Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nicht

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von tmk009, 22. August 2014.

  1. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Ich habe jetzt ein seltsames Problem mit dem DW8000: Die Oscs sind total übersteuert und spielen wenn man das raushören kann nur eine Note - im unteren Bereich der Tastatur total übersteuert digital knartzig, im oberen Bereich supermega übersteuert knartzig. Kennt das jemand?

    Hier hat jemand das gleiche Problem: http://www.vintagesynth.com/forum/viewtopic.php?f=5&t=45058

    Die Stromversorgung habe ich gechecked: an drei Stellen soll laut Servicemanual -5v +5v und 11v ausgegeben werden, gemessen habe ich konstante und fast astreine -5v +5v und 15v. Könnte auch ein Fehler im Servicemanual sein...

    Der Filter arbeitet gut, das Delay mit Insert-Mod auch. Das Bedienfeld ist top und die Batterie einwandfrei. Reset & co. habe ich schon alles durch...
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Auch über midi oder nur über Tastatur ?
     
  3. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Auch über Midi, das selbe Verhalten. Habe die Tastatur jetzt auch erstmal ausgebaut, alle Stecker nachgesteckt, gleiches Verhalten.
     
  4. Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Wäre interessant zu wissen ob es auch verzerrt, bevor das Signal in das FIlter geht. Und wie verhält es sich, wenn man die Lautstärke eines OSC verringert?
     
  5. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Es verzerrt vor dem Filter – drehe ich diesen zu, ist der Filter zu und das Knarzsignal eben per LP gefiltert. Wenn die Lautstärke auf ein minimum gestellt ist, ist das selbe Klangerlebnis einfach nur leiser. Die Verzerrung nimmt nicht mit der Lautstärke der OSC zu. Die Verzerrung klingt auch nicht wie eine Verzerrung, sondern wie ein Random-Holla-die-Waldfee-Kkrzzznngzzzzp-Sound, egal welche Wellenform gewählt ist. Die Unterschiede zwischen den Wellenformen sind marginal.
     
  6. Pepe

    Pepe Tach

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Wilde Vermutung: irgendein Kabel vom Mainboard ist nicht mehr richtig angelötet?! Das klingt jedenfalls nicht normal. Hast du denn die Kiste schon mal aufgemacht und nach kalten Lötstellen gesucht?

    Im Service Manual habe ich mal kurz mit meinen rudimentären Technikkentnissen nachgeschaut, woran es sonst scheitern könnte. Es gibt Kalibrierungsmöglichkeiten, wenn man das Gerät in den Test-Modus setzt und dann kann man auch den D/A-Wandler checken, der die gespeicherten Wellenformen in Audio umwandeln soll. Wildes "Holla-die-Waldfee"-Gebritzel kommt meines Erachtens eher bei den digitalen Parts eines Schaltkreises zustande. Ich glaube jedenfalls nicht, dass irgendwelche analogen OP-Amps vor die Hunde gegangen sind, vor allem, wenn OSC1 und OSC2 gleichermaßen betroffen sind.
     
  7. Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Es kann also alles sein, was vor dem FIlter liegt. Also eher ein Fall für den Service.
     
  8. subsoniq

    subsoniq Tach

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    evtl könnt da ein analogchip im eimer oder locker sein
    hatt das gleiche problem mal mit nem matrix 6: je nach stimmzuweisung war immer die 6. gespielete note verzerrt oder jeder 6. halbton (der synth is 6stimmig)
    lösung: ein cem-chip hatte nen macken, anfangs half festdrücken im sockel, später musster dann halt getauscht werden.
    jetzt läuft der matrix wieder einwandfrei.
    interessanterweise war nur die saw-wave davon betroffen, bei square war nix

    soweit ich weiss hat der dw8000 auch eine solche chip- pro- voice- architektur...
    keine ahnung ob die ursache zwischen sockel und chip war oder nur der chip, aber hauptsache läuft wieder
    gruss subsoniq
     
  9. Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Im DW8000 sind Korgs eigene Chips (Mixer, VCF,VCA) verbaut, davor ist es digital. Kann gut sein, dass einer der NJM Chips defekt ist,
    dann wäre aber auch nur eine Stimme verzerrt.
    Wenn alle Stimmen verzerrt sind, liegt das Problem doch ganz woanders.
     
  10. mink99

    mink99 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    (Memory kaputt)
     
  11. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Jup, ordentlich zerlegt, von oben und unten nachgeschaut und nichts gefunden.

    Ja, Osc1 und 2 gleichermaßen betroffen. Den Testmodus (7,:cool: hab ich noch gar nicht ausprobiert, gibt es neben dem Stimmentest denn noch andere TestmodI oder ist das ein Alles-Testmode?
     
  12. Pepe

    Pepe Tach

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Tatsächlich ist der Testmodus für den D/A-Wandler der "Voltage Reference Mode", der mit den Tasten [5] und [6] aktiviert wird. Die anderen Testmodi dienen zum Abgleichen der Lautstärken (VCA, OSC Volume), Filterkalibrierung, Noise Level...

    Oh, ich sehe gerade, es gibt noch den DWGS Clock Check. Könnte für dein Problemchen auch interessant sein! Ist Nr. 7 bei den ADJUSTMENT PROCEDURES im Service Manual.
     
  13. subsoniq

    subsoniq Tach

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich


    richtig...

    zum differenzieren: wenn man alle stimmen auf einmal spielt müsste das problem das ich beschrieben habe immer auftreten (z.bsp wenn man 8 tasten auf einmal drückt - wenn das teil 8stimmig is - keine ahnung wieviel stimmen der dw8000 hat).
    wenn das nicht der fall ist hängst nicht an ner einzelnen stimme bzw. derer erzeugende komponenten (also wenn man z.bsp. eine sequenz laufen lässt und jede neue gespielte note die - mal angenommen von der klangerzeugung aus ne neue voice benutzt - bei jeder note es zerrt)
     
  14. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Ganz genau. Unabhängig ob ein Chord oder eine einzelne monophone Sequenz gespielt wird zerrt es. Der Delayinsert via mod zB zerrt nicht.

    Ich werd die Tastatur wieder einbauen und heute Abend mal die Testmodi durchprobieren.
     
  15. subsoniq

    subsoniq Tach

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    wenn ich den beitrag im anderen forum richtig verstanden habe zerrt es immer und das zerren hat immer dieselbe tonhöhe egal was für ne taste du drückst. man hört das was richtigerweise rauskommen soll darunter.
    vielleicht spinnt ein oszillator bzw. dessen ansteuerung...
     
  16. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Wenn ich es recht verstehe, so kommt immer der selbe Sound fester Frequenz raus, egal welche Taste gedrückt wird? Du schreibst zwar "im unteren Bereich der Tastatur total übersteuert digital knartzig, im oberen Bereich supermega übersteuert knartzig" aber das liegt dann wohl am Filter-Tracking.

    Der DW8000 hat einen DA-Wandler zur Ansteuerung des Analog-Teiles, der wird im 2. Calibration Schritt eingestellt, das hat aber nichts mit dem Audio DA Wandler DAC-08 zu tun. Das Problem liegt wohl im DWGS (Board KLM-661). Schau Dir mal 5. Main Circuit Explanation an, ich tippe mal auf eine Macke im Chip IC60 oder IC66, dort kommen die Freuquenzen der OSC her. Wenn der DAC-08 eine Macke hätte, so müsste die Tonerzeugung sonst ja noch funktionieren. Decoder und Wavetable tun ja wohl auch noch, wenn Du andere Wellen anwählst, so änder sich der Sound aber nicht die Frequenz.

    Die DWGS Clock als solche scheint ja zu Clocken, sonst würde man ja gar nichts hören.

    Fehlersuche in so einem Digital-Teil ist sicher was Spannendes. Oder ganz banal ein Kabelbruch, Platinenriss, Kontaktproblem eines Chips, Elko oder Tantal defekt, etc.
     
  17. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Vielen Dank an alle hier für eure Mithilfe. Die Testmodi, die ich ohne Oszilliskop und Frequenz Zähler durchführen konnte, habe ich durchgeführt, bis heute früh ohne Erfolg. Alle Werte im idealen Bereich. Vorhin habe ich nochmal den Stimmentest (7,:cool: durchgeführt und habe die Zahlen fröhlich von 1-8 böse autechre mäßig knarzen sehen und hören können. Als ich den Sound für euch aufnehmen wollte, war der Sound plötzlich anders. Der Sound war richtig. Einfach so.

    Die Kiste funktioniert jetzt wieder. :waaas:

    Digitales freipusten... *ratlos aber glücklich* ich beobachte das noch ein paar Tage. Und mache ihn öfter an, vorher stand er locker ein halbes Jahr einfach so herum.

    Es sind ja gute Lösungsansätze für ein nächstes mal oder einen anderen User hier entstanden!
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Spontane Selbstheilung gibt es nicht, das klingt eher nach einem intermittenten Problem in der Liga Kabelbruch, Platinenriss oder Kontaktproblem eines Chips zusammen mit Dingen wie Wärme und Bewegung.

    Was ist denn die Lebensgeschichte des Synths und wie wurde er gelagert, bevor Du ihn bekommen hast? Ich würde den DW8000 mal öffnen und das übliche Verbinder, Sockel und Kabel-Voodoo machen. Also alles, was steckbar ist, ent-stecken, mit Isopropanol reinigen, wenn richtig grob Dreck sichtbar ist, auch mit einem Glasfaser-Radierer und wieder zusammenstecken. Das Problem kommt sonst möglicherweise wieder, wenn der Synth mal bewegt oder angehustet wird.

    Ansonsten Glückwunsch. Das müsste hier mal ein paar Kisten passieren, die eine Macke haben...
     
  19. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Die Kabel hatte ich vorher alle re-steckt und die Pins die groß genug waren mit so einem Kontaktbürstelpinsel (Name fällt mir gerade nicht ein) behandelt. Das hatte ja alles nicht geholfen. Das witzige ist ja dass die Selbstheilung auftrat während ich genau gar nichts machte. Genau genommen war ich da gerade nichtmal im Raum.

    Der Synth stand vorher sehr lange hochkant einfach nur rum und wurde nicht benutzt. Vorher außer dem delaymod nicht geöffnet, kein Live, kein Keller. Vor Ewigkeiten im normal guten Zustand erstanden und Seiten nie Probleme gehabt.

    Ja, ich werde ihn beobachten - jetzt kriege ich den Fehler eh nicht raus.
     
  20. Pepe

    Pepe Tach

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Schön, dass es wieder klappt! Sieh zu dass alle Verbindungen wieder tadellos funktionieren!

    Hochkant tut dem DW-8000 gar nicht gut. Der ist dann nach einer Weile schon mal gerne in sich verbogen und muss sich wieder richtig setzen. :school:
     
  21. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Hochkant, das hatte ich schon vermutet, das bekommt vielen Geräten nicht so recht (ich mache es auch immer wieder). Mein OB-8 war i.O., dann habe ich ihn hockant geparkt, nach ein paar Monden oder Jahren gab es dann Stress mit der Tastatur. Vermute, dass sich bei Deinem DW8000 nun Verspannungen gelöst haben und die Chips wieder Kontakt haben, oder ein Haarriss oder kalte Lötstelle.

    Dann hoffe einfach mal, dass es ganz bleibt...
     
  22. tmk009

    tmk009 bin angekommen

    Re: Korg DW8000 - Oszis kratzen/übersteuern und tracken nich

    Läuft heute immer noch wie eine 1.
    By the way habe ich die Tastaturkontakte einmal alle gereinigt, geht ja beim DW8k superschnell.
    Lesson learned: niemals, NIEMALS Synths hochkant stehend lagern.
     

Diese Seite empfehlen