Kleiner, handlicher Controller für Plugins?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI, CV…" wurde erstellt von CR, 3. Dezember 2013.

  1. CR

    CR Tach

    Habe aktuell den APC 40, aber überlege mich von ihm zu trennen.
    Für live möchte ich auf Octatrack umsteigen.

    Bleibt noch die Studioarbeit: Die ganzen Launch-Buttons, die 80% vom APC einnehmen, sind dafür völlig überflüssig. Fader sind auch nicht so wichtig. Was ich eigentlich bräuchte, wäre ein kleiner, handlicher Controller für Plugins, also vorrangig POTIS. Was benutzt ihr da bzw könnt ihr empfehlen?
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Faderfox LD2. Gibt es aber nur noch gebraucht (selten).
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    novation Noctur -> wird billich hinterher geschmissen, sind aber encoder auf LED kranz

    AKAI LPD 8 -> find die serie super kunffig und hat potis
     
  4. Kenton Killamix.
     
  5. spidermüm

    spidermüm Abstraktkunstfigur

    Livid Code / Elements
     
  6. CR

    CR Tach

    Wow, danke für die Vorschläge!

    Zum Kenton Killamix: Ist mir mit 300 Euro viel zu teuer für einen Poti-Controller!

    Akai LPD8, Faderfox LD2 und Novation Nocturn sehen super aus …
    Kann ich davon ausgehen, dass - wenn ich in Ableton ein Plugin anwähle bzw. öffne - die relevanten Potis dann direkt aktiv sind (möglichst mit LED verdeutlicht)? Ich habe keine Lust, dann noch per Klick Potis zuzuweisen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    automap in novation kann das zu sag mal 80%
     
  8. Ich find ihn besser als eine Doepfer Drehbank.
    - Die Potis gehen leicht aber sind stabil verbaut und haben auch den richtigen Abstand für Wurstfinger.
    - Led Kränze und präzise Auflösung bei Drehbewegungen
    - Midi Kanal wird per Druckencoder geändert.
    - Joystick
    - 31 cm breit 6 cm tief und 5cm hoch
    - Buttonmodes(toogle,on/off oder einfach nur on) lassen sich pro Knopf einstellen
    Darauf achten das es die neue nichtgerasterte Version ist!
     
  9. CR

    CR Tach

    Hab mir jetzt Nocturn und LPD 8 genauer angeguckt ... beide mit Vor- und Nachteilen.

    Nocturn: Bisschen viel Platzverschwendung dafür, dass eigtl nur 8 Potis drauf sind. Und ich traue der Automap Geschichte nicht so ganz. Bei der APC funktioniert alles direkt, ohne dass noch zusätzliche Software mitlaufen muss.

    Akai LPD 8: Schade dass die Potis keine LED Kränze haben. Und mir ist noch nicht klar, wozu ich diese Pads gebrauchen könnte. Helft mir mal auf die Sprünge! :D
     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

    den LPD 8 hatte ich mal. Die Potis sind arg eng zusammen und nicht sehr hoch. Zur Not geht es, aber für den Dauereinsatz würde ich mir was komfortableres holen.
    Gibt doch haufenweise MIDI Keyboards, die auch Potis und Schiebregler haben. Da schlägt man dann zwei Fliegen mit einer Klappe.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    vertrau mal automap!

    wenn du einen controller haben willst den ich richtig toll finden Novation SL (mit oder ohne tasten, hauptsache mK1, da 2 displays!)

    nocturn = encoder
    LPD8 = poti

    pads sind kleine trommeln :floet:
     
  12. Korg Nanokontrol 2 steht bei mir auf dem Wunschzettel, hat Transportbuttons, Fader und Potis f. ca. 50 Euro.
     
  13. CR

    CR Tach

    ja den nanokontrol hatte ich auch gesehen.
    ich dachte aber, die potis seien nur als pan-regler für die tracks gedacht. glaube nicht, dass die sich automatisch auf die plugin-parameter mappen.
     
  14. Automatisch, weiss ich nicht, aber CCs lassen sich mappen, man kann es natürlich auch rein zur DAW Steuerung verwenden.
    Ansonsten ist das ein ganz normaler MIDI Controller mit USB.
     
  15. CR

    CR Tach

    Hab mir jetzt den Nocturn gebraucht gekauft. Prinzipiell tut er, was er soll, aber es gibt für mich einige dicke Minuspunkte:
    - Nach Installieren der Automap Software habe ich auf einmal alle VSTs doppelt im Folder, einmal normal, einmal mit Automap … nervig.
    - Die Potis sind leider so dämlich auf dem Nocturn angeordnet, dass man nie vorher weiß, welcher jetzt welchen Plugin-Poti steuert. Es gibt leider keine "logische" Anordnung z.B. von links nach rechts, oben nach unten.
    - Es wäre doch schön, wenn man auch ein paar Kanal-Settings steuern könnte, z.B. Volume oder Pan.

    Ich glaube, ich werd mir parallel daher auch noch den Nanokontrol* anschauen und mich dann entscheiden.

    * Nankontrol oder auch den Icon Icontrols … scheint ja mehr oder weniger das gleiche zu sein.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest


    Du kann alles im Automap per Häckchen wieder raus nehmen ;-)
     
  17. CR

    CR Tach

    Langsam entwickelt es sich zu einer unendlichen Geschichte … habe jetzt auch das Nanokontrol 2 hier. Das wiederum ist sehr schön zur Steuerung von Mixerfunktionen, aber für Plugins funktioniert es nicht (bzw. halt umständlich via manuellem Mapping).

    Ich habe mittlerweile herausgefunden, dass es ein Script für das Nanokontrol gibt, das genau das gewünschte macht: Steuerung sowohl von Mixer als auch von Plugin-Potis, und zwar auf 2 Bänke aufgeteilt. Jetzt das Dümmste: Das funktioniert nur für das alte Nanokontrol, nicht für das Nanokontrol 2, das ich habe. :selfhammer:

    Nanokontrol 2 geht also zurück, und dann schaue ich mal, ob ich noch ein Nanokontrol 1 auftreiben kann.
     

Diese Seite empfehlen