Klingt digital schon analog? Die Umfrage zum Thema

Sind VA-Synthesizer in der Lage wie Analogsynthesizer zu klingen?

  • Na klar, ich höre keinen Unterschied zwischen VA- und Analogsynthesizer.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich höre schon einen kleinen Unterschied, aber die Technik der nahen Zukunft wird es möglich machen.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ich höre einen eindeutigen Unterschied zwischen VA- und Analogsynthesizer. Vielleicht schafft man es

    Stimmen: 0 0,0%
  • VA-Synthesizer werden niemals wie echte analoge Synthesizer klingen.

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    0
P

Plasmajet

.
Nachdem man leider nicht nachträglich eine Umfrage hinzufügen kann hab ich mal einen extra Thread aufgemacht. Oder hab ich das was übersehen?

Es sollte hier aber wirklich nur abgestimmt werden, sonst wirds ziemlich unübersichtlich wenn man in zwei Threads über das selbe Thema diskutiert.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Du sprichst bewusst die Gesamtheit der Synth an, oder?
Dh, wenn es einen gibt, der es kann ist die Bedingung erfüllt und nicht wenn ein Großteil das oder sogar alle das tun?

Zumal "analog klingen" relativ realtiv ist.

Ohne Frage gibt einige, rel. weit weg sind, andere sind näher dran ;-)
 
colectivo_triangular

colectivo_triangular

|||||||
was kann? klingen wie ein Moog? Klingen wie ein Siel Kiwi? Wie ein Akai MFC 42 Filter? Wie ein MS 20? Wie ein Andromeda?
Ich finde die Aussage "etwas klingt analog" komplett überflüssig. Schade, dass diese Option nicht in die Umfrage eingearbeitet wurde.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Das ist genau das Problem. Es reicht ja, wenn einer irgendwie so klingt und das ist klar unklar ;-) Ich denke, wenn man wohlwollend hinlangt, ist damit wohl eher so was wie ein Stand der Dinge abgefragt, Senf siehe im Parallelthread.. viewtopic.php?t=31187
Nur, da ich davon nix wiederholen will.
 
A

Anonymous

Guest
[X]Na klar, ich höre keinen Unterschied zwischen VA- und Analogsynthesizer.

Wer *das* mit bestimmten simpel gestrickten Sounds nicht hinbekommt, sollte seine Testmethode überdenken - die taugt nix.

[X] Ich höre schon einen kleinen Unterschied, aber die Technik der nahen Zukunft wird es möglich machen.

Da Digitaltechnik prinzipiell und beweisbar das komplette analoge Spektrum abdecken kann, ist das nur eine Frage des Aufwandes, den man da reinsteckt. Und da man auch heute schon in einem Track bestenfalls die digitalen Sounds daran erkennen kann, das sie analog nicht gehen, ist das nicht mehr so lange hin.


[X] Ich höre einen eindeutigen Unterschied zwischen VA- und Analogsynthesizer. Vielleicht schafft man es irgendwann in der Zukunft.

Der Eindruck aus der Praxis, wenn man selber vor den Kisten steht.


[X] VA-Synthesizer werden niemals wie echte analoge Synthesizer klingen.

Natürlich nicht - wer will denn schon immer nur unter Blindtestbedingungen spielen?
 
P

Plasmajet

.
Klar ist die Umfrage blöd gestellt, ist ja auch von mir. :D

Die Frage bezieht sich jetzt nicht auf einen bestimmten Synthesizer, sondern ist allgemein gestellt. Das heißt wenn ihr hundert VAs (natürlich zählt auch Software dazu) gehört habt und nur einer klingt eurer Meinung nach wie ein echter Analogsynth dann heißt es dass es schon machbar ist. Nur viele hier behaupten ja dass man immer hören kann dass es ein VA ist, wegen schlappen Hüllkurven, Schwurbel, schlappe Höhen, oder was weiß ich sonst noch. Deswegen die Umfrage weil ich es interessant gefunden habe wieviel welche Meinung haben. Interessant ist ja bereits dass bis jetzt noch niemand (laut der Umfrage) denkt, dass es keinen klanglichen Unterschied zwischen VA und Analogsynths gibt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Dummerweise gibt es noch mehr Streuung bei der Soft, ich meine: Sauviele die nicht mal annähernd irgendwie gut sind, dann viele die gut sind, aber nicht analog, dann die die ein bisschen ersetzen könnten und sogar die, die gut rankommen.. Die eigentliche Antwort bleibt aber gleich.
 
colectivo_triangular

colectivo_triangular

|||||||
Moogulator schrieb:
Dummerweise gibt es noch mehr Streuung bei der Soft, ich meine: Sauviele die nicht mal annähernd irgendwie gut sind, dann viele die gut sind, aber nicht analog, dann die die ein bisschen ersetzen könnten und sogar die, die gut rankommen.. Die eigentliche Antwort bleibt aber gleich.

Das wolltest Du mit dem Satz sagen? :respekt:

Jedenfalls finde ich die Aussage "Analog klingt..." komplett unsinnig, da letztlich die klangliche Streuung sowohl analoger als auch digitaler Synthesizer derart hoch ist, dass pauschale Aussage grundsätzlich scheitern müssen.
Anders ist das bei 1 zu 1 Vergleichen von digitalen Kopien, bei dem bestimmte Verhaltensweisen (Resonanz etc) durchaus vergleichbar sind.
 
Zolo

Zolo

.....
Wir können dir Diskussion ja mal ein bischen anheizen:
Mal angenommen wir höhren einen Unterschied: glaubt ihr das es außer uns irgend ein Schwein interessiert ? :fressen:
Jeder kauft sich eh den Synthesizer der einem gefällt... Aber von wegen Wärme und Druck (und hasse nicht gesehen) in den Songs... das interessiert doch heute kein Schwein mehr :shock:
 
Horn

Horn

|||||||||||
Zolo schrieb:
Aber von wegen Wärme und Druck (und hasse nicht gesehen) in den Songs... das interessiert doch heute kein Schwein mehr :shock:
Haben Gruppen wie Oasis, selbst wenn es Gitarrenbands sind, deshalb 40 verschiedene Keyboards im Studio, wenn sie eine Platte aufnehmen? Da soll es nicht um den Klang gehen?

Na ja, vielleicht geht es tatsächlich nicht NUR um den Klang, sondern auch um Optisches, Haptisches, eine gewisse Aura. Die wird mit Digitaltechnik nie die gleiche sein wie mit Analogtechnik.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
colectivo_triangular schrieb:
Moogulator schrieb:
Dummerweise gibt es noch mehr Streuung bei der Soft, ich meine: Sauviele die nicht mal annähernd irgendwie gut sind, dann viele die gut sind, aber nicht analog, dann die die ein bisschen ersetzen könnten und sogar die, die gut rankommen.. Die eigentliche Antwort bleibt aber gleich.

Das wolltest Du mit dem Satz sagen? :respekt:

Jedenfalls finde ich die Aussage "Analog klingt..." komplett unsinnig, da letztlich die klangliche Streuung sowohl analoger als auch digitaler Synthesizer derart hoch ist, dass pauschale Aussage grundsätzlich scheitern müssen.
Anders ist das bei 1 zu 1 Vergleichen von digitalen Kopien, bei dem bestimmte Verhaltensweisen (Resonanz etc) durchaus vergleichbar sind.

Das ist absolut korrekt, daher ja auch der Link oben. Ich denke, die Frage zielt darauf, bestimmte Grunddinge anzunehmen und nicht zu unterschreiten. Das ist natürlich ziemlich abstrakt.

Schein interessiert: JA, ich denke das das der Hauptgrund ist, weshalb der Vintage und Neu-Analog Markt überhaupt noch da ist. Ansonsten wäre das ein reiner Sammler-Kram und nur für eine kleine Hand voll Leute interessant. Solang das nicht so ist, wird es wichtig sein.
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
doctorno schrieb:
Zolo schrieb:
Aber von wegen Wärme und Druck (und hasse nicht gesehen) in den Songs... das interessiert doch heute kein Schwein mehr :shock:
Haben Gruppen wie Oasis, selbst wenn es Gitarrenbands sind, deshalb 40 verschiedene Keyboards im Studio, wenn sie eine Platte aufnehmen? Da soll es nicht um den Klang gehen?

Na ja, vielleicht geht es tatsächlich nicht NUR um den Klang, sondern auch um Optisches, Haptisches, eine gewisse Aura. Die wird mit Digitaltechnik nie die gleiche sein wie mit Analogtechnik.

Ich tippe mal eher auf das Taschensammelsyndrom, Kelly synth und Birkin hupe. Wenn es wirklich um den Klang gehen würde, dann wäre ein
talentierter Klangtüftler besser investiertes Geld.
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
46
Aufrufe
2K
rauschwerk
rauschwerk
D
Antworten
4
Aufrufe
1K
Doctor Jones
D
Wurschtel
Antworten
258
Aufrufe
11K
hairmetal_81
hairmetal_81
 


News

Oben