Kleine Reaktor 5 Frage

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Sepp Ultura, 30. November 2008.

  1. Ich benutze Reaktor 5 als modularen Synth; will heissen, dass ich nicht mit fertigen Ensembles arbeite, sondern die Ensembles immer nach bedürftnis patche. Ich setze auch outboard Equipment ein, z.B. Electro-Harmonix Little Big Muff Pi. Ich nutze dabei Ableton Live als 'Patchbay', da ich dann MIDI-Daten so schön aufzeichnen kann.

    Jetzt zu meiner Frage. Ich habe vor, den Reaktor nach und nach mit analogem Gear zu ergänzen. Ich liebäugele da mit dem Kraftzwerg von MFB. Ich weiss dass ich mit A/E (Audio to Event) convertern Audiosignale in Reaktor-Events umwandeln kann.
    Geht das auch, wenn ich z.B. eben den LFO des Kraftzwergs einen Oscillator in Reaktor modulieren will? Oder bin ich da auf Reaktor-interne Audiosignale limitiert?

    Liebe Grüsse
    Matthias
     
  2. Uups! Ich hab das wohl ins falsche Subforum gepostet. Typischer Anfängerfehler. Ich entschuldige mich dafür. :oops:
     
  3. suomynona

    suomynona engagiert

    bin vor einiger zeit von reaktor auf max/msp umgestiegen aber wenn dir reaktor 5 dein audiosignal in angemessener zeit in was digitales umwandelt, müsste das eigentlich gehen, was du vorhast. vorrausgesetzt, der mfb kann den lfo einzeln rausgeben und du hast genügend analoge audioeingänge.
     
  4. Ich geh eigentlich relativ latenzfrei vom Reaktor raus und wieder rein; also sollte das schon gehen.

    Danke für die Info
    Matthias
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, das geht prinzipiell. Wurde ja durch Waldorfs AFB16 auch so angedacht (externe Filterbank).

    Du hast natürlich Latenz 2x dann drin. Das ist aber für eine LFO-Sache oder sowas nicht so erheblich, schwerer wirds bei phasentreuen OSCs für FM. Das geht dann eher nicht extern.

    Umwandeln tun die Wandler, Reaktor hat nur eine entsprechende Funktion zu haben, die schlimmstenfalls in CORE gebastelt werden müsste.
     
  6. Hui, das stimmt, ja. Da hab ich noch gar nicht bedacht.

    Was verstehst Du genau unter 'phasentreu'? Kann ich nicht irgendein Signal nehmen und es als FM-Mod verwenden? Ich merk gerade, es gibt noch so viel zu lernen.

    Ich fürchte mich noch etwas vor CORE. Ich müsste mich wohl mal durchs CORE Tutorial kämpfen.. :oops:

    Mein Plan wäre eben wirklich, Softsynths, analoge Synths und Reaktor zu einem modularen System zu verschmelzen. Ich denke ich muss das einfach mal ausprobieren.. :lol:

    Aber vielen Dank für die Infos!
    Liebe Grüsse
    Matthias
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Phasenstarre ist die klare Determinierung der Phase. Das ist durch die Latenz-Sache unmöglich. Natürlich kann man irgendein Signal reinschieben und das dann als Modulator (oder auch Träger) nehmen. Das ginge aber auch im G2 oder anderen Modularsynthesizern so. Der Unterschied ist hier natürlich die Latenz (die naturgemäß immer vorhanden ist).

    Das Tutorial ist etwas unpraktisch von CORE. Das ist leider etwas sehr grafisch umgesetzt worden. Da wäre algorithmisch cooler. Aber da spätestens geht das.

    Ich hab jetzt nicht im Kopf, obs nicht sowas wie ein Volt to Zahl Dings gibt, aber ein Env-Follower macht schonmal was mit dem Pegel, und Audio in haben sie ja alle.

    Ja, es ist natürlich möglich die Teile zu verkoppeln. Ich setze viel den G2 ein, da er etwas schneller in seiner Bedienphilosophie "tickt". Hier gibts 4 Eingänge und 4 Ausgänge. Funktioniert gut. Du könntest sonstige Grunddaten auch notfalls per MIDI mit rüberfunken.

    Einen Kraftzwerg nehmen, den OSC mit FM Krams und 6 OPs durch den Ausgang eins und dann rein in den KRaftzwerg und dort dann raus - Das ist ja kein Problem. Das geht immer. Wobei ich finde, dass ein LFO digital sein kann und darf, die sind immer einfacher in digitaler Weise zu machen, schon weil es so viele gibt. Es wäre aber schlimmstenfalls denkbar eine Art Converter zu bauen, der aus Audiopegel Signalpegel macht und umgekehrt. Dann kannst du das auch direkt übertragen. Das Problem dabei ist: Du brauchst halt ne Menge In/Out Buchsen.

    Die Wandlung müsste eigentlich rel. einfach umzusetzen sein.
    Sind ansich nur Verstärker bzw Abschwächer.

    Das ist der Kern der Sache.
    Ich würde die hochwertigen und unersetzbaren Analogsachen nutzen. Was digital geht, wird digital gemacht.
     
  8. herw

    herw -

    Core ist die natürlichste Sache der Welt, denn sie entspricht dem spontanen Denkschema. Das Core-Handbuch ist im Gegensatz zum Haupthandbuch hervorragend geschrieben und äußerst lehrreich (@moogulator: sorry ;-) ).

    ciao herw
     
  9. OK, jetzt weiss ich was Du meinst.

    Ich glaube, ich darf mich einfach nicht in der Philosophie-Religions-Analog-vs-Digital-Sache verrennen. Hauptsache ich kann das ding frei verschalten und es klingt gut. ;-)

    Na denn, jetzt weiss ich was ich zu tun habe; ich werd mich durchs CORE-Tutorial kämpfen.. :lol: :lol:

    Ich danke Euch allen viel mal für die Anregungen. Es ist schön, Mitglied in einem Board zu sein, wo einem geholfen wird.. :oops:

    Grüsse
    Matthias
     

Diese Seite empfehlen