt 'gedisst', beleidigt bis zur Bedrohung (meine Adresse wäre leicht findbar per IP) wurde, bin ich mit meinem 'Real-Life' deutlich vorsichtiger geworden !

    BTW: Wir 'Nerds' können ja auch mal etwas deftiger werden, aber so etwas habe ich hier (bisher) nie erlebt !

    LG
     
  11. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Ich bin mit meinem Namen hier unterwegs. Finde ich auch nicht schlimm. Jedenfalls überlege ich mir so 2x was ich ins Forum schreibe.
     
  12. Sorry, ich kann nicht anders :oops:
    Wenn ich den Namen lesen, muss ich immer an dieses schleimige Muttersöhnchen denken.

     
  13. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Macht nix, dass verfolgt mich schon seit meiner Kindheit. Daran habe ich mich schon gewöhnt. :D
     
  14. Ja, seufz....... Eltern können grausam sein. ;-)
     
  15. Altered States

    Altered States Spruce Goose

    Zum Glück werde ich anders geschrieben ( was bei der Aussprache aber nicht viel nützt, klingt ja beides gleich). Eigentlich wollte ich mal meine Eltern fragen was sie sich bei dem Namen gedacht habe, aber das geht nicht mehr, sind beide schon unter der Erde.
     
  16. Ermac

    Ermac Tach

    Das Forum ist ein unkontrollierbarer Raum, über den ich zum Beispiel per Google nicht in Zusammenhang gebracht werden möchte. Wenn ich in einem Beitrag was schreibe und zwei Seiten später geht´s dann OT mäßig um Geschlechtsverkehr mit Pferden muss da nicht unbedingt mein echter Name drunter stehen. Dass ich aus meinem Namen kein Geheimnis mache ist ein anderes Thema - jeder kann auf meine Homepage klicken oder meine youtube Videos anschauen und weiß sofort, wer ich bin und wo ich wohne. Für Leute, die das tatsächlich interessiert, gebe ich diese Infos gerne preis.
     
  17. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    mal umgekehrt gefragt. was soll das bringen? welchen konkreten Vorteil soll das haben?
     
  18. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    An Herrn Richters realem Klingelschild steht übrigens ein falscher Name. Geht also auch anders herum.
     
  19. Ich kann mich nicht erinnern irgendeinen aggressiven Unterton gewählt zu haben. Aber es ist doch erstaunlich wieviel Gegenwind einem entgegen geblasen kommt.
    Ich kann dir keinen konkreten Vorteil nennen. Ich finde die Formulierung deiner Gegenfrage intressant. Hat in meinen Augen ,,beinahe´´was vom Höhlengleichniss.

    Edit: Aber mir bitte jetzt nicht die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten in den von Platon gezeigten Beispiel anhängen. ich will hier keinen über den anderen stellen. ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    HAHAHAHAHAHAHA

    Mein name ist mokmul, bin zigeuer und verkaufe teppiche umd zocke rentner ihr hartz4 ab.

    Google it. Mokmul meier aus wuppertal.
     
  21. Melkor

    Melkor Tach

    Klarnamen-Zwang bringt nur Probleme.
    Während die Einen die Hosen runter lassen und sich evtl. angreifbar machen, können Andere, die nur trollen wollen doch auch einen falschen aber realistischen Klarnamen-Ähnlichen Nick wählen.

    Das Trollen wird auch nicht weniger, außer dass, wie hier schon erwähnt wurde, der Klarname mit Trololo ergooglebar wird.

    Natürlich könnte man die falschen Klarnamen dadurch beseitigen, dass jeder eine Kopie seines Personalausweises einschicken muss, bevor sein Profil freigeschaltet wird. Aber Kopien und Scans sind auch leicht fälschbar.
    Dann schickt doch bitte lieber jeder seinen richtigen Personalausweis ein, um seine Identität zu verifizieren.

    Alternativ könnte man auch ein Post-Identverfahren wählen, oder die Funktionen des neuen elektronischen Personalausweises...

    Und das ganze nur wegen 2-3 Trolle die man auch recht gut ignorieren kann? :selfhammer:
     
  22. nox70

    nox70 bin angekommen

    Im Rahmen der Selbstbestimmung kann hier jeder eine Entscheidung treffen und das finde ich auch gut so.
     
  23. darsho

    darsho verkanntes Genie

    ok, wenn Ihr wollt, könnt Ihr mich ab jetzt Hans nennen. Hans Zimmer.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    "Gegenwind" ist doch etwas anders als bloses nicht zustimmen, mehr kann ich hier nicht entdecken,
    die Gegenfrage war naheliegend und nicht unfreundlich formuliert
    und das wundert mich fast, ich finde nämlich tatsächlich daß diese Überlegung eigentlich einer Rechtfertigung bedarf.

    Warum und wozu? Was ist daran einfacher? Oder besser? Oder auch nur - anders?
    Wie kommt man im Jahr 2014 auf so einen Gedanken?
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

  26. Jörg

    Jörg |

    Weniger ätzendes Gelaber vielleicht?

    Bin aber trotzdem dagegen.
     
  27. Der politische Wunsch kann ich verstehen und ich setzte sogar noch einen drauf. Zugang online nur noch mittels Identitätscheck, mit mehrfacher Überprüfung am Tag wer an der Eingabe sitzt. So muss jeder seine Hose runter lassen, mit allen Konsequenzen, aber auch Vorteilen.

    1. Das System müsste weltweit gelten. Umsetzbar? Nein.
    2. Wäre es sicher? Quatsch, was ist schon sicher.
    3. Akzeptanz? Wenn es Zwang wäre, ist Akzeptanz irrelevant. Das würde dann gewaltig krachen, Bürgerkrieg sicher noch nicht, wer weiß?

    Das Internet ist als freier Raum gestartet, ohne Regeln, nur mit technischen Einschränkungen. Nun, zurück ist nicht mehr. Was ist heute einfacher als das Web als seinen ureigenen Untergrund zu betrachten, welchen ich auf Knopfdruck einfach an- und ausschalte? IP-Adressen = User Adresse? Quark! Anmelden von Domains oder Mailkonten mit falscher Identität? Nichts leichter als das! Server im Ausland? Wo ist das Problem!

    Die Nennung seines Namen, preisgeben seinen Identität (auch nur teilweise), Entzauberung der Vorstellungskraft des Nutzers am anderen Ende des Kabels kann nur freiwillig sein. Ich sehe es als Vertrauensbeweis an die Gemeinschaft. Soll/muss jeder selbst für sich entscheiden.
     
  28. Psychotronic

    Psychotronic aktiviert

    Neneee... so war es nicht gemeint. Mir ist bewusst das diese Diskussion bereits geführt wurde noch bevor es Foren überhaupt gab. Ich höre mir gerne alle Argumente Pro und Contra an. Contra gab es viel. Meine Meinung habe ich auch dargelegt, was mir fehlte war ein Darstellung der Gegenseite. Du hast Eingangs nur gefragt: "Wie siehts damit aus?" Die Frage impliziert bereits das du zur Pro Fraktion gehörst, genauso dein Auftritt. Allerdings hast du dir die Argumente erspart, daher musste ich nochmals nachhaken.

    Warum musste ich das? Da mich das auf rein sachlich beruflicher Ebene interessiert. Ich bau da nämlich grad an was. :agent:

    Das mit den Useraccounts muss auf Basis meiner bisherigen Logikkette folgendermaßen aussehen:

    Welche Daten werden an einem Account zwingend abgelegt:

    1. Loginname: Dies ist eine Zeichenkette welche nur dem Zweck dient als interne Zuordnung zu dienen und wird vom Benutzer beim Login und nur dort verwendet. Der Loginname muss ungleich allen von allen Benutzern der Software öffentlichen Bezeichnungen sein.

    2. Email Adresse: Dient der Software zu Herstellung eines Handshakes. Darf unter keinen Umständen öffentlich angezeigt werden. Darf nicht als Loginname verwendet werden, da Emailadressen potentiell bereits bei Angriffsnetzen bekannt oder gelistet sind.

    3. Öffentliche Bezeichnung: Dies ist eine Zeichenkette welche dem Benutzer öffentlich zugeordnet wird und welche er jederzeit ändern kann. Ein Benutzer kann sich öffentliche Bezeichnungen reservieren und zwischen ihnen schalten. Über die Boardsoftware suchbar ist allerdings je nur eine öffentliche Bezeichung. Postings von einer öffentlichen Bezeichnung sind nur Softwareintern Postings mit einer anderen öffentlichen Bezeichnung des selben Benutzers zuordbar.

    4. Passwort: Eine Zeichenkette mit großer Länge und hoher Entropie. Wird vom Benutzer beim Login verwendet.

    Und jetzt der Knackpunkt, warum ich fragte:

    Zu Punkt 3 könnte man auch statt öffentliche Bezeichnung Identität sagen. Man könnte hier also auch Avatare, Signaturen und ähnliches zuordnen und dem Benutzer erlauben mehrere Identitäten zu pflegen. Dadurch ist es ihm zum Beispiel möglich, beruflich angehauchte Sachen unter einer Klarnamensidentität zu pflegen und für "experimenteller Dinge" Undercover Identitäten zu nutzen. Schwierig wird es dann allerdings, wenn 3 Michael Müller ihre Klarnamensidentitäten sichern möchten. Daher auch meine Frage nach dem Pro, ich bin auf Basis dieser Gedankenkette recht offen was solche Diskussionen betrifft, allerding klar gegen einen Zwang.
     
  29. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    :supi: :lol:

    Darfst halt nix in den AIRA Thread schreiben ... :lollo:
     
  30. nox70

    nox70 bin angekommen

    Kommt auf den Hintergrund an, wozu man FB nutzt. Für mich ist es ein reines Vernetzen und Kontaktieren. Das kann ich nicht mit Micky Maus. Freundeskreis ist und bleibt übersichtlich, Posten/Teilen mache ich nicht, in irgendwelchen Onlinespielen und Chats verbringe ich nicht meine Zeit und meine in der Freizeit getätigten Likes sind seltener als Peter Gabriel Alben raushaut. ... low level...
     

Diese Seite empfehlen