Kleine NI Massive Demo

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von Bluescreen, 18. Mai 2015.

  1. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

  2. Ein wirklich sehr vielseitiger Synth. Summa hat für den Depeche Mode Battle Patches geliefert.
    Finde das alles immer recht beeindruckend aber wenn ich selber drehe klingt es einfach nur nach Bockmist.
     
  3. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Ich muss zugeben, dass ich mit der Soundprogrammierung in Massive auch nicht sehr gut zurechtkomme und mir andere Softsynths eher entgegenkommen.
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Hast du schon ein Hauptproblem ausmachen können, unter Umständen kann ich dir ein paar einfache Tipps geben. Massive hat z.B. ein paar klangliche Grundeinstellungen, die den Synth recht hart klingen lassen können, sich aber vergleichsweise einfach umgehen lassen.
     
  5. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Würdest du die Tipps evtl. auch für die Allgemeinheit z.B.: in diesem Thread veröffentlichen? Ich lerne immer gerne vom Profi :D

    @bluescreen: Dein Demo-Track gefällt mir mal wieder sehr gut. Diesmal finde ich auch das Video sehr beeindruckend :supi:
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Erst mal muss ich genau wissen wo andere ein Probleme mit Massive haben, durch meine Erfahrungen mit anderen Synths sitz' schon ein Stück weit in meinem Elfenbeinturm und hab vielleicht Probleme übersehen, die für mich nie welche waren.
    Aufwendigeres kann ich eh erst machen wenn ich die Probleme mit meiner lärmenden Nachbarschaft gelöst hab', das hat hier im Moment noch Priorität.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  8. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Nein, bisher noch nicht, aber da stehen ja schon ein paar interessante Sachen.
    Danke für den Hinweis.
     

  9. Vieles wird wie immer hausgemacht sein. Viele Presets in Massive sind oft sehr komplex und lassen nicht viel Spielraum für wilde Spielerein.
    (Ich nutz Faktory Banks gern als Schablone. Spire kommt mir da z.B. sehr entgegen.

    Hab mir aber mal deine Worte als Motivation genommen und mal vom Init aus gebastelt. Man muss sich wirklich bremsen nicht alle Parameter unbedingt irgendwo zuzuweisen um irgendein abgefahrenen Standalone Sound hinzubiegen.
    So ist Massive schon sehr neutral und gut zu integrieren während Spire schon auf High End abzielt.
    Weiss ja nicht wie du das siehst? ;-)
     
  10. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Um dir bei einem Vergleich mit Spire zustimmen zu können, müsste ich mit dem Synth schon war intensiver beschäftigen und mehr als die Preset-Demos kennen, denn die klingen erst mal nur nach "Just-another-Trance-Synth" und von daher aus meiner Sicht nicht sonderlich reizvoll.
    Massive bietet zum anpassen der Sounds Macro Controller, was für reine Preset User wahrscheinlich die bessere Lösung ist, um Sounds an eigene Wünsche zu anzupassen, ohne die Idee hinter dem Preset verstehen zu müssen.
    Ich finds ehrlich gesagt einfacher gleich von Null bzw. mit 'nem eigenen Init Sound anzufangen, als mich in die Gedankenwelt irgendwelcher Kollegen oder gar ihre Zuffallsprodukte einzuarbeiten, gerade bei FM-Synths kann sowas desweilen ziemlich mühsam werden ;-)
    Was die wilden Spielereien betrifft, können die Funktionen etwas dezenter eingesetzt so 'nen Sound auch einfach nur lebendiger wirken lassen.
    Was den Grundsound von Massive betrifft, kann ich den über weite Teile selbst bestimmen, was so manchen meiner Sounds vielleicht was komplizierte aussehen lässt als er wirklich ist, weil bestimmte Funktionen nur zum erzeugen des Grundsounds gebraucht werden und der Sound selbst eher einfache Kost ist.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich klinke mich hier mal kurz ein wenn das ok ist

    eine frage an dich summa :

    wie bekomme ich eine knakige "Filter envelope amount" Modulation sowohl positiv wie auch negativ hin ?? hast du da evtl. irgendwelche tricks für mich in petto ??

    weil das mit "sidechain" auf "Filter cut off" mit einer 2 hüllkurve alleine fetzt irgendwie nicht so :oops:

    evtl. übersehe ich ja irgendwas
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Vielleicht steh' ich auch gerade ein wenig auf dem Schlauch, weil ich gestern kaum Schlaf bekommen hab, das wirkt noch ein klein wenig nach. Aber ich kann mir im Moment mit deiner Frage nicht all zu viel vorstellen, was genau willst du mit welcher Quelle Modulieren und was willst du damit erreichen und was verstehst du in Zusammenhang mit Filter Envelope Amount unter knackig und wozu brauchst du da 'ne 2te Envelope?
     
  13. Strelokk

    Strelokk Rorschach Guerilla

    Das hier stimmt:
    Ich mache gern Noise mit dem Synth, meist mit ganz einfachen Patches :floet:

    [​IMG]

    Für andere, eher simple Geschichten, bieten die OSC-Modelle unter "FX/Chords" ein nettes Experimentierfeld.
     
  14. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    @torpedo

    Meinst du vielleicht einfach nur 'nen bipolaren Filter Envelope Amount?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja :oops:
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich glaub' das geht am einfachsten durch die Modulation der Hüllkurven-Level, dazu musst halt die Attack Time auf 0 setzen, um das erste Segment überspringen. Für Bässe reichen die übrigen Segmente der Hüllkurve vollkommen aus, was ein typisches Anwendungsgebiet der bipolaren Env-Amnt sein sollte. Unter Umständen musst du Trigger Zero Reset setzen, um bei jeder gespielten Note einen Neustart der Hüllkurve zu erzwingen.

    Das sollte dann in etwa so aussehen:
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen