Korg M3 - Displays gehen kaputt - gibts da Vorab Lösungen?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von clipnotic, 16. Oktober 2012.

  1. clipnotic

    clipnotic bin angekommen

    Nachdem ich nun die gesamte Korg Palette durch hab und wirklich nix gefunden hab, was für mein Verständnis von Qualität zumindest auch nur ansatzweise ordentlich gebaut oder programmiert ist von denen, bin ich nun mal ein paar Jahre zurück gehüpft und hab mir die M3 mal genauer angeschaut ... und ja so diese Modul Geschichte, die Gebrauchtpreise und der Sound sprechen ja dafür sich so ein Ding zu holen Natürlich gibts auch die üblichen Korgdohlen mit dazu ... aber das ist erst mal egal ... so als Preset- und Karma Modul durchaus was zum dazu stellen.

    Aber, eine Sache ist natürlich wieder mal super übel, wie sollte es auch anders sein bei Korg, und zwar verrecken bei den M3 Dingern ziemlich häufig die Displays und zwar:

    - einfach von selbst
    - auch bei nicht ofter Nutzung
    - wenn es zu warm ist, also heißer Sommer wird gefährlich
    - manchmal erst nach Jahren, manchmal schon nach Monaten
    - wenn man das Ding zu weit hoch kant stellt, also wie ein Rack oder auf nen hohen Notebookständer
    - das passiert bei alten wie auch neueren Serien Modellen, also kann jeden treffen

    Das sind so die Gründe die man massig beim Forenstöbern findet ... einfach mal googlen: Korg M3 display problem

    Das geht dann soweit, dass sich das Touchscreen auch nicht mehr kalibrieren lässt, weil sich die dafür notwendigen Funktionen nicht mehr anwählen lassen

    Bisherige Lösungen sind:

    - vergebliches schimpfen in Korg Foren wie gewohnt
    - Korg hat die Orignial Ersatzteile nicht mehr auf Lager
    - baut aber günstigere Alternative ein, während Garantie for free, danach bezahlen
    - was aber auch heißen kann, wochenlanges Einschicken etc.

    Tja und da das nun das letzte Korg Gerät ist, was wohl auf der Ignoreliste landen wird, dacht ich mir, ich frag vorher noch mal, ob die fleissigen Techniker hier da schon Lösungen entwickelt haben, so ein M3 Display ordentlich zu kriegen / haltbar zu pimpen, dass man sich den üblichen Korg Ärger vielleicht gleich vorab sparen könnte mit so nem Ding? Also gibts sozusagen nen M3 Vorab Optimizer hier, der das für nen akzeptablen Betrag machen und gut hin kriegen tät? :mrgreen:

    Ich weiß, ich frag hier ein bissle Korg Hater mässig, aber na ja irgendwie ist das langsam nicht mehr normal was die treiben ... :mad:

    EDIT:
    Ich hab auch mal den deutschen Korg Support direkt angeschrieben und da muss man ehrlich bleiben. Die haben mir ne professionelle Antwort gegeben schon nach wenigen Stunden und sind auf meine Fragen komplett eingegangen. Gut, die sagen halt im Prinzip, dass das Einzelfälle sind und man bei aktuellen M3 Modellen davon ausgehen kann, dass die Probleme mit dem Display und auch mit Tastern, die früher ja auch Verschleiß Probleme hatten, nicht mehr auftreten. Schwierige Sache, weil man eben auch von neueren Fällen liest die das Problem immer noch haben ... aber gut, also Supportantwort direkt von Korg gibts schnell und auch qualitativ, da kann man jetzt nicht mosern drüber!
     

Diese Seite empfehlen