Konkurrenz für ACME-4 - taugt das was ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von tiefenrausch2, 2. Mai 2015.

  1. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Jetzt kommt bald ein neues Gerät auf den Markt:

    http://www.e-rm.de/products/multiclock.php#

    Vom Konzept her ein dreister Diebstahl bei Sebastian Niessen:

    http://www.s-n-d.com/acme4e_a.html

    Große Unterschiede seh ich da kaum. OK, ACME kann einen ganzen Takt nach vorne geschoben werden und das neue Teil "nur" 250ms. Aber sonst ?
    Kostet immerhin nur die Hälfte.
    Vielleicht geht jetzt SND mit dem Preis runter ;-)
    Bin gespannt....

    tr
     
  2. In der Tat ein dreister Diebstahl des Konzepts. Auf den ersten Blick aber vom Desing und der Verarbeitung her nicht so hochwertig wie die ACME-4, obwohl es so ausschaut, als ob die sogar die gleichen Encoder verwenden. Vielleicht sogar ein clone? :selfhammer:

    Aber: ACME-4 hat mehr Ausgänge, insgesamt 8, auf 4 Kanälen- 4 x Midi , 2 x Midi / Dyn Sync, 2 x Trigger & Reset. Ausserdem sehe ich da keine Halbierung / Verdoppleung des Tempos.


    e-rm ist ja nicht neu im Geschäft, die hatten ja ziemlich Erfolg mit ihrer Midiclock. Aber das Konzept von Niessen abkupfern finde ich ehrlich gesagt ein wenig peinlich. Mir würde das ehrlich gesagt gegen die Ingenieursehre gehen. Sie hätten ja mindestens etwas Neues oder zusätzliche Features anbieten können, aber so ist das schon ein bisschen sehr wenig.

    Bei mir sind alle Kanäle voll belegt und ich hätte sogar Bedarf für eine zweite Maschine. Aber ich würde glaub trotzdem nochmals ein ACME-4 kaufen. Bei Niessen weiss man, was man hat ;-)
     
  3. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    " Mir würde das ehrlich gesagt gegen die Ingenieursehre gehen."

    Ich dachte Ingenieursehre wurde von Behringer abgeschafft ? :)

    tr
     
  4. Behringer ist ein typisches Beispiel der Pfadabhängikeit eines kapitalistischen Unternehmens. Der Uli generiert auch nur noch Wachstum, indem er sich Know How einkauft; siehe Midas oder jüngst TC Electronics. Das gute ins Töpfchen, das schlechte ins Kröpfchen. So funktioniert schlechter Kapitalismus. So lange alle nach einem Polyphonen Synthesizer für unter 2000 Euro schreien, wird sich da auch nichts ändern. Weshalb das dann so billig ist, darüber denkt dann niemand nach: Geiz ist geil! Die Arbeiter in China fragt dann niemand. Das Ganze reproduziert sich selbst, sieht man auch an der heutigen Musik. Da wird kopiert und nachgemacht, statt selbst etwas Innovatives zu schaffen. Guter Kapitalismus funktioniert indem man sich auf seinen Allerwertesten setzt, gründlich nachdenkt und vor allem durch harte Arbeit.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kein Diebstahl, ist schon eine andere Sorte Gerät und macht auch andere Jobs.
    Wenn nach Bob und Don noch jemand Synthesizer baute, so war das auch irgendwie Diebstahl? Wäre ja schlimm, wenn es deshalb nur Moog und Buchla gäbe, weil - die Idee ist ja von Korg und Roland und so irgendwie - geklaut. Was ist mit Autos?

    Geht dabei nicht mal um " den bösen Clone-Chines'™ " sondern viel mehr um die Möglichkeit, dass es nicht nur eine Zeitverschiebungs-Box geben könnte.
    Hier schon erwähnt und auf der Messe gezeigt https://www.sequencer.de/blog/musikmesse ... icht/22222 wurde das Dings auch.

    Mal als "andere Seite".
    Es muss nicht automatisch in diese Richtung gehen http://www.plagiarius.de/museum/
     
  6. Sorry, ich war gerade in Fahrt. :mrgreen: Kenne das Teil ja nicht genau, könnte rein optisch schon ein Plagiat sein. Grundsätzlich belebt Konkurrenz das Geschäft und wenn die Preise aufgrund echter Konkurrenz sinken, hab ich auch nichts dagegen. :floet:
     
  7. Ich kenne die genauen features nicht, aber so eine Innovationsbombe scheint es ja auch nicht zu sein, oder? Sie hätten ja auch eine zweikanalige oder einkanalige Version machen können. Das wäre dann noch günstiger gewesen..
     
  8. mysputnik

    mysputnik kick the kick, digger!

    @theorist
    Wie machst du das mit 2 ACMEs? Einfach 2. PlugIn in die DAW und die 2. ACME angetriggert? Oder synchronisierst du die irgendwie anders. Interessiert mich, weil bei mir auch alle Kanäle voll sind.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    und das teil von niessen ist ein dreister diebstahl bzw. eine zusammenfassung der produkte von innerclock systems. ;-)

    auch bei dem teil da oben gibt es eine "weiterentwicklung", ich glaube beim acme konnte din sync oder midi nicht der master sein.
     
  10. Ich hab keine zwei ACMEs, aber ich würde wohl einfach das Trigger Audiosignal splitten.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    ist doch ok, wollte nur "ma sagen".
     
  12. Ja, mal kucken was es dann drauf hat.

    War Swing bei Innerclock auch schon dabei? Shift können sie ja, division und multiplikation aber glaub auch nicht.

    ACME kann man via USB Midiclock syncen, ist aber nicht zu empfehlen, da Midi ja von haus aus jitter hat.
     
  13. mysputnik

    mysputnik kick the kick, digger!

    Innerclock kann Swing nur im PlugIn. ACME mit Knopf am Gerät. Ich habe mich vor der Anschaffung der ACME lange mit diesem Thema befasst und bin überzeugt, dass die ACME immer noch das Top-Gerät ist.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist auch top teuer!

    was soll das gerät da oben kosten? 500 euro?
     
  15. tiefenrausch2

    tiefenrausch2 aktiviert

    Ja so um die 500.-.
    Also die Hälfte vom ACME-4

    tr
     
  16. Hab mir heute die Multiclock geholt. Banal, dass man sich so sehr über einen guten Sync freuen kann aber das Teil hat alle meine Syncrprobleme gelöst. Funktioniert 1a. Modular, Analog Rytm, Xoxbox laufen mit Ableton so tight mit und die Aufnahmen sind absolut Jitterfrei. Vorher hate ich immer das Gefühl das eiert irgendwie rum. Auch wenn es synchron war. Total zum empfehlen!
     

Diese Seite empfehlen