Klevgränd Plugins

monophonK

|||||
Hallo zusammen

Ich möchte mal "eine Lanze brechen" für die Plugins von Klevgränd.


Hier im Forum haben diese bisher kaum oder gar keine Beachtung gefunden, ich finde zu unrecht.
Design, Qualität, P/L und Bedienung (simpel und logisch) passen einfach in meinen Augen.

Ich verwende bisher:
Korvpressor 2.0 (Kompressor)
Klasse Kompressor, der „Squeeze“ Effekt des / eines Kompressors sieht man hier sehr anschaulich, zudem stehen EQ, Maximizer und Limiter in einfacher Ausführung zur Verfügung.

Grand Finale (Mastering Feinschliff)
Das Teil rockt und drückt, verschiedene Effekte wie High Pass, Input/Output-Volume, Limiter (3 Stufen), parallele Distortion (wählbarer Frequenzfokus), parallele Compression (5 Stufen) und paralleler Gain, Einband-Kompressor, Multiband mit 4 Bändern, Stereobreite (inkl. M/S) und ein 2-Band-EQ mit Bass und Treble stehen zur Verfügung. Mein aktueller Geheimfavorit.

REAMP (Saturator)
Sieben virtuell analoge Modelle (
Kassetten-Deck, 1/4″ Tape Reel, Preamp Tube Clean, Preamp Tube Drive, Guitar Tube Clean, Guitar Tube Drive und Tube Bass Amp) stehen zur Verfügung. Das Teil rozt und dreckelt wunderbar.

Gibt es weitere "Fans" oder Benützer von Klevgränd hier? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

pyrolator

|||||
Die Firma kannte ich gar nicht. Habe mir eben mal das Demo des REAMP gezogen und das klingt wirklich sehr gut. Gerade bei Sättigungs-Tools kann es so künstlich klingen, aber hier haben sie einen guten Job gemacht, besonders der Drive-EQ ist gelungen, da man die Frequenz einstellen kann, die man sättigen will.
Dann habe ich den Input-Regler aufgezogen und da geht die Sonne auf - das ist der Punkt, an dem die meisten Plugins scheitern, denn die Simulation eine Vorstufe anzuzerren ist meistens nicht gelungen.
Danke für den Tipp!
 

siebenachtel

|||||||||||||
ich hab ein paar.
was ich wirklich hin und wieder nutzte war das Roverb.

kann sehr sauber und dezent auf Piano kommen wenn ich mich recht erinnere.
zu aktionspreisen umsomehr ein tipp.

steh eh total auf reverbs die eher grobschlächtiger auf delay lines aufgebaut sind.


um Gaffel wirklich in FX patches einzubinden hab ich mir dann nie die zeit genommen.
heut würde ich multiband sachen eher über blue cat plugins angehen
 


Neueste Beiträge

News

Oben