Klavierunterricht in Stuttgart?

Dieses Thema im Forum "Gemeinschaft" wurde erstellt von Hallschlag, 10. Januar 2012.

  1. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    Hallo Kollegen,
    habe vor ab Frühjahr endlich Klavierunterricht zu nehmen.(muss mal wieder was lernen unter Anleitung, Zwang und Strenge ;-) )... Hat mir jemand ne Empfehlung in Stuttgart?
    Ein Freund empfahl mir mal die hiesige Musikhochschule zu kontakten, wer da was anbietet von den Studierenden oder Dozenten? werde ich auchtun, wollte vorher hier nochmals anfragen.und ne Lehrerin würd mir besser tut als nen Mann :mrgreen:
    was is denn da so der übliche Stundensatz? bei Klavierlehrer/innen.
    Danke( falls ihr was wisst) :adore:
     
  2. Hier in Ffm sind es so zwischen 26 und 32 Euro/Stunde.
    Einen Studenten kriegt man noch etwas günstiger.
    ICh würde mich auf keinen Zeitvertrag einlassen.
     
  3. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    Besten Dank für deine Info.
    Ich ging eh mal so von 30 euros aus.
    Dein Hinweis wegen Zeitvertrag ist auch sehr wichtig!
    Ich danke dir!
     
  4. Zotterl

    Zotterl Guest

    Finde Deine Entscheidung prima!
    Evtl. gibts in Deiner Siedlung sogar jemand, der Privatunterricht gibt. Häng doch mal
    einen Zettel bei Euch aus!

    Fand den Klavierunterricht "damals" lästig, im Nachhinhein bin ich froh, dass meine
    Eltern mich dazu animiert haben ;-)
     
  5. Du hast Post :)
     
  6. Welch Zufall! Ich suche auch jemanden. Stuttgart ist mir ein bisschen zu weit weg, aber vielleicht ist jemand aus Tü/Reut dazu in der Lage mir das beizubringen?
     
  7. Zotterl

    Zotterl Guest

  8. Kenne ich. Habe aber kaum Zeit für sowas. Jaja, aber Klavierunterricht nehmen wollen... :P
    Ich halt da mein Auge drauf. Vielleicht schließe ich mal irgendwann an.
     
  9. Man muss aber auch wissen, in welche Richtung man gehen will.
    Z.B. hatte ich eine rein klassische Ausbildung (wollte ich auch), Jazz, Rock, Improvisaton usw. kam da nicht vor.

    Aber mein Lehrer liebte die "gemäßigte Moderne", Hindemith, Badings usw., weil er das selber oft spielte und es die Moderne war aus seinen jungen Jahren. Das hätten mir viele andere bestimmt nicht so gut vermittelt. Mit der Nachkriegs-Avantgarde à la Stockhausen konnte er dann allerdings nicht mehr viel anfangen.

    Dazu muss man aber auch sagen, ich hatte Klavierunterricht nur bis kurz vor dem Abitur. Wäre ich damals fleißiger gewesen mit Üben, hätte ich sicher in den Jahren schon mehr erreicht. Aber sich wirklich mal hinsetzen und wochenlang intensiv mit einem Werk beschäftigten, das kam erst später. Heute spiele ich ja Sachen, an die ich mich damals gar nicht herangewagt hätte.
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    weise Entscheidung.
    Hatte jemand, der selber gerne Blues und Boogie gespielt hat. Das war mir damals tausendmal lieber, als nur stumpf Fingerübungen oder nur Klassik zu üben. Hat mich damals gut weiter gebracht, auch wenn heute nicht mehr viel davon übrig ist.
     
  11. Solltest du mal wieder auffrischen.
    In Ffm gibts ja recht viele gute Pianisten, die auch abseits von Klassik unterrichten.
     
  12. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    :nihao:

    aber Vorsicht. bin alt und hab Wurstfinger :mrgreen:
     
  13. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    ja das gibts hier in unserer Wohnmaschine tatsächlich. will ich aber hier net. will raus in die weite Welt :selfhammer:
     
  14. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    da hast du sicher recht.
    Denke aber dass ich erstmal die 'basics' (classics) etc brauche, bevor ich mich auf ne Richtung einlasse.
    Wir werden sehen. (ich liebe ja Harold Budd!!)
    Leider höre ich ja auch nicht mit 18 Jahren auf mitm Klavierunterricht, sondern will iHn im hohen Alter
    von 53 beginnen :oops:,
    dazu hab ich auch noch Wurstfinger :oops: :oops:
    ABER: ich hab Bock drauf und demnächst auch Zeit dazu, deshalb ran jetzt :P

    Liebe Kollegen, ich danke Euch für eure Ratschläge und Hinweise :supi:
     
  15. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    kuck mal nach volvoxburger auf youtube. Der hat auch dicke Finger, spielt aber wie ein junger Gott.
    Ich würde sogar sagen, dass die Tasten auf denen er spielt, ein Teil seines Körpers sind.
     
  16. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    stimmt, der hat auch Wurstfinger und spielt sehr cool. hab mir ua. 'some Phunque' angeschaut. sehr lässig.
    danke für deinen Hinweis, gibt mir Hoffnung :)
    schönes Wochenende!
     
  17. Bernie

    Bernie Anfänger

    würde mir sicherlich nicht schaden, aber mir fehlt einfach die Zeit. Hatte schon genug zeitliche Probleme, immer pünktlich zum Percussionunterricht zu erscheinen. Man kann ja eigentlich nie genug üben, aber ich bin dafür auch zu faul.
     
  18. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    mal nen kurzen Zwischenstand, bin seit ca 4 Wochen beim voll professionellem Forumskollegen christopheK am Klavierlernen versuchen ;-) .....das wird ein langer, steiniger Weg is aber sehr interessant, Ich bleib dabei! (hoffentlich C. auch :oops: )
    Bisher schaff ich es noch nicht, täglich Zeit (zum üben) zu haben...hoffe aber wird ab April besser....
    Instrument lernen kann ich sehr empfehlen :school: bei nem Lehrer wie ChristopheK! :phat:
    ..danke euch also nochmals für eure tipps!
     
  19. Zotterl

    Zotterl Guest

    Viel Erfolg! Und jetzt schon dieser Tipp: laß Dich nicht entmutigen...
     
  20. Hallschlag

    Hallschlag Tach

    Danke!...wobei mir bestimmt/ hoffentlich auch der Stammtisch beim Punkt Entmutigung 'Feuer' macht :piano:

    ...mammer denn jetzt nen fixen nächsten Stammtischtermin? Wie issn der Stand?
    ChristopheK würde auch gerne kommen, wenn Burhan oä in S. :supi:
    (...sollte mal den fred wechseln ;-) )
     

Diese Seite empfehlen