Kleimixer bis 10 Ins. Die Qual der Wahl

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von bratze, 8. Januar 2012.

  1. bratze

    bratze Tach

    Ich habe momentan den soundcraft compact 4 im Einsatz, jedoch ist der nicht so ganz nach meinem Geschmack.

    Was ich will: 3-4 StereoIns, 4 MonoIns, jeweils auch Mute bzw. Abhörfunktion (PFL). Sends sind mir eher unwichtig. Rauschfrei wäre toll.
    Ein Mixer fürs Studio und auch Live. 2 Laptops, 2 Synths und ne 909. CD-Player soll auch dran znd auch mit Fader bzw. PFL-bar sein zum Mixen.

    Was der Gebrauchtmarkt bietet:
    Yamaha MG 10/2 ..anscheinend ohne Mute / PFL
    Mackie 1202 (ohne VLZ) ..erfüllt meine Wünsche soweit ich das sehen kann- oder?
    Behringer Xenyx .. Sind die Behringer immer noch so verrufen?

    Wie ihr sicher erkennen könnt ist mein Budget so ca. 100€.
    Brauche einfach mal ein paar Meinungen oder Tips .. Evtl. Ne Alternative zu meinen Vorstellungen.

    Freu mich :peace:
     
  2. gringo

    gringo Tach

    Ein Freund hat sich den Xenyx x 1204 Usb bestellt und es hat ziemlich gerauscht, ohne Verstärkung sogar. Allerdings hat das Ding eine integrierte Soundkarte und vielleicht liegt es ja auch daran. Irgendwo müssen die ja sparen. Hätte auch gedacht, dass die Ehe Behringer+Rauschen längst Vergangenheit wäre.

    Alesis ist schon über 100 EUR. Wird schwierig in dem Bereich. Phonic (Mackie) evtl. mal prüfen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest


    eher den hier, schon klanglich ;-)
     
  4. bratze

    bratze Tach

    Dann schau ich mal nach einem mackie 1202
     
  5. gringo

    gringo Tach

    100 EUR? Schmal, oder?
     
  6. tronique

    tronique Synthesist

    Unterschiedlich. Mit meinem MX8000 war ich wirklich zufrieden, mit dem mx2642a nicht - rauschte ziemlich. 10 Kanäle bis 100 € wird schwierig.

    Edit: Ich bin mit meinem Soundcraft EFX8 sehr zufrieden - ist aber deutlich teurer.
    https://www.thomann.de/de/soundcraft_efx ... b4e6f481bc
     
  7. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...hab nen Xenyx 2222 FX, der rauscht nicht.
    Vielleicht Bedienfehler?
     
  8. mira

    mira bin angekommen

    habe u.a. das Yamaha MG10/2, das ich empfehlen kann. Behringer kommt mir nicht in den Siganalweg, auch wenn einige "Montagsgeräte" in Ordnung sind. ;-)
    Schau auch mal nach Yamaha MG12/4, sind einige in der Bucht. Habe das größere MG 16/4, sehr robust und klanglich voll i.O. MG 12/4 praktisch gleich nur weniger Kanäle, dürfte aber nach deinen Angaben ausreichen.
    Dann schau auch mal gebraucht nach Tapco-Mixern (by Mackie) ob etwas für dich dabei ist. Kein Vergleich zu Behringer.
    Oder gleich Mackie.

    Das MG12/4 bis 100€ wäre meine Wahl.
     
  9. bratze

    bratze Tach

    Na das ist doch ein realistischer Preis auf dem Gebrauchtmarkt.
    Ja, die Yamahas sind auch fein. Das 10/2 bietet allerdings keine PFL-Funktion um die Kanäle über Kopfhörer einzeln abzuhören (soweit ich das erkennen konnte). Das 12/4er ist schon fein, zwar nicht so kompakt wie ein Mackie, aber durchaus ein Kandidat. :nihao:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    100 euro sind schon ein schnäppchen, v.a. beim neupreis von 300 euro und dann noch der geschichte, dass die alten made in usa sind und die neuen made in china.
    mit sehr viel glück kann es aber schon klappen oder eines der ersten modelle, also nicht vlz pro, sondern noch vorher.

    Syntacheles
     
  11. Ich benutze einen alten(!) Behringer MX1602 (Beispiel http://www.ebay.de/itm/290655699367). Wenn man die Vorverstärker vernünftig zu bedienen weiss, rauscht der nicht anders als ein Mackie. Hat ansonsten alles von Dir geforderte.
     
  12. mira

    mira bin angekommen

    Ganz ehrlich, kann mir nicht vorstellen, dass bei gleichen Einstellungen ein Mackie genau so rauscht wie ein vergleichbarer Behringer. Das Problem bei Behringer scheinen vor allem die Produktionsschwankungen zu sein. Manche haben Glück, andere eben Pech.

    Habe selbst noch einen alten Behringer hier rumliegen, den mag ich gar nicht mehr anschliessen. Das Rauschen resultiert vor allem aus den Preamps und dem eingebauten EQ. Falls man so etwas nicht braucht, würde ich immer zu einem hochwertigen Line-Mixer tendieren. Aber wir befinden uns hier ja im absoluten Low-Cost-Bereich. :roll:
     

Diese Seite empfehlen