Knacksen bei Aufnahme

Dieses Thema im Forum "macOS" wurde erstellt von Nippon, 24. Februar 2017.

  1. Nippon

    Nippon .

    Hallo Sequencer-Leute,

    das ist mein erster Forumbeitrag überhaupt in meinem Leben deshalb hab ich keine Ahnung ob der hier hier richtig ist oder nicht.

    Ich habe ein gebrauchtet MacBook Pro aus Alu gekauft und dort wieder Logic X installiert und mein Steinberg UR22 Audiointerface angeschlossen. jetzt gibt es auf einmal solche Knackse in den Aufnahmen, welche es bei meinem alten Macbook (Plastikgehäuse) nicht gab.
    Was könnte da das Problem sein? Das Interface, oder ich hab irgendwie das Gefühl, dass es was mit dem Gehäuse zu tun haben könnte, da ich das Problem meines erachten früher nicht hatte und bei dem Laptop meines Bruder (Windows/Plastik) gibt es auch keine Probleme.

    Hat jemand einen Rat?

    Vielen Dank

    PS: wie fügt man Bilder hinzu?
     
  2. die erste adresse bei solchen problemen ist immer der audiopuffer.
    setz den mal hoch.

    irgendwo in den logic einstellungen (ibech nutze eine andere daw, kann also nicht genau sagen wo).
     
  3. Nippon

    Nippon .

    HI ich weiß die Frage habe ich vor einer Ewigkeit gefragt, das Problem ist aber leider immer noch da. Meine Ansprüche waren nicht hoch genug, um mich richtig dahinter zu klemmen. jetzt sind sie es aber.
    Den Puffer hab ich auf Maximum gestellt (1024 Samples). Leider ist das Problem immer noch vorhanden.
    Hat jemand noch eine andere Idee? ist mein Laptop zu langsam? (8GB RAM, 2,4GHz)
     
  4. mindsurfer23-tunes

    mindsurfer23-tunes Vorsprung durch Tekno!!

    keine mediamarkt audiokabel?
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wenn man Google glauben darf, so ist das UR22 eher ein Problemkind. Die üblichen Tipps sind, die aktuellen Treiber und Firmware zu installieren und gegebenenfalls auf ein nicht-Steinberg/Yamaha-Interface umzusteigen. Ich hatte nach "steinberg ur22 mac tonaussetzer" gesucht...
     
  6. Nippon

    Nippon .

    Jetzt hab ich endlich gefunden, wie man bilder hochläd. So sehen die Aufnahmen und an der Puffergröße liegt es desfinitiv nicht. Habe jetzt auch die neuse Firmware draufgeladen. leider keine verbesserung. Also ihr meint das UR 22 ist ein mieses Gerät und ich soll mir lieber was anderes zulegen.
     

    Anhänge:

  7. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ich würde zumindest mal eine anderes Interface ausleihen, und es damit probieren.
    Beim Apple hast Du ja eher selten das Problem dass Du dedizierte Treiber installieren musst.
     
  8. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    @Nippon:
    Ich hatte dieses Interface auch mal testweise im Betrieb an meinem MacBook Pro (Late 2013). Grundsätzlich lässt es sich mit oder ohne Steinberg-Treiber verwenden. Das Kuriose: Ohne lief es bei mir besser und erlaubte niedrigere Latenzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2018
  9. Solche Knackser, wie @Nippon dort auf den Bildern gepostet hat, hatte ich mit einer Echo Audiofire 4, reproduziertbar an zwei Macs (late 2006 Macbook Pro, 2011 iMac).
    Man sieht deutlich, dass das Signal eigentlich noch da ist, und "nur" für ein paar Samples ein DC Offset addiert wird, für einen Buffer Underrun oder einen Buffer Overflow wäre das imo untypisch, deswegen kann man ein Latenzproblem eher ausschließen. Dementsprechend habe ich das damals, genau so wie @Nippon, selbst mit maximaler Puffergröße nicht in den Griff bekommen.
    Der Support von Echo konnte mir auch nicht weiter helfen, daher habe ich die Audiofire dann irgendwann einfach als Defekt abgestoßen.
     
  10. Nippon

    Nippon .

    Ich hatte mir neulich ein RME fireface UC geliehen und da hatte ich nie knackser. es scheint also tatsächlich am UR22 zu liegen. Meint ihr es macht Sinn diese einzuschicken? Garantie ist keine mehr drauf.
     
  11. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Ich habe hier 5 Soundkarten, eine davon ist UR22 mkII. Die funktioniert an einem Audio Laptop absolut perfekt, extrem geringe Latenz möglich und noch nie auch nur einen einzigen Aussetzer in der Aufnahme gehabt.

    Gelegentliche Aussetzer kenne ich jedoch seit neustem mit einer meiner teuersten Soundkarten, und meine Vermutung nach ist ein Problem entstanden durch irgendeinen Windows Update in den letzten Monaten. Ein solcher verursachte nämlich auch, dass eine DAW partout nicht starten wollte und erst der Support wusste Abhilfe. Zwar war auch das irgendwie fadenscheinig, denn ein anderes Audio Programm auf dem gleichen Computer arbeitete trotz gleicher Konfiguration tadellos.

    Ich solchen Fällen befrage ich immer einen wirklichen Audio-Computer Experten mit Erfahrung, anstatt im Zufallsmodus nach Fehlerursache zu suchen. Jemand, der nicht im Konjunktiv spricht und keine Versuche veranstaltet ("Probier mal das, das müsste klappen.") <--- verbotene Äußerungen :)

    Die UR22 ist nicht besonders teuer, im Falle einfach ersetzen durch Vorausersatz. Also erst die neue testen, ob der Fehler immer noch da ist. Falls nein, dann die neue kaufen. Schnell und schmerzlos.
     
  12. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Ich habe ein ähnliches Problemmit meinem UR44.

    An meinem Musik Laptop habe ich das Problem in Live, VCV Rack und Reaper, an meinem alten Netbook und im Stand Alone Modus läuft das Interface ohne Probleme.

    DPC Latency Checker und Latencymon zeigen keine Probleme.
    Habe mittlerweile auch alle Treiberversionen durch.

    Wenn ich die Sample Rate ändere, dann ändert sich die Tonalität des Geräusches.
    Ist das bei dir auch so?
    Es scheint ein Zusammenhang mit CPU Load und Mausbewegungen zu geben.

    Das mein Interface am Netbook und Stand Alone (das UR22 kann glaub nicht Stand Alone betrieben werden, oder?) problemlos funktioniert ist merkwürdig.
    Ob der Fehler letztendlich auf der Software bzw. Treiberebene zu suchen ist, oder es doch an der Hardware (vielleicht Kompatibilitätsprobleme?) liegt...ich habs mittlerweile aufgegeben...
    Mit Asio4All läuft mein UR44 übrigens auch problemlos.
    Man findet dazu auch einiges im Steinberg Forum, nur keine Lösung.

    Das ist mein Thread dazu

    Wie ist das bei dir? Läuft es mit Asio4All z.B.?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2018
  13. Passiert der fehler auch in einem neuem Projekt wo noch kein vst instrument u fx geladen ist ?.nicht das es ein plugin verursacht ..aktueller chipsatz treiber fürs mainboard ? Dynamisches overclocking ausgeschaltet?hab mal gelesen das das auch probleme machen kann...weis jetzt nicht um welche daw es geht...bei cubase hat mir die asio guard probleme gemacht..nach der deaktivierung gings...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2018
  14. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Chipsatztreiber? ASIO4All? VST?

    Habt ihr Nippons Eingangsposting überhaupt gelesen? Er hat ein Apple MacBook.

    @Nippon : Bestell dir am besten auf die Schnelle ein neues / baugleiches Gerät im Versandhandel. Wenn‘s immer noch knackst, deutet vieles auf eine Hardwareinkompatibilität (oder weniger wahrscheinlich: Eine versaubeutelte System/Treiber-Installation) hin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2018
  15. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Sorry, Ich hatte meinen Post den Tag darauf der Vollständigkeit halber noch mal editiert und dann den Absatz mit Asio4All hinzugefügt und nicht mehr dran gedacht, dass das für ihn ja nicht relevant ist.