KORG Arp Odyssey - Steuerung via CV

Dieses Thema im Forum "Monophon" wurde erstellt von ARNTE, 28. November 2015.

  1. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich hab mir für meinen karp ein doepfer dark link geholt um den korg damit velocity gesteuert spielen zu können.
    das tut soweit.

    allerdings habe ich jetzt das problem, dass der korg via CV keinen keyboard trigger mehr bekommt. das heißt, dass ich z.b. keyboard getriggerte S&H vergessen kann. das ist mist! :heul:
    den gate out auf den trigger in habe ich schon versucht - das tut nicht.

    hat irgendjemand ideen wie ich das machen kann?
     
  2. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    nerv --- die umstellung der dark link parameter via programm change funktioniert aus logic auch nicht. bin ich zu doof oder was ist hier los???

    :mad:
     
  3. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    also, irgendwie ist hier alles komisch. aber es zeigen sich möglichkeiten, die ich so gar nicht bedacht hatte...

    das fehlende key retrigger bei steuerung über CV hat natürlich nun auch den vorteil, dass der LFO frei läuft. velocity steuerung über den CV3 des dark link (der eigentlich dafür vorgesehen ist) bekomme ich nicht hin. über CV2 geht es aber. CV2 wandelt pitchbend in CV spannung. nun muss ich in logic nur velocity zu pitchbend wandeln (ist easy) und schon kann ich den arp per velocity steuern. dazu gleichzeitig auch ne smoothe filterfahrt via LFO bei 16tel sequenz. das ist schon ziemlich cool :phat:
    ich schätze, wenn ich ein key getriggertes S&H brauche, werde ich wohl USB vom dark link zum arp umstöpseln müssen. nicht schön aber machbar.
    nur gleichzeitig freien LFO und vel steuerung + key getriggerten S&H geht nicht. nunja, ich schätze damit muss ich leben...
     
  4. Hast du mal versucht, den Arp gleichzeitg von Logic aus per Midi in anzusteuern?
    Dann dürfte doch das Key-Trigger-Problem gelöst sein.
    Du brauchst einfach nur ein weitere Spur aufzumachen, in die du die Midi-Regionen der ersten Spur hinein kopierst.
    Das geht aber leider nicht in Echtzeit.

    Das hast du etwas kompliziert beschrieben.
    Im Prinzip gehst du doch einfach von Doepfer "CV 3 out" auf den "Pedal in" des Arp und kannst somit über Velocity den Filter steuern.
    So funktioniert es jedenfalls beim Kenton Pro Solo.
     
  5. mink99

    mink99 ..

    ... Beim dark link eigentlich auch, bei meinem zumindest .
     
  6. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner


    bei meinem leider nicht. ich weiß nicht warum. wenigstens CC#7 (volume) müsste er auch in werkseinstellung machen. macht er aber auch nicht.
    wenn ich das kabel dann einfach auf CV2 umstecke und pitchbend auf und zu drehe gehts. muss also irgendwie am CV3 des dark link liegen.
    andererseits scheint da immer voll spannung drauf an zu liegen - wenn ich den pedal slider hoch ziehe während der CV3 des drak link am pedal anschluss hängt, geht der filter auf. sehr eigenartig. ich vermute fast ein defekt des dark link. ein multimeter würde jetzt helfen - hab ich leider nicht... :oops:

    @flux: stimmt, wenn ich beide gleichzeitig ansteuere müsste das gehen. *USB kabel rauskram*
     
  7. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich blicks einfach nicht. bin wohl doch zu doof.
    aber vielleicht kann mich ja mal jemand erleuchten.

    was genau triggert denn der TRIGGER eingang am arp odyssey?
     
  8. mink99

    mink99 ..

    Der trigger Eingang triggert den trigger.



    Klassisch, es gibt Gate und Trigger.
    Trigger ist ein kurzer impuls, sobald die Taste gedrückt wird, Gate ist ein Impuls der so lange bleibt, wie die Taste gedrückt wird.
     
  9. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    tja, aber er ersetzt offenbar NICHT den keyboard trigger. denn sonst würde S&H neu abgefragt, wenn ich im S&H mixer auf "KYBD TRIG" stelle und ein impuls über den trigger input rein geht. das tut nicht.

    konkret:
    ich habe "gate in" UND "trigger in" mit dem "gate out" des dark link verbunden (und CV1 mit CV in natürlich).
    damit sollte ich mit jeder getriggerten note einen neuen S&H wert bekommen und die filter stellung entsprechend "randommäßig" variieren (im S&H mixer "noise" am oberen anschlag; im filter mod bereich "S/H" am oberen anschlag). wenn ich den synth via keybaord spiele gehts. via USB gehts auch. nur via CV nicht - und zwar auch dann nicht, wenn über den "trigger in" ein signal rein kommt.
    WARUM??? :pulleralarm:
     
  10. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ich frage nochmal ganz freundlich und hoffe auf hilfe*: :tataa:

    triggert bei eurem odyssey (alt und/oder neu) der "trigger in" den "KYBD TRIG"?


    muss bzw. sollte der das überhaupt?
    falls nein: warum gab es dann überhaupt bei den alten odysseys eine LFO freerun mod? der LFO läuft doch dann immer frei, wenn man das gerät über CV spielt. :denk:



    *ich geb auch 'n bier aus!
     
  11. RetroSound

    RetroSound |||||||||

    Ich habe jetzt nur den alten Arp Odyssey MkIII hier und da ist es so dass,
    Gate die ADSR Hüllkurve und Trigger die AR Hüllkurve auslöst.
    Man benötigt 12 volt Gate Spannung.
    Man könnte auch Gate intern zum Trigger überbrücken, das spart dann die doppelte Verkabelung.
     

  12. sehe ich auch so, ist beim 2600er ebenfalls so, jedoch reichen oft schon 9Volt aus.
    ohne Trigger und Gate funktioniert wird der VCA nicht richtig gesteuert, was zu Pegel und Timingfehlern führt
     
  13. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    danke!
    im neuen reichen laut spec. 3V (für beides). mit den 5V des dark link tut das prinzipiell auch. allerdings wird schon über den GATE sowohl die ADSR als auch die AR getriggert (was macht dann TRIGGER???).
    über USB/MIDI wird "alles" getriggert. der odyssey verhält sich also als ob eine taste am keyboard gedrückt wird. das ist also via CV weder beim neuen noch beim alten odyssey zu erreichen, richtig?

    wenn ich das jetzt richtig verstehe ist eine "klassische" S&H steuerung des filters* bei einer sequencer gesteuerten sequenz beim alten Odyssey gar nicht möglich? :shock:
    da bietet der neue aber doch einen erheblichen mehrwert (imo).



    *damit meine ich, dass bei jeder neuen note der filter eine andere stellung hat und diese bis zur nächsten note hält.
     
  14. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    hab gerade nochmal etwas rum gesucht. bei den gearsluttys wird geschrieben, dass das mit KYBD TRIG via CV funktioniert (am alten odyssey).
    https://www.gearslutz.com/board/electro ... rface.html

    könnte mal bitte jemand checken ob das an seinem KORG odyssey auch so funktioniert oder ob die sich generell so verhalten wie meiner?
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    trig in wirkt sich auf die hüllkurven aus, kein lfo reset und kein kbd-trig vom s&h.
     
  16. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    okay, vielen dank fürs testen!


    damit verhällt sich der korgyssey in diesem punkt augenscheinlich anders als der originale odyssey.

    da der lfo reset und s&h kybd trig aber via midi/usb möglich ist, ist das verkraftbar. hätte man imo besser lösen können aber besser so als gar nicht...