Knifflige MIDI-Kopfnuss?

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von ibm235, 18. November 2014.

  1. ibm235

    ibm235 Tach

    Hallo, es soll ja Menschen geben, die daran Spaß haben, ich verzweifele ehr; und das grundsätzlich jedesmal auf's Neue. Offensichtlich erfasse ich die eigentliche Logik der MIDI-Verkablung nicht richtig.

    Vielleicht hat Daniel recht, daß es keine perfekte Verkablung gibt und man immer wieder umgestöpseln muß.

    Also: Wer gerne eine 180g Debutvinyl (ltd. 303 pcs) haben möchte (http://www.metamorphic,de PW 235:cool: kann sich gern mal an dem beigefügten PDF versuchen - die 3 besten Vorschläge werden honoriert. Vergessen einzuzeichnen habe ich den JLCooper MCS 3800, der midiseitig am iMac mit USB angeschlossen ist und als Logic 9 Controller dient . nur der Vollständigkeit halber.

    Ich wünsche mir (zu Weihnachten);

    - Aira Serie ohne 'MIDI-Kollisionen'; momentan nur Sound bei TR-8 bei max. Minusstellung und
    "13 Uhr" mit dem Shuffle-Knob - genauso geregelt vom System-1 mit Resonanz.(sic!)
    - System-1 MIDI-aufgenommen/getriggert durch Akai MPC 4000
    - alle aufzeichenbare MIDI Events in Logic 9 aufzeichenbar
    - und das alle im PDF veranschaulichten Instrumente (die auch in räumlicher Nähe dargestellt sind)
    ausser zwingend der MIDI-Merger Roland A-880
    und MIDIMAN-2x2 Merger beteiligt sein müssen.

    Wer ist der Held, der mir Noob helfen kann?!
    ICH WILL DOCH NUR SPIELEN

    Danke im Vorraus für Eure Mühe/Hilfe, Marc.
     

    Anhänge:

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    versteh nicht ganz.

    wann hast du das auf 13 Uhr? denn es fehlen ja Kabel.

    Geht die AIRA normal richtig :denk:

    was soll alles davor als Master :denk:
     
  3. ibm235

    ibm235 Tach

    Sorry, verstehe ich jetzt nicht. Was DAVOR ist Master?

    Also nochmal ganz exhibitionistisch: Ich schnalle die Midi-Philosophie nicht genug, um es richtig anzuwenden und mein komplettes Set miteinander zu verknüpfen.

    Das PDF zeigt zumindest alle Anschlüsse, die möglich sind - für mich ist das ähnlich ohnmachtspendend wie eine Steuererklärung.
     
  4. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Wichtig wäre noch eine Zeichnung oder ein Foto, was zeigt wie die Geräte stehen.
    Dann kann man vielleicht gleich Sachen ausschliessen oder rausschmeissen.
    Kann die Roland Patchbay Midi mergen?
    Was willst Du mit der MPC am System 1 triggern(Vielleicht das System1 midimäßig über die MPC spielen? Oder was meinst Du mit triggern?)?

    Muss das VT3 nicht auch Midi kriegen, bzw was willst Du damit machen?
     
  5. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...also die A880 kann mergen hattest Du ja geschrieben.

    Aber sehr sinnvoll wäre mal eine ganz einfach Beschreibung deinerseits was Du wie machen willst oder erwartest, ala:

    "1. ich will über den D20 X, Y und Z ind Logic einspielen.
    2. die MPC soll eine generelle Midiclock generieren und Master sein, alles andere was geclockt werden muß soll auf die Clock der MPC gehorchen.
    3. ...
    4. ...etc...."
     
  6. mink99

    mink99 bin angekommen

    Es wäre sinnvoll erstmal aufzuzeigen :

    Muss das ganze mit mac oder auch ohne laufen ?

    Dann :

    Welche Geräte sollen eine midi clock empfangen ?
    Welches Gerät soll die midi clock senden ? (Hier gilt ein highlander : es kann nur einen geben )

    (Wobei der mac auch ein Gerät ist ....)

    Dann:

    Welche Geräte sollen midi noten empfangen ?
    Welche Geräte sollen midi noten senden ?

    Wenn das klar ist, dann kann man auch über cc reden....


    .........
     
  7. ibm235

    ibm235 Tach

    Grossen Dank für Eure Hilfsbereitschaft.

    Mein gefährliches Halbwissen und mein verlässliches Bauchgefühl kommen zu folgender Wunschkonfiguration:

    - Der Mac ist hier in der Studioumgebung eh immer dabei und soll auch der 'Clock.Master' sein.
    - Die MPC soll sozusagen als Sequenzer für das SYSTEM-1 fungieren. Ich möchte aber gerne für einen anderen Workflow Audio aus Logic in die MPC schicken und auf die Pads verteilen; dazu habe ich noch ein Mac-Book mit Aksys an der MPC hängen, das über Netzwerk mit dem iMac verbunden ist - also quasi gelöst.
    - Die TR-8 werde ich höchstwahrscheinlich über USB am iMac anschliessen, so daß ich 8 Audio-Einzelouts dort nutzen kann, die TB-3 kommt an die External-In der TR-8 und dann über die Assignable Outs der TR-8 in die MOTU - hoffe das geht so, dadurch kann man die TB-3 über die TR-8 scattern.
    - Logic soll Midi empfangen von:
    - TB-3
    - TR-8
    - SYSTEM-1 (und eben Midi auch an die MPC)
    - VIRUS B
    - K 2000
    - D 20
    - Logic soll Midi senden an:
    - TB-3
    - TR-8
    - SYSTEM-1 (als Alternative zur MPC bei Bedarf)
    - MPC (Clock)
    - VIRUS B
    - K 2000
    - D 20
    - Die MOTU bekommt Audio von:
    - Tascam M-208 (Stereo)
    - Assignable Out der TR-8 (L/R)
    - VT-3 (Wet/Dry)
    - SYSTEM-1 (L/R)
    - Tascam M-208 bekommt Audio (Stereo) von:
    - K 2000 / Turntable
    - VIRUS B / Windows Rechner
    - D 20 / -
    - MPC / -
    - am iMac direkt angeschlossen via USB ist der Spark, die TR-8 die MCS 3800 (Controller für Logic) und natürlich die MOTU AUdiokarte

    Hoffe, das ist soweit nachvollziehbar. Was bedeutet eigentlich 'cc'? - core-confusion??
     
  8. ibm235

    ibm235 Tach

    Ok- sorry bin frisch hier in meiner ersten Forumslandschaft gelandet und antworte mit meinem letzten Beitrag Dir nochmal direkt, bin nicht sicher ob, Du das sonst siehst:

    Grossen Dank für Eure Hilfsbereitschaft.

    Mein gefährliches Halbwissen und mein verlässliches Bauchgefühl kommen zu folgender Wunschkonfiguration:

    - Der Mac ist hier in der Studioumgebung eh immer dabei und soll auch der 'Clock.Master' sein.
    - Die MPC soll sozusagen als Sequenzer für das SYSTEM-1 fungieren. Ich möchte aber gerne für einen anderen Workflow Audio aus Logic in die MPC schicken und auf die Pads verteilen; dazu habe ich noch ein Mac-Book mit Aksys an der MPC hängen, das über Netzwerk mit dem iMac verbunden ist - also quasi gelöst.
    - Die TR-8 werde ich höchstwahrscheinlich über USB am iMac anschliessen, so daß ich 8 Audio-Einzelouts dort nutzen kann, die TB-3 kommt an die External-In der TR-8 und dann über die Assignable Outs der TR-8 in die MOTU - hoffe das geht so, dadurch kann man die TB-3 über die TR-8 scattern.
    - Logic soll Midi empfangen von:
    - TB-3
    - TR-8
    - SYSTEM-1 (und eben Midi auch an die MPC)
    - VIRUS B
    - K 2000
    - D 20
    - Logic soll Midi senden an:
    - TB-3
    - TR-8
    - SYSTEM-1 (als Alternative zur MPC bei Bedarf)
    - MPC (Clock)
    - VIRUS B
    - K 2000
    - D 20
    - Die MOTU bekommt Audio von:
    - Tascam M-208 (Stereo)
    - Assignable Out der TR-8 (L/R)
    - VT-3 (Wet/Dry)
    - SYSTEM-1 (L/R)
    - Tascam M-208 bekommt Audio (Stereo) von:
    - K 2000 / Turntable
    - VIRUS B / Windows Rechner
    - D 20 / -
    - MPC / -
    - am iMac direkt angeschlossen via USB ist der Spark, die TR-8 die MCS 3800 (Controller für Logic) und natürlich die MOTU AUdiokarte

    Hoffe, das ist soweit nachvollziehbar. Was bedeutet eigentlich 'cc'? - core-confusion??
     
  9. ibm235

    ibm235 Tach

    Ok- sorry bin frisch hier in meiner ersten Forumslandschaft gelandet und antworte mit meinem letzten Beitrag Dir nochmal direkt, bin nicht sicher ob, Du das sonst siehst:

    Grossen Dank für Eure Hilfsbereitschaft.

    Mein gefährliches Halbwissen und mein verlässliches Bauchgefühl kommen zu folgender Wunschkonfiguration:

    - Der Mac ist hier in der Studioumgebung eh immer dabei und soll auch der 'Clock.Master' sein.
    - Die MPC soll sozusagen als Sequenzer für das SYSTEM-1 fungieren. Ich möchte aber gerne für einen anderen Workflow Audio aus Logic in die MPC schicken und auf die Pads verteilen; dazu habe ich noch ein Mac-Book mit Aksys an der MPC hängen, das über Netzwerk mit dem iMac verbunden ist - also quasi gelöst.
    - Die TR-8 werde ich höchstwahrscheinlich über USB am iMac anschliessen, so daß ich 8 Audio-Einzelouts dort nutzen kann, die TB-3 kommt an die External-In der TR-8 und dann über die Assignable Outs der TR-8 in die MOTU - hoffe das geht so, dadurch kann man die TB-3 über die TR-8 scattern.
    - Logic soll Midi empfangen von:
    - TB-3
    - TR-8
    - SYSTEM-1 (und eben Midi auch an die MPC)
    - VIRUS B
    - K 2000
    - D 20
    - Logic soll Midi senden an:
    - TB-3
    - TR-8
    - SYSTEM-1 (als Alternative zur MPC bei Bedarf)
    - MPC (Clock)
    - VIRUS B
    - K 2000
    - D 20
    - Die MOTU bekommt Audio von:
    - Tascam M-208 (Stereo)
    - Assignable Out der TR-8 (L/R)
    - VT-3 (Wet/Dry)
    - SYSTEM-1 (L/R)
    - Tascam M-208 bekommt Audio (Stereo) von:
    - K 2000 / Turntable
    - VIRUS B / Windows Rechner
    - D 20 / -
    - MPC / -
    - am iMac direkt angeschlossen via USB ist der Spark, die TR-8 die MCS 3800 (Controller für Logic) und natürlich die MOTU AUdiokarte

    Hoffe, das ist soweit nachvollziehbar. Was bedeutet eigentlich 'cc'? - core-confusion??
     
  10. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ok, es beginnt übersichtlicher zu werden :

    Vorab, cc ist das "alles was du in Logic aufzeichnen willst", und was keine Tastendrücke sind, reglerbewegungen , filteraufzu, pitchbend etc... usw...

    Wenn du an 8 Geräte vom Mac aus midi Daten senden willst, so ist es am einfachsten, ein midi Interface mit 8 Outs zu haben.
    Wenn du von 8 Geräten am Mac midi Daten empfangen willst, so ist es auch am einfachsten, ein midi Interface mit 8 ins zu haben.

    Für verschiedene Konfigurationen / Workflows kann dann die midi Patchbay helfen....

    Alles andere ist fehleranfällig, wie du ja schon bemerkt hast ....
     
  11. ibm235

    ibm235 Tach

    Noch ein Nachtrag:

    Der Midi-Merger A-880 kann zwei Midi In's auf einen oder mehrere Out legen; natürlich 1 In auch auf 8 Outs und das auch kombiniert.

    Freue mich schon auf Eure Vorschläge, am Liebsten mit Buntstift im PDF (siehe oben) (und beachten, daß AIRA, also TB-3, TR-8 und SYSTEM-1 entweder Out oder Thru sind, ich weiß nicht was richtiger ist?) und dann auf's spielen.

    Marc
     
  12. ibm235

    ibm235 Tach

    Bin perfekter Fehlerfinder.
     
  13. kl~ak

    kl~ak Tach

    habs nur überflogen und ein gedanke ist mir dabei gekommen - evtl. kann das jemand anderes beantworten.

    -> wie ist das mit geräten innerhalb und außerhalb das macs = also in dem fall mit der tr8, die ja dann auch sound über den mac ausgibt - sind die dann noch alle im sync (audio) mit den geräten außerhalb ???
     
  14. ibm235

    ibm235 Tach

    Kann ich noch nicht sagen, derzeit ist die Tr-8 noch direkt an der Audiokarte, aber läuft latenzffrei mit der Software vom Spark.

    Gern mehr dazu, wenn lauffähig.
     
  15. mink99

    mink99 bin angekommen

    Dann finde mal den Fehler in deinem Gerätepark. Aber warum fragst du dann ? Den Fehler in deinen ayrans hast du ja wohl offensichtlich nicht gefunden ? War wohl zu einfach !
     
  16. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ach so, mit den Buntstiften war ein doofer Vorschlag, die halten nicht auf dem iPad . Hab ich gedacht, nehm ich nen Edding ,.. jetzt ist das ipad hin ....
     
  17. ibm235

    ibm235 Tach

    Ach Mink, es ist leider genau andersherum. Für die Fehler ist es einfach, mich zu finden.
    Aber der Ayran (Buttermilch) braucht erstmal keine Hilfe - gibt's dafür hier auch ein Forum?
     
  18. ibm235

    ibm235 Tach

    Knibbel doch mal am Display rum, vielleicht ist da ja so eine Schutzfolie - ab damit in einem Umschlag an mich.
    Ich nehme natürlich auch das ganze iPad.
     
  19. kl~ak

    kl~ak Tach

    na logo ... problematisch wirds doch erst, wenn du verschiedene audiotreiber (treiber der tr8, deiner karte etc.) mit verschiedenen latenzen mit deiner hardware sync haben möchtest => abhören ist da das eine - aufnehmen und sync wiedergeben nochmal was ganz anderes. wenn zb deine audiolatenkompenstion so eingestelt ist, dass softies mit deinem eternen gear audiosync sind ergeben sich manchmal unterschiede ob man die internen sachen bounced oder ausspielt ... aber dazu kenn ich dein setup nich und bin da auch strikter verfechter von sehr einfachen lösungen - egal ob midi oder audio


    wollte das aber nur mal so einwerfen
     
  20. mink99

    mink99 bin angekommen

  21. ibm235

    ibm235 Tach

    Aus eigenen Stücken werde ich mir das nur sehr mühevoll erarbeiten; Feinstrom ist da sicher in Sachen Technik auch schon eine Liga weiter; wahrscheinlich erlebe ich einen ungeheuren Aha-Effekt, wenn ich eine Lösung zeichnerisch auf Grundlage des PDF's erblicke.
     
  22. ibm235

    ibm235 Tach

    Hallo zusammen, bei mir wird der Link zum PDF nicht mehr angezeigt - ich lege ihn nochmal hier ab für die Unerschrockenen unter Euch. Bin gleich im anderen Studio und erst spät wieder zurück, melde mich dann aber, wenn es noch offene Fragen gibt. Danke für die bisherige Unterstützung. Marc
     

    Anhänge:

  23. kl~ak

    kl~ak Tach

    ehrlich gesagt bist du meiner meinung nach auf dem holzweg, wenn du versuchts die "EINE PERFEKTE LÖSUNG" finden zu wollen ... eher solltest du nach der perfekten lösung suchen => klingt eso - ist es ber nicht. was du suchst ist eine individuelle variante alle die dinge macen zu können die du mit deinem equipment vor hast. dazu musst du wissen was du machen willst, wie du das machen willst, welche arbeitsabläufe wan und evtl. auch synchron ablaufen sollten, was dein equipment leisten kann, was du leiten kannst und was nicht möglich ist ...

    ... nach betrachten deines pdf´s habe ich für mich nach ein paar überlegungen eine funktionierende lösung gefunden - leider bringt dir dir gar nichts, weil du nicht so arbeitest wie ich und andere preferencen hast -> also geb ich dir mal n hinweiß


    was kannst du eigentlich überhaupt alles gleichzeitig bedienen ?

    welche geräte müssen überhaupt gleichzeitig laufen ?

    wlche verschiedenen aufgaben müssen welche geräte in welcher kombi ausführen können ?


    -> am ende ergeben sich ein paar szenarien für die du evtl. zusatzequipment wie patchbays etc. benötigst und wesentlich mehr szenarien, die für dich überhaupt nciht zutreffen.

    ende
     
  24. mink99

    mink99 bin angekommen

    Ausserdem stellt die Vorgabe , das nur auf den vorhandenen Geräten umzusetzen, einen Verstoss gegen die Kiss - Regel dar (keep IT simple, stupid) . Wenn man "nur spielen möchte " muss der Rest ohne potenzielle Probleme , narrensicher sein.

    Mmn sind aber für die Szenarien physisch zu wenige midi Out / thru vorhanden.
     
  25. ibm235

    ibm235 Tach


    Hi. Da hast Du vollkommen recht, wenn Du schreibst, daß die angestrebte Arbeitsweise zwingend die Konfiguration bestimmt (Deine Lösung würde mich aber nichtsdestotrotz interessieren, vielleicht kann ich mir daraus ja etwas ableiten), deshalb möchte ich meine/unsere (METAMORPHIC INTERFACE) Herangehensweise kurz umschreiben.

    Wir spielen sehr viel Material unserer Tracks 'live' ein; Drumpatterns sind zwar vorher geformt, die Abfolge und Beeinflussung entsteht aber spontan, ebenso Modulation von sequenzierten Sounds, wobei eben auch genauso die Sequenzen gern live variert werden, das geht in unserem Hauptstudio natürlich ganz komfortabel mit dem schier unglaublichen Gerätepark meines Gear Junkie Freundes.

    Also möchte ich in meinem bescheidenen Studio gern 4-händig Spaß haben können, die MPC als Sequenzer für das SYSTEM-1 einsetzen, Latenzprobleme vernachlässigen, denn der 2te Arbeitsschritt wird ohnehin dann das befüttern der MPC mit den 'live' aufgenommenen Bausteinen in kleineren Häppchen sein, um dann die Tracks später immer wieder neu 'live' aus 2 MPC 4000 abfeuern zu können. Da wird dann eh händisch nachjustiert.

    Tja, bis jetzt gab's jedenfalls noch kein LösungsvorschlagUpload.pdf; es gibt doch immerhin eine Platte für 3 Midi-Guru's zu gewinnen, die ist gar nicht so übel - und man kann mit einem Heißluftfön daraus eine spülmaschinentaugliche Obstschale formen!
     
  26. ibm235

    ibm235 Tach

    Ich bin durchaus bereit, da nachzurüsten, wenn denn deutlich ist, was genau fehlt - da fehlt mir aber immer noch eine Offenbarung.
     
  27. haesslich

    haesslich Tach

    genau. möglichst wenig selber machen, hauptsache jemand anders machts für dich. nur wird das so nicht funktionieren. :heul:
     
  28. ibm235

    ibm235 Tach

    War ja auch nur ne' Frage der Zeit, wann sowas kommt.
    Also werde ich erstmal Instrumentenbauer und studiere Tontechnik bevor ich Spaß am Musizieren haben darf.

    War wohl ein Irrglaube anzunehmen, daß dieses Forum Leuten wie mir, die sich zu Ihren Unfähigkeiten eine Hilfestellung wünschen auch eine Plattform bietet. Ist es tatsächlich so, daß man hier nur Austausch auf gleicher Augenhöhe pflegt, und jemand allein deswegen, weil er von den Ratschlägen der anderer profitieren könnte schon gleich als Schmarotzer dasteht?

    Hoffe, das sehen nicht alle so, möchte als Dank dafür ja auch etwas von mir geben; alle anderen mögen doch gern dann diesen Beitrag meiden. Marc
     
  29. haesslich

    haesslich Tach

    hach gott da hast du mich missverstanden. weder habe ich dich als schmarotzer dargestellt, noch die nötige "augenhöhe" vermisst. du hast einfach ein hoch individuelles problem, kein 08/15 problem. ohne, dass du dich selber mehr einbringst, gibt's keine individuelle lösung. eine 08/15 lösung wird dir eben nicht helfen. wie wär's, wenn selber ein paar vorschläge machst, und die mit den hilfsbereiten leuten hier durchdiskutierst? in den meisten posts steht doch bisher "kann man so pauschal nicht sagen", und in deinen posts steht ingefähr so viel detail wie "ich möchte keyboard spielen und die mpc soll das system 1 steuern". so kann man halt keine hilfestellung geben, und das wird sich durch 12" angebote eben auch nicht ändern. das nötige know how und die nötige individuelle lösung kannst du nicht erkaufen, die musst du erarbeiten. hilfestellung gibt's hier dafür genug!
     
  30. ibm235

    ibm235 Tach

    ...erste ungeprüfte Diskussionsgrundlage:
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen