kleines audiointerface gesucht!

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von sushiluv, 16. April 2014.

  1. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    Hi,

    ich bräuchte für liveauftritte ein kleines Interface, USB 2 oder Firewire. Wichtig wären 4 audioeingänge und vor allem SPDIF out,
    das wärs eigentlich schon.

    mich erschlägt die auswahl etwas, wenn die treiber gut mit ableton live am mac können wärs auch kein fehler.

    danke für die hilfe!
     
  2. Am Mac haben die Treiber zuerst was mit CoreAudio zu tun und nichts direkt mit der DAW :)

    Bei Deinen Vorgaben würde ich aber nicht auf Classcompliant setzen, sondern auf was mit Treibern.

    Vorschläge:

    NI Komplete Audio 6
    MOTU MicroBook II
    Focusrite Scarlet 6i6

    Das ältere Lexicon Omega Studio wäre da auch noch zu nennen.

    Das sind alles Geräte von Herstellern, die wissen, wie das mit den Treibern geht.
     
  3. sushiluv

    sushiluv bin angekommen

    danek für die infos,

    hab mir grad das tc audio impact twin angesehen, könnte ich mit 150,- euro auch günstig gebraucht erstehen.
     
  4. Das TC impact twin ist halt Firewire only, mit einem neueren Mac brauchst dann halt einen Adapter auf Thunderbolt (der aber tadellos funktioniert). TC kann das ebenfalls mit den Treibern.
     
  5. Amds

    Amds bin angekommen

    Weiß jemand ob das NI Audio 6 inzwischen auch mit USB 3 läuft?
    bin grad auf der Suche nach nem kompakten Audio I/O und das NI Audio 6 taucht da zwar immer wieder auf aber mein neues MacBook hat leider nur USB 3 und das NI 6 ist USB 2.

    Jetzt hab ich beim googlen gelesen das es mit Win 7 und USB 3 nicht läuft.
    Zum Mac hab ich gar nix gefunden dazu und auf der NI Seite steht da auch nix dazu.

    UND jetzt de Clou ... FALLS es mit USB 3 laufen würde hätte ich vor es mit einem Adapter an den Tunderbolt Port zu hängen da das MacBook ja blos 2 USB Anschlüße hat. Dazu hätte ich dieses Gerät im Visier: http://www.kanexlive.com/thunderbolt-gigabit-ethernet

    Weiß jemand ob das laufen würde?

    Bei den Thunderbolt Audio I/O gibts zwar schon inzwischen ne kleine Auswahl, aber leider trifft davon nix auf meine Anforderungen zu :sad:
     
  6. øsic

    øsic bin angekommen

    Kein Firewire für nur 4 Audio in´s und SPDIF...Hat irgendwie ein "Zum einkaufen nen Ferrari" - Style :D
     
  7. Wieso sollte es am Mac nicht laufen? USB3 ist zu USB2 voll abwärtskompatibel. Ich hab hier ein MBA von 2012 mit USB3, und da läuft alles, was USB hat, absolut problemlos.
    Wieso denn Adapter? Mach doch einen USB Hub dran und gut ist.
    Und wieso sollte das nicht laufen? Thunderbolt ist PCIe, das fügt dem System entsprechende Schnittstellen hinzu, die ohne irgendein Gedöns erkannt und benutzt werden.
    Wenn ein Hersteller Thunderbolt-Peripherie baut, muß er eh durch die ganze Zertifizierungsnummer von Intel und Apple durch, da kannst von ausgehen, das der Kram geht.
     
  8. Amds

    Amds bin angekommen

    Ja. Das dachte ich auch. Aber die vielen Foreneinträge wo steht das es NICHT mit USB 3 läuft haben mich halt stutzig gemacht. Gut man muß dazu sagen das die Einträge alle schon von 2011 und 2012 waren. Aber ich wollte dennoch noch mal sicher gehen.

    Damit die USB Schnittstellen für alle Controller und den OP-1 etc. frei sind und damit ich das Audio Interface NICHT über nen HUB betreiben muss. Davon wird immer wieder abgeraten und ich habe auch nur USB 2 Hubs. Also müsste ich da auch noch mal neue HUBS kaufen etc. Am liebsten wäre mir wen jedes Gerät direkt am Rechner hängen kann.

    Außerdem liefert die Thunderbolt Schnittstelle mehr Strom wenn ich das richtig verstanden hab? Leider ist das Audio 6 ja nur BUS Powerd :sad:

    EDIT:
    Ach und ich hab vergessen zu erwähnen das an dem 2. USB Port meine externe SSD hängt die die ganzen Libraries enthält. Die möcht ich ebenso ungern übern HUB schicken.
     
  9. Die vielen Foreneinträge, wo es nicht an USB3 geht, betreffen doch allesamt Windowsrechner, also nicht übertragbar. Die sind auch durchaus aktuell, aber allesamt Windows 7 und Co.
    USB3 liefert schon mehr Strom, bis zu 900mA, ich finds aber eh befremdlich, ein Audiointerface rein buspowerwed zu machen, das geht des Öfteren schief. Außerdem isses eh nicht falsch, die Busse zu trennen.

    Hub meinte ich für die anderen Sachen, nicht fürs Interface.

    Schau Dir doch mal das FCA610 von Behringer an. Das hat USB und FireWire, man kann ein Netzteil anschließen (für USB nötig, an FireWire ist es Buspowered), es hat Midas-Preams und ist am Mac Classcompliant. Die Technik ist mir dem Interface in den Behringer UFX-Mischern identisch, und die taugen, allerdings ist beim FCA610 der Interfacexhip anders eingestellt und bietet unter FireWire die niedrigeren Latenzen. Da einen Thunderbolt-FireWire-Adapter und ein passendes 800-400-Kabel dazu und Ruhe ist.
    Das Ding geht ja sogar unter Linux, nur auf Wimdows braucht's Treiber.
     
  10. Amds

    Amds bin angekommen

    Ist mir auch aufgefallen :) Naja ich hab es jetzt mak bestellt und probiere es mal aus. Zurück senden geht immer.
    Das Behringer bestell ich mir auch gleich noch mal und teste es.
    Das was besser gefällt bleibt dann.

    Ein 800 auf 400er Kabel hab ich sogar noch da. Ein Firewire auf Thunderbolt direkt Kabel gibts das auch oder brauch ich noch mal nen Adapter vor dem Kabel?

    Fand ich auch doof. So viel Platz wäre da noch dran gewesen eine kleine Buchse fürn externes Netzteil dran zu machen :sad:
    Wäre eventuell ein aktiver HUB dann sinnvoller? Ist dann mehr Saft für das Interface verfügbar? Oder hat das keine Auswirkungen?
    Kannst du einen guten (aktiven) USB 3 Hub empfehlen der was taugt?

    Hab den hier von Transcend gefunden.
    http://www.amazon.de/Transcend-TS-HUB3K ... +hub+aktiv

    Der sieht gut aus und is schön kompakt. Da könnte ich meine beiden Controller dran Klemmen. Dann wäre der 2. USB Port frei für die Externe SSD und das Audiointerface wäre am Thunderbolt. Allerdings sollte ich mich für das NI Audio 6 entscheiden wenns läuft wäre dann wieder das Problem das ich ein USB Port zu wenig hätte :-/ Oder kann ich die SSD an den HUB (ohne das es Probleme gibt) dazu klemmen?
     
  11. FW auf TB ist ein Adapter, bitte da nur den von Apple nehmen, der funktioniert auch zu 100%. Belkin ginge auch, wenn die sowas haben. Du mußt Dir das technisch als PCI-Karte vorstellen, nur eben in Form eines Adapterkabels, das fügt dem System eine Schnittstelle hinzu.

    Transcend ist in erster Linie Hersteller von Speichern und Speichermedien, deren anderer Kram ist zugekauft.
    Hubs würde ich von so Herstellern wie Belkin oder auch D-Link kaufen, deren quadratische Modelle sind ziemlich gut, sind aber iirc nur USB2.

    Eine SSD kann problemlos an einen Hub.
     
  12. Amds

    Amds bin angekommen

    Ich hab grad mal ein Testartikel zum FAC610 gelesen. WOW! Das is ja ne Hammerausstattung, also auch innen drin die Chips nach den MIDAS Amps. Ich glaube fast das ich wohl dann eher das Behringer behalten werde wenn sich die (jetzt sehr hohen) Erwartungen alle erfüllen :)
    Danke für den Tip erstmal :supi:

    Das Audio 6 teste ich dennoch mal an weil ich hier das Bedienkonzept auch toll finde (Monitorcontroller)
    Ich hab zwar noch meinen Palmer Monicon hier den ich dann hinter das Behringer hängen kann. Aber wenn man sich Wege sparen kann ist immer auch gut :)

    Bin schon sehr gespannt auf die beiden.
     
  13. Amds

    Amds bin angekommen

    OK Ich verstehe. Dann ordere ich mir den Adapter gleich noch mal dazu bei Amazon =)
    Ok dann schau ich mir mal die Belkin USB 3 HUBs an (aktiv oder besser passiv?!)
    Da sollen die SSD dran, Ableton PUSH und APC40 sonst eigentlich nichts weiter. PUSH hat eigenes Netzteil, SSD und APC 40 laufen BUS Powered.
     
  14. Amds

    Amds bin angekommen

  15. Wenn Hub, dann bitte immer aktiv.
    Das Review hab ich auch gesehen, ist allerdings auf Windowsplattform.
    Wie gesagt, der Interfaceteil ohne die Midas-Preamps steckt auch in meinem UFX1204 drin, und das ist klasse.
     
  16. Amds

    Amds bin angekommen

    OK!
    Weißt du ob der Strom zusätzlich zur Verfügung steht? Oder schaltet das HUB Netzteil dann den Strom der vom Rechner USB Port aus kommt ab?
    Den hier werd ich mir mal bestellen:
    http://www.amazon.de/D-Link-Port-USB-3- ... Hub+4+fach

    Das kann ich bestätigen. Hatte das 1204 mal zum testen da und klingt echt klasse! :supi:
     
  17. 160R

    160R Tach

    oh man, hatte den ufx1204 gar nicht auf dem Schirm. Hat ja paar sehr nützliche features, wie zB Mehrspuraufnahme auf USB ohne computer. Ich glaube ich werde irgendwann meinen kleinen mackie VLZ gegen den austauschen.
     
  18. Zu den UFX gibt's hier einen eigenen Thread. Hatte das auch nicht auf dem Schirm, bin erst durch den Thread drauf aufmerksam geworden und hab's mir dann letztlich auch gekauft, als Ersatz für MOTU 828 und Yamaha MG12/4.
     
  19. Ein Powered Hub bezieht den Strom für seine Ports immer aus seinem Netzteil.

    Die aktuellen, quadratischen D-Links haben zusätzlich je nach Gerät noch 1-2 Hochstromports fürs Laden von so Geräten wie iPad etc, allerdings nur, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Für Windows gibt's eine Software, die den Port auch bei eingeschaltetem Rechner aktivieren kann, für den Mac bisher nicht.

    Ich hab den kleinen D-Link als USB2 hier, sehr praktisch, dieser hier:

    http://www.amazon.de/D-Link-USB-2-0-4-P ... omputers_3

    Die USB3-Modelle scheinen das nicht zu haben, da sie eh 900mA bereitstellen, die quadratischen können aber bis zu 2A liefern.

    Der USB3-Hub scheint aber nicht so wirklich unproblematisch zu sein.

    Notfalls mal bei Zellmer (www.parts-Data.de) schauen, die testen ihren Kram bevor sie was ins Sortiment nehmen.
     
  20. Thx2

    Thx2 Tach

    Wenn du das Geld hast würde ich eins von RME kaufen...

    lg
    Michael
     
  21. Amds

    Amds bin angekommen

    Ok cool :) Dann sollte ja nix mehr schief gehen :) Hoffentlich kommt alles am Donnerstag zusammen an :)

    Ne bin von RME seit vielen Jahren weg. Bin damals von RME zu MOTU gewechselt (und war bis dieses Jahr sehr zufrieden mit den MOTUs)
    Aber da ich inzwischen kaum noch Outboard habe will ich was kleines Kompaktes das ich für Studio und GIG nutzen kann. RME is mir zu teuer und vom Klang her fand ich die immer bisschen steril. Ich kenne allerdings die neuen Geräte alle nich mehr. Hatte damals die Hammerfall DSP und das Multiface I.
     
  22. Amds

    Amds bin angekommen

    Also ich hab mich für das FCA610 entschieden. Die Ausstattung überwiegt einfach gegen das AUDIO 6.

    Beide haben zwar die Selbe Anzahl an Eingängen (2 x MIC / INST, 2 x ANALOG, SPDIF IN / OUT am FCA noch Optical IN / Out) aber dafür hat das FCA ingesamt 10 Ausgänge PLUS 2 (getrennt regelbare) Kopfhörerausgänge mit MONO Schalter, während das AUDIO 6 nur 6 Ausgänge (SPDIF mitgezählt) hat.

    Weiterhin kann man, bzw MUSS man, dem FCA ein Netzteil zuschalten was beim AUDIO 6 leider nicht möglich ist.

    Klanglich sind beide von gleicher Qualität. Ich hab die Aufnahme zwar noch nicht nur mal kurz ne e-Gitarre an beide dran, aber das reicht schon für mich :)
    Synthis können da nur noch besser klingen ;-)

    Großes Minus (das aber eher an Apple geht) ist das das FCA610 NICHT wie angegeben über Firewire Buspowerd läuft (das scheint aber eher am Adapter zu liegen, offenbar lässt der nicht genug Strom durch. Schade:sad: ) sondern man muß das Netzteil zuschalten.

    Ein weiterer negativer Punkt ist das im USB Betrieb das FCA immer dann wenn keine Anwendung vom Rechner aus auf das Gerät zugreift die USB Verbingund getrennt wird ergo gibts immer ein leises Knaksen und es dauert wenn man wieder irgendwas mit Ton abspielt ne halbe Sekunde bis der USB und somit der Sound wieder aktiviert ist.

    Ich kann mir nicht denken dass das so gewollt ist aber denke das könnte einfach eun Treiber Problem sein. Ich betreibe die Karte sowieso jertzt über den TB / FW Port um einen USB mehr frei zu haben.

    Sonst kann ich bisher noch keinerlei Mängel am FCA feststellen. Sauber verarbeitet Top Ausgestattet und an das rot gewöhnt man sich auch noch ^^

    Einzig ein kleiner ON / OFF Schalter würde dem Gerät noch gut tun aber ok muß man halt über die Steckdosenleiste ein und ausschalten.

    :supi: :supi: :supi: :supi: von 5 dafür
     
  23. Das mit den Buspower sollte eigentlich so nicht sein, normal stellt TB welchen zur Verfügung, zumindest für TB selbst. Kann sein, daß die die Laptops da beschnitten haben, fände ich aber komisch, denn selbst bei nativem FireWire haben Apple Laptops die volle Buspower geliefert (im Gegensatz zu den meisten PC-Notebooks, die nur den kleinen FireWire-Stecker ohne Buspower besaßen).

    Freut mich, daß Dir das Interface zusagt.
     
  24. Amds

    Amds bin angekommen

    Ja so kenn ich das auch noch von meinerm andern MBP. Da kam auch entsprechende Buspower ausm FW Port. Ich hab aber inzwischen ergoogelt das schon andere das bemängelt haben das mit dem TB -> FW Adapter offenbar nicht mehr genug Power aus dem Port kommt. Das is leider schade :-/ Aber ok muss man halt doch immer das Netzteil mitschleppen. Das braucht ja e mehr Strom als der Port liefern könnte 2A immerhin. Soviel hätte der FW doch sowieso nicht geliefert oder doch?

    JA danke noch mal das war echt en guter Tip!!! Hab das zwar schon öfters gesehen aber nicht angeschaut (weil ja Berhinger :mrgreen: ) Aber da dies nun schon das 2. Produkt ist das gut klingt und verarbeitet ist denk ich das nun bei mir die Tore für Behringer wieder geöffnet sind :P

    @sushiluv

    Haste nun eigentlich was passendes gefunden? Das FCA wäre nen Test wert :)
     

Diese Seite empfehlen