Kleinmischpult, Qualitätsfrage?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von devilfish, 1. Dezember 2015.

  1. Hallo,

    ich würde mir gern ein "kleines" Mischpult für meinen Gedönskram hier gönnen. Elektron Kisten, DSI Evolver, paar Volcas, Bodentreter Effekte, etc. pp. überwiegend wird elektronische Tanzmusik im quasi "Live-Sequencing und geschraube" rausgehauen.

    Ich lass eigentlich alles direkt, über nen ADAT und paar Eingänge, auf so vielen Einzelspuren wie möglich in den Rechner laufen und Schnippel mir dann alles zusammen und misch das ab, hau Automation drauf, etc und so.. Egal..

    Jedenfalls brauch ich, will ich jetzt ein kleiner Mischpult für auf den Tisch haben!
    Da gibt es viel zu viele und ich hab keine Ahnung ob jetzt ein Allen&Heath nem Behringer oder Mackie im Sound überlegen ist oder nicht. Oder nem Alto ..

    Ich hab hier mal ein paar gegoogelt und mir Videos angeguckt und gelesen, bin aber unschlüssig.

    -Alto ZMX122FX (129€)
    -Mackie Mix12FX (149€)
    -Behringer Xenyx 1622USB (209€)
    -Allen&Heath ZED10FX (279€)


    12 Kanäle würden mir ausreichen, 2 (post fader) Aux-Wege, am besten 2 Stereo Aux Return wären toll, und ich steh auf Pulte ohne Fader und ich mag parametrische mitten, die tief runter gehen. So ein altes Mackie CFX12 würd glaub ich auch total fetzen, wobei mir die Dimensionen eigentlich viel zu übertrieben sind!

    Mein Favorit ist das A&H für 279€, aber ich frag mich die ganze Zeit schon, wie viel schlechter die Effekte und Kanäle beim Xenyx sein müssen, da es mehr bietet und auch weniger kostet. Oder aber sind die ganzen Features für die Dose und ein Mackie Mix12FX erfüllt seinen Zweck schon?
    Wie ihr seht, ich kann mich nicht entscheiden. :mrgreen:
     
  2. darkstar679

    darkstar679 |||||

    ich habe das behring als 12 kanal.
    die effekte sind okay.
    es rauscht nicht, der klang ist gut.

    das hier, habe ich über das behringer aufgenommen.
    src: http://soundcloud.com/darkstar679/bass-box

    nachdem der direkte USB anschluß des synths nicht so gut funktionierte, habe ich den synth über das behringer USB aufgenommen.

    klingt doch annehmbar, oder?
     
  3. Das A&H ist klasse, gibts auch ohne FX , dann günstiger.
     
  4. @ darkstar,

    das klingt gut. du hast den kompletten mix auf dem Behringer Pult gemacht, oder nur einen Synth damit digitalisiert?

    @ mork,

    die NICHT-fx Version hat aber nur einen AUX-Send Kanal. Bei der FX-Version gibt es 2 AUX-Wege, einen zum internen FX und einen raus zu weiteren Effektgeräten.
    Das Stört mich etwas an der abgespeckten Version. Genauso wie beim Mackie Mix12,.. Da geht irgendwie gar nix, außer Kanäle zusammen zu führen und oder den internen FX an zu steuern.
     
  5. darkstar679

    darkstar679 |||||

    danke.
    der synth ist der JD-xi. alles, was du hörst, stammt von dem synth.
    ich habe 4 spuren sequenziell aufgenommen.
    in der DAW habe ich lediglich jede spur mit einem kompressor belegt und vorsichtig mit dem EQ gearbeitet.

    ich hatte lediglich einen stereokanal auf dem behringer genutzt, alle effekte off.
     
  6. darkstar679

    darkstar679 |||||

    bei dem stück hier, hatte ich auch das mischpult genutzt.
    besonders das klavier kommt besser.
    ich habe aber auch gitarre und bass damit aufgenommen.
    den bass habe ich ohne weitere effekte im kanal 1 eingesteckt, den onboard kompressor etwas aufgedreht, kommt mit ordentlich druck, wie ich finde:

    src: http://soundcloud.com/darkstar679/unseen
     
  7. Ja ey sorry,.. aber zum einen hab ich grad nur ein Mono-Headset für 2,99€ aus Chinatown zur Verfügung, und zum anderen Sagen die Lieder da auch nix über die Qualli vom Pult aus. Schon gar nicht, wenn man da nur einzelne Spuren mit aufnimmt, um sie dann im Rechner nach zu bearbeiten und zu Mischen. Und unter "druck" versteh ich was ganz anderes :lollo: Ist nicht böse gemeint, aber ein Kompressor der weder färbt, noch pumpt, noch leicht rasucht oder quitscht, der kann auch nicht drücken :mrgreen: Kraftvoller dynamischer Druck klingt für mich jedenfalls anders.. Aber ich leb auch irgendwie in Extremen, wenns um sowas geht. :nihao:
    Wie kräftig packen denn die Filter zu und klingen die nach irgendwas oder sind die einfach nur Steril wie OP-Besteck ? Ich brauch was dickes, was saftiges, zähflüssiges, deepes, was ein bisschen *Magic* kann. :lol:
     
  8. darkstar679

    darkstar679 |||||

    es ist nur ein mischpult, und kein effektgerät.
    ich nutze es als audiointerface.
    es kann aber auch mischen und eine summe ausgeben.
     
  9. Wow.. Ich habs tatsächlich übersehen :D
    Sind FX-Out und Aux-Out post fader oder pre fader?
    Letzteres wäre nämlich extrem unbrauchbar.. :sad:
    Ohne internes fx wär mir eh lieber, dann kann ich meine bodentreter und sonstiges nämlich nutzen und gleich 2 eigene effektketten ranhängen.. Sehr geil! Danke für die deutliche Info!!! :nihao:
     
  10. Jupp einer davon ist nur der pre der andere nur post.
    Finde ich in der Praxis allerdings gar nicht mal so ein Manko.
    Gewöhnt man sich recht schnell dran : )
     
  11. Joo, hab mir grad den Schaltplan im Manual PDF reingezogen. Da muss ich erstmal ne Nacht drüber pennen jetzt.. Ob das wirklich so sinnvoll ist, mit dem was ich vor hab.. :roll:
     
  12. Okay.. ich hab das mit dem Mischpult verworfen. Das Behringer Xenyx XL1600, was ich bestellt hatte, kam schon direkt mit einem Defekt an. Bei so was bin ich echt gläubig, da soll wohl kein Mixer in mein Setup :stop:
    Kauf mir jetzt lieber nen 8-fach AD-Wandler - direkt rein in den Rechner.. :nihao: