Knochen Kopfhörer

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von silverstar, 23. März 2014.

  1. silverstar

    silverstar Tach

    Nachdem ich das erste mal von knochen Kophörer gehört habe meinte ich Wow! das ist die Revolution, leider durch mehrere Tests im I-net entpumpte
    sich der Knochen Kophörer als für die Musik ungeeignet, ich fand sehr schade da mein Gehör nicht der beste ist, aufgeben will ja doch nicht und ich frage euch ob ihr schon sowas getestet habt, mag sein daß für die hifi Musik nicht ausreicht es könnte doch was für Synthesizer doch gut sein, oder ?
    Auf eure beitrege würde ich mich sehr freuen, danke im vorraus.
    http://www.tvdigital.de/entertainment/t ... bstversuch
     
  2. Jenzz

    Jenzz bin angekommen

    Moin .-)

    Ob das für Musik eher schlecht funktioniert würde ich so nicht sagen... Mein Sohn (aktuell 5 Jahre , Down-Syndrom) hatte als Baby DS-bedingt extreme Probleme mit dem Hören. Zunächst hatten wir normale Hörgeräte, die er aber nicht gut tolerierte und öfter mal rauszog. Daraufhin kam unser Hörgeräteakustiker auf die Idee, es mal mit einem Knochenleitungshörgerät mit Stirnband zu versuchen, und das klappte prima.... Und als technik-interessierter Vater hab ich mir das Ding natürlich auch mal aufgeschnallt.... Und das klingt schon verdammt transparent... Klar, die letzten Zissel-Höhen fehlen natürlich, aber sonst...

    Ich habe das Ding dann mal probehalber zur Probe mitgenommen (Mickymäuse aus dem Baumarkt auf, Stirnband mit dem Gerät drum) und war echt erstaunt, wie gut das klappt...Schon fast In-Ear mäßig.

    Es war dieses Teil hier:
    http://www.bruckhoff.com/24-0-Junior+BC.html

    Jenzz
     
  3. silverstar

    silverstar Tach

    Das hört sich gut an, werde auch der sache nachgehen und um die letzten zissel geht es mir nicht, mir geht es vor allem wenn ich den Ton suche und zwieschen den Presets schalte da knalts des öffters wenn ich die tasten anschlage und das ist nicht angenehm.
    Vielen, vieln dank.
     
  4. Jenzz

    Jenzz bin angekommen

    Man muss es halt ausprobieren... Die meisten Knochenleitsysteme gehen bis max. 5,5 Khz... Sie fangen auch meist erst bei ca. 250Hz an, aber da man die Bässe darunter sowieso meist eher fühlt als hört kommt es einem im Zusammenklang gar nicht 'dünn' vor, wie man vielleicht erst vermuten könnte.

    Das sind ja auch eher medizinische Geräte, könnte mir denken, dass so ein Set auch ordentlich kostet...

    Jenzz
     

Diese Seite empfehlen