Kleine Frage / Odyssey Modelle

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Anonymous, 2. Dezember 2005.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    wie hier einige wahrscheinlich wissen gibt es beim goldigen

    wie hier einige wahrscheinlich wissen gibt es beim goldigen arp odyssey, viellen kennen ihn als MK II, zwei varianten des pitch bendes. Eine mit rad (12 db filter) und eine mit tasten (24 db filter).

    nun gibt es einige Modelle, bei dem diese Tasten auf das alte Gehäuse gemacht wurden (oder sowas), hier sind diese Tasten um etwa 0,5- 1 cm erhöht(sieht ein bisschen komisch aus), haben diese Geräte 12db oder 24 db filter?

    und welche SN haben die odysseys mit der Moog-Filter Kopie, die sie später ja nicht mehr einbauen durften?
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Herr Monolith, Ihr Einsatz! :)

    Herr Monolith, Ihr Einsatz! :)
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a>

    http://www.arptech.synth.net/modmain.htm

    modelln


    <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a>

    http://www.arptech.synth.net/modmain.htm

    modellnummern
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... ht=odyssey

    die bender und räder sind KEIN hinweis auf die filterkonstruktion..
    der mk2 ist mit 24dB/oct filter.

    hab zb einen mit drehregler (kein ppc) und der hat 24dB/oct.

    hab mir erlaubt dem Thread einen SPRECHENDEN TITEL zu geben ,weil er dann besser gefunden werden kann.. bitte das immer selber zu tun, denn so finden die leute das auch besser.. und helfende Hände sind auch besser zu finden.. ;-) danke-
     
  4. *verneig*

    Also, mit dem Einbau des PPC wurde mitten in de


    *verneig*

    Also, mit dem Einbau des PPC wurde mitten in der Serie 2813 begonnen. Meine persönliche Meinung ist, dass die irgenwann ihre Lagerbestände an Pitch-Bend-Reglern aufgebraucht hatten und dann angefangen haben, die PPCs der nächsten Serie (die orange-schwarze) zu verbauen.

    Das würde nämlich auch die Erhöhung um den PPCs der schwarz-goldenen Version erklären: das Gehäuse war dafür eigentlich nicht vorgesehen, vielleicht hatte man noch Lagerbestände, und man setzte dann die PPCs einfach mit einer Blende über die neu auszuschneidenden Löcher.

    Bei der orange-schwarzen Version hatte man das Problem dann nicht mehr, weil da das Gehäuse gleich für PPC vorgesehen war.

    Ist nur eine Theorie von mir, die Wahrheit könnten uns wohl nur hohe ARP-Mitarbeiter von damals erzählen.

    Ich weiß aber nicht, ob ab dem ersten 2813-Modell mit PPC auch der 24 db Filter verbaut wurde oder ob der nicht erst tatsächlich ab der Version 2820 reinkam. Wobei das nicht sein kann, wenn Moogulator eine 2813 mit Pitch-Bend-Rad und 24 db Filter hat. Also wurde der 24 db Filter wohl schon vor den ersten PPC in der 2813 verbaut. Demnach müßte jeder 2813 mit PPC ein 24 db Filter haben - wenn ARP damals tatsächlich seine Lagerbestände in einer logischen und geordneten Reihenfolge abgebaut hat :D

    Aber das kann man ja nun wirklich nicht von außen sehen. Auch hier müßten Kenner der Firmeninterna von damals interviewt werden.

    Von daher würde ich nicht darauf spekulieren, eine "günstige" 2813er Version mit 24 db Filter zu ergattern, sondern gleich nach einer 2820 - 2823 Ausschau halten. Da hast Du das 24 db Filter dann garantiert. Übrigens machen sich die Filterunterschiede nicht bei jedem Sound bemerkbar, manche Sachen klingen gleich, egal ob mit 12 oder 24 db Filter gespielt.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke f

    danke für die Info
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    da hat es sich für mich ja wirklich gelohnt auf ein gutes Angebot des schwarz-orangen Odysseys zu warten...

    Mir war auch schon immer bewusst dass er natürlich nicht nur wegen den 24db Filtern besser ist, sondern natürlich auch schon wegen den bis zu fast 10 Jahren Altersunterschied...
    (Produktion 1972-1981)
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    Der neuere Odyssey klingt nicht "besser", er klingt einfach etwas anders und nicht ganz so moogmäßig.
    Wenn ich einen Moogsound will, dann nehme ich auch keinen ARP, sondern greife gleich zum Moog.
    Außerdem finde ich es ziemlich doof, das bei den neueren Modellen die Tasten so weit übers Gehäuse herausstehen, die brechen dann meistens sehr schnell ab und sind oft schon mehrfach zusammengeklebt worden.
    Das ist auch beim ARP Axxe und ProSolist auch so.
     
  9. Das stimmt, er klingt anders. Ich hatte mal eine 2813 und eine 2820 Version und habe den 2813 Odyssey wieder verkauft. Mir persönlich gefiel der Sound des 2820 besser, eher für kräftige Leads geeignet. Aber das ist Geschmackssache.
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Die neueren haben zwar mehr etwas Dampf und druckvollere Bässe, aber die älteren mit dem 12dB Filter klingen dafür insgesamt etwas "öliger" und wärmer.
    Ich mag es sehr gerne, wenn bei ausgiebigen Soli schön der Saft aus den Speakern tropft...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dass mit dem Klang konnte ich leider noch nicht vergleichen...

    Das mit den Tasten hab ich auch schon immer gefunden, aber denke das ist so ziemlich die einzige Weiterentwicklung, die beim Odyssey wirklich schief ging..
     

Diese Seite empfehlen